• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Konfiguration Absegnung...

FrauGladiator

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

ich möchte gerne meinen PC Aufrüsten, und habe mir folgende Konfig rausgesucht:


Budget wäre 500 € und ich brauch nur das, was man auf der Seite sieht.
Also: neue CPU, RAM, Board, Kühler, WLP, Gehäuse
Was haltet ihr von den Ryzen Kühler ? Die sollen ja gut sein und reichen.
Bin da aber skeptisch. Habe noch nie einen Boxed Kühler benutz.
Der Pc wird zum zocken benutzt.

Verbesserungsvorschläge?
Mein derzeitiges Netzteil (Thermaltake Paris 650 watt) , Grafikkarte (Sapphire RX580 Nitro+ 8GB) und Festplatten (2xSSD und 1xHDD) möchte ich behalten.

Lg und ein schönes Pfingswochenende
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Kauf dir für 500€ lieber ein Intel System mit nem B560 Board und einem 10400F oder 11400F.
Mehr Leistung fürs gleiche Geld:
+

Der Rest ist vollkommen okay so, auch der Kühler.
Der AMD Boxed ist zwar ganz okay, aber jeder 20€ Kühler ist schon deutlich besser.
Bei Intel ist es noch wichtiger in einen extra Kühler zu investieren.

PS: Wenn du noch 5€ übrig hast, kauf lieber diesen RAM; Deutlich geiler (qualitativ) und noch minimal schneller:
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo,
ich bin normalerweise der erste, der hier AMD empfehlen würde, aber bei den Preisen steht Intel in dieser Klasse wirklich gut da.

Vorteil Intel
Die neuen Core i5-Prozessoren kosten gleich viel wie der 3600, bieten aber wie AMD PCIe 4.0 und der Stromverbrauch der kleineren CPUs hält sich auch in Grenzen.
Eine CPU ohne F am Ende beinhaltet eine integrierte Grafik. Das kann in diesen Zeiten ein großer Vorteil sein, wenn z.B. die Grafikkarte abraucht.

CPU
Mainboard
Kühler, egal ob AMD oder Intel, der sollte besser sein

Vorteil AMD
Man kann auch noch immer den Ryzen 3600 mit dem MSi-Mainboard kaufen.
Das BIOS für Zen 2 ist gereift und stabil, bietet viele Möglichkeiten und Tools für Bastler, z.B. das hier.
Man kann über die Sinnhaftigkeit streiten, aber bei AMD hast du viele Stellschrauben für deine CPU wie Precision Boost Overdrive und weiteres. Es gibt außerdem eine große Auswahl lieferbarer Mainboards.
Fazit
Wenn du gerne BIOS Einstellungen probieren willst, die deine CPU um 1 bis 5% beschleunigen oder Strom sparen, bist du bei AMD richtig. Beim Mainboard gibt es bei AMD auch die größere, lieferbare Auswahl.

Bei Intel gab es letztens mal wieder neue Mainboard-Chipsätze. Wenn du ohne großes Einstellen gute Leistung fürs Geld willst, fährst du mit einem Core i5 11400 richtig.
Achtung: Schneller RAM bis DDR4-3200 und PCIe 4.0 gibt es out-of-the box bei Intel erst mit Core 11xxx und 500er Chipsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FrauGladiator

FrauGladiator

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen,

danke für eure Antworten. Dass mit der integrierten Grafik ist derzeitig wirklich ein Vorteil.
Zum Streamen sind die Intel CPU's aber nicht sehr gut oder? Da habe ich oft gehört das da AMD besser sein soll?
LG
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Wenn du gerne BIOS Einstellungen probieren willst, die deine CPU um 1 bis 5% beschleunigen oder Strom sparen, bist du bei AMD richtig.
Das gleiche, also 5% mehr Leistung, geht auch bei Intel inzwischen mit den B560ern. RAM und die Powerlimits aufheben/ändern kann man da genau so um dem 11400er die Sporen zu geben.
Hat der @PCGH_Dave ja auch im Test schon gemacht und in der Spitze sogar über 10% mehr herausgeholt:

Eine vernünftige Kühlung und flotten RAM brauchts aber halt. (Genau wie bei AMD)
Würde den 11400 ins Visier nehmen.
Auch ohne OC hat der ~10% mehr Leistung als der Ryzen 3600, fürs gleiche Geld :ka:
Auch fürs streaming ist dann mehr Rohleistung vorhanden.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
@FrauGladiator
Fürs Streaming wäre der 3700X und das günstigere B550 Mainboard vielleicht passend, aber der hat dann keine integrierte Grafik für den Notfall.

Grob über den Daumen sollten sich Ryzen 5 3600 und Core i5 11400 nicht viel nehmen. AMD Ryzen war hauptsächlich gegen die Intel Core i 9000 besser, da Intel Hyperthreading den Topmodellen vorbehielt.

Grüße
 
TE
FrauGladiator

FrauGladiator

Schraubenverwechsler(in)
Was sagt ihr zu meinen alten Netzteil ? Lieber auch ein neues kaufen was komplett modular ist?
Oder kann ich mein Thermaltake Paris behalten?
Ich hatte davor 8 Jahre ein Be Quiet! was dann nicht mehr genug Leistung brachte/Defekt war.
Und ich wollte schnell ein neues Netzeil, da habe ich das Thermaltake gekauft.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ehrlich gesagt ist dein derzeitiges Netzteil ausreichend, aber es ist ein Single-Rail NT mit 54 Ampere.
Daran scheiden sich die Geister. Es hat eine hohe Effizienz bei niedrigem Preis und bietet eine hohe Leistung, aber wenn es durchgeht, kann einiges kaputt gehen.
Ein modulares Netzteil dient hauptsächlich der Schönheit der Kabelverlegung. Wenn es schon älter ist, kann man es aus Sicherheitsgründen gegen ein beQuiet Pure Power 11 600W ersetzen.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Lieber auch ein neues kaufen was komplett modular ist?
Das ist ja nun eigentlich das unwichtigste Kriterium wenn es um Netzteile geht...
Weniger Kabel sehen zwar schicker aus, aber ich zocke und arbeite am PC und guck da nicht ständig rein :ugly:

Rein von der Leistung her sollte dein Thermaltake das aber schaffen. Wie alt ist das denn?
 
TE
FrauGladiator

FrauGladiator

Schraubenverwechsler(in)
Sorry hatte mich falsch ausgedrückt.
Ich meinte: Wenn ich schonmal neue Kompenten kaufe, dann lieber auch ein neues Netzteil was besser ist aus Sicherheitsgründen und flexibler was Kabel angeht.
Mein Thermaltake ist ja auch modular bis auf ein dickes Kabel fürs Mainboard.

Ich bin auch nicht auf den neusten Stand was es mittlerweile an moderner Hardware etc gibt:ka:
Das habe ich 2017 oder 2018 gekauft.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Flexibilität bei der Kabelverlegung sieht schön aus, muss aber nicht sein.
Wenn dein Netzteil von 2018/19 ist, kannst du es eigentlich noch behalten.

Zu deiner Frage eingangs bzgl. der beiliegenden AMD Kühler:
Es kommt drauf an, welcher dabei ist. Der Wraith Stealth ist nicht besser als der von Intel. Der Spire ist für kleinere CPUs bis maximal 6 Kernen erstmal OK und der Prism ist ganz gut, vor allem wenn der für eine kleinere CPU verwendet wird.
Ich nutze den Prism eines 3700X für meinen 2600 und bin sehr zufrieden, vor allem mit angepasster Lüfterkurve im BIOS.
In der Not sollte man letzten Endes mindestens einen Arctic Freezer 34 bestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten