• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lightroom / Gaming-PC Ryzen - Beratung & Absegnung

khepp242

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

nach über 8 Jahren mit dem Phenom II X4 955 und einer HD5850 wird es langsam Zeit für einen neuen Rechner. Primär setze ich ihn für Bildbearbeitung und -verarbeitung mit Adobe Lightroom 6 ein. Eine handvoll Mal im Jahr möchte ich damit GTA 5 spielen, sowie im FSX oder P3D Flüge simulieren und alte Kamellen wie GTA VC und co spielen.

Anbei der Kaufberatungsbogen:

Budget zirka 1.350€ inkl. Win 10
Eigenbau
Fast nur neue Komponenten, um den alten PC als funktionsfähiges Backup zu haben (Samsung 850 EVO 500GB übernehme ich)
2560x1440 bei 60Hz
Ausreichend Speicher für Fotos (externe Festplatten zur Sicherung sind vorhanden)
CPU evtl. übertakten
Wichtig: am liebsten integrierte Lösungen für WLAN und Bluetooth (daher auch das Mainboard)

Folgendes habe ich heute zusammengestellt:

AMD Ryzen 5 1600 WRAITH 144€
Alpenföhn Brocken 3 45€
G.Skill 16BG DDR4-3000 Kit 150€
Sapphire RX580 Nitro+ 350€
Gigabyte X470 Aorus Gaming 5 WiFi 190€
WD Blue 2TB 57€
Fractal Design R6 120€
BeQuiet! Straight Power 11 CM 550W 100€
Asus Xonar AE PCIe R 70€
LG DVD Brenner 15€
Win 10 Home 100€

Summe: 1.341€

Klar, bei den Marken hat jeder eigene Vorlieben und Erfahrungen. Wie findet ihr die Konfiguration grundsätzlich? Mir ist es wichtig eine solide Basis zu haben, bei der ich in Zukunft CPU und GPU noch sinnvoll upgraden kann. Die "Basis" soll viele Jahre halten.

Was eventuell abzuwägen ist: stärkere CPU und dafür schwächere GPU in Kauf nehmen? Der Schwerpunkt Bildverarbeitung spräche dafür.

Was haltet ihr davon WiFi und Bluetooth auf dem Mainboard verbaut zu haben? Oder kennt ihr eine gute Steckkarte? Zuhause kann ich ein LAN Kabel ziehen, so dass integriertes WiFi nur als Backup dient, wenn ich mit dem Rechner bei Freunden bin. Am meisten reizt mich die integrierte Bluetooth Lösung, da mein aktueller BT-Stick unregelmäßig für Neustarts nach dem Herunterfahren sorgt und nicht immer so zackig anspricht wie der BT-Adapter in meinem Thinkpad.

Ich freue mich auf euer Feedback und eure Ideen!

Viele Grüße
Stan
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Es reicht ein BQ 400Watt Netzteil.
Als CPU würde ich auf die 2000er Ryzen setzen.

GPU kann auch ne kleinere sein.
Die wird a ehesten ausgetauscht.

Windows würde ich dringend die ab Po kaufen, Updateprobleme! Diese können kleiner Pro nicht aufgeschoben werden mit erzwungenem Neustart.
Macht sich geil wenn man mal über Nachtumwandelt.:wall:
WiFi/BT OnBoard kann man machen.
 
TE
K

khepp242

PC-Selbstbauer(in)
Hi Research, vielen Dank für dein Feedback!

Als CPU würde ich auf die 2000er Ryzen setzen.
Nach Lesen einiger Berichte tendiere ich zum 2600er. Für meine Zwecke sollte das reichen, durch OC könnte man ja problemlos noch ein paar Prozent mehr Leistung herauskitzeln.

GPU kann auch ne kleinere sein.
Die wird a ehesten ausgetauscht.
Auf eine neue GPU werde ich doch erstmal verzichten, da mein Aufgabenschwerpunkt aktuell nicht nach viel Grafikleistung verlangt. Ist ja immer das gleiche: wenn man die Zeit hat, macht man nichts falsch wenn man wartet und die Preise beobachtet.

Windows würde ich dringend die ab Po kaufen, Updateprobleme! Diese können kleiner Pro nicht aufgeschoben werden mit erzwungenem Neustart.
Macht sich geil wenn man mal über Nachtumwandelt.:wall:
Okay, das ist ein guter Punkt. Das mit den unerwarteten Updates kenne ich schon von meinem Laptop. Dann werde ich dort ein paar Euro mehr investieren.

Grüße
Stan
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn du Lightroom sowie Gaming betreibst, wäre eine Intel CPU deutlich sinnvoller, da sie in beiden Bereich mehr Leistung an den Tag legt.^^
 
TE
K

khepp242

PC-Selbstbauer(in)
Also wenn du Lightroom sowie Gaming betreibst, wäre eine Intel CPU deutlich sinnvoller, da sie in beiden Bereich mehr Leistung an den Tag legt.^^
Zu einem höheren Preis versteht sich. ;) (6 Kerner mit freiem Multiplikator vorausgesetzt)

Hauptsächlich möchte ich aus "ideologischen Gründen" bzw. Sympathie eine AMD CPU in meinem Rechner haben.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Naja ein i5 8400 inkl. Board ist günstiger als ein Ryzen 5 2600 und bietet mehr Leistung in beiden Bereichen. :P
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Letzte Version von Adobe Lightroom 6 erschienen |
heise online
es gibt kein Lightroom 7. Interessant.

Jedoch ist der amd in den meisten anderen Bereichen schneller und bietet mehr Threads und beim r7 2700 mehr Kerne. Oder neutral gesagt: Gleich schnell außer es werden die zusätzlichen Threads und Kerne genutzt.

Er mag vielleicht in anderen Bereichen schneller sein oder gleich auf. Aber in Bezug auf Lightroom und Gaming ist Intel halt einfach schneller, warum versuchst du die ganze Zeit Intel so klein zu reden? Früher hätte ein Gamer nicht mal darüber nachgedacht in eine AMD CPU zu investieren, nur weil jetzt AMD langsam aufholt heißt es nicht das sie besser sind in diesem Bereich. ;)
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Noch früher hätten Gamer Intel nicht angefasst.
Für seine Aufgaben ist der AMD genau richtig.

Gleichauf mit Intels i5 - Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder - Golem.de
Das Duell gegen den günstigeren Core i5-8400 und den gleich teuren Core i5-8600K müssen wir im Detail betrachten. Beide Intel-Chips haben ebenfalls sechs Kerne, ihnen fehlt aber Hyperthreading für zwölf Threads. Lassen wir Singlethread-Workloads außen vor, ist der Ryzen 5 2600X rund 22 Prozent und 9 Prozent schneller. Bei Anwendungen, die auf einem Kern laufen, rechnen die zwei Core i5 aber 4 Prozent und 14 Prozent zügiger.
AMD jagt den i7-8700K: Ryzen 7 2700X und R5 2600X im Test entscheidend verbessert [Update 2]

Macht fast keinen Unterschied.

Ganz anders in Anwendungen, die traditionell besser mit der Anzahl der Rechenherzen zulegen können. Hier lag bereits im alten Parcours AMDs Ryzen 7-1800X knapp vor Intels Core i7-8700K. Mit dem Wechsel auf die neuen, besser skalierenden Tests vergrößert sich dieser Abstand merklich und der aktuelle Ryzen 7-2700X streut sein Turbo- und Latenzen-Salz in die offene Wunde - er ist über 10 Prozent flotter unterwegs als Intels Mainstream-Topmodell und kommt im Anwendungsbereich sogar auf Schlagdistanz zum über 60 Prozent teureren Core i7-7820X.

Kaf das was im PAket günstger ist.
BTW: Intel hat alt Zahnpasta unterm Spreader.
 
Oben Unten