• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Aufbaustrategie und Parksimulationen im Besonderen haben viele Fans - insbesondere die Deutschen scheinen ein spielerisches Faible für virtuelle Bauprojekte und simulierten Verwaltungsaufgaben entwickelt zu haben. Dinosaurier begeistern indes nicht wenige Menschen seit frühester Kindheit. In Jurassic World Evolution wird unterhaltsames Parkmanagement mit lebensecht animierten Dinosauriern mithilfe einer gelungenen Technik realisiert - wir testen die Performance der schicken Dino-Park-Simulation.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks
 
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Mmh Danke für diesen Technik Test.

Bei mir wirft er aber wieder Fragen auf.

Bei fast jedem Technik Test liegen die von PCGAMESHARDWARE ermittelten FPS deutlich unter meinen.

Bei Jurassic World Evolution erreiche ich dauerhaft 95-105 FPS @ Full HD - Maxed Out.
Einstellungen auf Ultra, zusätzlich noch alle möglichen Einstellungen auf sehr hoch und Ultra angehoben + hochskaliertes TAA. (Ultra ist nicht gleich Maxed Out)

War bei Assassin´s Creed Origins und vielen anderen aktuellen Titeln das gleiche, liege immer so 20% - 25% über den hier ermittelten Werten.

Mein System:

INTEL Core i7 - 7700k @4,5 Ghz @ 1.2v / ASUS STRIX GTX 1080 8GB OC 11Gbps @ Stock
ASUS Prime Z270-K / 16 GB DDR4 Corsair 2400
Samsung 960er EVO NVME, Kingston UV 400, Crucial MX500 1 TB SSD´s
ALIENWARE AW2518H 240 Hz G-SYNC / 24 Zoll LED ASUS

Installiert auf der 960er EVO.
Windows 10 Home akutelles Patch Level stand Heute.
Grafiktreiber: 398.11 - Einstellungen der Qualität: Lässt 3D Anwendung entscheiden.

Komisch, hab ich was eindeutiges überlesen oder übersehen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks


Nicht komisch. Unsere Testsequenzen legen es immer darauf an, etwas fordernder als Wald-und-Wiesen-Szenen zu sein. Offenbar ist uns das auch hier gelungen, obwohl wir weder ein Late-Game noch mit Unwetter testen. :-)

Normalerweise würde ich jetzt sagen: Stell unsere Szene 1:1 nach, allerdings reichte die Zeit nicht, um direkt ein Benchmarkvideo zu erstellen. Die Savegames lassen sich aber accountweit kopieren, was praktisch zum Nachstellen ist.

MfG,
Raff
 
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Nicht komisch. Unsere Testsequenzen legen es immer darauf an, etwas fordernder als Wald-und-Wiesen-Szenen zu sein. Offenbar ist uns das auch hier gelungen, obwohl wir weder ein Late-Game noch mit Unwetter testen. :-)

Normalerweise würde ich jetzt sagen: Stell unsere Szene 1:1 nach, allerdings reichte die Zeit nicht, um direkt ein Benchmarkvideo zu erstellen. Die Savegames lassen sich aber accountweit kopieren, was praktisch zum Nachstellen ist.

MfG,
Raff

So wird es wohl sein, wäre geil wenn man eure Testszenarien allgemein zuhause richtig nachstellen könnte .... :)
 

CastorTolagi

Freizeitschrauber(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

6C/6T wäre noch interessant gewesen - so beim ersten Blick könnte man nämlich auf die Idee kommen, dass SMT nicht unterstützt wird...

Auch interessant wie stark der 6-Kerner den Frameverlauf plättet während alle andere Setups wesentlich mehr Bewegung zeigen.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Fein...mal eine 1050TI dabei (auch wenn die nichts zu lachen hat) :D.
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

So wird es wohl sein, wäre geil wenn man eure Testszenarien allgemein zuhause richtig nachstellen könnte .... :)

Bevor du auf die Framerate schaust, drück und halte mal "Q" (oder alternativ: "E"). Das bringt die Streaming-Engine in Gang und die Frameraten purzeln noch ein ganzes Stückchen. ;)

Gruß,
Phil
 
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Bevor du auf die Framerate schaust, drück und halte mal "Q" (oder alternativ: "E"). Das bringt die Streaming-Engine in Gang und die Frameraten purzeln noch ein ganzes Stückchen. ;)

Gruß,
Phil

Habsch gerade mal probiert auf Insel 2.

Das Bild besteht zur hälfte aus Wald und zum anderen Teil aus Gebäuden.

Ohne Bewegung 122 FPS stabil.

Wenn ich die Kamera drehen lasse bricht die FPS ganz kurz einmalig auf 77 FPS ein und springt dann zwischen 85 und 100.

:)
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

+ hochskaliertes TAA. (Ultra ist nicht gleich Maxed Out)

Hochskaliertes TAA ist die schlechtere version von TAA, also es verschlechtert die Bildqualität.

Quelle: Jurassic World Evolution im Benchmark - ComputerBase

Darüber hinaus gibt es noch die Option „Hochskaliertes TAA“. Nutzen sollten es Spieler allerdings nicht, denn es handelt sich nicht um ein weiter verbessertes Antialiasing. Stattdessen wird die Bildqualität reduziert. Offenbar nutzt dieser Modus Informationen von vorherigen Frames für das gesamte Bild, reduziert dabei jedoch die Auflösung. Dadurch arbeitet die Kantenglättung zwar immer noch gut, doch sinkt die Bildschärfe aufgrund der geringeren Auflösung deutlich.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Das kann man sich grundsätzlich merken: Hochskalieren ist nie gut, sondern beschreibt stets einen Vorgang, etwas Kleines (ein Bild, eine Textur) aufzublasen, anstatt sie direkt in hoher Auflösung zu verwenden. Dabei werden keine zusätzlichen Details sichtbar.

MfG,
Raff
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Sehr schöner Test, mit breiter Auswahl an GraKas und einem CPU Benchmark.
Gute Arbeit, hatte schon drauf gewartet da das Spiel auf meiner Liste steht :)
Wie ich bereits vermutet habe, ist die 56er als Custom deutlich schneller als die 1070ti, was ich jedoch nicht erwartet habe ist dass diese auch eine 1080 selbst in UHD schlägt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Wobei Letzteres nur für eine hochgezüchtete V56 wie die getestete Powercolor Red Devil gilt. Die Nano Edition läuft beispielsweise mit weniger als 1.300 MHz (wie die Referenzkarte) und fällt daher zurüclk.

MfG,
Raff
 
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Hochskaliertes TAA ist die schlechtere version von TAA, also es verschlechtert die Bildqualität.

Quelle: Jurassic World Evolution im Benchmark - ComputerBase

Darüber hinaus gibt es noch die Option „Hochskaliertes TAA“. Nutzen sollten es Spieler allerdings nicht, denn es handelt sich nicht um ein weiter verbessertes Antialiasing. Stattdessen wird die Bildqualität reduziert. Offenbar nutzt dieser Modus Informationen von vorherigen Frames für das gesamte Bild, reduziert dabei jedoch die Auflösung. Dadurch arbeitet die Kantenglättung zwar immer noch gut, doch sinkt die Bildschärfe aufgrund der geringeren Auflösung deutlich.

Dessen bin ich mir bewusst, ich hatte es mal probiert und mir angeschaut- nutzt ja PCGHW auch beim CPU Test.

Mein Kommentar das Ultra nicht gleich Maxed Out ist, war auf die anderen Optionen bezogen welche man noch erhöhen kann auch wenn man Ultra ausgewählt hat.
Gibt mehrere, glaube es waren 3. Spielen tue ich mit TAA
 
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Nur, um den Einfluss der Grafikkarte weitestgehend auszuschließen. :-)

MfG,
Raff

Ahhh ich habe meinen Fehler gefunden :(

Hatte diesmal 16x im Grafiktreiber nicht aktiviert ^^

Asche auf mein Haupt.

hab jetzt ca 2 FPS mehr als ihr ^^ hihi
 
Zuletzt bearbeitet:

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Hatte diesmal 16x im Grafiktreiber nicht aktiviert ^^
Das sollte man als Besitzer einer starken Grafikkarte grundsätzlich aktiv haben, der Leistungsverlust liegt im Promillebereich. Ich habe seit Jahren 16x HQ-AF im globalen Treiberprofil forciert und kenne es schon nicht mehr anders.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Hoffentlich unterstützt das Spiel SLI, ansonsten ist es ja eher bescheiden in 4k zu zocken.

Hab es selber nicht, von daher kann ich es leider nicht testen. :(
 

FarChri

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Hoffentlich unterstützt das Spiel SLI, ansonsten ist es ja eher bescheiden in 4k zu zocken.

Hab es selber nicht, von daher kann ich es leider nicht testen. :(

Spiele mit nem 3570 und einer 1070 in 4k (Ultra - Settings). Mehr als 35 FPS hab ich zwar nicht, ist aber bei diesem Spiel ausreichend (zumindest für mich).
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Ich hätte schon ganz gerne min. 60 FPS und das schafft eine 1080Ti leider nicht. Grafik runterdrehen ist Mist.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Dann probier das Spiel mal aus und erzähl mal ohne zu messen, das du einen Unterschied zwischen 50 und 60Fps, bei dem Spiel siehst. Darüber hinaus sieht man meistens kaum, bis keinen Unterschied zwischen max und der zweithöchsten Einstellung. Die dir dann über die 60Fps helfen.
 
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Das sollte man als Besitzer einer starken Grafikkarte grundsätzlich aktiv haben, der Leistungsverlust liegt im Promillebereich. Ich habe seit Jahren 16x HQ-AF im globalen Treiberprofil forciert und kenne es schon nicht mehr anders.

Sehe ich bei mir nicht so, kommt immer auf das Game an was ich zocke und ich habe gerne hohe FPS, ist einfach ein besseres Bewegtbild bei schnellen Spielen auf meinem 240Hz G-Sync Display.
 

FarChri

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Ich hätte schon ganz gerne min. 60 FPS und das schafft eine 1080Ti leider nicht. Grafik runterdrehen ist Mist.

Ich habe auch überall das Ziel 60 FPS stabil am Laufen zu haben, notfalls mit schlechterer Qualität, aber in JWE brauch ich es definitiv nicht. Das läuft auch ab 30 FPS flüssig. Die große Action ist hier ja nicht zu sehen...
Bei anderen Spielen (Shooter, Rennsims,...) spiele ich nie unter 60.

Und wegen "Grafik runterdrehen ist Mist". Das kann ich so definitiv nicht unterschreiben. Kommt immer darauf an was und in welchem Spiel. Manche Einstellungen machen so gut wie keinen optischen Unterschied, jedoch aus Performance Sicht sehr wohl. Also so pauschalisieren würde ich das nicht.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Sehe ich bei mir nicht so, kommt immer auf das Game an was ich zocke und ich habe gerne hohe FPS
16x HQ-AF kostet kaum mehr als 4-5% Leistung.

ist einfach ein besseres Bewegtbild bei schnellen Spielen auf meinem 240Hz G-Sync Display.
Matschtexturen ohne AF ergeben ein besseres Bewegtbild?! Okay, macht keinen Sinn weiter zu diskutieren weil du offensichtlich nicht weißt wovon du redest :schief:. Die Geschwindigkeit des Displays ist dabei völlig egal, Matsch bleibt Matsch. Egal ob 60, 144 oder 240 Hz.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
G

Gast20190402

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

16x HQ-AF kostet kaum mehr als 4-5% Leistung.


Matschtexturen ohne AF ergeben ein besseres Bewegtbild?! Okay, macht keinen Sinn weiter zu diskutieren weil du offensichtlich nicht weißt wovon du redest :schief:. Die Geschwindigkeit des Displays ist dabei völlig egal, Matsch bleibt Matsch. Egal ob 60, 144 oder 240 Hz.

Hier sind es über 20 Prozent verfolge einfach mal die Kommentare hier zurück.

Ansonsten würdige ich deinem Kommentar, dir keiner Beachtung mehr. Wer keine Ahnung hat und alles was er kennt als Grundsätzlich an sieht hast du grade gezeigt.
Es ist aber nicht immer alles Grundsätzlich nur weil du das denkst. Es gibt genug Spiele wo kein 16x keinen Matsch ergibt und mir einfach das Bild deutlich besser gefällt wenn ich viele FPS/Hz habe.
Das weis man natürlich nur wenn man mit einem 144Hz oder höher Monitor zockt und entsprechende Hardware hat.

Ohne Worte , mit welchem Verhalten hier die "schlauen" Leute kommentieren.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Gab auch mal einen schönen Vergleich in einer PCGH Print. 16x AF vs 8x AF. Optisch nur vergrößert zu erkennen. Im bewegten Spiel nicht!
Aber auch das war nur ein Beispiel. Gibt auch andere!
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Grafiktreiber: 398.11 - Einstellungen der Qualität: Lässt 3D Anwendung entscheiden.

Komisch, hab ich was eindeutiges überlesen oder übersehen ?

Ich dachte mal gesehen zu haben, dass bei PCGH Benches im Treiber die Texturfilterung - Qualität immer auf "hohe Qualität" gestellt wurde.

Weiß nicht ob das jetzt anders ist aber vielleicht kommt daher dein FPS+. :daumen:
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Ich dachte mal gesehen zu haben, dass bei PCGH Benches im Treiber die Texturfilterung - Qualität immer auf "hohe Qualität" gestellt wurde.

Weiß nicht ob das jetzt anders ist aber vielleicht kommt daher dein FPS+. :daumen:

HQ-AF verwenden wir seit 2018 nicht mehr. Siehe Info hier: Grafikkarten-Rangliste 2018: 20 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich

"Eine wichtige Neuerung bei den Benchmarks ist der (zwangsweise) Verzicht auf die bislang eisern durchgezogene "High Quality"-Einstellung im Grafiktreiber bei Nvidia und AMD. Was einst sowohl als Garant für höchstmögliche Bildqualität als auch für möglichst faire Vergleichsbedingungen galt, ist in Zeiten überbordender Post-Processing- und Filmkorn-Effekte mehr und mehr zur Randnotiz verkommen. Und es gibt ein noch größeres Problem: Die Radeon Software ignoriert die Qualitätseinstellungen in den Low-Level-APIs (Vulkan und Direct X 12) und wendet dort die normale Filterqualität an.

Damit kommt man zwar dem DX12-Mantra entgegen, die Kontrolle der Anwendung und nicht dem Treiber zu überlassen, verlässt aber den Bereich der Vergleichbarkeit zum Geforce-Treiber, der diese Einstellung beherzigt. An dieser Stelle müssen wir Selbstkritik üben, denn die (wenigen) Low-Level-Spiele des vorigen Parcours liefen auf Geforce-GPUs mit dem gewollten HQ, sodass deren Bildraten minimal schlechter ausfielen als die der Radeons mit ihrem Q-AF. Daher haben wir uns für 2018 entschieden, unsere Tests nun mit der Standard-Einstellung im Treiber durchzuführen. Das Thema (Textur-)Optimierungen behalten wir aber auch weiterhin auf dem Radar - versprochen!"

Ein weiterer Grund war, dass Nvidia-GPUs seit Jahren Probleme (Grafikfehler) mit HQ in Frostbite-Spielen haben. Unfassbare Unterschiede gibt's da nicht mehr, weder optisch noch performancetechnisch.

MfG,
Raff
 

Duebelmaster

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Generell AMD. Auch die 580 liegt hier mal vor der 1060.
Aber ja, Vega 64 und 56 performen hier ganz gut!


Eieiei, ist klar...:rollen:
Die 580 liegt eigentlich immer vor der 1060 (die beiden Karten nehmen sich eh nie viel) und ist definitiv das rundere 1080p Paket,
gerade in Verbindung mit Freesync 144Hz FullHD-Monitor zu einem mittlerweile wieder angenehmen Preis.

Wenn die Vegas nur immer so performen würden (mal vom höheren Stromverbrauch abgesehen), wäre das für die Hardwarewelt echt ein Segen. :nicken:
Aber die sind eh immer noch zu teuer!
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Eieiei, ist klar...:rollen:
Die 580 liegt eigentlich immer vor der 1060 (die beiden Karten nehmen sich eh nie viel) und ist definitiv das rundere 1080p Paket,
gerade in Verbindung mit Freesync 144Hz FullHD-Monitor zu einem mittlerweile wieder angenehmen Preis.

Wenn die Vegas nur immer so performen würden (mal vom höheren Stromverbrauch abgesehen), wäre das für die Hardwarewelt echt ein Segen. :nicken:
Aber die sind eh immer noch zu teuer!
Beim halben Verbrauch wären sie Interessant, aber würde mich immer noch wundern, warum man nicht bei der 1080 Ti verobei ist, bei dem riesen Chip samt besonderem RAM.

Ich hab mir neulich mal wieder ein paar Benchmarks durchgesehen, da performte die 480 und 580 oft unter der 1060 und deshalb ist es schön zu sehen, dass sie drüber performt - das war gemeint.
Grafikkarten-Rangliste 2018: GPU-Vergleich - ComputerBase
Die 1060 misst sich bei 1080P mit der 570, nicht mit der 580, die liegt 10 und 12 % weiter vorne - das ist dann doch etwas mehr als sonst.

Die CB hat geringfügig andere Ergebnisse, stellt aber auch eine AMD Tendenz fest:
"und die Radeon RX 560 ist mit einem Rückstand von 15 Prozent vergleichsweise nahe an der GeForce GTX 1050 Ti dran.Normalerweise ist der Abstand größer. Bei einem Blick auf ältere Generationen ändert sich der Eindruck nicht. Die Radeon R9 390 ist in Full HD 12 Prozent schneller als die GeForce GTX 970, in 2.560 × 1.440 sind es gar 37 Prozent. In 1.440p geht der GeForce-Grafikkarte der Speicher aus – das macht in dem Fall den Unterschied zwischen spielbar und unspielbar aus. Die Radeon R9 380 schlägt die GeForce GTX 960 mit 11 Prozent mehr FPS.

Und man folgert

AMD Vega und Fiji sind schneller als gewöhnlich, Polaris aber nicht"
Sag also nochmal "eieiei ist klar", wenn die Fachwelt mir recht gibt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

restX3

Software-Overclocker(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Schade kein Turf beim Gras. Hätte sich da sehr angeboten.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Also nach 3 Tagen Twitch schauen(jeweils die ein, oder andere Stunde), wie das Spiel so ist, hab ich's gefühlt "schon durch".
Der Streamer hat da alles Mögliche freigeschaltet und auch n T-Rex rennt da rum.
Was soll man dann noch machen ?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

Beim halben Verbrauch wären sie Interessant, aber würde mich immer noch wundern, warum man nicht bei der 1080 Ti verobei ist, bei dem riesen Chip samt besonderem RAM.

Ich hab mir neulich mal wieder ein paar Benchmarks durchgesehen, da performte die 480 und 580 oft unter der 1060 und deshalb ist es schön zu sehen, dass sie drüber performt - das war gemeint.
Grafikkarten-Rangliste 2018: GPU-Vergleich - ComputerBase
Die 1060 misst sich bei 1080P mit der 570, nicht mit der 580, die liegt 10 und 12 % weiter vorne - das ist dann doch etwas mehr als sonst.

Die CB hat geringfügig andere Ergebnisse, stellt aber auch eine AMD Tendenz fest:

Sag also nochmal "eieiei ist klar", wenn die Fachwelt mir recht gibt ;)

Nebenbei bemerkt:

"[...] und die Radeon RX 560 ist mit einem Rückstand von 15 Prozent vergleichsweise nahe an der GeForce GTX 1050 Ti dran.Normalerweise ist der Abstand größer. Bei einem Blick auf ältere Generationen ändert sich der Eindruck nicht. Die Radeon R9 390 ist in Full HD 12 Prozent schneller als die GeForce GTX 970, in 2.560 × 1.440 sind es gar 37 Prozent. In 1.440p geht der GeForce-Grafikkarte der Speicher aus – das macht in dem Fall den Unterschied zwischen spielbar und unspielbar aus. Die Radeon R9 380 schlägt die GeForce GTX 960 mit 11 Prozent mehr FPS."

Eigentlich sieht man daran sehr schön, dass der Speicher schon in WQHD ausgeht. Daher schreiben wir das und empfehlen ab WQHD 6-GiB-Karten. :-)

MfG,
Raff
 
K

KrHome

Guest
AW: Jurassic World Evolution überzeugt im Techniktest mit Benchmarks

16x HQ-AF kostet kaum mehr als 4-5% Leistung.
4 bis 5% mehr als 8x AF, ja. Ausgehend von 1xAF sind es gerne auch mal 10 bis 15% - je nach Spiel und Quality Setting.

Matschtexturen ohne AF ergeben ein besseres Bewegtbild?! Okay, macht keinen Sinn weiter zu diskutieren weil du offensichtlich nicht weißt wovon du redest :schief:. Die Geschwindigkeit des Displays ist dabei völlig egal, Matsch bleibt Matsch. Egal ob 60, 144 oder 240 Hz.
Korrekt. AF ist ein Setting dessen Verzicht prinzipiell indiskutabel ist (sonst kann man auch gleich mit minimalen Texturdetails spielen). Das sollte global mindestens auf 8xAF stehen - und dann auch bitte sauber gefiltert, also keine Winkelabhängigkeit, Banding und so Scherze.

@Benchmark:
Schöne Engine: Sie skaliert gut mit Kernen. Drawcalls scheint sie ebenso gut im Griff zu haben und bevorzugt daher keinen Hersteller. Würde gerne mehr Spiele damit sehen. Leider Inhouse. Viellecht sollte Epic beim Entwickler mal Nachhilfe nehmen.
 
Oben Unten