• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Low-Budget Gaming-PC Zusammenstellung Überprüfen

0101binary

Schraubenverwechsler(in)
Low-Budget Gaming-PC Zusammenstellung Überprüfen

Hallo eXtreme-PCGamesHardware-Forum,

ich möchte mir einen neuen Low-Budget Gaming PC zulegen (für Kleinigkeiten Spiele, kein High-End).

Hierfür habe ich bereits eine Konfiguration für knapp 700€ zusammengestellt.

Mainboard: Gigabyte B450 Aorus Elite AMD B450 So.AM4
CPU: AMD Ryzen 5 3600 6x 3.60GHz So.AM4 BOX
M2: 500GB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe PCIe 3.0
Grafik: 8GB Gigabyte RX 590 Gaming
RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz (kommt mit zwei Gehäuse-Lüftern)

Mit folgendem Link kommt ihr zu meinem Warenkorb (bei Mindfactory):
Warenkorb | Mindfactory.de

1) Nun frage ich mich, ob die Bauteile miteinander funktionieren. Gerade bei der M2 bin ich mir unklar, da dort etwas von NVMe PCIe 3.0 steht?

2) Außerdem würde ich gerne wissen, ob ihr denkt, dass der BOX-Kühler für die CPU ausreicht oder ob ich mir einen "Besseren" besorgen muss.

3) Meine letzte Frage ist, ob das Mainboard mit genügend Anschlüssen kommt für die zwei Gehäuse und den einen CPU Kühler? (konnte ich leider nichts zu finden)

Falls ich meinen Beitrag aus Versehen falsch gestellt habe, klärt mich bitte auf (bin neu hier).

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

MfG Alex
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Low-Budget Gaming PC Zusammenstellung Überprüfen

Mainboard: Gigabyte B450 Aorus Elite AMD B450 So.AM4
Das Board läuft nicht garantiert mit dem Ryzen 3600. Nimm besser das oben vorgeschlagene Mortar Max. Das läuft garantiert ist insgesamt auch besser.
RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
Nimm besser die Ripjaws, auch wie oben vorgeschlagen. Mit den 3200er Aegis gabs letzte Woche hier ein paar Problemberichte.
M2: 500GB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe PCIe 3.0
Zu teuer und kein Mehrwert zu jeder anderen SSD. Nimm die hier: Silicon Power P34A60 512GB ab €' '70,52 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Oder wie oben vorgeschlagen, ist eigentlich relativ Wurst :D
2) Außerdem würde ich gerne wissen, ob ihr denkt, dass der BOX-Kühler für die CPU ausreicht oder ob ich mir einen "Besseren" besorgen muss.
Reicht grundsätzlich aus, ist aber nicht besonders leise oder besonders gut kühlend. Wenn du 30€ übrig hast nimm den dazu:
Alpenföhn Brocken ECO Advanced ab €' '31,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Zwingend nötig ist das aber nicht.
3) Meine letzte Frage ist, ob das Mainboard mit genügend Anschlüssen kommt für die zwei Gehäuse und den einen CPU Kühler? (konnte ich leider nichts zu finden)
Das Mortar Max hat 1x CPU Lüfter 4 Pin und 3x Gehäuse Lüfter 4 Pin Anschlüsse, also Ja.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Low-Budget Gaming PC Zusammenstellung Überprüfen

Hey Alex,
herzlich willkommen im Forum! :pcghrockt:

Ich würde es noch ein bisschen anders machen. Und zwar würde ich statt der RX 590 eine GTX 1660 Super nehmen. Die Karte ist schneller, und verbraucht dabei 125W statt 225W. Ist also einfach viel effizienter. Dazu kommt der bessere Encoder. Als Netzteil passt dann ganz entspannt das 400W PP11, das kann man auch in die Preisdifferenz einberechnen. Wenn es doch die 590 sein soll, würde ich bei der aktuellen Preislage die XFX Fatboy nehmen.

