• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lüfterdrehzahl Radiatoren, Pumpen Regeln?

Peppi_1984

Schraubenverwechsler(in)
Lüfterdrehzahl Radiatoren, Pumpen Regeln?

Hallo liebe Community, dies ist mein erster Post hier im Forum also erstmal ein Hallo an alle :)

Der Grund warum ich schreibe, ich steh grad bissl aufm schlauch, hihi wortspiel :D

Seit gestern habe ich den Rechner unter Wasser gesetzt, soll heissen auf der cpu i5 4670 sitzt nun ein Eisbär von alphacool. 240er Variante. Radiator im Deckel Montiert (fractal Define R4) aktuell noch die Standardlüfter welche jedoch eigentlich ganz ok sind.

Auf der Graka (gtx 780) sitzt eine Corsair h75 in verbindung mit dem kraken g10. Der Radiator für die Pumpe sitzt mit push/pull in der Front.

Ich wollte bewusst zwei Pumpen/ keisläufe um nicht die Pumpleistung zu minimieren wenn ich noch die Graka an die Eisbär hänge. Zudem wars einfach einfacher so.

Nun zum eigentlichen Denkproblem.: Die Pumpe für die Eisbär läuft konstant mit 2600umdrehungen. Hängt am Cpu Fan anschluss (gigabyte hd3 GIGABYTE - Mainboard - Socket 1150 - GA-H87-HD3 (rev. 1.x) ) , lässt sich also nicht steuern. Kann ich das einfach lösen indem ich einen adapter zwischenhänge?

Die Lüfter für den Eisbärradi hängen wiederrum an sysfan 1 steckplatz und sind regelbar aber passen sich nicht automatisch an die steigenden Temperaturen der cpu unter last an sondern bleiben mehr oder weniger bei 850u/min.

Die Pumpe für die h75 auf der Graka hängt an sysfan 2 und deren Radiatorlüfter per y-kabel an sysfan 3.

Im HWmonitor werden ja auch sich verändernde drehzahlen angezeigt, diese ja aber auf den steckplätzen auf dem Mainboard. Zudem jedoch werde ich nicht schlau draus woher die lüfter die Info bekommen wie schnell sie drehen sollen und mit welchen Temperaturen zugrundegelegt.

Den Ramlüfter habe ich einfach mit an die gehäuselüfter Steuerung gehängt, ganz vergessen das ich doch noch den lüfteranschluss auf der graka habe.


Ich raffe es eigentlich einfach nur nicht wie ich es hinbekomme die das sich die Drehzahlen der Lüfter und der Pumpen an den Temperaturen der jeweiligen chips anpassen. Die Eisbär kann meinetwegen auch immer auf volle pulle laufen, viel lauter sind die gehäuselüfter oder die vom h75 Radiator. Ebenso zeigt es mir im HWmonitor an das der "lüfter" der Graka auf 17% Läuft, aber welcher lüfter bitte, hab ja am Graka Lüftersteckplatz nichtmal was angeschlossen.


Ich hoffe ich konnte mein Problem halbwegs verständlich wiedergeben sodass mir jemand von euch helfen kann.


Nach den ersten Tests ergaben sich zudem diese Werte mit der aktuellen lüfterkonstellation:

Pime95: nach 15minuten 70°C bei o.g. 850U/min
Furmark: 42°C Graka
Unigine Valley: Graka 40°C Cpu 50°C Setting Ultra bei 1080p Frames 80fps
 

Anhänge

  • hwmointor1.jpg
    hwmointor1.jpg
    331,5 KB · Aufrufe: 39
  • hwmonitor2.jpg
    hwmonitor2.jpg
    360,1 KB · Aufrufe: 25

Nachty

Freizeitschrauber(in)
AW: Lüfterdrehzahl Radiatoren, Pumpen Regeln?

Du hast ja ein Handbuch für dein Board und jedes Board hat ein Bios da kann man reingehen und da gibt es Easy Tune Smart Fan, Tschüss:rollen:
 
Oben Unten