• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Leiser Deep Learning PC

liveforever

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich will mir einen Deep Learning Desktop PC erstellen, der gleichzeitig möglichst leise ist. Deswegen großer RAM und die MSI RTX 3090 Gaming X Trio für 24GB VRAM und besserer Performance als die TITAN RTX. Die MSI RTX 3090 Gaming X Trio habe ich ausgewählt, da sie laut meiner Recherche relative leise zu sein scheint. Deswegen auch die Wahl des CPU Lüfters und des Power Supplies, da diese auch leise angepriesen werden. Schlussendlich noch das Corsair 600Q Gehäuse, weil es Schall dämmen soll. Der Alte PC ist fast 10 Jahre alt (bis auf GPU), ist mir also momentan etwas zu langsam. Hier die gesamte Liste:

CPU: Intel Core i9-10900K 3.7 GHz 10-Core Processor (€509.00 @ ARLT)
CPU Cooler: Scythe Ninja 5 43.03 CFM CPU Cooler (€48.99 @ Aquatuning)
Motherboard: Asus ROG STRIX Z490-E GAMING ATX LGA1200 Motherboard (€263.99 @ Amazon Deutschland)
Memory: *G.Skill Ripjaws V 128 GB (4 x 32 GB) DDR4-3600 CL18 Memory (€735.99 @ Alternate)
Storage: *Crucial P1 2 TB M.2-2280 NVME Solid State Drive (€201.94 @ Amazon Deutschland)
Video Card: MSI GeForce RTX 3090 24 GB GAMING X TRIO Video Card (€3399.00 @ Amazon Deutschland)
Case: Corsair Carbide 600Q ATX Full Tower Case (€159.03 @ Amazon Deutschland)
Power Supply: Corsair RMx (2018) 850 W 80+ Gold Certified Fully Modular ATX Power Supply (€145.85 @ Computeruniverse)
Total: €5463.79


Und hier die Antworten auf die bekannten Fragen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

i7 2770k, 16GB RAM, Nvidia GTX 970

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

4k&60Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

RAM und GPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Innerhalb der nächsten ein bis zwei Monate

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Monitor, Maus und Tastatur

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

ca 6000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Hauptsächlich Deep Learning Libraries (PyTorch), vielleicht ab und zu Gaming

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

ca 2 TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Soll möglichst leise sein, auch unter Volllast & als Dual Boot mit Windows 10 und Ubuntu betrieben werden.

Etwas Unsicher war ich mir
  • bei der Wahl des Motherboards
  • ob ein 1000W Netzteil besser geeignet wäre?
 

Suffi30

PC-Selbstbauer(in)
Bei der gpu würde ich gleich mal am Gebraucht Markt zu suchen anfangen. Bestellen kannst du sie aber ich bezweifle dass du eine bekommen wirst. Die ganze liefersituation ist mehr als bescheiden. Ich habe zb Mitte Februar eine 3060ti vorbestellt, die ist noch immer nicht da. Wenn es irgendwie geht würde ich noch warten bzw die alte gpu weiterverwenden bis sich die Situation halbwegs normalisiert hat.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Deep Learning mit EINER 3090er?

Klingt intererssant.
Was soll sie denn lernen?
Ist das zu Testzwecken?
Für eine Masterarbeit?
 
TE
L

liveforever

Schraubenverwechsler(in)
Bei der gpu würde ich gleich mal am Gebraucht Markt zu suchen anfangen. Bestellen kannst du sie aber ich bezweifle dass du eine bekommen wirst. Die ganze liefersituation ist mehr als bescheiden. Ich habe zb Mitte Februar eine 3060ti vorbestellt, die ist noch immer nicht da. Wenn es irgendwie geht würde ich noch warten bzw die alte gpu weiterverwenden bis sich die Situation halbwegs normalisiert hat.
Danke, ja da schaue ich mich auch schon um. Sehr lange warten kann ich leider nicht.

Deep Learning mit EINER 3090er?
Mehr ist leider nicht im Budget.
 

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Die Definition von "Deep" ist ja bekanntlich auch von Person zu Person unterschiedlich.

Mit "nur einer" 3090 wirst du sicher schon gute Lerngeschwindigkeiten erreichen. Wenn du das als Hobby machst sollte das reichen. Wenn du das professional machst... nun ja. Dann sollte dein Arbeitgeber/die Uni im Idealfall etwas bereitstellen :D


Was möchtest du so grob trainieren? CNNs mit ResNet? DL-Autoencoder? CNNs mit Active Learning? Wie deep ist für dich 'deep'?
An vielen Stellen muss man natürlich auch auf die Implementierung achten; mit der richtigen Batch Size usw. kann man auch schneller werden. Aber das ist natürlich mit Publikationen büffeln und rumprobieren verbunden. Ich gehe mal davon aus, dass du weißt, was du da tust.
Im Endeffekt muss man es eben vom Anwendungsfall abhängig machen. Wer die meiste Zeit damit verbringt, mit der Vorverarbeitung der Daten zu experimentieren, der wird nicht ganz so viel von einer zweiten 3090 profitieren. Jedenfalls nicht so viel wie jemand, der/die viele verschiedene Gradient-Descent Methoden ausprobieren möchte, und ständig am trainieren ist.


850W sollten eigentlich genügen; davon ausgegangen das dies auch geliefert wird. Wenn ich mich recht entsinne, hat der Ultra-Stresstest mit einer 3090 und einer ähnlichen CPU bei Igor's Lab die 850W-Netzteile nicht killen können. Waren aber auch andere Marken iirc.
 
TE
L

liveforever

Schraubenverwechsler(in)
Die Definition von "Deep" ist ja bekanntlich auch von Person zu Person unterschiedlich.

Mit "nur einer" 3090 wirst du sicher schon gute Lerngeschwindigkeiten erreichen. Wenn du das als Hobby machst sollte das reichen. Wenn du das professional machst... nun ja. Dann sollte dein Arbeitgeber/die Uni im Idealfall etwas bereitstellen :D


Was möchtest du so grob trainieren? CNNs mit ResNet? DL-Autoencoder? CNNs mit Active Learning? Wie deep ist für dich 'deep'?
An vielen Stellen muss man natürlich auch auf die Implementierung achten; mit der richtigen Batch Size usw. kann man auch schneller werden. Aber das ist natürlich mit Publikationen büffeln und rumprobieren verbunden. Ich gehe mal davon aus, dass du weißt, was du da tust.

Also ich arbeite auch hauptberuflich im Bereich Computer Vision und Deep Learning, der PC ist für mich selbst gedacht. ;-)
Dabei bin ich auch kein Fan davon, einfach die größten neuesten State-of-the-Art Modelle zu benutzen, sondern eher speichereffizientere Modelle. Also denke ich auch dass "nur" eine 3090 für mich vorerst reichen wird. :-P
 

rschwertz

PC-Selbstbauer(in)
Wenn Intel, dann die 11-er Baureihe (auch wenn es dort nur 8 Kerne gibt). Die IPC ist höher und die Gesamtleistung nicht wesentlich schlechter als beim 10900 K.
11900/ 11900K wäre hier meine Wahl.
Wenn es auf Kernanzahl ankommt dann AMD.
 
Oben Unten