Kingdom Come Deliverance: Neue Benchmarks mit 20 Grafikkarten und 13 Prozessoren

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Kingdom Come Deliverance: Neue Benchmarks mit 20 Grafikkarten und 13 Prozessoren

Kingdom Come Deliverance erfreut sich anhaltender Beliebtheit. Dank einiger Patches ist das Spiel sichtlich gereift - der enorme Hardware-Hunger bleibt jedoch. Damit Sie zur richtigen Grafikkarte und einem passenden Prozessor greifen, haben wir frische Benchmarkwerte angefertigt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Kingdom Come Deliverance: Neue Benchmarks mit 20 Grafikkarten und 13 Prozessoren
 
S

Schaffe89

Guest
Danke für die neuen Messungen, das Spiel ist wie viele andere mal wieder der beste Beweis dafür dass das Gerede von (meiner CPU limitiert nie, deswegen macht es nichts aus ne langsamere zu nehmen) einfach unsinnig ist.
 

yummycandy

Software-Overclocker(in)
Danke für die neuen Messungen, das Spiel ist wie viele andere mal wieder der beste Beweis dafür dass das Gerede von (meiner CPU limitiert nie, deswegen macht es nichts aus ne langsamere zu nehmen) einfach unsinnig ist.

Angesichts des Testberichts, verlangt das Spiel aber auch einfach zu viel CPU-Leistung. Wenn lediglich der 8700k keine großen Framedrops hat, dann läuft was falsch oder ist noch nicht richtig optimiert.

Die Last unserer Testsequenz ist derart hoch, dass selbst der bescheidene Wunsch nach 30 Fps eine Herausforderung darstellt. Lediglich ein Prozessor kann diese Marke nehmen, der Core i7-8700K, während seine ebenfalls sechskernigen Brüder aufgrund des geringeren Turbo-Takts knapp daran scheitern.

...
Gar nicht spielend, sondern recht katastrophal fällt die Frame-Verteilung aus, über die das P99-Perzentil Auskunft gibt. Kein einziger Prozessor kommt auf einen grünen Zweig, sie alle bleiben deutlich unter 20 Fps. Mit anderen Worten: Zwar werden bei den meisten Modellen beinahe 30 Bilder pro Sekunde gezeichnet, dabei sind jedoch auch einige große "Frame-Löcher" enthalten - auf viele rasch ausgegebene Bilder vergeht viel Zeit, dann wieder wenig, dann wieder viel. Um die gefühlte Bildrate steht es daher nicht gut. Somit kommen die maximalen Spieldetails höchstens für Besitzer eines 5-GHz-Sechskerners in Frage, während alle anderen Spieler von KCD die Sichtweite reduzieren sollten. Gut zu wissen: So schlecht wie Rattay bei Nacht läuft Kingdom Come nur selten.
 

SKYNET-1

Schraubenverwechsler(in)
und warum wurden die ryzen mit 2666er speicher und nicht mit 2933er getestet? ist immerhin der offiziel supportete speicher... somit ist der test -wie so viele andere- nicht zu gebrauchen, sorry.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Danke für die neuen Messungen, das Spiel ist wie viele andere mal wieder der beste Beweis dafür dass das Gerede von (meiner CPU limitiert nie, deswegen macht es nichts aus ne langsamere zu nehmen) einfach unsinnig ist.

Das ist eine Extremszene die ein Bruchteil von einem Bruchteil des Spieles ausmacht. ;-)
 

Danielus

Freizeitschrauber(in)
Danke für die neuen Messungen, das Spiel ist wie viele andere mal wieder der beste Beweis dafür dass das Gerede von (meiner CPU limitiert nie, deswegen macht es nichts aus ne langsamere zu nehmen) einfach unsinnig ist.

Wenn überhaupt ist eher die Last die dieses Spiel erzeugt unsinnig. Das selbst ein ach so toller 8700k kaum über 30fps im Durchschnitt kommt als top aktuelle High-End CPU für 300+€ zeigt nur das hier etwas gewaltig schief läuft!
Es gibt genug technisch und Optisch um einiges ansehnlicherer Titel, welche auch mit weniger CPU-Power um ein vielfaches besser laufen.

Das sollte selbst ein Intel-Anhänger mit Scheuklappen verstehen können. ;)
 

kozfogel

Komplett-PC-Käufer(in)
und warum wurden die ryzen mit 2666er speicher und nicht mit 2933er getestet? ist immerhin der offiziel supportete speicher... somit ist der test -wie so viele andere- nicht zu gebrauchen, sorry.

Nicht zu gebrauchen würde ich nicht sagen. Aber 1-2 Auswgewählte CPUs/Hersteller mit OC und RAM-OC hätten sich in der Liste sehr gut gemacht.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Danke für die neuen Messungen, das Spiel ist wie viele andere mal wieder der beste Beweis dafür dass das Gerede von (meiner CPU limitiert nie, deswegen macht es nichts aus ne langsamere zu nehmen) einfach unsinnig ist.

Deswegen soll man jetzt immer die teuerste CPU kaufen?
Weil es Spiele gibt die einfach mies laufen kauft man sich doch nicht die teuerste Hardware, was selbst nach diesem Test auch nix gebracht hätte...
Hätte ich einen 8700k statt dem 1600x würde das Spiel von läuft mies auf läuft nicht mehr ganz so mies wechseln, da hätten sich die 100€ Unterschied echt gelohnt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
und warum wurden die ryzen mit 2666er speicher und nicht mit 2933er getestet? ist immerhin der offiziel supportete speicher... somit ist der test -wie so viele andere- nicht zu gebrauchen, sorry.

Keine Sorge, unsere Werte sind absolut valide, du kannst sie also ernst nehmen. :-) Zur Erinnerung:

Kingdom Come Deliverance: Neue Benchmarks mit 20 Grafikkarten und 13 Prozessoren

"Wie gehabt verwenden wir dabei 16 GiByte Speicher pro Kanal, was zu mindestens 32 GiByte (Dual-Channel) und bestenfalls 64 GiByte (Quad-Channel) führt. Die RAM-Geschwindigkeit entspricht dem Maximum, das Intel und AMD für die jeweiligen CPUs offiziell freigeben. Dabei spielt weder das Overclocking-Potenzial der Plattform noch das Speicherangebot am Markt eine Rolle - Taktraten mit einer 3 oder 4 am Anfang entsprechen mehr oder minder starkem Overclocking. Ebenfalls wichtig ist, dass wir konsequent auf RAM-Module in Dual-Rank-Bauweise setzen, da diese pro Takt eine etwas höhere Leistung erzielen als Single-Rank-Riegel."

AMD jagt den i7-8700K: Ryzen 7 2700X und R5 2600X im Test entscheidend verbessert

Ryzen-RAM.JPG


MfG,
Raff
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Ich behaupte mal, da ist doch was bei der Spielentwicklung aus dem Ruder gelaufen.
Wenn es praktisch keinen Unterschied macht, ob ich mit dem 8700k ein fast Standbild und mit dem 1600 ein Standbild habe ist doch das Spiel selbst am aktuellen Hardwaremarkt vorbei entwickelt worden.
Habe das Game selbst und der Reiz bestand bei der Anschaffung bei mir doch im Daddeln in einer realistischen Weltdarstellung im Vordergrund.
Fotos von Böhmen kann ich mir aber auch sonst wo angucken.
Toll, dass nun eine halbe Milllion oder mehr Leuz das Game gekauft haben, aber Hand aufs Herz, wird sich irgend jemanden von euch ein weiteres Spiel von dieser Spieleschmiede besorgen?
Ich definitiv nicht, dafür ist mir meine Zeit (neben dem Geld) einfach zu Schade...
 

Borkenpopel1

Software-Overclocker(in)
und warum wurden die ryzen mit 2666er speicher und nicht mit 2933er getestet? ist immerhin der offiziel supportete speicher... somit ist der test -wie so viele andere- nicht zu gebrauchen, sorry.

1. da sie mit DR RAM getestet haben sind sie in der max Spezifikation von AMD und 2. meinst du bei 2933er RAM wäre der Nachbrenner bei Ryzen gezündet worden und hätte aus dem Nichts heraus die höchsten FPS Ohne Drop gestemmt? :wall:
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
und warum wurden die ryzen mit 2666er speicher und nicht mit 2933er getestet? ist immerhin der offiziel supportete speicher... somit ist der test -wie so viele andere- nicht zu gebrauchen, sorry.

Und wieder zum schmunzeln.

PCGH hat getestet das2666MHz Dual Rank im Mittel schneller ist, als 2933MHz single Rank, daher testet PCGH mit der von AMD spezifizierten Geschwindigkeit für Dual Rank Module. Was übrigens 2666MHz sind und nicht 2933MHz. Die 2933MHz gelten nur für Single Rank Module.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Danke für die neuen Messungen, das Spiel ist wie viele andere mal wieder der beste Beweis dafür dass das Gerede von (meiner CPU limitiert nie, deswegen macht es nichts aus ne langsamere zu nehmen) einfach unsinnig ist.
20180523_124422.png
720p, kein Anti-Aliasing.

Ich meine klar... Irgendwie muss man CPUs ja gegeneinander antreten lassen, dennoch ist dieses Szenario komplett für den Arsch.
Niemand nutzt diese Settings im echten Leben.

Mich würden eher Resultate von WQHD, 4xAA und 2x 1080Ti OC interessieren mit 3200er RAM oder so.
Alles andere ist nur dafür da um Leute wie Schaffe zufrieden zu stellen.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Mit etwas moderateren Einstellungen komme ich auf einen Schnitt von 40-45 fps bei 1200p mit meiner R9 290 Vapor X.
Dabei sind viele Einstellungen auf Hoch, aber das AA auf einen moderaten Wert gesetzt - in den meisten Bewegtbildern fällt es eh nicht auf.
ich bin noch nicht so ganz schlüssig, ob ich die HD Texturen behalte. Der visuelle Gewinn ist doch eher überschaubar, so lange man nicht dauernd vor Gegenständen stehen bleibt und sie minutenlang anschaut.
 
S

Schaffe89

Guest
Angesichts des Testberichts, verlangt das Spiel aber auch einfach zu viel CPU-Leistung. Wenn lediglich der 8700k keine großen Framedrops hat, dann läuft was falsch oder ist noch nicht richtig optimiert.

Das Spiel verlangt nach viel CPU Leistung ja, wie x andere Spiele und klar, immer wenn das der Fall ist, dann wurde nicht richtig optimiert, klar oder es läuft was falsch.
Wenn du dem 8700K mit 5GHz noch die Sporen gibst, dann wird sich die CPU wohl ~25% vom 2700x absetzen, genau das ist der Grund wieso ich den 2700x niemals kaufen werde, oder als Gaming CPU empfehlen werde.
Das ist schlicht und ergreifen ein Fehlkauf für das selbe Geld.

Das ist eine Extremszene die ein Bruchteil von einem Bruchteil des Spieles ausmacht. ;-)

Definitiv nicht, du bist die ganze Zeit heavy CPU limitiert wenn du ein Ziel von ~60 bis70 FPS hast.
Die GPU Auslastung geht bei mir trotz 8700K regelmäßig ordentlich in die Knie, über weiter Strecken rein CPU limitiert, vor allem Nachts mit ner Fackel.

Deswegen soll man jetzt immer die teuerste CPU kaufen?

Nein, warum auch.

Weil es Spiele gibt die einfach mies laufen kauft man sich doch nicht die teuerste Hardware, was selbst nach diesem Test auch nix gebracht hätte...

Wo soll ich das denn behauptet haben?

Hätte ich einen 8700k statt dem 1600x würde das Spiel von läuft mies auf läuft nicht mehr ganz so mies wechseln, da hätten sich die 100€ Unterschied echt gelohnt.

Das muss doch jeder für sich entscheiden ob sich das lohnt. Mit 5GHz OC und flotten DDR4 4000 lohnt sich das für das Spiel und einige andere für manche sicher, für andere wiederum nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten