• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ITX-Gehäuse gesucht (Ideensammlung)

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Hallo Ihr Lieben!

Der Sohn eines Freundes hat hardwaremäßig zugeschlagen, leider ganz ohne die Folgen zu bedenken. Sein Plan ist, einen halbwegs "kleines" ITX-Build zu erstellen.

An Hardware hat er sich die letzten Wochen immer wieder mal was in Angeboten und bei Aktionen zusammengekauft. Folgende Hardware ist im Bestand:

1) Mainboard: Asus ROG Strix B560-I Gaming Wifi
2) RAM: G.Skill Trident Z DDR4-3600 CL 16-19-19-39 32 GB Kit
3) Prozessor: Intel i5-11600 (ohne K und F)
4) Grafikkarte: Radeon RX6700XT (AMD Drop)
5) Kühlung Arctic Liquid Freezer 240
6) Netzteil: Fractal Design Ion Gold 750 Watt (natürlich ATX)

Und nein, an der Hardwareauswahl war ich nicht beteiligt.

Jetzt stehen "wir" (ich wurde unfreiwillig einfach mittbeteiligt) vor dem Problem, welches ITX-Gehäuse denn passen könnte und ausreichend Kühlung für sein kleines Gaming-Rig bieten könnte. Er will partout kein mATX Gehäuse haben. Probleme bereitet bei den meisten ITX-Gehäusen leider die 2,9 Slot Grafikkarte, die AIO unter zu bekommen und vor allem das ATX-Netzteil. Und natürlich sollte es auch noch einen USB-C Anschluss haben, das gute Gehäuse.

Leider kenne ich mich mit ITX-Gehäusen nicht wirklich aus. Aber ich kann Google bedienen und nach der Sichtung von wirklich sehr vielen Specs und Anleitungen von Gehäusen, bleibt nicht wirklich viel Auswahl übrig. Rauskristallisiert haben sich folgende 2 Gehäuse:

1) Jonsbo Jonsplus i100 Pro (gelochtes Sidepanel)
2) Phanteks Eclipse p200 Performance Edition


Und dann sind mir ehrlich gesagt die Ideen ausgegangen, außer ihm zu sagen, nimm ein Meshify C mini, oder verkauf Dein Netzteil und hole Dir ein Neues im SFX-Format...

Habt Ihr noch irgendeine Gehäuse Idee?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ist das Referenz-Modell von AMD nicht eine Dual-Slot-Karte? :huh: Da gäbe es noch einiges an Auswahl... Unabhängig davon passt in viele Gehäuse auch eine mit 2,5-Slot-Design oder dergleichen. Wiederum unabhängig davon, gibt es auch sehr kompakte Mikro-ATX Gehäuse, in denen die GPU deutlich besser "atmen" kann ^^

Soll es denn die "klassische" Gehäuseform haben? Ist vllt auch ein Cube eine Option? Gibt es sonst noch irgendwelche Einschränkungen? (nicht höher/breiter als x cm etc) Und was darf es kosten?
 
TE
grumpy-old-man

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Da hast Du recht! Habe eben auch mal nachgeschaut, die hat 2 Slots! Na, dann kommt ja gleich viel mehr in Betracht. Nein Einschränkungen gibt es keine. Voraussetzungen sind nur, ATX-Netzteil, gute Kühlleistung (sofern machbar bei itx) und USB-C Anschluss.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Also wenn du (bzw. der Sohn deines Kumpels) mit 5 GBit/s leben kannst, würde mir noch das Jonsbo V10 einfallen. Wie viel 'Spaß' es macht in so einen Zwerg die oben genannte Hardware zu bauen, weiß ich allerdings nicht :ugly:
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Die Radiatoren der Arctic AIOs sind deutlich dicker als die von anderen Herstellern! Während fast alle anderen Hersteller 2,7cm dicke Radiatoren nutzen, sind die Arctic 3,8cm dick. Das kann gerade bei ITX Cases Probleme bei der Clearance geben.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Die Sache ist zwar schon durch, aber vielleicht schaut sich diesen Thread auch noch jemand anderes an, der nach einem Case mit den gleichen Rahmenbedingungen sucht.

Wenn ein ATX-Netzteil verbaut werden soll, schränkt man sich häufig stark ein. Viele SFF-Cases unterstützen optional zwar auch ATX-Netzteile, limitieren sich dadurch aber in der Länge der Grafikkarte, Höhe des CPU-Kühlers, Festplatten-Platz oder Radiatorgröße, sowie macht man sich das Leben beim Kabel-Management schwer. Das sollte man im konkreten Fall immer prüfen, ob ATX-Netzteil nicht nur prinzipiell unterstützt werden, sondern auch in Kombination mit der anderen Hardware.

Wenig Probleme sollte es bei Mini-Towern geben, wie beim hier gewählten P200. Spontan einfallen würden mir hier Cases wie das Fractal Design Define Nano S, MetallicGear Neo Mini und die NZXT 200er-Serie. Für den ersten Rechner macht man sich damit die wenigsten Probleme, allerdings sind die Cases mit je über 25 Litern auch recht groß. Allerdings sind diese Kandidaten relativ geschlossen.
Wer wirklich kompakt bleiben möchte, greift zu richtigen SFF-Cases wie dem Lian Li Q58, Hyte Revolt 3 oder dem SSUPD Meshlicious. Diese sind auch viel luftiger gestaltet. Da kann es aber mit dem großen Netzteil Probleme geben.

Auch das Fractal Design Era würde hier in die Liste passen, von diesem Case würde ich aber stark abraten. Der Airflow ist dermaßen schlecht, dass man damit keine Freude haben wird.
 

max310kc

Freizeitschrauber(in)
Wobei man bei 2-Slot ohne ATX NT und mit passendem Kühler ssogar chon in ein Dan A4 ziehen könnte. Oder mit teils bis zu 3Slot und/oder halt besserer Lüftung eines der anderen (teils schwer erhältlichen) Nobelgehäuse um die 10l von Nouvolo, NCase, Loque, Thorzone, Sliger, FormD usw. (man prüfe ein spezialisiertes SFF Forum für mehr Infos und Alternativen).

Hab hier auch 5800X und 3080 in 10l stehen, unter Last nicht unbedingt Leise, im Desktop aber meist nicht hörbar.
 

J-wad

Schraubenverwechsler(in)
was ist mit sowas:
InWin EXPLORER.jpg
InWin EXPLORER2.jpg
InWin EXPLORER3.jpg
 
Oben Unten