• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kursmanipulation im E-Sport: FaZe-Spieler sollen sich an Kryptowährung bereichert haben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Kursmanipulation im E-Sport: FaZe-Spieler sollen sich an Kryptowährung bereichert haben

Angeblich sollen FaZe-Clanmitglieder gezielt eine Kryptowährung beworben und sich somit bereichert haben. Aus diesem Grund warf FaZe den Spieler Kay raus und suspendierte Jarvis, Kina und Teeqo.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Kursmanipulation im E-Sport: FaZe-Spieler sollen sich an Kryptowährung bereichert haben
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Ist das nicht das gleiche was Elon Musk mit Bitcoin und seinen Twitterposts macht nur in nem viel größeren Maßstab?
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
Nicht nur Musk. Ist nichts neues, dass irgendwelche "Influencer" bezahlt, oder in eigenem Interesse, für irgendwelche Coins werben, damit Kurse kurzzeitig ansteigen oder eben auch fallen.
 

LarryMcFly

PC-Selbstbauer(in)
Ist das nicht das gleiche was Elon Musk mit Bitcoin und seinen Twitterposts macht nur in nem viel größeren Maßstab?
Jein.
Was die Fazer gemacht haben, ist typisches Pump & Dump - in einem bestimmten Umfeld hochlabern und selber auf dem Peak abstoßen (bei Aktien doppelt effektiv, wenn entsprechend dann anschließend kräftig geshortet wird, weil absolut klar ist, daß der Kurs abschmieren wird).
Musk ist aber viel gefährlicher, nicht nur wegen seiner Reichweite, sondern auch weil er einfach nur ohne Hintergedanken (zumindest in Bezug auf sich selbst - ob er anderen insgeheim Tips gibt, wann er mal wieder eine deftige Kursmanipulation/Tweet raushaut ist dahingestellt) maximal trollt.
Er hat ja effektiv selber mitgeholfen, die Bitcoins die in Besitz von Tesla sind, runterzutweeten.
Da ist so manchem Teslainvestor die Kinnlade runtergefallen.
Der Mann kann einfach nicht die Klappe halten und entscheidet wahrscheinlich beim Abschütteln morgens, in welche Richtung er diesmal tweetet - Toilette getroffen...hochtweeten, paar Tropfen daneben...runtertweeten. :stupid:
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Ist das nicht das gleiche was Elon Musk mit Bitcoin und seinen Twitterposts macht nur in nem viel größeren Maßstab?

Größer, wenns nach Kapital geht? Musk und Tesla haben doch über eine Mrd. investiert und dann bei einem Kurs 65.000 einen Großteil verkauft, mit der Begründung, dass Bitcoin ein "Umweltsünder" ist. Das fällt Ihm aber früh ein.
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
Soll ? Das war ein Textbook Scam, irgendeine traenendruesen Hintergrundgeschichte erfunden, mega gehypt und als es hochging auf die Vollidioten gedumpt, man koennte ja meinen dass irgendwer nach 10 Jahren crypto ************************ schlauer geworden ist, aber bei solchen Aktionen dreht sich selbst Gerald Cotten noch im Grab um 😂
 

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Größer, wenns nach Kapital geht? Musk und Tesla haben doch über eine Mrd. investiert und dann bei einem Kurs 65.000 einen Großteil verkauft, mit der Begründung, dass Bitcoin ein "Umweltsünder" ist. Das fällt Ihm aber früh ein.

Ersteinmal nein.

Tesla hat 10% Ihres Invests abgestoßen, und sicherlich auch nicht bei 65K sondern irgendwo um 50-52K.

Was völlig legitim ist wenn man >15% plus gemacht hat. Er erklärte auch weiterhin, dass er es gemacht habe um zu zeigen, dass solche Summen heute völlig in Ordnung sind zu verkaufen ohne den Markt zu dumpen.

Tesla nimmt keine Bitcoin mehr als Zahlungsmittel an, aufgrund der Umwelt ( Was natürlich Blödsinn ist )
aber sollte man auch die Hintergründe wissen.

Tesla an sich ist nicht im Ansatz profitalbel. Sprich, die verdienen kein Geld mit Ihren Fahrzeugen.

Geld verdient Tesla mit CO2 Zertifikaten und staatlichen Subventionen. Weiterhin sagen auch die großen Anteilseigner und Geldgeber wie Blackrock wo es lang geht mit Tesla. Und Blackrock möchte auch nicht gerade klein rein in den Kryptomarkt hängen aber noch an Regulatorien fest.

Soll sich also jeder selbst überlegen weshalb er auf einmal völlig konträr über Bitcoin redet ;-)

Und trotzdem ist es dem Bitcoin egal. Bitcoin braucht keinen Musk, kein Tesla etc. Anders herum wird ein Schuh draus.
Soll ? Das war ein Textbook Scam, irgendeine traenendruesen Hintergrundgeschichte erfunden, mega gehypt und als es hochging auf die Vollidioten gedumpt, man koennte ja meinen dass irgendwer nach 10 Jahren crypto ************************ schlauer geworden ist, aber bei solchen Aktionen dreht sich selbst Gerald Cotten noch im Grab um 😂


Das ist halt das Problem. Wieder viele neue Leute mit quasi keiner Ahnung.

Die wenigsten wissen nicht einmal, dass man auch nur einen Anteil von Bitcoin für zb. 20€ kaufen kann.
Dazu kommt noch dieses "Schnell reich werden" also geht die Kohle statt in Bitcoin in irgendwelche Shitcoins.

Man sieht es ziemlich deutlich, wie die "kleinen" und "neuen" ( unter 1 Bitcoin ) irgendwo bei um 50k rein sind und bei 35k wieder raus...

Und die "großen" ( Über 1000 BTC ) Kaufen fleissig weiter bei den Kursen.
 
Oben Unten