• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lesertest: Drei Crucial P5 2 TB - jetzt für die NVME-SSDs bewerben!

Katajama73

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Mein Name ist Frank, bin 47 Jahre alt und arbeite als IT Systemelektroniker.



hiermit möchte ich mich für den SSD Test bewerben.



Ein geeignetes Testsystem steht dafür natürlich zur Verfügung.


Benchmark Tools sind mir nicht fremd, und bereits auf dem PC installiert.

Als Vergleichs Objekte stehen 3 andere PCI-E SSD und weitere SATA SSD zur Verfügung.


Brauchbare Fotos und ein ausführlicher Text stellen kein Problem dar.



Ich würde mich freuen, für diesen (und weitere) Tests ausgewählt zu werden,
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Ahoi PCGH-Team,

dann möchte ich mich auch für den Lesertest bewerben.
Zu meiner Person, ich schraube seit gut 15 Jahren an PCs herum , baue meine Rechner stehts selbst und bin auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis der PC-Nerd. Nicht zuletzt wegen Eurem Magazin.:D

Ich würde die SSD in meinem PC (Signatur) testen und könnte diese mit verschiedenen SSDs vergleichen. PCIe, SATA mit DRAM und SATA ohne DRAM stehen zur Auswahl.
Für die Vergleiche kommen natürlich die standartmäßigen synthetischen Benchmarks zum Einsatz, weiterhin würde ich einen großen (~100GB) und einen kleinen (~10GB) Ordner kopieren und die Zeiten messen. Aus den Ergebnissen würden dann dementspechende Diagramme generiert.

Gerade der Vergleich zwischen meiner recht lahmen PM951 und der P5 interessiert mich persönlich doch sehr. Die Crucial würde nach dem Test auch die Samsung OEM ersetzen.
Fotos sind kein Problem, Kamera und Photoshop sind vorhanden.
 

raphajaner

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes PCGH-Team,

tatsächlich könnte ich Euch einen interessanten Workflow zur Evaluierung der SSD anbieten: Aktuell befinde ich mich in der heißen Phase meiner Masterarbeit im Bereich des autonomen Fahren. Über einen selbstlernenden Ansatz (engl. Reinforcement Learning, RL) arbeiten wir daran, eine komplexe Multi-Agenten-Fahrsituation zu koordinieren. Moderne Lösungsansätze verwenden dabei tiefe neuronale Netze (engl. deep neural networks, DNN) zur Funktionsapproximierung.

Das von mir verwendete Netz verwendet die weit verbreitete Tensorflow-Library zur Erstellung dieser Netze, dabei treten im Bereich des RL allerdings zwei große Probleme auf: Die Verwendung einer GPU ist häufig kontraproduktiv, da durch die Simulation der Agenten-Umgebung-Interaktion unheimlich viel Overhead entsteht, außerdem sind Ergebnisse häufig schwierig zu interpretieren und es tritt Trainingsinstabilität auf - daher logge ich über das Training viele Parameter mit Tensorboard, eine Art Debugging-Tool für Machine Learning-Anwendungen. Die Crux: Das Training von mehreren Stunden produziert auch gerne 50-100GB an Log-Files, und diese müssen von mir ausgewertet, sowie verglichen werden. Zu Beginn meiner Arbeit habe ich hauptsächlich auf einem Server gerechnet, aktuell habe ich jedoch meinen Heim-PC aufgerüstet (mit Fokus auf die CPU), um die Möglichkeit zur schnelleren, lokale Analyse zu haben. Meine 500GB SATA-SSD kommt allerdings an Ihre Grenzen! Daher wäre eine flotte, und insbesondere 2TB große Testplatte der Knüller für mich. Endlich keine Sorgen mehr haben, ob noch genug Speicher vorhanden ist. Zusätzlich erhoffe ich mir durch die hohe Lesegeschwindigkeit schneller Daten in Tensorboard laden zu können, aktuell vergehen da schnell mehrere Minuten, bis die Daten fertig geladen und visualisiert werden.

Insgesamt könnte ich daher einen ausführlichen Bericht bzgl. des Einflusses auf meinen herausfordernden Workflow bieten, ein klassischer Praxisbericht also. Hinsichtlich synthetischer Tests habe ich bisher keine Erfahrung; wäre aber ein Punkt, den ich persönlich auch spannend fände. Gute Bilder könnte ich ebenfalls liefern, ich hatte früher nebenher als Eventfotograf gearbeitet!

Hardware:
AMD Ryzen 7 5800x
MSI B450 A-Pro Max
Nvidia GTX1650 Super
Crucial MX500 500GB SATA

Cheers
Raphael
 

Aganyur

Schraubenverwechsler(in)
Hallo an's PCGH-Team,
erstmal vielen Dank für eure Lesertest-Aktion!
Ich würde für euch gerne die Crucial P5 testen, denn meine aktuelle Samsung 870 Evo Plus mit ihren 500GB ist schon so gut wie voll...

Aber natürlich will ich auch mal schauen, was sich so in den letzten zwei Jahren an Entwicklung getan hat, für viele sind die Samsungs ja das Maß aller Dinge, oder zumindest eine etablierte, als zuverlässig angesehene Marke.
Ich habe mir vor 2 Jahren einen neuen PC gegönnt mit folgender Hardware:

Mainboard: ASUS Prime X470-Pro
CPU: AMD Ryzen 7 2700
RAM: Corsair Vengeance LPX 2x8GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
GPU: Powercolor Vega56 Red Dragon
SSD: Samsung 870 Evo Plus 500GB
HDD: Seagate SSHD 4TB

Zwei Aspekte würde ich versuchen, bei meinen Tests herauszufinden:
1. Lohnt es sich, abgesehen vom mittlerweile günstiger verfügbaren Speicherplatz, alleine für die Leistung die SSD zu ersetzen? Oder lässt sich allenfalls in synthetischen Benchmarks ein Leistungsunterschied feststellen? Natürlich wird es hier schon allein aufgrund der Speichergrößen zu Unterschieden kommen, aber sind die auch „praxisrelevant“?
2. Bietet das ASUS Prime X470-Pro zwei M.2-Steckplätze. Der Erste ist mit PCIe-3.0x4 angebunden, der zweite mit PCIe-3.0x2. Auch hier würde mich besonders interessieren, ob dies „im Alltag“ einen relevanten Unterschied macht. Nominell arbeiten aktuelle NVMe-SSDs schon praktisch an der Leistungsgrenze der PCIe-3.0x4-Schnittstelle, aber auch hier wieder: Merke ich davon was, wenn ich nicht gerade schnell ein TB an Daten verschieben muss? Laden meine Spiele oder mein System deswegen wirklich langsamer? Gibt es vielleicht auch in speziellen Situationen (z.B. für Fotografen, die gerade einen großen Batzen Metadaten an hunderten oder tausenden Fotos ändern müssen?) überhaupt einen Unterschied?

Mittlerweile bieten ja durchaus eine Reihe (gerade bei den auf Spieler ausgerichteten) Mainboards mehrere, manchmal eben unterschiedlich angebundene M.2-Ports an, sollte ein Anwender, dem der Platz auf seiner Haupt-M.2-SSD nicht mehr ausreicht, dann also eher „eine dazu“ kaufen, oder besser „einen größeren Ersatz“?

Abgesehen davon wird natürlich auch ein „Standardpaket“ an synthetischen Benchmarks durchgeführt, z.B. mit dem Atto Disk Benchmark.

Also, ich würde mich freuen, wenn ich für Euch eins der Module testen darf,

viele Grüße,

Aganyur
 

skoberst

Kabelverknoter(in)
moin.

ich bewerbe mich auch mal als tester. Seit ca. 24 Jahren schraub ich meine daddelkisten selbst zusammen und gelegentlich auch für freunde.

ich habe ein gigabyte X570 aorus master V1.2 mit einem 3700X als grundsystem, GTX 1080 Phoenix GS, 32 Gb ram, eine 2TB M2 als spielegrab (ADATA S8200pro am CPU M2) und eine 1TB SATA ssd (OCZ Vector 180) als BS laufwerk. Luftkühlung in einem Fractal Definde 7XL.

Ich würde die M2 am Chipsatz als ersatz für die 1TB SATA ssd verwenden/testen.


Grüße
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Liebes PCGH-Team, liebes Crucial-Team,

auch ich bewerbe mich mal wieder auf den Lesertest der Crucial P5 2TB NVMe SSD! Warum? Nun, weil ich zum Einen wahnsinnig gerne Reviews schreibe und zum Anderen die P5 sehr gut für mein neues Intel System gebrauchen könnte. Damit steige ich hier auch ein, testen würde ich vorwiegend mit folgender Hardware:

CPU: Intel Core i9-10900k
CPU-Kühler: Prolimatech Super Mega + 2x Noctua NF-A12x25
Mainboard: ASUS ROG STRIX Z590-A Gaming Wifi
Grafikkarte: AMD Radeon RX 6900 XT "Founders Edition"
Netzteil: Corsair AX 760 Platinum
Gehäuse: BeQuiet Pure Base 600
SSD: Samsung 970 Evo 1 TB, Samsung 860 Evo 500 GB
HDD: Samsung SpinPoint 1TB 3,5 Zoll

Darüber hinaus würde ich die Crucial P5 auch mit einem AMD-System durch meinen geplanten Testparcours jagen:

CPU: AMD Ryzen 9 3900X
CPU-Kühler: Arctic Liquid Freezer II 240
Mainboard: ASUS ROG STRIX B550-E Gaming
Grafikkarte: MSI Radeon RX 5700 Evoke GP OC
Netzteil: Corsair AX 850 Gold
Gehäuse: NZXT Phantom BVB Mod
SSD: Sabrent Rocket PCIe 4.0 NVMe SSD 500 GB, Crucial MX 500 2TB, SanDisk Ultra 3D 2TB
HDD: Samsung 2TB 3,5 Zoll, Seagate 2TB SSHD 3,5 Zoll

So hätten die Leser einen Eindruck zur Performance der Crucial P5 sowohl auf einem aktuellen Intel, als auch einem AMD-System. Zen3-Tests könnte ich auch noch anbieten, wobei ich dort nicht von einem Unterschied zum R9 3900X ausgehen würde, da die Chipsätze identisch sind!

Neben dem obligatorischen Unboxing, dem Lieferumfang und den Produkteigenschaften, würde ich meinen Testbericht vor allem auf die Performance fokussieren - denn darum geht es doch in einem "Xtreme"-Forum!

Die Crucial P5 müsste gegen verschiedene SSDs (Samsung 970 Evo, Samsung 970 Evo Plus, Samsung 860 Evo, Crucial MX 500, SanDisk Ultra 3D 2TB, Sabrent Rocket NVMe 4.0) aus meinem Bestand antreten. Zum Einsatz kommen theoretische Tests zu Lese- und Schreibraten mit dem Crystal Disk Mark 8.0.1, dem AS SSD Benchmark, dem AIDA64 Disk Benchmark und dem PC Mark 10 Drive Consistency Test.

Darüber hinaus werde ich händisch die Ladezeiten einiger Games (Cyberpunk 2077, Red Dead Redemption 2, The Witcher 3, Anno 1800, Forza Horizon 4) messen und untereinander vergleichen. Selbstverständlich werde ich auch einen Blick auf die Temperaturen der SSD beim Zocken und Arbeiten werfen und diese vergleichen!

Das Inhaltsverzeichnis meines Testberichts sieht also in etwa so aus:

1.Einleitung und Danksagung
2.Unboxing: Lieferumfang und Produkteigenschaften
3.Einbau der Crucial P5 mit kurzer Anleitung
4.Theoretische Benchmarks
4.1 Crystal Disk Mark
4.2 AS SSD Benchmark
4.3 AIDA64 Disk Benchmark
4.4 PC Mark 10 Drive Consistency Test
5.Gaming Tests - Ladezeiten
5.1 Cyberpunk 2077
5.2 Red Dead Redemption 2
5.3 The Witcher 3
5.4 Anno 1800
5.5 Forza Horizon 4
6.Temperaturen der Crucial P5 - Idle und Last
7.Acronis True Image: Klappt das Klonen des Systemlaufwerks?
8.Crucial Storage Executive im Vergleich mit Samsung Magician
9.Fazit und Empfehlung

Wie ihr seht, würde ich auch die mitgelieferte/zum Download verfügbare SSD-Software von Acronis und Crucial testen und berichten, inwiefern hier ein Mehrwert für die User vorhanden ist. Ich bin mir sicher, hier wieder ein für die PCGH-X User sehr informatives und unterhaltsames Review auf die Beine stellen zu können.

Solltet ihr noch Zweifel an meinen Review-Qualitäten haben, schaut doch mal in meine bisherigen Produkttests aus dem letzten Jahr hier im Forum:

NZXT Kraken Z63
ASUS ROG STRIX B550-E
Gigabyte AORUS 16 GB DDR4-3600 RGB RAM Kit
MSI Optix MAG273R 27 Zoll eSports Monitor

Gute Fotos kann ich liefern und ich probiere mich auch gerne an einem passenden Video - auch wenn ich in diesem Format noch einige Erfahrungen sammeln muss!

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, eine der drei Crucial P5 2TB NVMe SSDs testen zu dürfen! Die Teilnahmebedingungen werden von mir vollständig akzeptiert und auch erfüllt!

Viele Grüße aus Dortmund und bleibt gesund!
Matthias
 

Punky260

Kabelverknoter(in)
Liebes Team der PCGH, liebe Community,

ich heiße Johannes, bin 33 Jahre alt und im technischen Support tätig.
Mein Interesse für Computer besteht schon seit den frühen 486er Zeiten und äußert sich nach wie vor durch den Konsum von Tech- und Gaming-News, aktivem Gaming und den ein oder anderen Overclocking-Projekten.

Aus letzterem Bereich sind mir auch Test-Umgebungen und Benchmarks wohl vertraut. Dabei würde mein Augenmerk nicht unbedingt nur auf den reinen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten liegen.
Seit dem kürzlichen Umzug meines PCs in sein neues Gehäuse und dem darauf folgenden Umstieg vom alten CNPS9900A Luftkühler (der für sein Alter noch überraschend kompetitiv ist) auf eine AIO erfreuen sich eigentlich alle Komponenten über gesunkene Temperaturen. Bis auf – ihr ahnt es schon – der Crucial P1 SSD, die im m.2 Slot sitzt und vorher vom direkten Luftstrom des CPU Kühlers profitiert hat. Da die P1 schon bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen die Geschwindigkeiten bremst, wäre die Entwicklung der P5 in diesem Gebiet etwas, dass ich genauer unter die Lupe nehmen würde. Dabei steht neben der Mainboard-Abdeckung auch noch ein separater m.2 Kühlkörper für eine Gegenüberstellung zur Verfügung. Der Vergleichstest ist eh angedacht und ich würde mich freuen, diesen um die P5 erweitern zu können.
Aber natürlich muss sich die neue Crucial SSD auch in den klassischen Leistungsdaten gegen meine P1 und MX500 durchsetzen können, was ich durch verschiedene Szenarien wie CrystalDiskMark, Cyberpunk 2077 und weiteren Spielen so wie Programmen testen würde.
Zunächst würde allerdings eine Spiegelung der Windows Partition mit der beigelegten Software folgen. Boot-Zeiten, Einbau und Zubehör werden dabei selbstverständlich auch begutachtet.

Mit Word und Excel bin ich ebenso vertraut, wie mit der deutschen Rechtschreibung. Für die Fotos steht mir ein S20 und gutes Licht zur Verfügung.

Meine verwendete Hardware:
AMD Ryzen 5 3600 (via Arctic Liquid Freezer II 360 gekühlt)
Asus ROG Strix X570-E Gaming
32GB DDR4-3200 Corsair Vengeance
Asus RTX 2060 A6G
bequiet! StraightPower 850W
Lian Li Lancool II Mesh (2x Shadow Wings 2 - 140mm top, 1x Silent Wings 3 - 120mm rear)

1TB Crucial P1 im m.2 Slot (CT1000P1SSD8)
2TB Crucial MX500 via SATA (CT2000MX500SSD1)
zusätzlich zum Testen verfügbar: 2TB Seagate BarraCuda via SATA (ST2000DM008)



Ich bin gespannt mehr von den Lesertests zu erfahren und würde mich natürlich freuen selbst etwas Erfahrung und Zeit beisteuern zu können.

Lieben Gruß,
Johannes
 

D3N$0

BIOS-Overclocker(in)
Hallo PCGH Team,

ich versuche mal (wieder) mein Glück und würde gerne zur besagten SSD ein Review von mir geben. Warum gerade ich mich für den Test eigne? gute Frage - becuase of Reasons? :ugly:
Spaß beiseite, ich würde mich als versierter Hardwarebastler bezeichnen, der durchaus in der Lage ist ein Review von Massenspeichern von sich zu geben. Ich könnte hier noch weiter Quatsch von mir geben und den Betrag weiter ausschmücken aber das würde ich dann aufs Review auslagern, sofern es soweit kommt.

Der Test würde auf einem/allen der folgenden Testsystemen erfolgen, genug Hardware zum gegen testen wäre denke ich vorhanden:

System 1:

- Ryzen 7 3700X
- Gigabyte X570 Aorus Master
- MSI RTX2080
- 2x 16GB Crucial Ballistix 3200 @3800
- 2x MP510 960GB M.2 SSD
- 1x Sandisk Extreme Pro 960GB Sata SSD


System 2:

- Ryzen 5 2600X
- MSI X470 Gaming Pro Carbon
- Sapphire Vega 64 Nitro+
- 2x 16GB Crucial Ballistix Sport LT 3000 @3466
- 1x WD Blue 1TB M.2 SSD
- Crucial MX500 1TB Sata SSD


System 3:

- Ryzen 7 5800X
- Gigabyte B550 Aorus Pro AC
- Zotac GTX1080 AMP Extreme
- 2x 16GB Crucial Ballistix 3200 @3466
- 1x Kingston A2000 M.2 SSD


System 4:

- Ryzen 3 1200
- MSI B350 Gaming Plus
- GPU variiert da Troubleshoot System
- 2x4GB G.Skill Ripjaws 2800
- 160 GB WD HDD :ugly:


Besten Dank fürs Bewerbung durchlesen :daumen:
 

JohnDonson1

Schraubenverwechsler(in)
Hej PCGH,

ich bin Michael, M38 und würde die SSD gemeinsam mit meinem 12-jährigen Sohn in seinem Spielerechner testen.

Neben einer Überprüfung der synthetischen Leistungsdaten, vor allem im Vergleich zu bereits vorhandenen Komponenten ( HDD, SATA SSDs und NVME SSD Gen 3 ), würde ich vor allem den Eindruck im Alltag in den Fokus nehmen. Natürlich durch Tests und Messungen belegt aber auch subjektive Eindrücke.
Die wären zum einen, rein aus der Perspektive des Zockers, zum zweiten auch der Eindruck den die Crucial P5 als Systemplatte im Vergleich zur vorhandenen SSD bei typischen Office Arbeiten hinterlässt. Sicher geht Homeschooling damit in vielfacher Geschwindigkeit!

