• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kopfhörer

Alterac

PC-Selbstbauer(in)
Kopfhörer

Hallo Leute,

ich suche ein Kopfhörer bzw. ein Headset.

Wichtig wären mir Gegner orten (cod), Musik hören (youtube).

Ich habe viel positives von den Superlux Hd681 Kopfhrer

gehört, gibt es sonst noch was in der Preisklasse bis 40 Euro was besser ist?

Viele sagen ja auch das ich eine Soundkarte benötige, nur ich frage mich , ob

das wirklich nötig ist, bisher habe ich ein 2 Euro Headset und finde den Klang da

noch akzeptabel...
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Wow. 2 € Headset?

Der Superlux 681 kostet zwar "nur" 20€, aber klanglich wird er dich so umhaun, dass du dir freiwillig eine Soundkarte dazu kaufen willst, einfach um zu sehen, was da noch alles möglich ist.
Und Allein der unterschied zwischen Onboard und Soundkarte (z.b. die Asus Xonar DG) ist wirklich gigantisch, das hörst du ab der ersten sekunde.

Ich fand ihn sogar wesentlich besser (sowohl klang als auch Tragekomfort) als ein 30€ Creative Fatal1ty Pro Gaming Headset (hat damals zumindest 30€ gekostet, mittlerweile 22~).
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Eine Soundkarte halte ich für stark überbewertet, ich würde gerne ein Blindtest mit den Kandidaten sehen die behaupten, eine Soundkarte würde ja sonstwas ausmachen...

Das Budget für die Soundkarte würde ich restlos in bessere Kopfhörer investieren, denn der Kopfhörer macht 95% des Klangs aus (hochwertige Audioquelle, sprich CD oder Mp3 mit hoher Bitrate o.ä. vorausgesetzt).

Beim 20€ Kopfhörer (Superlux) eine noch teuere Soundkarte zu kaufen ist einfach totaler Quatsch.
 

ReaCT

Software-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Eine Soundkarte halte ich für stark überbewertet, ich würde gerne ein Blindtest mit den Kandidaten sehen die behaupten, eine Soundkarte würde ja sonstwas ausmachen...

Das Budget für die Soundkarte würde ich restlos in bessere Kopfhörer investieren, denn der Kopfhörer macht 95% des Klangs aus (hochwertige Audioquelle, sprich CD oder Mp3 mit hoher Bitrate o.ä. vorausgesetzt).

Beim 20€ Kopfhörer (Superlux) eine noch teuere Soundkarte zu kaufen ist einfach totaler Quatsch.

Genauso ist es. Eine Creative Aurvana Live! macht es besser als ein Superlux + Asus DG. Vom Tragekomfort und der Materialgüte mal abgesehen. Außer deine Onboard Soundkarte macht Störgeräusche, oder du benutzt ein sehr altes Board.
 

hydro

Software-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Eine Soundkarte halte ich für stark überbewertet, ich würde gerne ein Blindtest mit den Kandidaten sehen die behaupten, eine Soundkarte würde ja sonstwas ausmachen...
Reichlich pauschale Aussage. :schief:
Ich habe für mich persönlich festgestellt: Soundkarte > iPhone > Laptop > HK Receiver > OnBoard > MacBook und das mit teilweise sehr gravierenden Unterschieden, zwischen Essence und OnBoard liegen wirklich Welten.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Habe damals auch mit meinen alten 60€ 5.1 Logitech boxen, wie auch mit meinem 30€ gamer headset nen sehr deutlichen unterschied gehört von onboard zu soundkarte. Sogar deutlich mehr unterschied als zwischen nem Superlux 681 und nem beyerdynamic dt 880, so komisch es auch klingt ^^
 

ReaCT

Software-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Reichlich pauschale Aussage. :schief:
Ich habe für mich persönlich festgestellt: Soundkarte > iPhone > Laptop > HK Receiver > OnBoard > MacBook und das mit teilweise sehr gravierenden Unterschieden, zwischen Essence und OnBoard liegen wirklich Welten.
Natürlich hast du Recht, aber ich glaube Iceananas hat sich auf die Superlux HD 681 in Kombination mit einer Asus DG bezogen, aber es etwas unglücklich fomuliert.

Etwas OT: "Knistert" deine Essence auch beim Starten des Computers? Habe ich neulich bemerkt, als ich das Gehäuse offen hatte beim Starten.

Habe damals auch mit meinen alten 60€ 5.1 Logitech boxen, wie auch mit meinem 30€ gamer headset nen sehr deutlichen unterschied gehört von onboard zu soundkarte. Sogar deutlich mehr unterschied als zwischen nem Superlux 681 und nem beyerdynamic dt 880, so komisch es auch klingt ^^
Wie lange ist es denn her? Die Boardhersteller haben die Onboardsoundkarten ca. seit der Einführung der ersten Intel i7 schrittweise deutlich verbessert. Achja und von welchem Modell reden wir den gerade? :)
 

sipsap

Freizeitschrauber(in)
hydro schrieb:
Reichlich pauschale Aussage. :schief:
Ich habe für mich persönlich festgestellt: Soundkarte > iPhone > Laptop > HK Receiver > OnBoard > MacBook und das mit teilweise sehr gravierenden Unterschieden, zwischen Essence und OnBoard liegen wirklich Welten.

Sowas von pauschal. Aber zum Glück war eine einzelne Meinung noch bei ein Richterspruch.

also im Vergleich zu dem soundchip auf einem 3j alten 1156er Board (al892 oder so) ist eine soka ein gewaltiger Schritt. Kein grundrauschen, klarer und detaillierter. auch der mic-in ist um Welten besser. Darüber hinaus bieten die sokas einige für Gamer interessante Features. und auch der unterschied zwischen dac verschiedener Preisklassen ist deutlich hörbar, wenn auch nicht mehr so stark. Da muss man sich schon auf die Musik konzentrieren. wer sich allerdings nicht hinsetzt um auf Details zu achten brauch sicher kein sehr teuren dac.

inwiefern sich die onboardsound Qualität in einer mobo Generation verbessert hat, kann ich nicht beurteilen. Kann allerdings keiner ohne direkten Vergleich ;)
da allerdings kein Hersteller aus reiner Selbstlosigkeit produziert, sondern rein gewinnorientiert, kann ich mir nicht vorstellen, dass die heutige onboardsounds mit soka gleichziehen.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Wie lange ist es denn her? Die Boardhersteller haben die Onboardsoundkarten ca. seit der Einführung der ersten Intel i7 schrittweise deutlich verbessert. Achja und von welchem Modell reden wir den gerade? :)

Kann ich nicht genau sagen... war aber damals (x-fi extreme gamer) auf einem 775 Board mit einem Dual Core 2 Duo (war damals noch "high end" :P). War auch zu der zeit, wo Vista ganz frisch draußen war, und die xtreme gamer eine der einzigsten soundkarten aufm Markt war, die mit vista kompatibel war :ugly:

Ob ich bei meinem jetzigen 1156 board auch einen so deutlichen unterschied höre weiß ich aber nicht auf anhieb.. ich probiers vll iwann mal aus
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Reichlich pauschale Aussage. :schief:
Ich habe für mich persönlich festgestellt: Soundkarte > iPhone > Laptop > HK Receiver > OnBoard > MacBook und das mit teilweise sehr gravierenden Unterschieden, zwischen Essence und OnBoard liegen wirklich Welten.

Ja dem möchte ich auch gar nicht widersprechen. War wirklich im Bezug auf ein Superlux, Wenn er nur so wenig Budget hat sollte er es in KH investieren. Ein Superlux ist sowieso nicht in der Lage die Feinheiten herauszuspielen.

Außerdem hört der Kopf ziemlich viel mit, Stichwort Placeboeffekt. Ich möchte niemandem Einbildung unterstellen, aber man hört gerne Sachen die gar nicht da sind.

