• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Kaufberatung] Tastatur, Maus & Headset

Superwulfi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Leute!

Nachdem das beim PC-Kauf schon so toll mit euch geklappt hat, würde ich mir gerne auch eure Meinungen/Vorschläge zum Equipment holen.

Habe letzte Woche diesen PC bestellt: https://www.agando-shop.at/product_info.php/info/p109727
durch eure überaus hilfreiche Beratung in folgendem Thread: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/kompletter-noob-braucht-neuen-pc-6-700eur.611906/
Meine Monitore sind 2x BenQ Gaming Monitor 24/27 Zoll (FHD) - 1920x1080, 75 Hz

Jetzt bräuchte ich noch das drumherum. Konkretes Budget gibt es keines, werde mir das dann versuchen als Weihnachtsgeschenk zu erhaschen. Habe heute mal versucht mich bisschen einzulesen, bin aber restlos überfordert. Bevor ich jetzt breit erkläre, wie planlos ich bin in Sachen PC, mach ich's lieber kurz: SEHR. Bin also über jeden Tipp/Erklärung dankbar und habe mal versucht Zusammenzufassen was ich an Info geben kann.

Bisher hatte ich...
Headset: Logitech G35 (Hat meine Ohren ganz umfasst, was ich angenehm finde. Dei Dinger die auf meinen Ohren liegen sind unangenehm nach einer Zeit)
Maus: Logitech G500 (allerdings aus dem Jahre Schnee) - ClawGrip & das Gewichte-System hat mir gut gefallen, hatte die auch immer voll beladen, weiß nicht warum oder ob sinnvoll, aber hat sich so am besten angefühlt
Tastatur: Cherry (irgendein Ding für 20€ - wollte damals einfach was mit flachen Tasten, weil ich mich vom Laptop nicht umgewöhnen wollte, darf ruhig eine mechanische werden, falls ihr das für sinnvoll erachtet)
...alles wired bisher

Meine Überlegungen:

Habe ein 2-Monitor-Setup mit ner Couch vor dem Schreibtisch, also der 27 Zoller wird auch als "Fernseher" benutzt, daher hatte ich überlegt, eventuell kabellose Tastatur & Maus zu verwenden, damit sich das umschalten auch gemütlich im Sitzen/Liegen erledigen lässt. Fragt sich natürlich wie sinnvoll das ist, bzw. wie sehr darunter meine Gaming experience leiden könnte. Zocken tu ich tatsächlich nur League of Legends, wo es vielleicht sinnvoll wäre direkte Übersetzung zu haben. Im Optimalfall haben die Wireless-Sachen dann auch noch ein Kabel, weil Batterie/Ladestation schon etwas lästig sind auf Dauer und man nicht pausieren muss zum aufladen (bei Maus habe ich das schon gesehen, Keyboard weiß ich nicht).
Makros habe ich bis jetzt auch noch keine verwendet, also brauch da echt nicht viel Schnick-Schnack. Auch bei der Maus verwende ich maximal linke+rechte Taste, Scrollrad & Daumentasten. Hauptsache alles ist komfortabel, langlebig und vor allem preiswert. Achja, leise wäre wohl auch ein Vorteil. Headset sollte definitiv kabellos verwendbar sein, damit mir meine Kollegen im Teamspeak/Discord auch beim kacken zuhören können ;)

Zeithorizont ist jetzt erstmal stressfrei. Muss jetzt auch keine konkrete Kaufentscheidung her, warte sowieso noch auf den PC und vor Weihnachten bekomme ich vermutlich auch gar kein Geld mehr zusammen. Möchte mir gerne einen Überblick verschaffen und nach meinem PC-Thread, schätze ich eure Expertise sehr. Vermutlich sind hier auch noch einige Faktoren wichtig, die ich gar nicht beachtet habe, also wie gesagt: bin für alles dankbar!

TL;DR:
- leise
- langlebig
- preiswert
- komfortabel
- wireless (falls sinnvoll ?)

Danke schonmal und liebe Grüße
Superwulfi
 

Rangod

Freizeitschrauber(in)
Preiswert und gut: Razer Orochi v2 (symetrisch, aber achtung: Razer Software!!!), Pulsar Xlite Wireless (ergonomisch). Ebenfalls grundsolide sind die guten alten Logitech-Wireless Mäuse wie G305. Alle genannten Mäuse sind unter 100,-.

Als Tastatur würde ich dir für LoL taktile Schalter empfehlen wie Brown. Da würde ich mich mal bei Keychron umsehen, die führen echt gute P/L Wireless-Tastaturen.
 
TE
S

Superwulfi

Schraubenverwechsler(in)
Preiswert und gut: Razer Orochi v2 (symetrisch, aber achtung: Razer Software!!!), Pulsar Xlite Wireless (ergonomisch). Ebenfalls grundsolide sind die guten alten Logitech-Wireless Mäuse wie G305. Alle genannten Mäuse sind unter 100,-.

Als Tastatur würde ich dir für LoL taktile Schalter empfehlen wie Brown. Da würde ich mich mal bei Keychron umsehen, die führen echt gute P/L Wireless-Tastaturen.
Danke für die Vorschläge. Keychron sieht echt stark aus was P/L betrifft. Was hats denn auf sich mit der Razer Software?
 

Rangod

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Vorschläge. Keychron sieht echt stark aus was P/L betrifft. Was hats denn auf sich mit der Razer Software?
Die Software ist ziemlich bloaty und so weit ich weiß haben die meisten Razer Geräte keinen internen Speicher, sprich bei den meisten Geräten muss die Software mitlaufen damit z.B. bestimmte Beleuchtungsprofile funktionieren. Total Banane. Früher musste man sich sogar einen Razer-Account anlegen und sich im Treiber einloggen... Quasi der gleiche Mist den Nvidia mit seinem Geforce Experience betreibt.
Mittlerweile kann man sich aber als "Gast" in der Razer Software anmelden, also entfällt das.
Die Hardware von Razer hat sich allerdings gut gemacht die letzten Jahre.
 
TE
S

Superwulfi

Schraubenverwechsler(in)
Yo Leute!

Hab mich jetzt die Tage mal bisschen eingelesen/umgesehen und denke ich kann meine Kriterien mittlerweile besser eingrenzen.

Tastatur

- kabellos (weil Nutzung vom Sofa möglich sein soll zum "Fernsehen")
- stabil/langlebig (generell, aber auch weil sie nicht immer am geraden, stabilen Schreibtisch liegt)
- mechanisch/taktil (Empfehlung Rangod, finde ich gut)
- kompakte Form (TKL, Makro & anderer Schnick-Schnack auch nicht erforderlich)
- low-profile (?) - Optik ansprechend und denke wird sich für mich am besten anfühlen (Gewohnheit), lasse mir das aber durchaus ausreden, bzw. sollte es bessere Optionen geben was die andere Kriterien betrifft

Dazu hätte ich die Logitech G915 (ca. 180€) und die Keychron K3 (ca. 100€ mit Versand) in der engeren Auswahl. Jetzt die Frage: Wie sehr machen sich hier die 80€ mehr bemerkbar? Beziehungsweise habt ihr noch alternative Vorschläge/Anregungen? Tendiere aufgrund der Qualität derzeit zur G915 und sollte die Börse es nicht erlauben, wird's einfach die K3... oder doch einer eurer Vorschläge ;) - Danke schonmal für die!

Maus

- kabellos (am besten auch mit Kabel dazu, aber kein Muss)
- langlebig
- groß & schwer (125+ mm, 100+ g)
- rechtshändig, ergonomisch (sekundär)

Was den Mauskauf angeht bin ich noch ein wenig planloser. Zu meinen derzeitigen Favoriten zählen wohl Sharkoon Skiller SGM3 (ca. 40€), Kingston HyperX Pulsfire Dart (ca. 80€) oder auch die Logitech G502 oder G903 Lightspeed (ca. 100€).
Für die Logitech Mäuse sprechen Größe & Gewicht inkl. Anpassung und vermutlich Qualität. War damit bei meiner alten G500 schon sehr glücklich - die war auch immer voll beladen, also knapp 150g. Was mich z.B. bei der G502 abschreckt ist das Design und die viele Makro-Tasten, bei denen ich mir nicht sicher bin ob die mich stören. In den Kommentaren findet man auch immer wieder "den bekannten Logitech Doppelklick-Fehler", den ich von meiner G500 kenne und der doch sehr nervig ist. Da fragt man sich dann ob man wirklich so viel Geld ausgeben möchte.
Muss man vergleichsweise bei den billigeren Produkten da noch mehr Angst haben was die Langlebigkeit betrifft? Also sind Omron-Taster ein Muss was Qualität angeht?
Habt ihr diesbezüglich noch Vorschläge/Anregungen? Groß und schwer grenzt den Markt da vermutlich auch wieder stärker ein... Auch hier danke im Voraus!

Grüße
Wulfi
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
@Superwulfi
Einmal finde ich es sensationell, dass du dir selbst die richtigen Gedanken machst und Eigeninitiative zeigst. Die meisten Anfragen behandeln die Helfenden hier meistens wie ihre Sklaven und werden aufbrausend, wenn man mal fragt, ob Google ein Fremdwort ist, wenn man schon Tipps gibt.

Ob eine schwere oder leichte Maus zu bevorzugen ist, obliegt dem eigenen Geschmack. Ich habe eine Maus mit 62g (extra für Shooter) und mehrere mit 130-140g (für MMOs und Tests) und muss auch für mich sagen, die schweren Mäuse liegen mir um Welten besser (auch wenn böse Zungen das Gegenteil behaupten wollen) und selbst in Competitive Shootern aim ich damit deutlich besser.
Bei den Mikroschaltern hast du nur die Alternative auf Optische zurückzugreifen. Jeder mechanische Schalter in jeder Maus kann dir Mehrfacheingaben bescheren, das ist kein Logitech spezifisches Problem.

Da du alles Wireless willst, wird es schwer, etwas passendes zu finden. Bei den Mäusen geht es noch, aber bei mechanischen Low Profile Tastaturen gibt es nur eine Handvoll.

Da du preiswert suchst:
Redragon G915 TKL Alternative (musst aber mit dem US-Layout klarkommen)
G604 (schön groß und schwer, unnötige Tasten müsstest du deaktivieren)
MPOW Air Wireless Headset
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Superwulfi

Schraubenverwechsler(in)
@Superwulfi
Einmal finde ich es sensationell, dass du dir selbst die richtigen Gedanken machst und Eigeninitiative zeigst. Die meisten Anfragen behandeln die Helfenden hier meistens wie ihre Sklaven und werden aufbrausend, wenn man mal fragt, ob Google ein Fremdwort ist, wenn man schon Tipps gibt.

Ob eine schwere oder leichte Maus zu bevorzugen ist, obliegt dem eigenen Geschmack. Ich habe eine Maus mit 62g (extra für Shooter) und mehrere mit 130-140g (für MMOs und Tests) und muss auch für mich sagen, die schweren Mäuse liegen mir um Welten besser (auch wenn böse Zungen das Gegenteil behaupten wollen) und selbst in Competitive Shootern aim ich damit deutlich besser.
Bei den Mikroschaltern hast du nur die Alternative auf Optische zurückzugreifen. Jeder mechanische Schalter in jeder Maus kann dir Mehrfacheingaben bescheren, das ist kein Logitech spezifisches Problem.

Da du alles Wireless willst, wird es schwer, etwas passendes zu finden. Bei den Mäusen geht es noch, aber bei mechanischen Low Profile Tastaturen gibt es nur eine Handvoll.

Da du preiswert suchst:
Redragon G915 TKL Alternative (musst aber mit dem US-Layout klarkommen)
G604 (schön groß und schwer, unnötige Tasten müsstest du deaktivieren)
MPOW Air Wireless Headset
Danke für die Antwort und das Lob! =)
Preiswert ist erstmal sekundär, möchte mir in erster Linie mal einen Überblick über den Markt verschaffen, was ganz auf eigene Faust recht schwierig ist. Der Kauf an sich liegt aber auch noch ne Weile in der Zukunft, also werde weiter stöbern, aber freue mich über jeglichen Input eurerseits.
Wenn ihr mir das Beste vom Besten nahelegen wollt, oder z.B. von Low-Profile abraten wollte, bitte gerne. Erklärung dazu wäre natürlich hoch erwünscht, sodass ich über kurz oder lang meine eigene Pro/Kontra-Liste erstellen kann und somit eine möglichst informiere Kaufentscheidung treffen kann.

Gruß
Wulfi
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
Hi,

möchte dir nicht von "low-profile" abraten, aber eins zu bedenken geben. Ich kann verstehen, dass man diese Keycaps haben mag, aber wenn mal eine zerbricht oder abgegriffelt ist mußt du damit leben.
Es gibt quasi keine low-profile Tastenkappen zum Nachkaufen. Ja, nicht jeder behandelt seine Tastatur schlecht und es muss gar nix passieren.
Aber wenn ist doof.
Zu den normal hohen Tastenkappen kann ich dir sagen, dass es echt nur eine Gewöhnungssache ist. Mir konnte früher eine Tastatur nicht flach genug sein.
Dann wurde ich mit Mechas angefixt ;) und die Umgewöhnung war in zwei Tagen erledigt. Ganz einfach weil das Tipp-Feeling sooo viel besser war als alles andere Tippen vorher.
Muss nicht auf jeden zutreffen, aber ich denke man sollte normal hohe Keycaps von Mechas nicht generell "ablehnen".
Zur Keychron bzw. der Firma Keychron ließt man sehr unterschiedliches. Aber was ich so mitbekomme ist, dass je "erfahrener" du mit Mechas bist umso mehr wirst du meckern. Die Keychrons funktionieren, die Keycaps scheinen nicht die besten zu sein (aber es gibt Ersatz!), und wie gesagt, sie funktionieren und kosten kein Vermögen.

Grüße :)
 
TE
S

Superwulfi

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

möchte dir nicht von "low-profile" abraten, aber eins zu bedenken geben. Ich kann verstehen, dass man diese Keycaps haben mag, aber wenn mal eine zerbricht oder abgegriffelt ist mußt du damit leben.
Es gibt quasi keine low-profile Tastenkappen zum Nachkaufen. Ja, nicht jeder behandelt seine Tastatur schlecht und es muss gar nix passieren.
Aber wenn ist doof.
Zu den normal hohen Tastenkappen kann ich dir sagen, dass es echt nur eine Gewöhnungssache ist. Mir konnte früher eine Tastatur nicht flach genug sein.
Dann wurde ich mit Mechas angefixt ;) und die Umgewöhnung war in zwei Tagen erledigt. Ganz einfach weil das Tipp-Feeling sooo viel besser war als alles andere Tippen vorher.
Muss nicht auf jeden zutreffen, aber ich denke man sollte normal hohe Keycaps von Mechas nicht generell "ablehnen".
Zur Keychron bzw. der Firma Keychron ließt man sehr unterschiedliches. Aber was ich so mitbekomme ist, dass je "erfahrener" du mit Mechas bist umso mehr wirst du meckern. Die Keychrons funktionieren, die Keycaps scheinen nicht die besten zu sein (aber es gibt Ersatz!), und wie gesagt, sie funktionieren und kosten kein Vermögen.

Grüße :)
Danke sehr, weiß eure Hilfe wirklich zu schätzen!

Hab jetzt gestern noch paar Stunden gesucht und geschaut. Der Markt gibt bei meinen Wunschkriterien, aber scheinbar echt nicht viel her. Da finde ich überhaupt nur Cooler Master, Logitech G915 und die empfohlenen Keychron & Redragon. Von denen wird's wohl am Ende doch die Logitech, überzeugt mich bisher am meisten. ALLERDINGS würde mich noch interessieren was mir denn so alles entgeht, sollte ich mich nicht mehr von low-profile weg bewegen...
Bitte spamt mir gerne alles rein, nur nicht zimperlich sein ;)
Wie gesagt versuche in erster Linie mal einen Überblick zu bekommen. Was kann man denn tolles bekommen unter:
- mechanisch (im Optimalfall taktil, auf keinen Fall clicky)
- kabellos (Nutzung vom Sofa aus, also muss nicht die schnellste connection sein, gezockt wird eh mit Kabel)
- TKL (Makro-Tasten nicht erforderlich, stören aber vermutlich auch nicht, sind nur "unnütz")

Wenn's da was tolles gibt, vielleicht mit hochwertigen, lang- bzw. längerlebigen Keycaps, etc. lass ich mich gerne noch umdrehen. Hab oft in den Reviews gehört, dass ABS Keycaps ein eindeutiges Manko darstellen. Vielleicht gibt's ja die eierlegende Wollmilchsau, nur eben ohne low-profile, dafür dann mist wrist-rest. Soviel zu Tastaturen.

Maus ist dann das nächste Kapitel meiner Nachforschungen. Headset ist das unwichtigste und kommt dann zuletzt. Danke nochmal @JackA für die Erklärung mit den Schlatern, das "beruhigt" mich. Was groß & schwer, sowie kabellos angeht bin ich mir recht sicher. Gibt es da noch weitere Einschränkungskriterien auf die ich achten sollte, abgesehen vom subjektiven Gefühl in der Hand, wie z.B. Omron-Taster? Was wären jetzt beispielsweise die Nachteile einer Sharkoon Skiller SGM3?
Ansonsten Vorschläge, Erklärungen, Ratschläge, etc. super gern erwünscht. Schau mich natürlich selber um, aber jeder Input von euch hilft mir immens weiter. Vielen Dank nochmal!
 

JackA

Volt-Modder(in)
Dann von mir mal das Gegenteil. Ich hatte immer hohe Tastaturen und komme mit Laptoptasten nicht so gut zurecht. Das schlimmste, was ich jeher hatte, war die extrem beliebte Sidewinder X4. Grauenvoll.
Habe dann hohe Mechas lieben gelernt, bis ich die PureWriter getippt. Was für ein für mich geiles Feeling und sie ist auch wesentlich leiser als normale Mechas. Das mit den Tastenkappen kann ein Problem sein, ich sehe bei meiner uralten PureWriter aber noch keine Abnutzung und da Sharkoon demnächst neue PureWriters raus bringt, vllt. dann auch mal Tastenkappen zum Nachkaufen.
Die Redragon ist dann nochmal ein anderes Thema, denn die hat Kreuzaufnahmen wie Cooler Master MX-Low-Profile.

Und bevor du dich mit Linear, Taktil oder Clicky auseinandersetzt. Das musst du tippen um es gefühlt zu haben. Das kannst du nicht nur durch lesen entscheiden. Anfangs dachte ich, dass taktil mir am meisten liegen müsste, bis ich direkt mit linear verglichen habe. Seitdem nur noch linear.
 
TE
S

Superwulfi

Schraubenverwechsler(in)
Dann von mir mal das Gegenteil. Ich hatte immer hohe Tastaturen und komme mit Laptoptasten nicht so gut zurecht. Das schlimmste, was ich jeher hatte, war die extrem beliebte Sidewinder X4. Grauenvoll.
Habe dann hohe Mechas lieben gelernt, bis ich die PureWriter getippt. Was für ein für mich geiles Feeling und sie ist auch wesentlich leiser als normale Mechas. Das mit den Tastenkappen kann ein Problem sein, ich sehe bei meiner uralten PureWriter aber noch keine Abnutzung und da Sharkoon demnächst neue PureWriters raus bringt, vllt. dann auch mal Tastenkappen zum Nachkaufen.
Die Redragon ist dann nochmal ein anderes Thema, denn die hat Kreuzaufnahmen wie Cooler Master MX-Low-Profile.

Und bevor du dich mit Linear, Taktil oder Clicky auseinandersetzt. Das musst du tippen um es gefühlt zu haben. Das kannst du nicht nur durch lesen entscheiden. Anfangs dachte ich, dass taktil mir am meisten liegen müsste, bis ich direkt mit linear verglichen habe. Seitdem nur noch linear.
Ja krass, danke für den Tipp! Hab schonmal kurz bei Media Markt probiert, allerdings fühlt sich mechanisch generell sehr weird an für mich, nachdem ich 10+ Jahre auf ganz flachen Laptop-Tastaturen mit Rubberdome getippt habe. Werde mich dem Thema aber auf jeden Fall noch widmen!
Die Sharkoon PureWriter hört sich natürlich mega nice an, danke auch hier für den Tipp. Leider nicht wireless, was wohl das einzige wahre Ausschlusskriterium ist. Den PC vom Sofa aus bedienen zu können ist zu essentiell für mein Setup. Alternative wäre da nur extra nen Smart-TV zu kaufen und da bin ich vermutlich noch mit der teuersten Tastatur billiger dran =D
 
Oben Unten