Ein Bonus ist da natürlich, dass ich mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen kann und wir gemeinsam schreiben können und gleichzeitig noch etwas lernen. Ich hoffe dass das dann nicht nur neue Schimpfwörter sind.

Kommen wir zum Testsystem:

Da Opa im vergangenen Jahr einen Fertig PC spendiert hat (natürlich ohne vorher zu Fragen was er kaufen soll) waren wir im vergangenen Jahr damit beschäftigt das System im Rahmen des Taschengeldes zu erweitern. Das Projekt kam dann durch die Hardwarepreise zum Erliegen, wir freuen uns aber schon darauf nächstes Jahr weiter machen zu können ;)
Trotzdem konnte mein Sohn erste PC-Selbstbau Erfahrungen sammeln und für mich gab es auch ein paar Updates, da mein letztes System zum Spielen auf der AM2 Plattform aufgebaut wurde.
In der Zwischenzeit war ich, auch aufgrund des Zock-Freundeskreises und eines verschobenen Fokus, spieletechnisch mehr auf den Konsolen unterwegs.

Kommen wir zu den Komponenten: Hardware ist ein Mittelklasse PC mit einem Ryzen 5 2600 und einer RTX 2080 Super. Ein M2 2280 Steckplatz mit entsprechender Anbindung ist auf einem B450 Board vorhanden.
Wir würden hier also weniger die Enthusiastenseite vertreten als vielmehr Peter Mustermann und den Komplett PC, selbstverständlich garniert mit viel Leidenschaft für das Projekt und Liebe für die Community hier.
 

molow

Schraubenverwechsler(in)
Hey PCGH,
mein Name ist Moritz, ich bin 17 Jahre jung und neben der Schule befasse ich mich viel mit Computern.
Ich konfiguriere, baue & teste Systeme für Freunde und Bekannte; selbst nutze ich noch ein etwas älteres System, möchte allerdings demnächst (unter anderem den Speicher) aufrüsten.

Aus dem Test würde ich selbst den Vorteil ziehen, zu wissen ob sich der Aufpreis einer NVMe für meinen persönlichen Gebrauch tatsächlich lohnt.

Mein aktuelles System beinhaltet
MBD: ASRock H81M-ITX
CPU: Intel Core i5 4460 3,2GHz
CPU Cooler: Arctic Liquid Freezer 120
GPU: GeForce GTX 1070 8GB Gainward
RAM: 8GB DDR3 (Dual)
SSD: Samsung 870 Evo 500GB
HDD: N/A
PSU: Bequiet! Pure Power 10 500GB
Case: Masterbox Q300L

Motherboard, CPU und RAM werden in der ersten Aprilwoche aufgerüstet.
Vermutlich ein System aus B550 Taichi, Ryzen 9 3900x + Corsair Vengeance RGB Pro 16GB Dual
GPU wohl erst, nachdem sich der Markt ein wenig beruhigt hat.

Vielleicht habe ich ja eine Chance.
Vielen Dank für's Lesen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartiiboi

Schraubenverwechsler(in)
Moin!

Ich, Student und 25 Jahre alt, würde mich auch gerne für den Test bewerben.

Ich mache es kurz und knapp: Ein PCIe 3.0-Steckplatz auf einem X470-Board ist vorhanden.
Da ich noch eine Crucial P1 mit 1 TB Speicher besitze, könnte ich die beiden Festplatten gegeneinander testen und somit beurteilen, ob es sich lohnt zur schnelleren P5 zu greifen. Für mich würde es sich schon alleine von der Kapazität her lohnen, da ich meine HDD komplett ersetzen könnte und mir keine Gedanken mehr machen müsste, auf welcher Festplatte man ein Spiel jetzt wohl installieren sollte.

Was ich übrigens an Crucial sehr gut finde, ist, dass sie in Mexiko produzieren (zumindest kommt meine P1 von dort).

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir die mittlerweile doch sehr lange Wartezeit auf eine neue Grafikkarte versüßen würdet, indem ihr mich erwählt, eine dieser SSDs zu testen.

Viele Grüße aus dem Ruhrpott.
 

Keen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich würde mich sehr freuen, wenn ich den Test für die PCGH-Community durchführen dürfte. Ich kann inzwischen auf über drei Jahrzehnte Erfahrung mit Hardware zurückblicken, seit Mitte der 1990er beschäftige ich mich intensiv mit PC´s.

"Von der Stange"-Rechner gab´s höchstens im beruflichen Umfeld im Rahmen meiner Tätigkeit als IT-Admin. Meine privaten Rechner waren stets eigenhändig zusammengebaut - mal von den Notebooks abgesehen ;)

Mir stehen verschiedene Rechner und diverse Massenspeicher zum Test zur Verfügung, so das ich unterschiedliche Szenarien durchspielen kann. Das Erstellen von Grafiken und Fotos ist für mich ebenso keine Herausforderung wie das Schreiben eines gut strukturieren und interessanten Testberichts.

In diesem Sinne wünsche ich euch Allen frohe Ostertage und bleibt gesund!
 

Mr_X58

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo, Ich heiße $name und bewerbe mich nicht.

Bin zu kritisch eingestellt und der Kunden Support von Crucial finde ich zu schlecht um wirkliche Informationen zu bekommen um PCBs zu testen
 

law23049

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich werde den die M.2 SSD bei Spielen wie z. B CSGO, FarCry und WoT testen sowie bei der Videobearbeitung mit Davinci Resolve. Dazu kommen noch die klassischen Benchmarks mit AS SSD Benchmark.

Mein dazugehöriges Setup:

Gehäuse
bequiet! Pure Base 600​
CPU
AMD Ryzen 7 5800X​
CPU-Kühler
be quiet! Pure Rock 2​
Mainboard
ASUS ROG Strix B550-F Gaming WiFi​
Grafikkarte
NVIDIA GEFORCE RTX 3070 8 GB​
Arbeitsspeicher
32GB DDR4-3200 Corsair Vengeance​
SSD M.2
1TB ADATA XPG SX8200 Pro​
SSD M.2
1TB SAMSUNG 980​
HDD SATA
2TB Seagate BarraCuda Compute​
Netzteil
Corsair RM 650x​


Zu meiner Person: Clemens, 24 Jahre alt, Student Elektrotechnik


Mit freundlichen Grüßen

Clemens
 

joylancer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Liebes PHCG Team,
ich finde es super, das ihr immer wieder solche Lesertests durchführt. Diese haben mir schon öfter bei Kaufentscheidungen geholfen.
Jetzt möchte ich mich (53) einmal in die Waagschale werfen. Nicht zum testen sondern als Tester.
Meine Systeme: I7-6850-MSI X99-Samsung 960Pro (Signatur) sowie ein HP 650G2-Notebook.
Beide Systeme laufen momentan mit einer NVME, im HP 650G2 eine Samsung 970 EvoPlus 500GB.
Mich würde die Wärmeentwicklung in beiden Systemen mit der P5 (mit und ohne Kühlkörper) und den dadurch hervorgerufenen Leistungsverlusten interessieren.
Der Vergleich der Datenraten, Kopierbench, seq R/W, 4k etc.
Die Unterschiede werden vielleicht nicht direkt spürbar, aber Aufgrund der verschiedenen Controller und Treiber messbar sein.
VG
Peter

#Bleibt Gesund
 

cfabio94

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo PCGH Team,
vielen Dank für die Möglichkeit dieses Tests.
Sehr gerne möchte ich die Crucial P5 M2 SSD für euch und andere Leser testen. Das kommt ziemlich gelegen, da die aktuelle 256GB SATA SSD voll ist und dringend ausrüstbedarf besteht.

Verglichen werden soll neben der Performance, Temperaturen und Treiber/Software auch der praxisnahe Unterschied zwischen SATA und M2.
Ich habe vor, meinen PC in naher Zukunft auszurüsten, wofür mir diese Möglcihkeit sehr gelegen kommt. Folgende Teile sind bereits besorgt:
  • bequiet Dark Rock 4
  • Seasonic Focus GX 550W
Zum Testen wird folgende Hardware verwendet:
  • Mainboard: Gigabyte GA-Z270M-D3H
  • CPU: Intel Pentium G4560
  • RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport LT
  • GPU: Powercolor Vega56 Red Dragon
  • SSD: 256GB SanDisk Ultra SATA SSD
Ich hoffe, dass ich diesmal zum Lesertest ausgewählt werde und wünsche allen schöne, gesunde Feiertage.
Grüße, Fabio
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Hallöchen liebes PCGH-Team!

Erst einmal frohe Ostern, genießt die Tage (so sehr es während dieser Zeit nur möglich ist)!

Auch meinereiner bewirbt sich hiermit für den Lesertest zu einer der drei Crucial P5 2TB.

Derzeit nutze ich eine Samsung 970 Evo 500GB zusammen mit einer Seagate ST1000VT001 mit (ersichtlichen ;)) 1000GB.
Mein restliches System setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

Tower: be quiet! Pure Base 600 Window
Cooling Tower: 3x be quiet! Silent Wings 3 140 / 1x Silent Wings 3 120
CPU: Intel Core i5-9600K
Cooling CPU: be quiet! Dark Rock 3
MB: MSI Z370 Tomahawk
RAM: HyperX Fury (2x8) 16 GB DDR4-2666
GPU: Asus GTX 1050ti 4G
PSU: be quiet! Pure Power 9 CM 600W
OS: Windows 10 Home

Ich möchte die Crucial P5 gerne in verschiedenen Szenarien testen und vor allem sehen können, wie sie sich gegen meine bereits verbaute Samsung 970 Evo schlägt. Auf dem Papier besteht vor allem in der Schreibgeschwindigkeit ein deutlicher Unterschied (Samsungs angegebene 2.300 MB/s zu Crucials angegebenen 3.000 MB/s).
Zeigt sich dieser Unterschied tatsächlich in synthetischen Benchmarks? Wie sieht es bei verschiedenen Kopiervorgängen aus? Wann bricht die Geschwindigkeit ein? Welche Temperaturentwicklung ist zu beobachten? Bestehen wirklich praxisnahe Unterschiede, die relevant sind?

Natürlich ist es mir auch möglich hochauflösende Fotos aufzunehmen. Ebenso stellen selbst erstellte Grafiken keinerlei Problem dar und ich betrachte diese für einen aussagekräftigen Test als selbstverständlich.

Nun hoffe ich auf eine positive Rückmeldung und wünsche auch jedem weiteren Teilnehmer viel Glück! :)

Bis dahin wünsche ich allen alles Gute und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,
Julian
 

FrankT

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, ich würde gerne die Crucial Crucial P5 2 TB testen. Bisher nutze ich SSD-SATA und HDD Laufwerke.
Ich bin 68 Jahre und habe seit Ende der 80er Jahre im Bereich Netzwerk, PC und Telefonie gearbeitet, seit einigen Jahren bin ich Rentner. Mich würde interessieren ob der Unterschied zwischen SAT und NVMe wirklich so groß ist.
Mein System:
MB: ASUS ROG STRIX B550-F Gaming WiFi
CPU:
AMD Ryzen 5 3600
RAM: Crucial Ballistik 2x16GB 3000 CL15
GPU: MSI RX 5700 Gaming X
SSD: 1x Crucial MX500 2TB, 1x Sandisk Ultra 3D 2TB
HDD:
3x 4TB
Brenner: 1x BlueRay HL-DT-ST BD-RE GGW-H20L
Case: Fractale Define R5
PSU: Corsair RM750x
KB:
HyperX Elite
Maus: ASUS ROG Gladius II Origin COD
Monitor: MSI OPtix AG32CQ

Ich würde mich freuen wenn es klappen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyr4nT

Schraubenverwechsler(in)
Moin moin,

besser spät als nie! Auch ich würde mich gerne für den Test der 2TB-Crucial-SSD bewerben. Mein Name ist Flo, ich schreibe unheimlich gerne und habe sogar mal ein paar Semester Online-Journalismus studiert. Hab's zwar nicht durchgezogen, aber das soll ja erstmal kein Hindernis sein.

Da ich in meinem System derzeit nur einen M.2-Slot habe, erwäge ich, für den Test entweder ein neues Mainboard zu kaufen (mein altes X470-MB ist vor einigen Monaten dem plötzlichen Kindstod erlegen und ich hatte irgendwie keine Lust, mich mit dem RMA-Prozess auseinanderzusetzen) oder aber schlicht mein OS neu zu installieren. Ersteres würde vermutlich in einem Asus X570-Pro resultieren, letzteres in sehr sauberen Testwerten, die nicht durch ein etwaig vermülltes System verfälscht wären. Ich würde jetzt auch nicht per se ausschließen, den "Sowohl, als auch"-Weg zu gehen. Ein neues Board muss so oder so her, da kann ich euer Bewerbungsangebot auch prima als Ausrede für mein empörtes Konto nutzen. Theoretisch könnte ich dann sogar testen, ob es einen Unterschied zwischen PCIe 3.0 und 4.0 gibt, aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen bei einem Produkt, dass für 3.0 zertifiziert wurde. Aber wer weiß!

Zur restlichen Hardware füge ich mal die folgende Liste an:

MB: Asus Prime B450-Plus
CPU: AMD Ryzen 7 2700X
RAM: Corsair Vengeance RGB Pro 16GB
GPU: Asus TUF RTX 3070 8G
Datenträger: Samsung 970 EVO 256GB
Sandisk SSD Plus 1TB
Crucial MX300 525GB

Die bereits vorhandenen drei SSDs von verschiedenen Herstellern, in verschiedenen Bauweisen und mit verschiedenen angegebenen Geschwindigkeiten machen mein System bestens geeignet für diesen Test. Ich kann diese Speichermedien alle im selben System testen, ohne mich für die Auswertung auf externe Daten verlassen zu müssen.

Da weitere Komponenten für den Test einer SSD nicht relevant sein sollten, lasse ich diese hier unerwähnt. Was ich jedoch noch erwähnen möchte, ist, dass ich darüber hinaus hier noch ein Asus Zenbook UX31A rumliegen habe, in das ich die SSD bei Bedarf gerne auch einbauen kann (SSD-Adapter für Zenbooks vorhanden). Da sich die Hardware hier strukturell durchaus unterscheidet, ist das eventuell nochmal ein ganz interessanter Faktor.

Zu guter Letzt habe ich noch einen Mini-PC hier (gedacht für LAN-Partys - als ob es davon seit 'nem Jahr noch welche gäbe, haha :D). Asus ROG Strix X-470I, AMD Ryzen 2600, 16GB Ram 3200MHz, aktuell keine GraKa drin, aber das kann man ja ändern.

Ihr seht also, rein hardwaremäßig bin ich bestens ausgestattet für diesen Test. Schreiben kann ich. Fotos machen auch, dafür sorgt ein Galaxy S10+. Eigentlich keine schwere Entscheidung. :)

Herzliche Grüße aus Darmstadt
Flo
 
Zuletzt bearbeitet:

MegahrMan

Schraubenverwechsler(in)
Hallo PCGH-Redaktion,

ich heiße Benny und würde gerne eine der SSDs testen.

Zum Vergleich kann ich diverse aktuelle NVMe-Modelle von 512GB bis 2TB heranziehen, z.B. ADATA SX8200PNP, SAMSUNG MZVLB512HBJQ-000H1 (falls gewünscht auch ältere SATA bis zurück zu Intel Postville / Samsung 830).

Als Systeme biete ich ein Gaming Notebook mit i7-9750H / HM370 Chipsatz, den Zotac Magnus One mit i7-10700 / H470, einen Desktop mit i5-10400F / B460M (MSI Mortar) und einen i3-10100 Standard Office PC an.

AS SSD, Atto, diverse Kopiertests, irfanview batch conversion usw. mache ich alles gerne. Temperaturen mit und ohne Kühler finde ich meistens auch interessant.

Das Killerargument ist allerdings, dass dieser Thread tatsächlich an meinem Geburtstag eröffnet wurde... :)

Mit den besten Grüßen
 

Kabs1982

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe Redaktion,

hiermit bewerbe ich mich - wer hätte es gedacht - als Tester für die Crucial P5 2TB.

Ich würde mich freuen, der nihilistischen Stimmung meines Urlaubs auf Balkonien zu entfliehen, welcher sich zum Testzeitraum anbahnt und will die vorhandene Zeit gerne mit etwas Produktivität füllen. Derzeit nutze ich eine Samsung 860 EVO SATA SSD als Systemplatte, welche noch aus meinem alten PC ohne M.2 Slot stammt - entsprechend fehlt zur Vollendung meines neuen Setups tatsächlich noch eine M.2 SSD und daher kommt mir die gebotene Möglichkeit gleich doppelt gelegen.

Ich hatte bereits die Gelegenheit, an Lesertests teilzunehmen und habe Freude daran, detailreich und ehrlich zu berichten. Einen Eindruck meiner Arbeit kann man sich zum Beispiel hier machen.

Der Wechsel meiner Systemplatte mit Acronis, Benchmarks mit AS SSD oder CrystalDiskMark (Microsoft diskspd), Temperaturcheck sowie Langzeitverhalten unter Volllast und der Eindruck zum alltäglichen Gebrauch würden mich hierbei sehr interessieren. Natürlich soll auch das Gaming nicht zu knapp kommen und ich würde mir Spiele wie Total War als auch andere Ladezeiten-lastige Titel zur Brust nehmen. Zudem wäre ein Vergleich mit der 860 EVO angedacht.


Meine Testumgebung:

Prozessor: Ryzen 3700X
Board: MSI MPG X570 Gaming Pro Carbon Wifi
Kühler: Noctua NH-D15 Cromax Black
Ram: 32GB Ballistix DDR4-3000 (2x16 dual)
Grafikkarte: EVGA RTX 2080 XC Ultra Gaming
Netzteil: Seasonic Snow Silent 750 Watt Platinum
SSD: Samsung 860 Evo 1TB
HDD: WD RED 3TB
OS: Win 10 Home


Vorstellbarer Testablauf:

1. Erster Eindruck / Lieferumfang / Verpackung
2. Auflistung der technischen Daten
3. Einbau
4. Testergebnisse der Benchmarks, Temperaturcheck und Langzeitverhalten unter Volllast
5. Testergebnisse Gaming
6. Die P5 im Alltag (Bootvorgang, Performance meiner täglichen Anwendungen)
7. Vergleich mit der Samsung 860 EVO
8. Fazit


Sooo, das wars dann mal mit meiner Bewerbung. Ich drücke allen anderen Bewerbern die Daumen und den Gewinnern ein frohes Testen :daumen:

Beste Grüße!
 

falk1

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes Team,

bei meinem Setup mit einer 500GB WD Blue M.2 und einer 1TB Samsung 970 Evo M.2 wären die Vergleichswerte für Aufrüster sehr interessant. Lohnt es sich in die Crucial P5 2TB zu investieren? Welche Vorteile hätte man im Vergleich zu meinen vorhandenen SSDs?

Ich bin 44 und in der IT-Branche zu Hause.

Mein System:
AsRock B550 Steel Legend
Ryzen 3600XT
32 GB Patriot 3733 RAM
Asus GeForce GTX 1080
500GB WD Blue M.2
1TB Samsung 970 Evo M.2
 
Oben Unten