iPhone X ''Tesla'': Special Edition mit Solarzellen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPhone X ''Tesla'': Special Edition mit Solarzellen

Die iPhone X ''Tesla''-Edition des russichen Zuberhörherstellers Caviar ist nun für rund 4.500 US-Dollar erhältlich. Dabei gehen Hülle und iPhone eine unzertrennliche Eineit ein, die mit Solarzelle auf der Rückseite für eine verlängerte Akkulaufzeit sorgen soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: iPhone X ''Tesla'': Special Edition mit Solarzellen
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Design finde ich hässlich und der Preis ist wirklich sehr hoch es wird aber sicher Leute geben die es kaufen werden. Wäre wirklich noch interessant zu wissen wie stark der zusätzliche Akku ist und wie lange die Solarzellen brauchen um es aufzuladen bei starkem Sonnenschein, das vom Boden reflektiert. :schief: Wenn ich das Gerät für ein paar Stunden hinlegen muss und es nicht nutzen kann, dann ist das ganze am Ziel vorbei geschossen oder nicht?
Immerhin hat man dann Zeit für anderes als den ganzen Tag am Smartphone zu kleben :)
 

Elrank

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In der kürze könnte man meinen eine interessante Idee - jedoch eigentlich Blödsinn.
Zum einen ist die PV-Leistung generell nieder, zum nächsten in brauchbarer Technologie nicht in dieser kleinen Größe zu dem Preis fabrizierbar und zuletzt noch sehr ineffizient - durch warmen Akku, warmes Smartphone und daraus resulierende warme Zelle.

Da sind wir am gleichen Punkt wie manche meinen PV in der Wüste wäre eine tolle Idee.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Ja der Preis ist wahrlich krank. So ein Teil kauft doch keiner.

Glaub mir, in Russland gibt es genug Leute die so ein Teil kaufen. Meiner Erfahrung nach haben reiche Russen meist keinen besonders ausgeprägten Geschmack und wenig Sinn für zurückhaltendes Design. Aber jedem das Seine.

Die Solarzellen auf der Rückseite machen technisch gesehen wenig Sinn. Entweder steckt das Teil in der Hosentasche oder man benutzt es gerade und da ist die Rückseite nun mal meist eher dem Boden zugewandt. Von daher wird da wenig Sonne auf die Solarzellen kommen. Und wenn der Akku mal fast leer ist, stöpselt man das Teil dann eben doch eher ans Ladegerät oder den nächsten USB-Port, als es mit der Rückseite nach oben für was weiß Ich wie lange mittels Solarzellen zu laden.
Das ist eben so mit Gadgets. Irgendwie sind sie ja schon toll, nur nutzt man sie dann doch meist nie, weil sie einfach zu umständlich sind.
 
L

Laggy.NET

Guest
Das Gerät in der Sonnenhitze aufzuladen schadet natürlich überhaupt nicht dem Akku....Neeein... Failure by Design...
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Solarzellen dürften recht wenig beitragen, eine 4,5W Solarzelle ist so groß wie 2-3 iPhones und kann ein Smartphone bestenfalls wenig laden und das auch nur, wenn man das Ding fast den ganzen Tag in der Sonne läßt. Das Ding wird wohl etwa eine Woche brauchen, damit das iPhone voll wird, eventuell sogar mehr. Wer wirklich mit Solarzellen sein Smartphone laden will, der sollte zu einem Modell mit mindestens 20W Leistung greifen.
 
T

The-GeForce

Guest
Der Strom den dieses Minipanel erzeugt ist so klein da wird nix warm.

Stimmt, die Solarzelle wärmt den Akku nicht. Nur die Sonnenstrahlung die das Gehäuse trifft. Von daher hat Laggy.NET absolut recht: Failure by Design.
Einen Lithium-Ionen-Akku in die Sonne zu legen ist grundsätzlich keine so gute Idee, auch wenn eine Solarzelle draufgeklebt wurde. Im besten Fall greift der Kill-Switch im Akku noch rechtzeitig ein und trennt die Elektroden endgültig von einander. Der Akku ist dann natürlich nutzlos und muss getauscht werden. Im weniger optimalen Fall gibt es keine Schutzschicht zwischen den Elektroden und es kommt einfach so zum Durchbruch. Dann steht eben das ganze Gerät in Flammen.

Mehr als ein Marketing-Gag ist das Produkt wirklich nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht doch mal irgend ein Suppenkasper bei einem Urlaub in der Südsee in die Sonne legt und bei der Rückkehr nur noch einen schwarzen Fleck vorfinden. Andererseits: Wer das Geld bereits ist zu bezahlen hat auch genug für ein zweites Iphone X :ugly:
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
Die Solarzellen dürften recht wenig beitragen, eine 4,5W Solarzelle ist so groß wie 2-3 iPhones und kann ein Smartphone bestenfalls wenig laden und das auch nur, wenn man das Ding fast den ganzen Tag in der Sonne läßt. Das Ding wird wohl etwa eine Woche brauchen, damit das iPhone voll wird, eventuell sogar mehr. Wer wirklich mit Solarzellen sein Smartphone laden will, der sollte zu einem Modell mit mindestens 20W Leistung greifen.

Ich vermute das dieses Panel für den Preis scho magische Fähigkeiten besitzt sprich noch mehr Schaft

@magios
einer der ne Apple Watch Besitz
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
Interessante Idee aber die Solarzelle werden vielleicht 0.0001% etwas bringen wenn überhaupt.
Erstens werden die Zellen von der Handfläche abgedeckt und zweitens schwaches licht bringt halt nichts.

Man kann das handy auch nicht einfach in die Pralle Sonne stellen, der Akku würde nach ner zeit Platzen oder ein anderes Bauteil würde Kaputt gehen.
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
Interessante Idee aber die Solarzelle werden vielleicht 0.0001% etwas bringen wenn überhaupt.
Erstens werden die Zellen von der Handfläche abgedeckt und zweitens schwaches licht bringt halt nichts.

Man kann das handy auch nicht einfach in die Pralle Sonne stellen, der Akku würde nach ner zeit Platzen oder ein anderes Bauteil würde Kaputt gehen.

Im Extremfall könnte der platzen doch Apple selber hat nen Schutz die schalten sich ab
wie es mit dem 2akku ausschaut ?
 
L

Laggy.NET

Guest
Der Strom den dieses Minipanel erzeugt ist so klein da wird nix warm.

Ja, GeForce hats ja schon erklärt. Hab ja extra "Sonnenhitze" geschrieben.

Wenn die Sonne aufs Gerät strahlt wird halt nunmal auch der Akku ziemlich heiß... Dachte, das wäre offensichtlich. Mag den ein oder anderen jetzt verblüffen, aber Sonne = Warm. :ugly::nicken:
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, GeForce hats ja schon erklärt. Hab ja extra "Sonnenhitze" geschrieben.

Wenn die Sonne aufs Gerät strahlt wird halt nunmal auch der Akku ziemlich heiß... Dachte, das wäre offensichtlich. Mag den ein oder anderen jetzt verblüffen, aber Sonne = Warm. :ugly::nicken:

Da wohn ich vermutlich im falschen Land oder ich denke an ein falsches Benutzerprofil. Wer legt sein Smartphone überhaupt schon längere Zeit weg?
Im Kaffeehaus auf den Tisch ist da schon das längste was mir einfällt.
Ich würd ja generell den Sinn hinter dem Panel anzweifeln, der Stromoutput ist dermaßen gering, das könnte höchstens den Akkustand mit den Push-Mitteilungen auf gleichen Ladestand halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MATRIX KILLER

Trockeneisprofi (m/w)
Das Gerät in der Sonnenhitze aufzuladen schadet natürlich überhaupt nicht dem Akku....Neeein... Failure by Design...

Dem Käufer Interessiert es garnicht, ob es dem Akku schadet oder nicht. Hauptsache so ein Handy besitzen und wenn es mal kaputt geht, dann kommt ein neues in´s Haus Geld spielt keine Rolle.
 
Oben Unten