1 Lexar NM610 1TB, M.2 (LNM610-1TRB) für 110€ bei Saturn/MediaMarkt
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C8G4D30AESBK/BLS2K8G4D30AESBK)
1 Palit GeForce GTX 1660 SUPER GP, 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (NE6166S018J9-1160A)
oder 0 Gainward GeForce GTX 1660 SUPER Ghost, 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (1402) an welche du günstiger kommst
oder 0 KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER [1-Click OC], 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP, bulk (60SRL7DSY91KB) an welche du günstiger kommst
1 MSI B450M Mortar Max (7B89-016R)
0 Alpenföhn Brocken ECO Advanced (84000000148) optional
1 Cooler Master MasterBox NR400, Glasfenster (MCB-NR400-KGNN-S00)
1 be quiet! Pure Power 11 CM 400W ATX 2.4 (BN296)
~790€

Grundsätzlich fehlt noch unser Fragebogen: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten
Insbesondere der Monitor, an dem gespielt wird, sowie die gespielten Spiele/anderen Anwendungsszenarien sind sehr wichtig! Je nachdem würde sich ein Ryzen 5 1600 [12nm] & RX 5700 anbieten. Oder vielleicht reicht der 1600 [12nm] generell, und man würde mit der GTX 1660 Super/RX 590 etwas günstiger wegkommen.

Viele Grüße
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
0

0101binary

Schraubenverwechsler(in)
AW: Low-Budget Gaming PC Zusammenstellung Überprüfen

Erstmal vielen Dank! Ihr seid eine große Hilfe.

Ich habe meinen Warenkorb nach euren Wünschen angepasst.

Warenkorb | Mindfactory.de

Sind jetzt bei ca. 780€. Ja der Monitor ist noch eine weitere Frage. Tatsächlich reichen mir 24" und machen 144hz Sinn? (Ich spiele tatsächlich nur Spiele wie League of Legends, aber will jedoch zukünftig mehr PC-Gaming machen)

Brauche ich eigentlich ein modular oder ein non-modular Netzteil?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Low-Budget Gaming PC Zusammenstellung Überprüfen

Ob du ein modulares NT nimmst würde ich davon abhängig machen, ob du eine M.2 SSD nimmst oder nicht. Die wird ja direkt auf's Board gesteckt und braucht keine Stromversorgung vom Netzteil. Bei einem modularen NT kannst du ungenutzte Kabelstränge abnehmen, dann köntest du dir den SATA-Strom-Strang sparen.

Wähle die SSD mindestens 500GB oder direkt 1TB groß! HDDs sind veraltet und mit den 250GB kommst du nicht weit.

Nimm' beim Gehäuse das neuere Pure Base 500 (nicht vom Namen verwirren lassen). Oder, da du eh ein kleines mATX-Board hast, das ein kleineres Gehäuse erlaubt, das NR400, das wäre mein Favorit. Das hat auch eine Meshfront, die viel Frischluft ins Gehäuse lässt.

Beim Netzteil reicht das 400W dicke für die GTX 1660S, egal ob mit oder ohne Kabelmanagement!

Beim RAM haben die Crucial die gleiche Zugriffszeit wie die RipJaws (3200MHz CL16 und 3000MHz CL15 sind dahingehend identsich). Die 10€ kannst du dir sparen.

Edit
Den Monitor würde ich auf jeden Fall mit 144Hz wählen. Es ist nur die Frage, ob du mit dem AOC auf 1080p gehst (190€), oder direkt auf 1440p 144Hz (330€). Je höher die Auflösung ist, in der gespielt wird, desto stärker muss die Grafikkarte sein. Für 1440p fürde ich eine RX 5700 (320€+) veranschlagen, die 1660 Super ist etwas zu schwach für 1440p. Wenn das Budget 1440p hergibt (mit dem teureren Monitor und der Grafikkarte) lohnt sich das aber! Man könnte die CPU auf den Ryzen 5 1600 [12nm] downgraden, wenn dadurch ein 1440p-System ermöglicht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
0

0101binary

Schraubenverwechsler(in)
AW: Low-Budget Gaming PC Zusammenstellung Überprüfen

Vielen Dank Florian. Meine Güte, dass sind mal Foren-Member auf die man sich zu 100% verlassen kann.

Erneut mein aktualisierte Warenkorb: Warenkorb | Mindfactory.de

Du / Ihr seid wirklich eine riesen Hilfe!
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Low-Budget Gaming PC Zusammenstellung Überprüfen

Wenn der Monitor 1080p wird, kannst du das so eintüten :daumen: Das Pure Base 500 gibt's auch noch in weiß und grau, und jeweils mit Sichtfenster. Ich persönlich finde es in weiß sehr schick.
 
Oben Unten