Es hab mal ein Audioshop, der ein Publikum zum Probehören eingeladen hat und dabei verschiedene Kabeln eingesetzt hat. Natürlich haben alle bei den teuren Kabeln genauer hingehört, sprich der Klang war natürlicher, klarer, voller Details. Als die Vorführperson die Kabeln abgenommen hat, hat die Musik komischerweise weitergespielt. Was war passiert? Die eingesetzten Lautsprecher haben gar nicht gespielt, sondern andere, die die ganze Zeit nicht angerührt worden sind.
Die Geschichte zeigt eines: 1. investiert das Geld in LS, nicht in Kabeln (hat hiermit wenig zu tun :D) und 2. der Kopf spielt einem öfter ein Streich.

Wer nun mit einer Soundkarte mehr "hört" soll auch ruhig eine Soundkarte einsetzten, alles was das Empfinden angenehmer macht ist eine Qualitätssteigerung (das meine ich wirklich). Aber um b2t zu kommen, der TE soll sein Geld zusammenkratzen und sich einen ordentlich Kopfhörer kaufen. :)
 

Xion4

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Hey,

also zum Thema Soundkarte meine Erfahrung:

grundsätzliche Verbesserung wa für mich immer im Line-In zu spüren, es war einfach besser, kräftiger und detailierter, sprich ich musste nicht ins Mic brüllen. Dazu muss ich sagen, das ist nun 4-5Jahre her. Seit dem benutze ich SKs. Auch bei meinem Logitech z2300 habe ich einen deutlichen Unterschied von OnBoard zur SK festgestellt, die Lautsprecher dröhnten beim Onboard sehr früh, habe wesentlich mehr Spielraum mit der SK. Und die z2300 sind für mich unter dem Superlux anzusiedeln was Klang angeht.

Wie groß der Unterschied bei nem DT880 ist brauch ich denke ich nicht zu erwähnen ;-)
 

hydro

Software-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Außerdem hört der Kopf ziemlich viel mit, Stichwort Placeboeffekt.
Schon recht, dann wäre aber mein billig Laptop nicht deutlich vor meinem übertrieben sündhaft teurem MacBook. :) Und mein HK 3490 nicht auch so weit hinten, er klingt wirklich schlechter als mein alter Onkyo AVR und das ist schon ne Leistung....
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Schon recht, dann wäre aber mein billig Laptop nicht deutlich vor meinem übertrieben sündhaft teurem MacBook. :)

Vielleicht ist dir ja bewußt, dass in einem Macbook auch nur "billiges Onboard" Sound ist und du eher für andere Sachen das teure Geld gezahlt hast :)


Meine Erfahrung bisher war:

mit einem Triple.fi 10 (meine Referenz, ein 3BA In Ear löst fein genug auf um die Audioquelle zu beurteilen denke ich) kann ich wahrlich Unterschiede zwischen Onboard Sound, mein HTC Sensation und einer Soundkarte (hab nur ne alte Audigy2 ZS zur Hand :), aber die reicht für den Hörer). Mit einem Aurvana Live habe ich quasi keine Unterschiede feststellen können, höchstens minimal. Die Sache mit dem Grundrauschen stimmt, die ist bei Onboard lauter gewesen, aber das würde für mich die Investition nicht gerechtfertigen. Wenn ich den HK zum zocken benutze merke ich den Unterschied erst Recht nicht, denn da achte ich auf andere Sachen.
 

sipsap

Freizeitschrauber(in)
AW: Kopfhörer

Ja dem möchte ich auch gar nicht widersprechen. War wirklich im Bezug auf ein Superlux, Wenn er nur so wenig Budget hat sollte er es in KH investieren. Ein Superlux ist sowieso nicht in der Lage die Feinheiten herauszuspielen.

Außerdem hört der Kopf ziemlich viel mit, Stichwort Placeboeffekt. Ich möchte niemandem Einbildung unterstellen, aber man hört gerne Sachen die gar nicht da sind.

Es hab mal ein Audioshop, der ein Publikum zum Probehören eingeladen hat und dabei verschiedene Kabeln eingesetzt hat. Natürlich haben alle bei den teuren Kabeln genauer hingehört, sprich der Klang war natürlicher, klarer, voller Details. Als die Vorführperson die Kabeln abgenommen hat, hat die Musik komischerweise weitergespielt. Was war passiert? Die eingesetzten Lautsprecher haben gar nicht gespielt, sondern andere, die die ganze Zeit nicht angerührt worden sind.
Die Geschichte zeigt eines: 1. investiert das Geld in LS, nicht in Kabeln (hat hiermit wenig zu tun :D) und 2. der Kopf spielt einem öfter ein Streich.

Wer nun mit einer Soundkarte mehr "hört" soll auch ruhig eine Soundkarte einsetzten, alles was das Empfinden angenehmer macht ist eine Qualitätssteigerung (das meine ich wirklich). Aber um b2t zu kommen, der TE soll sein Geld zusammenkratzen und sich einen ordentlich Kopfhörer kaufen. :)

ach herje also ist alles voodoo ja? schön, dass du es gelesen hast, aber im gegensatz zu lautsprechern lässt sich dies auch technisch belegen/messen.
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

ach herje also ist alles voodoo ja? schön, dass du es gelesen hast, aber im gegensatz zu lautsprechern lässt sich dies auch technisch belegen/messen.

Du brauchst dich nicht angegriffen fühlen, aber der Placebo Effekt spielt bei Audio eine Rolle, das kannst du nicht abstreiten.

Und wenn du was konstruktives beitragen willst kannst du ja gerne ein paar Messungen vorzeigen.
 

hydro

Software-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

Wenn ich den HK zum zocken benutze merke ich den Unterschied erst Recht nicht, denn da achte ich auf andere Sachen.

Unter anderem ein Grund warum ein 150€ KH fürs Zocken sinnlos ist...

du eher für andere Sachen das teure Geld gezahlt hast :)
Image und schönes Design... :D

Ein Superlux ist sowieso nicht in der Lage die Feinheiten herauszuspielen.
Wie kannst du es wagen etwas negatives über den heiligen Grahl zu äußern? :schief:
 

sipsap

Freizeitschrauber(in)
ich bin genauso konstruktiv wie du. du behauptest auch nur ohne zu belegen ;)

aber lass mich mal zusammenfassen:

du glaubst an qualitative unterschiede zwischen KH. zwischen teuer und billig. zwischen den bausweisen.
du glaubst an qualitative unterschiede zwischen 128er mp3 und einer cd?
aber du glaubst nicht an qualitative unterschiede des bauteils das zwischen beiden vermittelt/übersetzt?! schon mal was vom schwächsten gleid gehört?

TANTE EDITH sagt: selbst gemessen habe ich natürlich nicht. Wie auch ?! sprich du kannst auch selbst google bemühen oder ins HiFi Forum schauen.
scheinbar scheinst du gar nicht zu wissen wie ein DAC funktioniert. lies dir mal auf Wikipedia den Artikel zum Digital analog umsetzer durch, da sollte jedem leihen klar werden, dass es dort eklatante Unterschiede gibt. Stichwort Opv und Kapitel Kenngrößen
 
Zuletzt bearbeitet:

kr0

Freizeitschrauber(in)
Was wuerdet ihr neben dem aurvana live denn noch empfehlen? Das shure440? Oder welche? Also 50+-20euronen
 

Diavel

Software-Overclocker(in)
Der Shure ist richtig gut, aber stockneutral. Muss man mögen. Sonst hab ich spontan leider keine Tips mehr auf Lager.

Grüße
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

ich bin genauso konstruktiv wie du. du behauptest auch nur ohne zu belegen ;)

Nun ja, ich behaupte, ein Aurvana Live sei besser als ein Superlux. Beide gute Hörer mit top P/L aber angesichts der Preisdifferenz (20€ vs 50€) nachvollziehbar. Dem möchte wohl auch niemand widersprechen.
Dann behaupte ich, der Placebo Effekt spielt bei Audio eine Rolle. Nachzuweisen gibts da nichts, außer eine Anekdote zu erzählen die das aufzeigt.
Dass das Geld in ein KH besser investiert ist muss wohl selber für sich erfahren, das ist subjektives Empfinden und lässt sich ja wohl schlecht zeigen.

aber lass mich mal zusammenfassen:

du glaubst an qualitative unterschiede zwischen KH. zwischen teuer und billig. zwischen den bausweisen.
du glaubst an qualitative unterschiede zwischen 128er mp3 und einer cd?
aber du glaubst nicht an qualitative unterschiede des bauteils das zwischen beiden vermittelt/übersetzt?!
Das habe ich nie behauptet, sondern...

schon mal was vom schwächsten gleid gehört?
...dass das schwächste Gleid in dem Fall der 20€ Kopfhörer ist, nicht die Soundkarte.


scheinbar scheinst du gar nicht zu wissen wie ein DAC funktioniert. lies dir mal auf Wikipedia den Artikel zum Digital analog umsetzer durch, da sollte jedem leihen klar werden, dass es dort eklatante Unterschiede gibt. Stichwort Opv und Kapitel Kenngrößen
Wie gesagt, ich zweifel nicht daran, dass es gute und schlechte Audioquellen gibt. Abgesehen davon ist der DAC nur einer von vielen Faktoren, die den Audioqualität einer Soundkarte ausmachen.
 

hydro

Software-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer

eklatante Unterschiede gibt. Stichwort Opv und Kapitel Kenngrößen
Erklärst du mir bitte den Zusammenhang von einem DAC und einem OPA, ich steh etwas auf dem Schlauch.
Ich persönlich muss ehrlich gestehen, dass ich ab einer gewissen Klasse des DAC (Diese ist wohl schon ab einer DX erreicht) keinen signifikanten Unterschied mehr höre. :/
 

sipsap

Freizeitschrauber(in)
AW: Kopfhörer

okay um erstmal die fragen zu beantworten, die direkt zur topic beitragen:

ich habe es zwar schon mal geschrieben - wurde aber gekonnt überlesen - , dass meiner erfahrung nach die realtek chips SO bescheiden sind, sprich selbst ein 20€ würde davon profitieren. habe ich ja auch selbst getestet. desweiteren will der TE ja auch zocken und da sind die features einer soka ganz nützlich.
wenn wie gesagt die qualität der chips in den letzten 3 jahren soweit zugenommen hat , dass sie wirklich brauchbar sind, lasse ich mich gern eines besseren belehren.

so dann allgemein:

eigentlich kommen zum dac nicht mehr all zu viele faktoren hinzu. opv, sounding (bzw wird das vor,im oder hinter dem dac realisiert?) und allg güte der bauteile.

@hydro
ich bezog mich auf den dac den man kaufen kann und nicht auf den dac im dac ^^ wenn du verstehst was ich meine. also das produkt dac besteht aus einem dac + opv (und natürlich noch mehr). das im dac "überstezte" signal ist nämlich ohne opv völlig unbrauchbar.

zum unterschied hören habe ich ja auch schon was geschrieben^^ ab einer dx/d1 wird der unterschied auf jeden fall immer kleiner (sagen jedenfalls meine ohren) und wie auch schon gesagt nur wirklich auffällig wenn man sich hinsetzt und wirklich hört, also auf hihats achtet usw. kommt aber auch immer auf die ohren an. da gibt es nunmal auch unterschiede, nicht nur wie geschult es ist sondern auch physikalisch.

edit: da in einem anderen thread wieder so schön verallgemeinert wurde, ja es gibt gewaltige unterschiede im hörvermögen. da muss man sich nicht grämen, dass ist auch natur bedingt so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten