• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Die Physik in Kerbal Space Programm 2 wird ein vereinfachtes Modell bleiben, was einige Veteranen enttäuschen wird, die auf hohen Realismus wert legen. Die Entwickler erklären, dass das Einbinden von N-Body-Physics dem Spiel zu viel von der Eigenschaft, ein Spiel zu sein, nehmen würden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem
 

Ganjafield

PC-Selbstbauer(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Und ich habe schon Freudensprünge gemacht als ich es geschafft habe eine Rakete auf einem anderen Planeten zu landen und wieder zurück zu kommen.
Während andere mehr Realismus fordern, habe ich mir ausgemahlt wie ein Nuke-Modus wohl wäre? Vernichte den Planeten eines Gegenspielers und baue dafür Atomraketen mit zufälligen Bauteilen. ^^
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht über was hier berichtet wird. Ein einfaches Wer, wie, was, wann und wo Standard-Schem würde da schon weiterhelfen.^^

MfG
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

naja.. ich habe auch erstmal rumgewettert, dass hier wieder mit begriffen um sich geschmissen wird und es keine erklärung gibt. hab dann direkt auch die googel angeschmissen, den verlinkten beitrag gefunden und überflogen und erst danach hier weitergelesen. liess mal fertig hier, dann wird dir schon noch ein bissel geholfen werden. ;)
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

also klar ein sehr kleiner Prozentsatz fände sowas cool, der rest wäre eher genervt.

Als bsp. Wenn du eine entsprechend große Raumstation baust und dort einen Mikro Satelliten abdockst wird dieser theoretisch durch die Anziehung der Masse der Raumstation beeinflusst. Also könntest du dann theoretisch kleine Satelliten um die Station einen Orbit bilden lassen was cool wäre aber 90% der User würde die Nebeneffekte solcher Masse Korrelationen einfach nerven. Mal davon abgesehen das wenn du mal so ein System gebaut hast und dann auch nur ein bisschen den Orbit der Station änderst die Folgen für dich nicht mehr nachvollziehbar sind bis der Horror seinen Lauf nimmt. Die Möglichkeiten an automatischen korreturen etc. die man hinzufügen müsste würden einfach den "spielerischen" Sinn sprengen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

naja.. ich habe auch erstmal rumgewettert, dass hier wieder mit begriffen um sich geschmissen wird und es keine erklärung gibt. hab dann direkt auch die googel angeschmissen, den verlinkten beitrag gefunden und überflogen und erst danach hier weitergelesen. liess mal fertig hier, dann wird dir schon noch ein bissel geholfen werden. ;)
Eine Aufklärung was das für ein Spiel überhaupt ist, inklusive verweise, Bilder und Videos wäre erst einmal angebracht. So muss ich als Uninformierter mir all diese Informationen erst einmal extern besorgen und das ist nicht im Sinne der Sache. Wir reden hier ja anscheinend nicht von einem BV was jeder kenn. ;)

MfG
 

DrOwnz

Freizeitschrauber(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Eine Aufklärung was das für ein Spiel überhaupt ist, inklusive verweise, Bilder und Videos wäre erst einmal angebracht. So muss ich als Uninformierter mir all diese Informationen erst einmal extern besorgen und das ist nicht im Sinne der Sache. Wir reden hier ja anscheinend nicht von einem BV was jeder kenn. ;)

MfG

Naja, es ist ein sequel zu einem extrem erfolgreichen Indy game... Wer sich halbwegs informiert müsste KSP schon seit Jahren kennen
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

BV? Bayrische Verfassung?
Na toll. Muss mich da erst einlesen.

Oder meintest du das Spiel Blobby Volley?
Haha :ugly: Ich meinte BF... *g*

Es ist halt ein Indititel und denke ich nicht vielen bekannt, von daher wäre eine aufklärende Info angebracht, so ist es jedenfalls üblich beim Verfassen von Artikeln. Ich wollte es ja auch nur mal angemerkt haben und hier kein Fass aufmachen. :)

MfG
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Ich kenne KSP zwar schon länger, dass es sich aber so entwickelt hat, erstaunt mich sehr.
Cool, dass da mittlerweile so viel möglich ist und sich die Indie-Entwickler über so hoch physische Gegebenheiten Gedanken machen. :daumen:
 

Dominicus1165

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Haha :ugly: Ich meinte BF... *g*

Es ist halt ein Indititel und denke ich nicht vielen bekannt, von daher wäre eine aufklärende Info angebracht, so ist es jedenfalls üblich beim Verfassen von Artikeln. Ich wollte es ja auch nur mal angemerkt haben und hier kein Fass aufmachen. :)

MfG

Naja, zum einen steht KSP 2 im Titel.
Dann könntest du natürlich Strg + T drücken, "KSP2" eintippen und enter drücken. 1-2 Sekunden später hast du deine Antwort um welches Spiel es geht.
Wenn du es eh nicht spielst - und da du KSP nicht kennst weiß ich, dass es so ist - ist die News eh irrelevant für dich.

Dann natürlich das N-Körperproblem. Diese Seite hier bekommt es eh kaum hin so ansatzweise professionelle Infos und News zu fabrizieren.
pcgH, also Hardware und 90% der News sind wiederholte alte News oder zu Spielen, welche doch eigentlich in pcG abgearbeitet werden.
Aber seis drum, also zurück zum Problem: Dieses lässt sich nicht in 1-2 Sätzen vollumfänglich beschreiben. Also hatte PCGH 2 Optionen:
1. Artikel verlinken
2. Auf Eigeninitiative der Kundschaft hoffen

PCGH hat wie meist letzteres getan und nun stehen wir hier.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: KSP 2: Keine physikalische Lösung für das N-Körperproblem

Weil ich das eventuell interessant finde und der Sinn und Zweck eines Artikels nicht ist, die user von der Seite weg zu locken, sondern sie zum Bleiben animieren. ;)

MfG
 
Oben Unten