• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Super Mega (und) Ankündigung

ebastler

Volt-Modder(in)
[Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Super Mega (und) Ankündigung

Der erste Post wird nicht aktualisiert, nur das Inhaltsverzeichnis, welches die wichtigsten Updates verlinken wird, halte ich aktuell!

INHALTSVERZEICHNIS

[1] Gehäuseplanung
[1.0] Vorstellung, erste Entwürfe - Post 1
[1.1] Beginnende optische Ausarbeitung - Post 6
[2] Einschub: Morpheus
[2.0] Unboxing und Problem - Post 14
[2.1] Hardcoremod Part 1: Frontplate - Post 22
[2.2] Hardcoremod Part 2: Stromturm und Montage - Post 27
[2.3] Hardcoremod Part 3: Lüfter, erste Tests, vorübergehendes Fazit - Post 37
[1] Gehäuseplanung
[1.2] Letzte Design-Fragen: Window - Post 46
[1.3] Letzte Design-Fragen: Kabeldurchführungen, Netzteilblende - Post 62
[2] Einschub: Morpheus/Der Rückschlag
[2.4] Hardcoremod - Tod einer tollen Karte - Post 73


Hallo,

wie ich schon ab und an angedeutet habe, will ich mein aktuelles Gammelgehäuse ersetzen.
Es ist ein Lenovo ThinkCentre, dessen Innenleben ich durch "etwas" fixere Hardware ersetzt hab, und das einige kleinere Modifikationen hinter sich hat.

Aktueller Stand des PCs (Netzteil ist inzwischen ein Anderes):
uploadfromtaptalk1398240444654.jpg



Dabei kommt für mich, trotz der unzähligen, tollen Möglichkeiten am Markt nur Eigenbau in Frage.
ODD kommt keines rein, dafür wird das Gehäuse so klein wie irgendwie möglich, wobei ich keinen Cube will, sondern das Format eines Towers beibehalten will - nur eben kleiner als die Meisten ;)

Mein Onkel verbaut beruflich recht interessante Kunststoffplatten, 5mm und 7mm Wandstärke, welche sehr robust sind, und extrem kratzfest (Achtung, Handyfoto :P):
IMAG3289.jpg

Die würde ich zu einem guten Preis/kostenlos (noch nicht genauer gefragt) bekommen, und er würde mir beim Bearbeiten helfen - super, da er viel Erfahrung damit hat.
Die elastischen Eigenschaften von Kunststoff sollten sich auf die Lautstärke und zur Vibrationsunterdrückung positiv auswirken, und in einem anderen Thread wurde mir bereits gesagt, dass die fehlende elektrische Abschirmung kein all zu großes Problem sein wird.

Mainboardtray und Rückwand würde ich aus 3-4mm starken Aluplatten fräsen lassen, und diese schwarz eloxieren.


Zu verbauende Hardware:
-Asus Gryphon Z87 (µATX) - Vorhanden
-i5 4670K - Vorhanden, wird noch geköpft
-EVGA 660Ti FTW+ (3GB VRAM, 680er PCB) - Vorhanden
-Samsung 840pro 256 - Vorhanden
-WD Caviar Black 1TB - Vorhanden
-BeQuiet E9 480CM

Kühlung (noch nicht definitiv):
-Front: 2*Noctua NF-A14
-Hinten: 1*Noctua NF-S12A
-GPU: 1*Raijintek Morpheus - Sofern der von Raff angekündigte Test so positiv abläuft, wie erwartet
-GPU: 2*NF-F12
-CPU: Noctua NH-U9B - Vorübergehend, wird wohl später durch einen seiner großen Brüder ersetzt


Eigentlich wollte ich das Projekt erst vorstellen, sobald die Planng abgeschlossen ist, und alles feststeht.
Nun habe ich allerdings eine Frage betreffs Kühlung, und da ich dafür schon die bisherigen 3D Modelle posten muss, kann ichs auch gleich richtig online stellen...
Optisch ist das Modell noch unfertig - sowohl die Front als auch das Seitenteil (welches man hier eh nicht sieht) werden noch etwas "aufgepeppt" - ich will die Schlichtheit bewahren, aber die langweilige rechtwinklige Form brechen. Dazu mehr, sobald ich mit meinen Entwürfen zufrieden bin.

Das Gehäuse selbst soll weiß bleiben, wobei die Kanten der Platten - wie auf dem Modell sichtbar - dunkelgrau sind. Rückwand und Tray werden, wie bereits erwähnt, schwarz eloxiert , die Hardware ist braun/beige/schwarz. Passend zu den Noctuas.

Zurück zur Frage, ich möchte euch fragen, was ihr vom Luftstrom im bisherigen Modell haltet:

front.jpg seite1.jpg seite2.jpg

Die beiden 140er vorne blasen rein, der 120er hinten bläst die heiße Luft der CPU raus.
Die Rückwand sollte mehr Gitter als Platte sein, sodass die Luft überall raus kann, auf die ganze Höhe verteilt.
Damit, kombiniert mit dem Überdruck der 140er vorne, hoffe ich, selbst in dem kleinen Gehäuse keinen Luftstau zu haben, da ich vorne ständig kühle Luft hineinblase, welche die warme Luft auf die ganze Höhe verteilt hinten rausdrücken sollte.
Was sagt ihr zu meinen Überlegungen? Würde das, selbst mit einer stärkeren GPU (die irgendwann sicher kommen wird) ausreichen?
Ich bin keiner, der 50° will, solange alle Teile selbst im Worst Case mit OC mit etwas Sicherheitsmarge innerhalb ihrer Specs bleiben, und der Rechner dabei leise/lautlos bleibt, ist mir alles Recht.
Würdet ihr etwas am Aufbau des Gehäuses verändern?

Sobald etwas weitergeht, halte ich euch hier natürlich am Laufenden!
Sobald die Planung angeschlossen ist, fertige ich genaue Skizzen, dann gehen die Gehäuseteile in die Fertigung.
Erst muss ich mich aber für die aber die Positionierung von SSD und HDD entscheiden, und (falls ihr was am Luftstrom auszusetzen habt) die Belüftung umbauen.

mfg und danke für die Hilfe,
Moritz
 
Zuletzt bearbeitet:

Paulebaer1979

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

Sieht gut aus. Würde ich so bauen.
 

FrozenEYZ

BIOS-Overclocker(in)
Ein zusätzlicher 120er im Deckel wäre Vllt ne Überlegung wert. Ode geht das aus ästhetischen/ praktischen Gründen nicht? :hmm:
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

Das hatte ich auch schon überlegt.
Wäre ein solcher sinnvoll?

Da das restliche Design noch nicht zu 100% feststeht, würde er sich wohl noch irgendwie einplanen lassen, lieber wärs mir aber ohne.
Danach schnapp ich mir mal Stift und Papier, und meine Mitbewohnerin, die Architektur studiert, und plane das Design weiter^^

Sie ist da etwas kreativer, und auf Papier entwirft sichs einfach viel besser als am Rechner, finde ich.
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

So, Update.
Mal wieder etwas gekritzelt und die Front weitergemacht.

Jetzt brauch ich sogar schon ne CNC Fräse für die Frontplatte... Das wird mit jedem neuen Entwurf komplexer ._.
pc_case.jpg

Was sagt ihr zum Ausschnitt oben? Der hat keinen praktischen Nutzen, dient nur der Optik des Ganzen.
Fenster kommt noch eins in die Seite, muss nur erst schauen, wie ich das formen soll.

Sehr witzig ist der Schriftzug: Bei dem habe ich vor, die Platte innen rund um diesen herum ca. 5mm tief einzufräsen, und beim Schriftzug dann per CNC Fräse die fehlenden 2mm durchzufräsen.
Die Schrift selbst wird dann mit einem transparenten Kleber/Harz (Epoxy?) aufgefüllt, und von hinten beleuchtet -> Statusled.
Daher fräse ich auch von hinten die 5mm ein, um die Beleuchtung unterzubringen.

Ich denke, ich werde für alle LEDs (Status-Schriftzug, Beleuchtung zwischen den Frontplatten, Beleuchtung des Innenraums) RGB LEDs nehmen, und den Zwischenraum und Innenraum per Schalter abschaltbar zu machen (wenn ich bei eingeschaltetem PC schlafen will, brauch ich keine Lightshow...).
Wie ihr seht, wird das Ding mit jedem weiteren Entwurf noch komplizierter und teurer...

EDIT: Warum RGB? Nun, ich kann mich bezüglich der Farbe nicht entscheiden :D
Orange sollte mit dem Beige/Braun der Noctuas und des MoBos gut aussehen, ist aber auf Dauer nervig.
Grün sollte mit dem Weiß des Gehäuses gut aussehen, passt aber nicht zur Hardware.
Weiß müsste gut aussehen, ist aber ebenfalls irgendwann langweilig -> RGB LEDs, dann kann ich wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrozenEYZ

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

So, Update.
Mal wieder etwas gekritzelt und die Front weitergemacht.

Jetzt brauch ich sogar schon ne CNC Fräse für die Frontplatte... Das wird mit jedem neuen Entwurf komplexer ._.
Anhang anzeigen 739775

Was sagt ihr zum Ausschnitt oben? Der hat keinen praktischen Nutzen, dient nur der Optik des Ganzen.
Fenster kommt noch eins in die Seite, muss nur erst schauen, wie ich das formen soll.

Sehr witzig ist der Schriftzug: Bei dem habe ich vor, die Platte innen rund um diesen herum ca. 5mm tief einzufräsen, und beim Schriftzug dann per CNC Fräse die fehlenden 2mm durchzufräsen.
Die Schrift selbst wird dann mit einem transparenten Kleber/Harz (Epoxy?) aufgefüllt, und von hinten beleuchtet -> Statusled.
Daher fräse ich auch von hinten die 5mm ein, um die Beleuchtung unterzubringen.

Ich denke, ich werde für alle LEDs (Status-Schriftzug, Beleuchtung zwischen den Frontplatten, Beleuchtung des Innenraums) RGB LEDs nehmen, und den Zwischenraum und Innenraum per Schalter abschaltbar zu machen (wenn ich bei eingeschaltetem PC schlafen will, brauch ich keine Lightshow...).
Wie ihr seht, wird das Ding mit jedem weiteren Entwurf noch komplizierter und teurer...

EDIT: Warum RGB? Nun, ich kann mich bezüglich der Farbe nicht entscheiden :D
Orange sollte mit dem Beige/Braun der Noctuas und des MoBos gut aussehen, ist aber auf Dauer nervig.
Grün sollte mit dem Weiß des Gehäuses gut aussehen, passt aber nicht zur Hardware.
Weiß müsste gut aussehen, ist aber ebenfalls irgendwann langweilig -> RGB LEDs, dann kann ich wählen.

Der Ausschnitt gefällt mir :devil: Und die Ideen für den Schriftzug hören sich auch sehr gut an. :daumen: Soweit also keine Einwände ^^
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

Ein Danke an meinen einzigen Leser für das Feedback :P
 

TheSebi41

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

Schrift vorne vielleicht mit Leim ausfüllen :)
RGB is a gute Idee :daumen:
I würds so machen:
Bei wenig Festplattenzugriffen grün
Bei mittel gelb
und bei hoher Auslastung rot

Des ganze mit am Attiny 13 oder so ;)
 

Entscholl

Kabelverknoter(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

Schicker Entwurf, wobei ich 4 mm Aluminium für übertrieben halte und 3mm auch ein bissel zu dick aufgetragen ist. Bei der schicken Front würde ich doch glatt über einen kapazitiven Taster nachdenken.
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase (Hilfe bei Planung des Luftstroms benötigt!)

Hm, die Aluplatte muss halt das ganze Gehäuse zusammenhalten...
Front/Rückwand/Deckel/Boden halten nur über den Tray (und sich selbst halt) zusammen, die beiden Seitenwände müssen ja beide abnehmbar sein...

Glaubst du, da reicht weniger?

Über einen kapazitiven Taster hab ich auch schon nachgedacht, ist halt noch mehr Elektronik, für die ich nirgends Platz habe :D
Ich habe schon keine Ahnung, wo die RGB Steuerung hin soll^^
Ehrlich gesagt häng ich sogar noch bei der Befestigung der HDD... Die SSD kommt einfach an irgendeine Wand, die ist nie im Weh, aber die HDD...

Ein kapazitiver Taster reizt mich aber sehr...
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Endgültiges Design in Arbeit

Update: Mein Morpheus wurde heute von Caseking versendet, und die zwei dafür geplanten Noctua NF-F12 PWM werden morgen abgeschickt.
Falls alles noch bis Freitag Mittag da ist, werde ich die GPU übers Wochenende mit nach Hause nehmen und da umbauen, falls nicht mach ichs am Montag wieder hier in Innsbruck.
Auf jeden Fall filme ich das Ganze und stells online^^

Wird interessant, mein erster Kühlerwechsel an einer GPU...
 

