• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Konfig Absegnen lassen 1200€ Gaming PC

SlashBuster

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe PCGH Gemeinde,

da mein aktueller PC ziemlich genau 9 jahre alt ist, wird es mal Zeit für was neues.

Ich möchte in Zukunft den neuen Flight Simulator 2020 zocken und habe mir dafür ein paar Komponenten zusammengestellt.

CPU: AMD Ryzen 7 3700X

GPU: Gigabyte 8GB Geforce RTX 2070 Super Windforce

Mainboard: MSI B450 TOMAHAWK MAX

RAM: 32GB G.Skill RipJaws V schwarz

Kühler: Scythe Mugen 5 Rev.B

Case: be quiet! Pure Base 500

Netzteil: 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold

Eine SSD habe ich noch die restliche Peripherie natürlich auch


EIne Sache, die mir besonders wichtig wäre, ist die Möglichkeit in Zukunft den Flight Simulator 2020 auch mit einer VR Brille in akzeptabler bzw. guter Qualität spielen zu können. Reicht meine Konfiguration dafür aus?



Vielen Dank
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da es scheinbar hauptsächlich um den neuen Flugsimulator geht, rate ich dir dazu zu warten bis er auf dem Markt ist, und es Benchmarks dazu gibt.

Alles andere ist Spekulation, die richtig, oder auch falsch sein kann.

Auch wenn du viel genannt hast, bietet es sich im Allgemeinen an, unseren Fragebogen zu nutzen der oben in diesem Unterforum angeheftet ist: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

Es fehlt z.B. die Information was du für einen Monitor, und welche VR-Brille du hast.

Flugsimulatoren profitieren wohl von einer NVMe-SSD, da könnte man also auch überlegen so eine zu kaufen, wie auch einen zweiten Frontlüfter für das Pure Base 500.

Gruß, Lordac
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Was? Für diesen Preis gibt es mittlerweile die Komponenten? Jetzt ärgere ich mich doch, dass ich nicht noch ein paar Wochen gewartet habe mit meinem Kauf ^^
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde jetzt noch keine Hardware kaufen sondern erst wenn Nvidia Ampere und Ryzen 4000 auf dem Markt ist (denke spätestens bis Weihnachten) dann gibt es bestimmt auch schon Benchmarks und Tests für den Flight Simulator 2020 - wenn du jetzt kaufst ärgerst du dich in ein paar Monaten wenn die Leistung dann doch nicht zufriedenstellend ist.

Die Konfiguration an sich ist gut so wie sie ist.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
B550 Mainboards sind seit kurzem nicht mehr so teuer, PCIe 4.0 sollte man also für die Zukunft mitnehmen. Die neueren Mainboards bieten auch in fast allen Varianten eine bessere Spannungsversorgung als ihre B450 Pendants.
MSI B550-A Pro ab €'*'119,50 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Flugsimulatoren und andere Games mit riesigen Welten profitieren von schnellen M.2 NVMe-SSDs, da würde ich wie Lordac unbedingt eine vorschlagen.
Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB ab €'*'97,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Ein 3700X und 32 GB DDR4-3200 RAM sind voll im grünen Bereich meiner Ansicht nach.
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK) ab €'*'105,83 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SlashBuster

Kabelverknoter(in)
Erstmal vielen Dank für eure Vorschläge.

Grundsätzlich könnte ich auch noch mit meinem Neukauf warten, wie vorgeschlagen wurde.
Wird es da voraussichtlich einen große Ersparnis geben bzw. Leistungssteigerung geben?

Edit: Ich werde mir wohl als VR headset das HP Reverb 2 holen also 2x 2160 x 2160
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

es geht darum zu sehen, mit welcher Hardware der Flugsimulator besser läuft.

Wenn es dir hauptsächlich um das Spiel geht, würde ich warten.

Gruß, Lordac
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Wenn ich überlege was ich vor 2 Jahren für meinen PC bezahlt habe. Oh Mann.:ugly:

Ja gut, dass ist ja kein Vergleich. Dass deine Komponenten in zwei Jahren günstiger sein werden, was ja abzusehen. Generell ist dieses Wartespielchen nie besonders gut, falls du das damit ausdrücken wolltest, nur in seltenen Fällen, da Hardware so schnelllebig ist. Jeden Monat und jedes Jahr kommt irgendeine neue Generation von irgendwas raus. Gefühlt wie beim Autohändler, kaum hat der Neuwagen die Straße berührt, ist er nur noch die Hälfte wert :D:ugly:
 

MyReed

Komplett-PC-Käufer(in)
EIne Sache, die mir besonders wichtig wäre, ist die Möglichkeit in Zukunft den Flight Simulator 2020 auch mit einer VR Brille in akzeptabler bzw. guter Qualität spielen zu können. Reicht meine Konfiguration dafür aus?

Edit: Ich werde mir wohl als VR headset das HP Reverb 2 holen also 2x 2160 x 2160

Also mit der nativen Auflösung dieser VR Brille wirst du mit heutiger Hardware keinerlei brauchbaren Bildraten im FS2020 hinbekommen. Selbst bei mittleren oder niedrigen Einstellungen in Verbindung mit massiven Upscaling dürfte es hier ziemlich eng werden. Ich würde dir daher dringend empfehlen mit deinem Kauf noch zu warten. Die von dir angestrebte VR Brille kommt vermutlich zeitgleich mit neuen CPUs und GPUs auf den Markt.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja gut, dass ist ja kein Vergleich. Dass deine Komponenten in zwei Jahren günstiger sein werden, was ja abzusehen. Generell ist dieses Wartespielchen nie besonders gut, falls du das damit ausdrücken wolltest, nur in seltenen Fällen, da Hardware so schnelllebig ist. Jeden Monat und jedes Jahr kommt irgendeine neue Generation von irgendwas raus. Gefühlt wie beim Autohändler, kaum hat der Neuwagen die Straße berührt, ist er nur noch die Hälfte wert :D:ugly:
Das Computer-Hardware einen starken Wertverlust hat ist mir schon seit längerer Zeit bewußt.;)
Aber 2018 war echt hart was die Hardwarepreise anging.:wow:
Nochmal würde ich auch nicht soviel Geld dafür ausgeben.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber 2018 war echt hart was die Hardwarepreise anging.:wow:
Ja, stimmt, 2018 war da eine kleine Ausnahme - vor allem bei RAM-Preisen und SSDs sind jetzt auch billiger. Deshalb hatte ich mir 2x 8 GB RAM Samsung B-Ware auf eBay für 65€ ergattert, die normalen RAM-Preise waren ja nicht zu ertragen. Mittlerweile kamen noch mal 2 Riegel dazu. Ich konnte immerhin die Timings von CL19-19-19 auf CL14-16-16 drücken. :)
Dein Mainboard würde ich aber auch so nicht als Schnäppchen bezeichnen, ein gutes B450 Tomahawk oder X470 Gaming Pro hätten es auch getan. ;)
Erstmal vielen Dank für eure Vorschläge.
Wird es da voraussichtlich einen große Ersparnis geben bzw. Leistungssteigerung geben?
Die neuen Nvidia- und AMD-Grafikkarten stehen die kommenden Monate noch an und AMD hat Ryzen 4 mit Zen 3 Architektur noch für Ende des Jahres angekündigt.
Da munkelt man von +15 bis +20% Performance-Steigerung, aber bisher gibt es aus der Richtung nur Gerüchte. Die vorgeschlagenen B550 Mainboards sollten jedoch schon fit dafür sein, dadurch kannst du dir vor allem die Modelle von MSi und die NVMe-SSD schon mal vormerken.

Wenn die neuen CPUs ein BIOS-Update brauchen, kannst du manche Mainboards ohne CPU, nur mit Strom und einem USB-Stick auf die aktuelle BIOS-Version flashen. Damit laufen dann auch künftige CPUs.
Du musst eigentlich nur noch auf die Grafikkarten und CPUs warten. Vielleicht erscheinen die Grafikkarten auch eher und du kannst es nicht mehr erwarten, dann würde ich einen 3700X wählen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dein Mainboard würde ich aber auch so nicht als Schnäppchen bezeichnen, ein gutes B450 Tomahawk oder X470 Gaming Pro hätten es auch getan. ;).
Ich wollte eigentlich das Asus Prime. Das hatten sie nicht da im PC Geschäft.
Dann habe ich meins für den Preis vom Prime bekommen.
 
Oben Unten