Kamera bis 500 Euro für "schnelle & dunkle Aufnahmen" ODER neues Objektiv?

gewicht

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einer reinen Videokamera. Derzeit filme ich mit der Canon EOS 700D, möchte mich aber weiterentwickeln.Ich komme mit der EOS 700D eher im Fotobereich klar, selbst mit Autofokus sind Videos eher nervig zu drehen.

Die Frage ist:
Benötige ich eine neue Kamera oder gibt es entsprechend gute Objektive? Ich kann auf 4K und 60 FPS verzichten, sofern ein gutes Objektiv den restlichen Teil abdeckt.

Falls nicht, sollte sie folgendes abdecken:
- Bis 60 FPS
- 4K-Auflösung
- Hochwertiger Zoom für Nahaufnahmen
- Austauschbare Akkus
- Sollte gut mit schnellen Bewegungen klar kommen
- Sollte Schwarzwerte / dunkles Wetter / schlechtes Licht "schwarz" und nicht "grau / pixelig" korrekt darstellen

Einsatzgebiet:
1) Kennt ihr den Channel "Haertetest"? Wir drehen sowas ähnliches, jedoch 1. ohne Verschwendung von Lebensmitteln und 2. wird Schrott (kaputte Laptops) nochmals geschrottet.

2) Wir Produkte wie Tastaturen, Mäuse und Co auf YouTube vor.

Im Prinzip suche ich eine Kamera, die mit der Umgebung gut klar kommt und ich mich rein auf die Kameraführung konzentrieren kann.

Mein Budget liegt bei bis zu 500 Euro, kann aber höher ausfallen, wenn ich dafür das richtige Modell erhalte.

Danke 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Ein bekannter nutzt für Fotos und Videos im innen und ausenbereich die folgende Kamera bzw. Dessen Vorgänger


Ist vielleicht auch für dich interessant
 
TE
TE
G

gewicht

Kabelverknoter(in)
Ein bekannter nutzt für Fotos und Videos im innen und ausenbereich die folgende Kamera bzw. Dessen Vorgänger


Ist vielleicht auch für dich interessant

Fetten Dank, mir hilft jede Antwort. Ich habe folgendes gemerkt, was absolut peinlich ist, weil ich gefühlt 200 Videos gedreht habe. Die Schwarzwerte etc. lassen sich durch die richtigen Einstellungen tatsächlich extrem verbessern, sogar bei meinem Objektiv für weniger als 200 Euro.

Die Zeit nach dem Post habe ich erstmal damit verbracht, meine Kamera zu verstehen.

ABER das bringt mir noch immer keine 4K-Auflösung und genau da kam dein Vorschlag ins Spiel. Das neue How Know + die richtige Auflösung = genau das, was ich will 😁💪
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
ABER das bringt mir noch immer keine 4K-Auflösung und genau da kam dein Vorschlag ins Spiel. Das neue How Know + die richtige Auflösung = genau das, was ich will 😁💪
Das einzige was ich noch anmerken will :

Mit so einer Kamera kannst du nur 15 oder 20 Minuten am Stück Filmen.

Solltest du mehr wollen muss ein Camcorder her.
Aber ich denke für deine anwendungen wirst du damit gut fahren.

Ansonsten kann ich, wenn du dich tiefer mit der Materie beschäftigt willst, empfehlen da mal eine Schulung zu machen. Oft bietet hier die VHS für kleines Geld gute Schulungen an. Da kann man dann nochmal einiges lernen, denn so eine Kamera hat meist mehr Funktionen als man sich merken kann.
Und auch die Basics müssen sitzen
 
TE
TE
G

gewicht

Kabelverknoter(in)
Das einzige was ich noch anmerken will :

Mit so einer Kamera kannst du nur 15 oder 20 Minuten am Stück Filmen.

Solltest du mehr wollen muss ein Camcorder her.
Aber ich denke für deine anwendungen wirst du damit gut fahren.

Ansonsten kann ich, wenn du dich tiefer mit der Materie beschäftigt willst, empfehlen da mal eine Schulung zu machen. Oft bietet hier die VHS für kleines Geld gute Schulungen an. Da kann man dann nochmal einiges lernen, denn so eine Kamera hat meist mehr Funktionen als man sich merken kann.
Und auch die Basics müssen sitzen
Habe ich gemerkt, die Grundbasics sitzen und wurden heute umgesetzt. Mit den richtigen Einstellungen macht es was her. Das mit dem Kurs ist eine grandiose Idee, ich werde da mal schauen.

Ich habe mir heute die Canon EOS 250D gekauft. Für knapp 600 Euro macht sie 4K auf 30 FPS und Full HD mit 30 FPS. Sie kann wie du schon erwähnt hast, maximal 30 Minuten Stück filmen. Reicht aber völlig aus, da meine Videos viele Szenen haben.

Der Grund:
Ich wollte bei Canon bleiben und die 250D ist noch im Budget. Zwar überall gut ausverkauft aber ein Shop hatte sie noch 😁
 

JackA

Volt-Modder(in)
@gewicht eine 250D für 600€ ist aber auch kein guter Preis gewesen, normal wurde die immer weit unter 500€ angeboten. https://www.mydealz.de/deals/canon-...5-mm-objektiv-is-stm-touchscreen-wlan-1528006
Dazu willst du aktuelle Features und kaufst mit der 250D einen sehr alten Einsteiger-Body? das passt nicht zusammen.
Generell hat Canon ordentlich verschlafen, was aktuelle Kameras angeht.
Gut, mit 500€ hast du jetzt auch nicht so die große Auswahl, zumal deine jetzige 700D im höheren Preisbereich angesiedelt war, jetzt willst du wesentlich weniger ausgeben, aber mehr bekommen.
Wenn es unbedingt Canon werden muss, hätte ich eher in Richtung M200 spekuliert.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
G

gewicht

Kabelverknoter(in)
@JackA etwas älterer Thread aber ich sehe gerade, dass du mir geantwortet hattest. Die 250D hat mir doch nicht zugesagt, hatte sie wieder zurückgesendet. Ich habe mich letztendlich für die Canon EOS 90D entschieden. Kostete zwar 1500 Euro und damit um das 3-fache mehr als mein eigentliches Budget, dafür bin ich jetzt nach fast 3 Monaten sehr zufrieden. Die Kamera erfüllt genau das, was ich haben wollte. Das Budget war für die Leistung, die ich wollte, viel zu gering angesetzt 😁
 
Oben Unten