• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kalt-Boot Probleme Asus CROSSHAIR VI HERO AM4; Bug Report?

mfg_XX

PCGH-Community-Veteran(in)
Moin,
Storytime:
Mein PC lauft absolut stabil und besteht sämtliche Stresstests.
Doch wenn ich, wie jeden Abend, den Strom abschalte (ja der PC wurde vorher heruntergefahren :rollen:) um Brände zu vermeiden, startet der PC am nächsten Morgen nicht ordentlich. Eigentlich wollte ich wegen der gutem Preis/Leistung Verhältnisses noch 3 weitere 3D Workstations mit diesem Setup aufrüsten doch, dieses Problem nervt mich ziemlich und ich muss sonst wohl andere Mainboardhersteller testen, obwohl ich eigentlich Asus Fan bin...

Problem:

Der PC startet nach der Trennung der Netzspannung immer 2 mal ohne zu posten und erst dann normal bis ins Windoof durch. (startet von alleine neu)

- tritt nur mit geändertem Multiplikator auf (hab Bios zurückgesetzt und nur den Multiplikator angefasst), auf Standard bootet alles normal.
- Bios wir nicht zurückgesetzt sondern Einstellungen bleiben erhalten
- Bios Post Code bis zum Abbruch ab CPU LED on: 88, 47, 48, 84, 0A, 1b (lange), A8, AA, 18, 19 (lange), ‹a›8, 20, 21, 33, 8 (CPU LED off) -> sofort automatischer Neustart
- ohne abschalten der Netzspannung startet der PC normal (teste ich heute Nacht nochmal über einen längeren Zeitraum)

Untersuchte Fehler Quellen:
Ram:
- anderes Ram Kit -> gleiches Problem
- andere Ram Frequenzen/Timings
- Abbruch ist sowieso im CPU Teil des Bootvorganges

Bios:
- Updates
- Problem gab es auch mit älteren Bios Versionen
- Standard Einstellungen funktionieren, der Fehler entsteht NUR durch geänderten Multiplikator

CPU:
- läuft Problemlos in Stresstests

Wenn diese Problem nur bei mir auftritt, habe ich nur noch das Netzteil in Verdacht....

Fragen:
- ist das Problem bekannt und tritt bei anderen Nutzren auf? (würde mich freuen, wenn andere Ryzen Besitzer dieses testen
:daumen:)
- gibt es in absehbarer Zeit einen Bios Fix?
- ist meine CPU oder Mainboard defekt?

Bug Report: Wieso funktioniert das Abschalten diese dämliche Party RGB LED in den neusten Bios Versionen nicht mehr?

Vielen Dank!

Mein System:
- Asus CROSSHAIR VI HERO AM4, Bios: 1201 (neustes am 21.05.2017)
- AMD Ryzen 1700X
- G.Skill TridentZ 32GB DDR4 3.200MHz CL15 DIMM KIT @2666
- 2x GTX 780
- Samsung NVMe M2 SSD
- Corsair HX 750i
 
TE
mfg_XX

mfg_XX

PCGH-Community-Veteran(in)
Schade, dass Dr.Asus hier nicht mehr richtig aktiv ist...

Ich würde mich freuen, wenn ein Mod das Thema zu Mainboard und Arbeitsspeicher schiebt.
mfg
 
G

Gast20180803

Guest
ja das ist normal und soll irgendwann gefixt werden mit einem bios-update ich hoffe mit der neuen version vom AGESA , ende juni oder so.
 
G

Gast20180803

Guest
ja das ist normal und soll irgendwann gefixt werden mit einem bios-update ich hoffe mit der neuen version vom AGESA , ende juni oder so.

das hat schon weiter geholfen:
AW: Neuer Pc brauch mehrere Anläufe zum Starten
ins Bios gehen-> Erweiterte Einstellung: ->unter APM- EINSTELLUNGEN den ->Schalter: ErP Ready auf Disabled und den den ->Schalter: Power On By PCI-E/PCI auf Enabeled stellen sollte das Problem lösen, der Support hat auch noch keine Lösung für das Symtom, wird eventuell mit einem späteren Bios behoben, ansonsten ist dieses verhalten bei Kaltstart nicht schlimm eher lästig, liegt wohl daran das bei einem Kaltstart alle Einstellungen neu geladen werden.
 

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi Guys, meld mich auch mal zu Wort, hab das gleiche Verhalten des C6H wenn ich den Rechner anschalte, Geht kurz an, zwei drei Sekunden später wieder aus und startet dann erneut. Aber eben nur wenn man was in den BIOS Einstellungen verändert hat, Defaulteinstellungen da passiert das nicht. Hab übrigens das 1201, und kann die "Party" RGB Beleuchtung so abschalten wie in allen anderen Versionen davor. Habs nämlich, weil leuchten is nervig.
Und auch das Problem das der Rechner mir, zumeist nur wenn ich keine Last anliegen hab wie jetzt zum Beisspiel einen Code 8 auswirft, LED leuchtet orange und Monitor geht aus, Lüfter usw läuft alles normal weiter. Hilft nur Reset. Soll auch irgendwie am RAM liegen. Da der aber beim zocken, Video codieren usw super läuft, auch Stresstest kanns nur irgendwie an der Spannungsversorgung liegen. Hoffe ich. Experimentiere mit -Offset.
 

BloodRayneLI

Schraubenverwechsler(in)
Hi mfg_XX ,

Ich habe die gleichen Beobachtungen gemacht, wie Du.
Beim allerersten einschalten startete er ohne das etwas verändert wurde ungefähr 4-5x von selbst, entsprechend deiner Schilderung.
Das System wurde 12% übertaktet. (Durch das AISuite3) (zum selber OC´n hab ich zuwenig Ahnung) ;)

Ich hoffe, dass ein baldiges Bios Update, die Probleme lösen kann.
Ansonsten bin ich mit meinem neuen AM4 System mega zufrieden, auch wenn ich mein geliebtes Windows7Ultimate64bit schweren Herzens aufgeben musste, da ich keinen Maus und Tastaturtreiber integrieren konnte.
Nicht mal mit dem EZTool...
Naja, egal, ich nutze Win7 und Win 10 in einem Multiboot-System und so war mir Win 10 nicht fremd...

Gruß
 

BloodRayneLI

Schraubenverwechsler(in)
ACHTUNG beim CH6 : Seit neuestem werden sogar der CPU Lüfter einfach ausgeschaltet !!! Das Board, bzw. Die Lüfter machen was sie wollen...
Ich bezweifle langsam, das das Mainboard in Ordnung ist, sondern vermute einen Rückläufer von Amazon bekommen zu haben.
Wie kann man sowas nachweisen, denn normal ist das nicht.
Ich war bis jetzt mit den ASUS Mainboards sehr zufrieden, jedoch ärgert mich das CH6 so sehr, dass ich es am liebsten wieder raushauen würde.

Jetzt nach einem Neustart, dreht der CPU Lüfter wieder, jedoch dauerhaft auf 617 U/min ohne Regelung. ....kotzt mich das Zeug an !!!
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Mit Bios 1701 is das immer noch so. Mit dem Neustart nach Fehlender Netzteilspannung: 1x Neustart bei mir. UEFI Einstellungen Bleiben aber ebenso.
Nach Änderungen jeglicher Spannung und dann Speichern per F10 ist das auch so. Aber ich denke das dies normal ist um die Spannungen zu übernehmen.
Soll das dieser Kalt Start "Bug" sein?? Ist ja kein Drama
 

Flexxx

Schraubenverwechsler(in)
ACHTUNG beim CH6 : Seit neuestem werden sogar der CPU Lüfter einfach ausgeschaltet !!! Das Board, bzw. Die Lüfter machen was sie wollen...

Wie kann man sowas nachweisen, denn normal ist das nicht.

Jetzt nach einem Neustart, dreht der CPU Lüfter wieder, jedoch dauerhaft auf 617 U/min ohne Regelung. ....kotzt mich das Zeug an !!!


Hey das gleiche Problem hab ich bei mir auch, Das der CPU Lüfter einfach stehen bleibt. Es wird regelrecht die Spannung an den 3. CPU Headern abgeschaltet. Das kann es nun wirklich nicht sein. Hat da jemand schon eine lösung für?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten