"Koffer-PC" Baubericht

kartal03

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi,

ich möchte mir einen neuen, halbwegs portablen PC bauen, bei dem ich nur ein Stromkabel anschließen möchte und der PC dann direkt mit integriertem Monitor hochfährt.
Dies wurde ja schon einige male gemacht, wie zum Beispiel hier: http://cdn.overclock.net/f/f8/f8f4b830_LANDO-Completed-20.jpeg
Ich habe mir folgenden Alukoffer ausgesucht, da dieser groß genug ist um auch ein ATX Mainboard zu verstauen
Ironside Alu Werkzeugkoffer silber: Amazon.de: Baumarkt

Ganz grob habe ich mir den Aufbau so gedacht ( Siehe Anhang)

Als Grafikkarte möchte ich vorerst eine HD 5450 nutzen, deren VGA Ausgang kann ich glücklicherweise nach innen verlegen, um es mit dem Monitor verbinden zu können.
Ansonsten nutze ich ein normales Netzteil sowie eine einzige 3,5" HDD.

Nun brauche ich aber noch ein paar Ratschläge von euch bevor ich loslege.
Mein erstes Problem wäre das Mainboard, wie bringe ich es am besten an? Es soll sich natürlich auswechseln lassen können.
Zweites Problem: Wie kann ich die Hardware "abdecken"? So wie auf dem ersten Bild soll man nicht direkt in die Hardware reingreifen können, wenn man den Koffer öffnet.
Idealerweise sollte dort noch genug Platz sein um Tastatur und Maus unterbringen zu können.

Könntet ihr mir da weiterhelfen? Hat jemand von euch schon einmal so ein ähnliches Projekt gehabt?

Liebe Grüße
 

Anhänge

  • Unbenannt.png
    Unbenannt.png
    15,1 KB · Aufrufe: 1.391
Zuletzt bearbeitet:
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Nette Idee.

Ich würde die derzeitige Innenverkleidung in jedem Fall rausreißen und eine neue, z.B. mittels MDF-Platten, bauen.
In den MDF-Platten kannst du z.B. die Offstands für das Mainboard einfach reinschrauben oder du klebst darauf eine Metallplatte (oder trennst ein Mainboard-Tray aus einem Gehäuse raus) und drehst dort ein Gewinde rein. Wie willst du die GPU platzieren, damit der Koffer auch ordentlich zu geht? Scheint so auszusehen als wird das sehr knapp.

Als Abdeckung könnte man z.B. auch MDF-Platten nehmen (z.B. Scharniere direkt in den innen gesetzten Rahmen einbauen, damit nichts locker ist aber dennoch beweglich).
Als kleiner Ideenanstoß. :-)
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Coole Sache :)
Hatte ich auch erst vor, aber letztendlich fand ich dann einen PC in ner Munitionskiste cooler :P
Die Hauptsache ist, das du nicht am Koffer Sparst!
Die dinger sind teilweise so billig verarbeitet und instabil, das es wirklich keinen spaß macht damit zu arbeiten :l
Lass dir einfach zeit mit der Planung und achte auf Sorgfältigkeit.
Je sauberer das ganze ding aussieht, desto besser (logisch)
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Geil wäre es wen man im Koffer Dekel einen Monitor unterbringen würde. Dan hätte man einen Laptop mit Destop Hardware .
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Hab mir schon einen Samsung Monitor vor Ort für einen Zehner besorgt.
Der passt zum Glück auch perfekt in den Deckel. Allerdings ist dieser recht schwer, und es könnte passieren,
dass der Deckel durch das Gewicht zuklappt.
Weiß jemand zufällig, wie man diese zweiteiligen Winkel welche genau das verhindern und die man zum schließen des Deckels "eindrücken" muss nennt?
 

Anhänge

  • IMG-20150201-WA0000.jpg
    IMG-20150201-WA0000.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 2.861
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Hab mir schon einen Samsung Monitor vor Ort für einen Zehner besorgt.
Der passt zum Glück auch perfekt in den Deckel. Allerdings ist dieser recht schwer, und es könnte passieren,
dass der Deckel durch das Gewicht zuklappt.
Weiß jemand zufällig, wie man diese zweiteiligen Winkel welche genau das verhindern und die man zum schließen des Deckels "eindrücken" muss nennt?

Meinst du die Scharniere, die die beiden Kofferteile verbinden? :ugly:
Du kannst, um ein Zufallen des Deckels zu verhindern, so was wie eine Gasdruckfeder oder ein Federgelenk benutzen, damit musst du dann zwar mehr Kraft zum schließen aufwenden aber der Koffer sollte dadurch nicht ohne weiteres zufallen können und da du den Koffer ohnehin mit den Kofferschnallen schließt (damit der sich nicht öffnen kann) sollte das keinerlei Probleme machen. :-)
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Hört sich gut an und sieht nebenbei auch viel besser aus :D
Ich gehe morgen in den Baumarkt und sehe mich mal nach so etwas um.
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Vielleicht sagt dir ja so eine Schienenhaltrung zu, um das Umklappen des Bildschirms zu verhindern. Ist zwar nur eine schnelle Skizze aber mit so einer Art wiederhaken am ende rutscht der nicht zurück ;)

IMG_20150206_123309_366.jpg

Viel Spaß dir weiterhin, die Idee finde ich cool! :D

Gruß Knower
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Die Idee gefällt mir, aber weißt du zufällig auch, wie man das nennt? :D
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Leider nicht, aber meiner Meinung nach sollte das Bauen dieser Halterung kein großes Problem sein, wenn man die passenden Teile im Baumarkt bekommt. ;)
Wenn ich wüsste, wie die Dinger mit offiziellem Namen heißen hätte ich dir auch nen Link geschickt. :D

Aber vielleicht findest du die Schaniere ja auch schon fertig im Baumarkt. ;)
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Wie siehts denn jetz eigendlich aus?
Schon weitergemacht?
Würde mich mal interessieren was du so aus der Idee machst :D
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Hatte letzte Woche doch keine Zeit mehr, da ich zu einer Geburtstagsfeier musste, daher kann ich erst diesen Samstag zum Baumarkt.
Ich habe mir noch überlegt, anstatt den Koffer mit Holzplatten auszukleiden, ihn stattdessen mit Dämmmatten auszustatten.
Dadurch wird das ganze nebenbei auch leiser :)

Das Mainboard und den HDD Käfig habe ich schon angebracht, fehlt nur noch das Netzteil.
Den Monitor schraube ich an, wenn ich die Klappenstützen angebracht habe.

Liebe Grüße
 
AW: "Koffer-PC" bauen - Ratschläge

Die Klappenstützen im Baumarkt waren viel zu teuer, sodass ich mir diese über Ebay kaufe.
Die Hardware, welche übergangsweise reinkommt ist bis auf das Netzteil auch schon fertig.

Die Basis bildet ein Asrock AM3+ Mainboard mit einer Athlon II 250 CPU, welche ich vielleicht auch ein wenig übertakten kann,
einer HD 5450 und 4 GB RAM. Nicht besonders leistungsfähig, aber zur Demonstration wirds schon reichen :)
 
Kleines Update.
Aus dem Athlon II x2 250 wurde ein x4 630, welcher mir fälschlicherweise statt dem Dual-Core geschickt wurde :)
Diesen habe ich erst einmal von 2,6 Ghz auf moderate 3 Ghz übertaktet und bleibt trotz AMD-Kühler bei frischen 57°c unter Dauerlast.
Das ganze System ist funktionsfähig und kommt schon bald in den Koffer, sobald dieser endgültig fertig ist.

IMG_20150227_181627.jpg
 
Wozu braucht man eine Haarbürste beim Testen? :D

Ansonsten ein intressantes Projekt ich lass dir mal ein Abo da.
 
Wie kann man bitte ein System ohne Haarbürste testen?! :D
Kleine Korrektion, es ist ein Athlon II x4 620, nicht 630
 
Zurück