Entscholl

Kabelverknoter(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Endgültiges Design in Arbeit

Ich sehe erst jetzt, dass du die Rückseite gar nicht kanten und schrauben von oben versenken möchtest, dann hättest bei dickerer Materialstärke Probleme gehabt. Also wenn es keine Probleme macht bist du doch mit mehr auf der sicheren Seite.
Die Hdd hätte doch da Platz, wo bei normalen Gehäusen immer die Laufwerke sind und da könnte man vl. auch die Schaltung unterbringen. Andere Option wäre nen Hohlraum irgendwo.
Klingt auf jeden Fall spannend, erinnert mich an meinen ersten Kühlerwechsel(Wasserkühler auf GTX 560 ti).
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

So, jetzt hab ich ein Problem. Ich löte ja gerne, aber an der GPU rumlöten müsste echt nicht sein...
Naja, was muss, das muss. Aber von Anfang an:

Heut Vormittag hat GLS an meiner Tür geklingelt und mir dieses nette Paket hier gelassen:
IMG_1231.JPG

Aufgemacht und den Inhalt begutachtet:
> einen Satz Gummiklebefüße für mein aktuelles Gehäuse
> einen Satz HDD Vibrationsdaämpfer für mein aktuelles Gehäuse
> zwei mini-4pin auf normale Lüfter-4-pin
> ein Morpheus
> eine Packung Gummibärchen *freu*
IMG_1232.JPG

IMG_1233.JPG

Hm, kleiner als erwartet :o
IMG_1234.JPG

Also gings los. Kühlerdeckel abbauen:
IMG_1235.JPG

Backplate ab (kommt wieder rauf, aber die fiel von alleine ab...):
IMG_1239.JPG

Chipkühler weg (gammelige WLP...):
IMG_1236.JPG

Chip reinigen (Waschbenzin + Taschentuch, gefolgt von Mikrofasertuch):
IMG_1238.JPG

Rahmen weg:
IMG_1241.JPG


Nun lag sie also vor mir, meine 660Ti, und langsam dämmerte mir etwas: EVGAs beknackter Steckerturm zur Spannungsversorgung ist ungünstig hoch.
Also den Kühler draufgelegt und, naja, sehr selbst:
IMG_1242.JPG rageugly.gif

Was tun? Nun, schlussendlich bleibt nur eine Möglichkeit, da ich weder den Kühler zurückschicken, noch eine neue GPU kaufen will (da diese mir atm mehr als nur locker ausreicht).
IMG_1243.JPG
Auf dem PCB wären die Befestigungs- und Lötpunkte für einen zweiten, normal angebrachten 6-pin.
Zuhause liegt eine alte GTX 9800GT, die nach einigen Minuten, trotz akzetabler Temperaturen, einfach verreckt.

-> 6Pin von dieser klauen, und neben meinem dummen Turm einlöten, oberen der zwei vorhandenen 6-pins abschneiden.
So ungern ich das tue, es muss sein.

Erst muss ich aber noch durchmessen, ob es elektrisch wirklich das Selbe ist, wenn ich den neuen 6Pin hier anlöte (nicht, dass die beiden Buchsen dann anders verbunden sind...).
Damit ist meine Garantie halt endgültig weg, aber so lange, wie die Karte inzwischen schon im Betrieb war, und das immer problemlos, halte ich einen Garantiefall in absehbarer Zeit eh für ausgeschlossen (gibt EVGA überhaupt 3 Jahre Garantie? 2 Jahre ist die Karte eh schon alt...).
Leider habe ich Lötequipment und Messgerät zu Hause, und keine antistatische Verpackung hier.
Werde die Karte also morgen in einer Kartonschachtel unterm Arm heimtragen, und da dann umbauen.

Dass auch nichts glatt laufen kann...


Ach ja, noch eine Frage zu den VRMs:
IMG_1244.JPG
Das hier ist der haupt-VRM-Teil der Karte. Direkt neben den Stromsteckern sind nochmal einige größere FETs, ich tippe auf die VRMs des VRAM.
Auf diese passt genau einer der größeren VRAM-Kühler des Morpheus, aber die ganzen Halbleiter da machen die Anbringung von Kühlern etwas schwer.
Muss ich da auf alle einen Kühler kriegen, oder nur auf die großen?
Sind die kleineren Bauteile zwischen den großen Leistungshalbleiter, oder sonst was?
Weiß das zufällig jemand?
 

Entscholl

Kabelverknoter(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

Blöd gelaufen. Schau einfach mal, welche Teile vom Orginalkühler gekühlt wurden und auf die Teile muss halt überall ein Kühler drauf.
Bei dem 6 Pin Stecker wünsche ich dir viel Glück beim löten :daumen: .
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

Hab jetzt mal etwas gesucht, die Kühler auf die VRMs krieg ich drauf, auch auf alle Chips^^

Immerhin bin ich nicht der einzige Depp mit der Idee: http://extreme.pcgameshardware.de/n...12/216816-gtx-680-stromturm-umloeten.html#top

Leider weiß ich nicht, was daraus geworden ist :/ Mal den TE anschreiben und hoffen, dass er es (erfolgreich) riskiert hat!
 

FrozenEYZ

BIOS-Overclocker(in)
Wirklich sehr ärgerlich. Aber ich wünsch dir viel Glück beim Löten und ruhige Hände :ugly:

BTW, guckst du Failecke :devil::stick:
 

Paulebaer1979

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

Das ist ärgerlich. Aber du wirst die Anschlüsse bestimmt umlöten können. Gibt´s schon Neuigkeiten vom Gehäuse? Du weißt doch:

Wir wollen Bilder sehen!:cool:
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

Ich komme heute erst nach Hause (Zug um 11, bin dann um 13.30 daheim), wo mein ganzes Werkzeug ist. Dann mess ich erstmal alles aus, und überleg, wie ich es mach.

Für den Umbau werd ich mir wohl von meinem Vater helfen lassen, der arbeitet heut bis 18.00, dann hab ich Aikido -> no news until tomorrow
 

othm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

Gute Idee und ein schickes Gehäuse bis jetzt, ich abboniere mal :)

Viel Erfolg beim Löten!
 

~AnthraX~

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Ärger mit Morpheus!

Also, erstmal sehe ich das du zu viel gekauft hast, ein Adapter hätte gereicht :P

Du wirst noch eine Y Weiche brauchen dann.

Zum Löten, wegscheiden vom Kühler wirst du nicht können, da eine Heatpipe du dann mit trennen müsstest wie ich sehe.

Wenn du gerne lötest, denke ich dann auch das du keine Probleme haben wirst, 6 Lötpunkte zu setzen, vorrausgesetzt das die nicht nur Blind dort sind.

Wegen der Kühler und Spawas, du siehst ja, wo die Wärmeleitpads drauf sind / waren, und ich würde genauso Großflächig ansetzen.

ich hätte dann sowas genommen, naja ohne Lüfter

http://www.conrad.de/medias/global/ce/8000_8999/8700/8700/8708/870801_LB_00_FB.EPS_1000.jpg

Und wenn der doch zu groß ist, Dremel :devil:
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

@AnthraX: Der zweite Adapter ist für ein anderes Projekt, Y-Weiche für mich ist bei den Noctuas dabei, die gestern angekommen sind.
Das mit der einen Heatpipe habe ich auch schon festgestellt, baue sicher den Stromturm um.
Die Lötpunkte hab ich durchgemessen, alle haben perfekten Durchgang zu ihren Äquivalenten in der oberen Buchse am Turm.

Inzwischen habe ich mich entschieden, die Frontplate beizubehalten, und diese nur so zu modifizieren, dass sie passt.
Die Frontplate geht über die gesamte GPU und wird überall mit der Backplate verschraubt, gibt der Karte also ungemein viel zusätzliche Stabilität.
Auf die Frontplate daruf klebe ich dann, über den heißen Stellen, noch zusätzlich einige der Kühlerchen vom Morpheus.

Natürlich passt die Frontplate nicht, erstens brauche ich mehr Platz für den zweiten Stromstecker, und zweitens hat die (war ja mal ein Slot-Blower-Design) rund um die Karte herum einen Steg, der die Luftzirkulation behindert.
Habe daher heute Stichsäge, Dremel und Feile geschwungen, aber seht selbst.

Frontplate nach Umbau, auf der Werkbank. Daneben sieht man die abgeschnittenen Teile:
IMG_1245.JPG

Genauere Aufnahme, man sieht an dern silbernen Stellen gut, wo ich Material abgenommen hab.
Einen kleinen Steg hab ich überall gelassen, um die Stabilität maximal zu halten.
IMG_1246.JPG

Schnittkanten professionell lackiert (*hust*Edding*hust*)
IMG_1247.JPG

Nun durften auch die originalen Wärmeleitpads wieder drauf, nachdem ich diese mit Lietungswasser von Staub und feinen Metallspänen (ich Depp hab die erst nach dem ersten Schnitt abgenommen) gereinigt hab.
Sind nichtklebende, 1-1,5mm dicke, Silikonpads.
Im Vordergrund nochmal die abgeschnittenen Alureste.
IMG_1248.JPG

Damit wäre die Frontplate fertig, bis auf die Kühlerchen, die noch angeklebt werden. Das kommt aber erst ganz am Schluss, damit die nicht mit dem Morpheus kollidieren...

Jetzt gehts nach dem Essen weiter, ich halte euch am Laufenden!


EDIT: Ich verzweifel grad auf der Suche nach einer der zwei alten GPUs (9800GT, halb kaputt, oder ne noch ältere AMD), die als 6Pin Spender herhalten sollten, ich finde die einfach nicht ._.
 
Zuletzt bearbeitet:

othm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

EDIT: Ich verzweifel grad auf der Suche nach einer der zwei alten GPUs (9800GT, halb kaputt, oder ne noch ältere AMD), die als 6Pin Spender herhalten sollten, ich finde die einfach nicht ._.

Die verstecken sich bestimmt damit du sie nicht zerpflücken kannst ;D
Die Frontplatte sieht gut aus!
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Die verstecken sich bestimmt damit du sie nicht zerpflücken kannst ;D
Die Frontplatte sieht gut aus!
Schaut so aus...
Tut mir auch leid, aber meine 660Ti geht vor.

Danke fürs Kompliment, bin auch echt zufrieden. Mit den Kühlerchen vom Morpheus drauf schaut die Platte echt :daumen: aus!

Hat jemand ne Idee, wie ich den Stromturm am saubersten und ungefährlichsten für die Karte zerschnitten krieg?
Daran scheiter ich grad noch...
 

Paulebaer1979

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Ich würde mit dem Dremel an der Oberkante des unteren Steckplatzes das Gehäuse trennen und dann schauen, wie du die Leitungen des oberen Anschlusses raus bekommst.
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

So, Neues aus Italien ;D

Ich war heute noch fleißig. Sobald mein Dad heimgekommen ist, haben wir zusammen den Stromturm zersägt, woraufhin ich den zweiten 6pin an mit Käbelchen an die andere Hälfte des Turms angelötet und (mit einem Wärmeleitklebepad des Morpheus, weils grad rumlag :D) aufs PCB geklebt hab.
Anschließend habe ich noch die halbe Frontplate mit den VRAM-Kühlerchen des Morpheus zugeklebt, um bessere Wärmeabgabe zu erreichen:
IMG_1249.JPG

Nun gab es nicht mehr viel zu tun... WLP (Noctua NT-H1) auf den Chip:
IMG_1250.JPG

Diese habe ich schön verteilt, dann kam der Kühler drauf...
Was mich etwas beunrihigt: Zwischen Abstandshalter des Kühlers und der Platine der GraKa war fast 1mm Luft...
Hab dann halt vorsichtig angezogen, um die GPU nicht zu beschädigen. Ich weiß nicht, ob es zu stark/zu schwach war, aber meinem Gefühl nach wars genau richtig.
Hab natürlich immer über Kreuz etwas mehr angezogen, bis alle zu waren.
Knacks hats jedenfalls nicht gemacht, und der Kühler sitzt absolut unbeweglich.

Aber nun lass ich mal wieder Fotos sprechen:
IMG_1252.JPG IMG_1253.JPG IMG_1254.JPG

Die spannende Frage, ob die GPU noch läuft, kann ich leider nicht beantworten.
Mein PC, sowie meine 2 Noctua NF-F12 PWM liegen 100km weg in meiner Studentenwohnung, und ich komm erst morgen am späten Nachmittag da hin.
Papas Rechner (von dem ich grad schreib) hat ziemlich beknackte PCIe Blenden (umgebauter MacPro G4), daher hat er mir verboten, den herzunehmen und GPU zu tauschen.

Muss also wohl oder übel bis Morgen warten...
Eigentlich habe ich aber nichts gemacht, das die Karte in irgendeiner Weise hätte beschädigen können!

EDIT: Inhaltsverzeichnis im Startpost!
 
Zuletzt bearbeitet:

Offset

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Also auf den Bilder sieht das schonmal gut aus. Auf jeden Fall hast du jetzt eine einzigartige Grafikkarte :D. Ich drück dir die Daumen das sie noch läuft.
 

~AnthraX~

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Also gelötet sieht richtig aus, nämlich Spiegelverkehrt.

Aber wegen der Platte, hast du mal getestet ob der neuen Kühler durch die Platte passt, nicht das der Kühler auf der PCB fest aufliegt.

Und ich hoffe, du hast den PWM Adapter schon auf der PCB angeschlossen, denn sonst wird es etwas schwieriger.

mfg
 

othm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Sieht richtig professionell aus.. ich drücke dir die Daumen, dass sie noch läuft! :daumen:
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Danke :)

Habs auch durchgemessen, die Lötverbindung passt.
Den PWM Adapter hab ich noch nicht angeschlossen, mach ich erst nach dem Transport. Habs aber schon versucht, geht recht einfach.

Zum Kühler: Ich hab etwas WLP auf den Chip gepackt und den Kühler angedrückt, da hat es mir die WLP auf fast den ganzen Die verteilt, schön kreisförmig.
Daraus schließe ich, dass es passt.
Habs auch schon vor der Montage genauer angeschaut: Frontplate auf ein Blatt Papier, Kühler draufgesetzt und etwas gedrückt - Abdrücke der Abstandshalter am Papier.
Nach der Montage war etwas Spiel zwischen Abstandshaltern und PCB, also sitzt er am Die auf.

Heute Nachmittag gibts Gewissheit, ob ich ne einzigartige GPU hab, oder einzigartigen Sondermüll...
 

Offset

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Wir hast du jetzt eigentlich den Stromturm weggesägt? Mit dem Dremel?
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Mit dem (nagelneuen) Sägeblatt einer Eisen-Bügelsäge.
 

Entscholl

Kabelverknoter(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Sieht überzeugend aus, drücke dir die Daumen für heute Nachmittag. :daumen:
Und komme ja nicht auf den Gedanken zu lange mit nem Update zu warten. :D
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

UPDATE!
Im Voraus: Tut mir Leid wegen der wenigen und schlechten Fotos in diesem Post, hatte es zu eilig :D

Heute, eben in meiner Studentenwohnung angekommen, erwartete mich als erstes ein Paket eines netten Forenmitglieds:
IMG_1263.JPG

Nach einigem Streit mit den Montageklammern, und noch viel mehr Streit mit dem Gammelcase, sah das dann so aus:
IMG_1266.JPG IMG_1264.JPG IMG_1265.JPG

Sehr knappe Sache, die Lüfter haben knappe 7mm zum Atmen. Aber egal, im Sommer kommt eh das neue Case, und bis dahin passts auch so.
Nun aber die große Frage: Wird der Monitor angehen? Einmal auf den Einschaltknopf gedrückt folgten schier endlos andauernde Sekunden, in denen das Bios wohl die neu eingebaute GPU und die wieder eingebaute HDD scannen musste, während denen die Statusled meines Primärmonitors glücksverheißend blinkte.
Dann - Die Erleichterung:
IMG_1267.JPG

Aber ist das Ganze auch Laststabil?
MSI Kombustor angeworfen, 130% Power Target ausgelastet, 65°C. Schaut gut aus!
BF4 gestartet, 64°C bei 810rpm.

Den Lüftern fehlt es definitiv an Raum zum atmen, aber alles in allem bin ich zufrieden!
Einiges Manko: Front- und Backplate werden recht heiß (beide waren nach 10-15min BF4 genau an der Schwelle, dass ich den Finger noch dauerhaft drauflassen konnte).
Da das aber irgendwo bei 50° herum sein sollte, bin ich zufrieden!

Weitere Tests und Benchmarks folgen!
 

TheSebi41

Software-Overclocker(in)
AW: [Langzeittagebuch] Kunststoff mal elegant - Planungsphase - Hardcoreumbau einer 660Ti!

Sehr schön :daumen:
Musst du hald den Boden vom Gehäuse etwas ausschneiden :ugly:
 
Oben Unten