• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Spiritus2

Kabelverknoter(in)
[Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Hallo liebe Community,

demnächst soll das derzeitige Synology NAS durch einen Eigenbau ersetzt werden. Bisher hatte ich immer das Problem, dass ich bei auftretendem Defekt bei der Hardware aufgeschmissen war. Jetzt ist das NAS durch ein Softwareupdate vor einem Jahr auch noch sehr langsam geworden, welches sich nicht so leicht rückgängig machen lässt.
In Zukunft möchte ich erstmal Hersteller unabhängig sein und auf einen Eigenbau zurückgreifen. Da ich mich aber hier gerade im Thema Effizienz und Leistungsanforderungen an einem NAS wenig Vorwissen habe, bin ich auf ein wenig Unterstützung angewiesen.

1) Was soll das System genau machen?
Das System soll im Heimnetzwerk als File- und Backupserver dienen. Hierbei sollen automatische und manuelle BackUp Prozesse drauf laufen. Es soll auch möglich sein, eine extra Festplatte anzuschließen, um hierauf die wichtigsten Daten nochmal zu sichern, d. h. Festplatte manuell Einbauen, BackUp anstoßen, Festplatte wieder entfernen.
Für die Zukunft sollte es auch möglich sein, Filme (4K) vom NAS auf einem SmartTV (oder HTPC) zu Streamen.
Das System läuft 24/7 und sollte daher energiesparsam sein.
Das System sollte sehr leise und größtenteils Passiv gekühlt sein.

2) Gibt es besondere Anforderungen an die Hardware?
Sie sollten langlebig und bei defekt möglichst einzeln austauschbar sein. Das Gehäuse sollte klein und Quadratisch sein.

Es existiert bereits eine 500GB SSD, welche für das Betriebssystem verwendet werden kann. Alternativ kann man auch aus Platzgründen darüber nachdenken, eine kleine M.2 SSD zu verwenden.
Mindestens ein Hot Swap Schacht für den Temporären Einbau einer Festplatte wäre wünschenswert.
Nach der Suche habe ich erstmal nur dieses Gehäuse gefunden: SilverStone Case Storage DS380, Mini-ITX (SilverStone Case Storage DS380 ab €' '154,30 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland) irgendwie gefällt es mir aber nicht zu 100%.


3) Gibt es besondere Anforderungen hinsichtlich Software / Betriebssystem?
Dies steht noch nicht fest, da ich noch keine Erfahrungen damit gemacht habe. Ich tendiere aber dazu FreeNAS einzusetzen, für Empfehlungen bin ich aber offen. Gerade im Bezug auf BackUps habe ich noch nicht die richtige Software gefunden.

4) Was ist der preisliche Rahmen?
Bisher liegt der preisliche Rahmen zwischen 500-1000 Euro (ohne Festplatten).

5) Wie soll auf das System zugegriffen werden?
Im Betrieb über den Webbrowser (Firefox, Chrome). Bei der Ersteinrichtung wäre ein direktzugriff von Vorteil, jedoch nicht unbedingt notwendig.

6) Eigenbau oder Komplettsystem?
Eigenbau

7) Worauf sollen die Daten gespeichert werden? Wie viel Speicherplatz wird benötigt?
Aktuell befinden sich in meinem NAS 4x2TB WD RED Platten, welche 5 Jahre alt sind. Dazu gibt es noch eine extra 4TB Platte (ca. 1 Jahr alt). In Zukunft sollen 3x8TB Platten im Raid 5 laufen. Hierbei hatte ich eventuell an
Western Digital WD Red 8TB oder
Seagate BarraCuda Compute 8TB gedacht.

8) Wie ausfallsicher soll das System sein
Analog zu einem normalen Gaming PC. Die Datensicherheit liegt hierbei im Vordergrund, dafür sollte aber der Ausfall einer Festplatte durch das Raid 5 gesichert sein.

9) Wie performant soll das System sein?
Übertragen und sichern von Daten sollte performant laufen.

10) Wie erweiterbar soll der Speicherplatz sein?
Im NAS sollten sich insgesamt 6 Platten a 8TB anschließen lassen.


Vielen Dank!
 
TE
S

Spiritus2

Kabelverknoter(in)
AW: [Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Vielen Dank für den Tipp. Die Wahl der Hardware ist leider noch eine kleine Herausforderung. Gerade beim CPU / Mainboard kenn ich mich nicht so aus.

Das Mainboard sollte dabei folgendes Aufweisen:
- Mini-ITX
- Mindestens 6 Sata Anschlüsse (am besten 8)
- Gigabit Lan oder höher
- Optional (M.2 SSD)

CPU:
- 25-35 Watt

Ist hier ein Intel Pentium am besten? z. B. Intel Pentium Gold G5420T? Oder geht auch z. B. der AMD Athlon 200GE (den habe ich zufälligerweise noch da).
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Bei mir ist es ein Pentium G4560 - weil ich den noch da hatte :P Der Athlon würde auch gut passen, könntest du dann auch passiv kühlen. Schwierig wird es aber mit deinen SATA Ports. Auch ein gutes ITX Board kommt nur auf vier Anschlüsse. Bei Intel findest du zumindest sechs Ports: Intel Sockel 1151 v2 mit Formfaktor: Mini-ITX, SATA 6Gb/s: ab 6x Preisvergleich Geizhals Deutschland

Alternativ gibt's ja noch diese SATA Erweiterungskarten für nen PCIe Slot. Müsste man mal gucken, was dich am Ende günstiger kommt....

Edit: Supermicro A2SDi-4C-HLN4F retail ab €' '330,79 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland gerade mal geguckt und sowas gefunden. Theoretisch bietet das Teil alles, allerdings weiß ich auch nicht, inwiefern hier die M2 mit acht SATA Geräten zusammenläuft - Stichwort: Lane Sharing ^^
 
TE
S

Spiritus2

Kabelverknoter(in)
AW: [Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Ohhh, SATA Erweiterungskarten für PCIe hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Das ist ein sehr guter Hinweis, vielen Dank dafür :)

Weisst du wieviele Lanes (Lane pro extra Sata Port) so eine Steckparte braucht bzw. auf was man da achten muss? Ich würde ungern einen billigen "Blender" von Amazon mit über 8 Sata Ports nehmen, wobei dann nur 2 Ports gleichzeitig genutzt werden können. Gibt es hier eine gute Firma, welche man empfehlen kann?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Da bin ich absolut überfragt, sry :ka:

Aber nur mal aus Interesse: warum eigentlich sechs bzw acht Ports? Du möchtest doch "nur" drei Platten verbauen...
 
TE
S

Spiritus2

Kabelverknoter(in)
AW: [Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Initial sollen es erstmal 3 neue Platten werden. Ich möchte mir die Option behalten später einfach bei bedarf weitere Platten einzubauen. Solange ich dise Slots noch nicht belegt habe, überlege ich auch erstmal noch in einem zweiten Volume meine bereits vorhandenen 2TB Platten weiter zu betreiben (bis sie irgenwann den Geist aufgeben). Ein extra Slot wird auch noch für ein externes BackUp der wichtigsten Daten benötigt.

Volume 1: (neu) 3x 8TB im Raid 5
Volume 2: (alt) 4x 2TB im Raid 5
Extern: 1x eine Festplatte welche in regelmäßigen Abständen die wichtigsten Daten sichert aber nicht permanent im NAS ist.

Wenn dann im Volume 2 eine alte Platte ausfällt würde ich das Volume einfach um eine Platte verkleinern und ggf. das Volume 1 um eine weitere 8TB Platte aufrüsten. So der Plan bis jetzt.

Auf dem Papier schaut diese erstmal ganz ok aus: InLine 76617G ab €' '66,02 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
In dem Video von Gamers Nexus (YouTube) wurde auch dazu geraten generell eine solche Karte zu verwenden, leider geben die nicht an wie die genaue Bezeichnung der Karte ist xD
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Kaufberatung] Homeserver / NAS - Budget um die 500-1000€

Die Bezeichnung lässt sich bestimmt herausfinden, wenn du einfach mal die Frage als Kommentar einstellst ;)
 
Oben Unten