• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Logitech G Pro X Superlight: Leichte Gaming-Maus ohne Kabel für eSports angekündigt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Logitech G Pro X Superlight: Leichte Gaming-Maus ohne Kabel für eSports angekündigt

Logitech hat mit der G Pro X Superlight seine bisher leichteste kabellose Maus für Spieler mit Fokus auf eSports vorgestellt. Kostenpunkt: 149,99 Euro UVP.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Logitech G Pro X Superlight: Leichte Gaming-Maus ohne Kabel für eSports angekündigt
 

Arkatrex

PC-Selbstbauer(in)
Wenn die Verarbeitung der Maustasten genauso schrottig ist wie bei der normalen G Pro, können sie das Ding gerne behalten.
Erfahrung von meiner Seite: Zweimal eingeschickt weil sich nach wenigen Tagen bereits die Maustasten verselbstständigt haben und auch ohne Zutun auslösen. Oder Doppelklicks verursachen.

Beim dritten mal konnten sie das Teil behalten.

Für einen Preis von > 120€ einfach nur unwürdig.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
Das Problem bei Kabelgebundenen Mäusen ist ja, dass man durch die ganzen kurven, ungraden und Knoten, das Signalk verzögert ankommt. Dazu noch wenn man parallel andere USB Geräte angeschlossen hat, werden die periodisiert und die Mäuse in mili Sekunden abgeschaltet.
Deswegen gibt es ja auch diesen 16.000 Volt Held Sensor von Logitech (Held ist Helfer des Problems). Der erhöht nach belieben den Strom bis 16.000 Volt, damit man das Signal verstärkt.

Grund dafür ist ja, dass es ja für Maus und Tastatur ja noch die PS2 Anschlüsse gibt. Daher geht das ganze etwas undemokratisch zu. Ich hoffe dass durch den release von PS5 das ganze gelöst werden kann.

Wie ihr merkt, große probleme.

Daher rate ich zu einer Wireless Maus! Und mit Superlight wird ja auch das neuere Star Wars Schwert betrieben!
 
Zuletzt bearbeitet:

Cobar

Software-Overclocker(in)
Die paar Millisekunden, die da wegen Kabel vs. Wireless verloren gehen könnten, sind wohl echt nur noch per Messung überhaupt bemerkbar. Das ist nichts, was man als Spieler noch wirklich wahrnehmen kann, selbst Pros dürfte das schwer fallen, vermute ich und selbst wenn die was merken, dürfte das auf 99,9% der Spieler nicht zutreffen bzw. nicht entscheidend sein.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Habe die G Pro und bin mehr als zufrieden.

Unterschiede Neu gegen Alte G Pro die ich feststellen konnte:

+ Weniger Gewicht
+ Längere Akkulaufzeit

- 2 Zusatztasten können rechts nichtmehr angebracht werden

Die G Pro war meine beste Maus bisher... bin schon seit der G700 (700-700S-903-G Pro) glaub auf Wireless und war nie enttäuscht.
Evtl. bestelle ich mir die neue... mal schauen was ich für meine noch bekomme.

Kann ich auch bestätigten Wireless ist bei Logitech so gut umgesetzt, das man keine Nachteile (eher Vorteile) hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

I3uschi

Software-Overclocker(in)
eSport und kabellos? :what:

Ja die Zeiten sind tatsächlich vorbei.

Ich persönlich würde auch nie wieder zum Kabel zurück wollen, die "Freiheit" ist einfach zu gut.
Wobei dieses Lademousepad* habe ich mir nie gegönnt, sehe das nicht ein 100 Eumel zu bezahlen.
Ich bin ja schon sehr faul, aber sooo faul dann wohl auch wieder nicht.

*edit: Außerdem ist es viel zu klein, habe so ein riesen Ding. Brauch ich aber auch beim rudern mit 400DPI ^^

Grundsätzlich bin ich zufrieden mit Logitech (hab alles von denen), aber gebaut ist da nichts für die Ewigkeit.
Der Support und die Kulanz gefallen mir aber.

Wahrscheinlich brauch ich auch bald wieder eine neue Mouse, die hat beim hacken in Godfall mehr gelitten als in jedem Shooter. :lol:
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Die paar Millisekunden, die da wegen Kabel vs. Wireless verloren gehen könnten, sind wohl echt nur noch per Messung überhaupt bemerkbar. Das ist nichts, was man als Spieler noch wirklich wahrnehmen kann, selbst Pros dürfte das schwer fallen, vermute ich und selbst wenn die was merken, dürfte das auf 99,9% der Spieler nicht zutreffen bzw. nicht entscheidend sein.
Ja aber das ist doch das Totschlagargument. 99 % aller Gamer würden sowohl mit ner Kugelmaus als auch ner High End Top Notch "Gaming aka RGB Stealthbomber" Maus die gleichen Ergebnisse erzielen. Aber das Marketing bei Mäusen hat halt nur 2 Argumente, RGB GAMING und DPI.

Wenn sie schlau wären würden sie einfach mal den überflüssigen Quark weglassen und wieder mehr Wert auf Verarbeitung legen. Logitech war bis zur Proteus Core bei mir immer erste Wahl. Umwickelte Kabel, gute Daumenablage, Handschmeichelnd, Gewichtsjustierung. Grausame Software.

Jetzt hab ich ne Steelseries. War doppelt so teuer, aber schlechter verarbeitet. Dafür eine der wenigen die breit genug für große Hände ist. Weiß nicht was sich die Hersteller immer denken..."Gamer" = pubertierender Lulli im Käselook ohne Haarwuchs mit Spinnenärmchen und Handschuhgröße S?
Ist sone "MMO Maus". Absolute Mogelpackung. 50% der Zusatztasten sind Makrotasten und ernsthaft, ich brauch sie nicht zum Wow Zocken, da spiel ich das selbse Mauslayout wie mit der 5 Tasten Proteus.

Trotzdem. Logitech hat leider sehr gelitten. Von der ersten Wahl für jeden durch super P/L Verhältnis zu "für frühere Quali bitte Astro kaufen". Das neue Wheel ist auch wieder ne Frechheit, die haben aus dem G29 debakel nix gelernt.
 

Rangod

PC-Selbstbauer(in)
Kaum steht Gaming drauf wirds teuer
Steht ESport drauf wird doppelt so teuer

Ne Maus für 150€ ? Echt jetzt ?
Ich find's auch happig, zumal keine Maus für die Ewigkeit gebaut ist. Irgendwann gibt auch der beste Mausschalter nach und fängt an, mucken zu machen. Wenn das kurz nach Ablauf der Garantie passiert (und Logitech ist da leider bekannt für), und das bei einer 150,- Maus, wäre das mehr als ärgerlich. Aus diesem Grund würde ich mir auch nie eine gebrauchte Maus kaufen, wer weiß, wie die schon durchgerockt wurde.
 

Cernan68

Kabelverknoter(in)
Ich bin von den FUnkmäusen wieder auf Kabel zurückgewechselt. Mit der Logitech G403 Hero bin ich sehr glücklich, Sie hat nur 4 Maustasten, einen sehr guten Sensor und kostet nur einen Bruchteil von dem hier vorgestellten Funk-Edelschrott. Da bin ich inzwischen so dekadent, ich habe mir noch eine zweite Maus gekauft und ins Regal gepackt. Für mich die beste Maus seit dem Amiga 500.

Am Besten war die Logitech G900. Die war auch mal 150 € teuer und der Akku nach 2 -3 Stunden vpn Voll auf Komplett leer. Da habe ich noch immer einen kleinen Einschlagskrater in der Wand...wenigsten hatte das Teil gute Flugeigenschaften.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Einfach abwarten, bis die Maus im Preis fällt. Kabellos lohnt definitiv und die Akkulaufzeit ist im Falle meiner G502 Lightspeed mit grob 60h bei 500Hz echt gut. Bei 1000Hz geht's runter auf 40h oder so.
 

Rainer B. Trug

PC-Selbstbauer(in)
Meine Erfahrung von drei vergangenen Maus-Jahren? Eine Razor gekauft, ganz stylisch. Mit viel Neo-BlingBling und so. Fünfzehn Monate in Gebrauch gehabt, fing die scheiß linke Maustaste an zu prellen. Doppelklick, wo es keiner sein sollte und so weiter. Absolute drecks-miserable Qualität. Nie wieder Razor! Razor=S<heiße für's Geld.

Im Anschluß nach Jahren mal wieder ne Logitech ausprobiert, G305. Auch ca. andertalb Jahre in Gebrauch, fingen die genau gleichen Symptome an: ausgeleierte Klicker. Ergo? Logitech=ebenfalls nur S<heiße für's Geld. Support rundgemacht, ob Logitech noch in der Lage ist, etwas oberhalb vom Gülle-Niveau auf die Beine zu stellen blabla. Mußte dann so ne Testseite aufrufen und wenn ich bei 100 ausgeführten Klicks auf mehr als (glaube) 25 fehlerhafter Klicks gekommen wäre, hätte man sich über einen Austausch unterhalten können.. lol.

Ich wollte ursprünglich ja gar keine Kulanz, weil ich ne Firma gleich auf die Abschußliste schiebe, die mich dermaßen verarschen will. Wollte nur wissen lassen, daß sie sich ihre Nager in den Arsch schieben können. Nun, habe ich den Test halt durchgeführt mehrere Male und bin aber nie ganz auf die 25 gekommen und dennoch war meine Antwort derart, daß ich wissen wollte, warum für die Drecks-Bude 17 oder 23 fehlerhafte Klicks noch ok scheinbar sind, was das für ein Geschäftsgebaren sei. Ihr müßt euch das vorstellen, man macht eine Webseite zu und weil dieses Ranz-Teil gleich wieder doppelt klickt, ist das darunterliegende Fenster auch gleich mit zu.. und diese F****r wollen mir erzählen, alles im Rahmen, solange dreiviertel aller Klicks korrekt ausgeführt werden.. was für eine perverse Kackbude!

Lange Rede, gar kein Sinn: die haben mir ein baugleiches Teil erneut zugeschickt. Ob das jetzt eine wirklich neue oder runderneuerte G305 war, kann ich nicht sagen. Sie war eingeschweißt und roch auch frisch. Die Zeit wird zeigen, wie lange dieses Ding durchhält. Unter'm Strich kann man aber sagen: die alten Zeiten sind vorbei. Du bist berufstätig, die Maus ist nur abends ein paar Stunden in Gebrauch und dennoch steigt dir das Ding nach relativ kurzer Zeit aus. Ich würde behaupten, ich hätte in andertalb Jahren nicht mal 50000 Klicks hingekriegt, aber das kann man schlecht abschätzen. Auf jeden Fall kein Vergleich mehr zu früher™, als die Mäuse täglich über Stunden (und in einer arbeitslosen Phase auch den ganzen Tag!) gequält wurden und trotzdem 15 Jahre hielten! 15 Jahre, ja, ich bin wieder bei der MX.

Heute verbauen die Arschlöcher aber Bauteile, die nochmal 0,07c billiger sind und die steigen dann schön nach und nach beim Kunden aus. Hauptsache, irgendein Licht verbauen, dpi-Zahl nochmal nach oben schrauben und die Qualität ist völlig scheißegal. Habe mir im Anschluß jetzt zwei billigere Mäuse bestellt von einer kleineren Firma und sobald die Logidreck wieder im Arsch ist, werden die einfach mal ausprobiert. Sollten die beiden jeweils nach ebenso kurzen 18 Monaten aussteigen (zusammen also 3 Jahre), habe ich dafür bei gleichen technischen Werten nicht mal 30€ gezahlt im Gegensatz zu den 60€ der G305. Bin selber sehr gespannt.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Meine Erfahrung von drei vergangenen Maus-Jahren? Eine Razor gekauft, ganz stylisch. Mit viel Neo-BlingBling und so. Fünfzehn Monate in Gebrauch gehabt, fing die scheiß linke Maustaste an zu prellen. Doppelklick, wo es keiner sein sollte und so weiter. Absolute drecks-miserable Qualität. Nie wieder Razor! Razor=S<heiße für's Geld.

Im Anschluß nach Jahren mal wieder ne Logitech ausprobiert, G305. Auch ca. andertalb Jahre in Gebrauch, fingen die genau gleichen Symptome an: ausgeleierte Klicker. Ergo? Logitech=ebenfalls nur S<heiße für's Geld. Support rundgemacht, ob Logitech noch in der Lage ist, etwas oberhalb vom Gülle-Niveau auf die Beine zu stellen blabla. Mußte dann so ne Testseite aufrufen und wenn ich bei 100 ausgeführten Klicks auf mehr als (glaube) 25 fehlerhafter Klicks gekommen wäre, hätte man sich über einen Austausch unterhalten können.. lol.

Ich wollte ursprünglich ja gar keine Kulanz, weil ich ne Firma gleich auf die Abschußliste schiebe, die mich dermaßen verarschen will. Wollte nur wissen lassen, daß sie sich ihre Nager in den Arsch schieben können. Nun, habe ich den Test halt durchgeführt mehrere Male und bin aber nie ganz auf die 25 gekommen und dennoch war meine Antwort derart, daß ich wissen wollte, warum für die Drecks-Bude 17 oder 23 fehlerhafte Klicks noch ok scheinbar sind, was das für ein Geschäftsgebaren sei. Ihr müßt euch das vorstellen, man macht eine Webseite zu und weil dieses Ranz-Teil gleich wieder doppelt klickt, ist das darunterliegende Fenster auch gleich mit zu.. und diese F****r wollen mir erzählen, alles im Rahmen, solange dreiviertel aller Klicks korrekt ausgeführt werden.. was für eine perverse Kackbude!

Lange Rede, gar kein Sinn: die haben mir ein baugleiches Teil erneut zugeschickt. Ob das jetzt eine wirklich neue oder runderneuerte G305 war, kann ich nicht sagen. Sie war eingeschweißt und roch auch frisch. Die Zeit wird zeigen, wie lange dieses Ding durchhält. Unter'm Strich kann man aber sagen: die alten Zeiten sind vorbei. Du bist berufstätig, die Maus ist nur abends ein paar Stunden in Gebrauch und dennoch steigt dir das Ding nach relativ kurzer Zeit aus. Ich würde behaupten, ich hätte in andertalb Jahren nicht mal 50000 Klicks hingekriegt, aber das kann man schlecht abschätzen. Auf jeden Fall kein Vergleich mehr zu früher™, als die Mäuse täglich über Stunden (und in einer arbeitslosen Phase auch den ganzen Tag!) gequält wurden und trotzdem 15 Jahre hielten! 15 Jahre, ja, ich bin wieder bei der MX.

Heute verbauen die Arschlöcher aber Bauteile, die nochmal 0,07c billiger sind und die steigen dann schön nach und nach beim Kunden aus. Hauptsache, irgendein Licht verbauen, dpi-Zahl nochmal nach oben schrauben und die Qualität ist völlig scheißegal. Habe mir im Anschluß jetzt zwei billigere Mäuse bestellt von einer kleineren Firma und sobald die Logidreck wieder im Arsch ist, werden die einfach mal ausprobiert. Sollten die beiden jeweils nach ebenso kurzen 18 Monaten aussteigen (zusammen also 3 Jahre), habe ich dafür bei gleichen technischen Werten nicht mal 30€ gezahlt im Gegensatz zu den 60€ der G305. Bin selber sehr gespannt.
Dir würd ich echt mal ne Antiaggressionstherapie vorschlagen. Ist ja peinlich, wie du dich hier äußerst...
Ist ja schlimmer als jeder Dreijährige, der neue böse Wörter gelernt hat.
 

megamasi

Kabelverknoter(in)
Ich vertraue ja immernoch auf die Logitech WingMan Gaming Mouse von 1999. Das Mausrad fehlt mir etwas aber die Form ist so oder ähnlich leider nie wieder aufgetaucht. Ich musste etwas basteln da es sich mit einer Kugel zur Erfassung leider wirklich garnicht zocken lässt aber mit einem Sensor der Coolermaster MM710 läuft alles wieder 1A.
 

Anhänge

  • IMG_1336.jpeg
    IMG_1336.jpeg
    78,4 KB · Aufrufe: 42
  • IMG_1340.jpeg
    IMG_1340.jpeg
    38,9 KB · Aufrufe: 38

Rainer B. Trug

PC-Selbstbauer(in)
Dir würd ich echt mal ne Antiaggressionstherapie vorschlagen. Ist ja peinlich, wie du dich hier äußerst...
Ist ja schlimmer als jeder Dreijährige, der neue böse Wörter gelernt hat.

Deine Worte perlen an mir ab wie das Wasser von der Schwanzfeder einer Ente. Es ist mir völlig Latte, ob und wie peinlich du das findest. Ich mache mein Maul auf, wenn mir etwas nicht paßt. Groß, laut und derbe. Weil ich null Bock habe, einer Piß-Firma 60€ rüberzuschieben und 7€ davon gehen in die Entwicklungsabteilung, wo sich Leute ausdenken, wie man Gerät x auf Tag y genau *oops* ausfallen lassen kann. Groß, laut und derbe wird sowas zur Sprache gebracht und da ist es völlig unerheblich, wie du darüber denkst. Die, um die es geht, Logidreck und Co., die erreiche ich hier leider nicht, dazu ist das Forum zu klein. Wahrscheinlich haben die sogar ein eigenes Forum, die Mühe zu suchen habe ich mir seinerzeit aber nicht gemacht.
 

farming

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Deine Worte perlen an mir ab wie das Wasser von der Schwanzfeder einer Ente. Es ist mir völlig Latte, ob und wie peinlich du das findest. Ich mache mein Maul auf, wenn mir etwas nicht paßt. Groß, laut und derbe. Weil ich null Bock habe, einer Piß-Firma 60€ rüberzuschieben und 7€ davon gehen in die Entwicklungsabteilung, wo sich Leute ausdenken, wie man Gerät x auf Tag y genau *oops* ausfallen lassen kann. Groß, laut und derbe wird sowas zur Sprache gebracht und da ist es völlig unerheblich, wie du darüber denkst. Die, um die es geht, Logidreck und Co., die erreiche ich hier leider nicht, dazu ist das Forum zu klein. Wahrscheinlich haben die sogar ein eigenes Forum, die Mühe zu suchen habe ich mir seinerzeit aber nicht gemacht.
Generell bin ich da auch der gleichen Meinung. Wenn die Geräte heute das Geld kosten, was für solche Artikel aufgerufen wird, und es ist halt auch inflationsbereinigt teils deutlich mehr geworden, dann kann man verlangen, dass da ordentliche Qualität und Langlebigkeit gebaut wird.
Das ist, mal mehr mal weniger, bei weitem nicht immer der Fall. Ich würde da keine Absicht unterstellen, aber auf jeden Fall Gleichgültigkeit. Und das ist im Ergebnis genauso schlimm.

Die Wut kann ich verstehen. Die Ausdrucksweise arbeitet halt gegen dich, aber das musst du selbst wissen. Wenn man den Hersteller auch noch absichtlich falsch schreibt, hört halt keiner mehr zu. Aber wenn nur die Wut raus musste, mission accomplished I guess.
 
Oben Unten