• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Das neue iPhone 7 ist soeben erschienen und schon steht der erste Härtetest in den Startlöchern. Ein Youtuber unterzog Apples Smartphone einem Kratztest mit unterschiedlichen Werkzeugen und bog das Gerät bis zum Anschlag. Die positive Nachricht: Es gibt kein neues Bendgate.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen
 

scully1234

Gesperrt
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Sinnlose Verschwendung von Ressourcen mit noch unverhaeltnissmaessig sinnlosen ''Tests'' aber die dislikes sagen ja schon mehr als tausend Worte
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Solche Tests sind extrem wichtig. Sie zeigen wie das Produkt sich unter harter Belastung anstellt. Und ein Smartphone ist kein TV der ruhig an der Wand hängt bis ans Ende seiner Tage. Das Teil muss was aushalten.
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Super Typ, schaue seine Videos echt gerne.... Sinnvoll als auch wichtig wie ich finde.
Solche Tests beeinflussen sehr stark meine Kaufwahl.
Man schaue sich mal den Test den OnePlus 3 an im Vergleich zum Iphone, Vergleiche Datenblätter und gucke dann auf die Preise ;)

Achso, nach dem Test habe ich mir sofort das OP3 gekauft ;)

OnePlus 3 Bend Test - Scratch Test - Burn Test - Durability video - YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Das ist Hühnerka,ke.
Wer sich auf ein technisches Gerät für fast 1.000 EUR setzt, stellt auch Blumentöpfe mit Bodenloch auf den OLED TV und gießt sie regelmäßig.

Das was du schreibst ist Grütze.
Mein TV hängt an der Wand, das schlimmste was die Kiste abkriegt, ist Staub.
Mein Smartphone ist immer dabei, wird behandelt wie ein Arbeitsgerät (ist es auch!) und muss genau das aushalten.
Egal ob zu meinen DJ-Zeiten das Ding in Bier gebadet wurde (passiert halt) oder X mal runtergekracht und getreten wurde. Oder wenn ich mitm Bike irgendwo rumeier und runterfalle (passiert halt beim downhill usw öfters) auf das Teil - die Kiste MUSS danach wie neu sein.

Und weißte was? Mein altes Xperia hat das alles überstanden. Ja, es sieht etwas zerbeult aus (muss auch), aber who cares? Wenn mein Hammer nicht nagelneu aussieht, macht mich das auch net traurig.
Und von wegen fast 1000€, das größte iPhone ist weit darüber. Das ändert nix an der Tatsache das es ein Telefon ist und immer dabei und es wird beansprucht.
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Richtig, meine Smartphones sind auch Arbeitsgeräte.
Die liegen mal im Dreck, Werkzeug schrabbt drüber, stauben ein, bekommen Funken ab, sind in der gleichen Tasche wie Schlüssel oder Schraubendreher usw....
Sitzt man im Hauptberuf net gerade im Büro, kann man net den ganzen Tag 100% auf die Kiste aufpassen, dass ihr ja nix zu nahe kommt.

Und da viele Kisten auf ähnlichem Preisniveau liegen, aber sich dennoch enorm unterschieden können in ihrer Robustheit,
halte ich solche Tests auch für äußerst wichtig.
Auch so Dinger wie die Logos auf Rückseite, da habe ich mich beim letzten HTC richtig geärgert,
wird bissel warm in der Hosentasche, Logo fällt raus. Super.
Kollegen von mir haben auch diverse Samsungs, Kunststoff-Fingerscanner. Dauert net lange -> verkratzt -> nutzlos.

Bei mir muss ein Smartphone so 4-5 Jahre halten, wenn länger auch schön. Dann hat's sein Geld verdient und es darf'n Neues geben.
Kratzer, Dellen etc. jucken mich alle nicht, sofern die Kiste immer noch 1A funktioniert.

PS: Ich find's toll, dass es jetzt die OnePlus gibt, denn mehr wie 500,- will ich auf
keinen Fall mehr für solch ein Gerät ausgeben, die TopEnd Modelle können nämlich
auch nix wirklich Sinnvolles mehr bieten, jedenfalls keinen Mehrwert, der dem doppelten Preis entspricht.
In den Anfängen der Smartphonezeit sah das noch etwas anders aus als heute.

Mein Erstes war übrigens das HTC Touch HD ;) (Alle anderen Kollegen hatten die Iphones)
 
Zuletzt bearbeitet:

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Mich reizt eher das ZTE Axon 7, auch wenns 50€ über dem 1+3 liegt. Hat n paar Vorteile und rooten will ich nicht. Bei dem Preis (gibts schon unter 430€) kann man auf jeden Fall nicht meckern. Und wenn man die Leistung nicht so braucht, gibts auch günstigere Geräte die dann halt auch alle 2 Jahre getauscht werden können.
Geile Brands sind zwar geil, aber nach 1-2 Jahren sieht jedes halbwegs gut benutzte Smartphone beschissen aus. Und bei gleicher Ausstattung bezahl ich keine 30% extra für den Namen, zumal in der Hülle das eh keine Sau sieht :D

Ich hab mir übrigens echt überlegt mal n zweites Smartphone zuzulegen, aber was anderes - ein rugged CAT S40. So rein für outdoor, mitm Fahrrad fahren, als Navi und allgemein mal da wo ein Smartphone nix zu suchen hat zu benutzen. Dafür ists dann doch zu teuer, das kostet aktuell genau so viel wie n Axon 7, bietet aber absolut beschissene Innereien. Nö. 200 und ich hätts mitgenommen, so als Ziegelstein für überall.
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Ja so'n Ziegelstein für überall suche ich auch noch.
Darf gerne weniger Power haben, aber muss robust sein, findet sich aber leider net sooo viel Robustes.

ZTE Axon 7 kenn ich noch gar nicht, gleich mal den Gockel anwerfen ;)
Outdoor-Smartphones von Cat & Co haben einige Kollegen von mir, aber die sagen mir alle net wirklich zu,
auch net mit Custom Rom.
Das einzige was mir beim 1+3 net so gefällt ist, dass es keinen Einschub für ne µSD hat.
Akku ist zwar "fest" aber dennoch easy getauscht im Notfall, Reparaturen sehen recht flott aus laut diversen Videos, ohne Backofen und Schmarrie ;)

Edit:
Sieht auch echt interessant aus. Schade, dass die Kiste so viel Akku frisst,
aber die Jungs aus dem XDA werden's schon richten.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Naja die Akkus gehen bei mir entweder nach wenigen Stunden aus oder in 2 Tagen, je nach dem ob ich das Smartphone brauche oder net. Entsprechend ist ne Powerbank immer dabei. Ob der Akku jetzt nach 12h oder 14h aufgibt, ist egal :D

Das ZTE Axon 7 kann halt im DualSIM Mode betrieben werden oder microSD und SIM. Das ist der Hauptvorteil gegenüber 1+3^^
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Hä?
DualSim hat 1+3 doch auch, nutze 2 Sims,
funken auch beide gleichzeitig, bis auf's Internet, da muss ich eine wählen.

Oder was meinst du jetzt genau?
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Hä?
DualSim hat 1+3 doch auch, nutze 2 Sims,
funken auch beide gleichzeitig, bis auf's Internet, da muss ich eine wählen.

Oder was meinst du jetzt genau?

Die Funktion das man wählen kann zwischen DualSIM oder SIM+microSD (max 128GB). Das zweite kann 1+3 nicht. Für mich ist ZTE Axon 7 aktuell das interessanteste Smartphone. Es gibt noch Meizu, Xiaomi und noch n paar Chinesen, aber die sind weit schwieriger zu bekommen. ZTE wird halt auch überall vertrieben, das ist auch in Shops bei mir um die Ecke für die üblichen 450€ gelistet - und kann entsprechend mit Verträgen gebündelt werden, 1+3 nicht wirklich.

Was die Härtetests angeht - muss ich noch guggen wie es bei dem Teil aussieht. Generell sind die Reviews aber durchaus positiv. 1+3 hat halt ne minimal bessere Kamera und bessere Akkulaufzeit (auf die paar % kommts aber nicht an, platt ist platt), aber nen 1080p screen. ZTE soll noch ausgeklügelten Sound haben mit gutem DAC usw, da muss ich aber auch genau reinguggen. Ich renne draussen mit mittelschweren DJ-Kopfhörern rum, die schon etwas mehr Saft brauchen.
Der Preis fällt langsam, ist bei Geizhals gelistet - könnte mir denken das es bis Ende des Jahres unter 400€ zu haben ist.
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Achsooooo, entweder ne 2te SIM oder ne SD Karte rein, nu schalle ich's ;)
Gute Idee vom Hersteller.

Wie hoch Screens auflösen ist mir gar nicht wichtig, mein vorletztes hatte 800x600 und das hat mir locker gereicht,
1080p reicht mir da mehr als aus, mehr brauchste nur für VR-Brillen, aber davon halte ich absolut garnix (und HighRes frisst eh nur unnötig Akku und/oder Grafikpower).
Wenn VR, dann Richtiges für'n PC (Hab die Rift schon auf gehabt, genial). Das Handy is zum Arbeiten da ;)

Audio muss ordentlich sein, aber nicht überragend.
Brauch's eigentlich nur für Gigs zum Pausenmusik einspielen oder den Soundcheck etc. selbst hören tue ich gar nicht per Handy+Kopfhörer.
Wenn ich ein HP für das Handy suche, schaue ich nach einem mit passender Impedanz und Kennschalldruckpegel,
bzw. nehme ein gescheites geschlossenes System für unterwegs (Ich steh ja auf die Audio Technica ATH-M50x, günstig und klingen super)
Achso, im Vgl. zum Iphone 5/6 oder HTC M7 liefert das 1+3 ne ganze Ecke mehr Pegel, hab's nicht gemessen, aber gerade letzte Woche
beim Test diverser Ampmodule festgestellt.

Hauptsächlich nutze ich Terminkalender, diverse Messenger, Emails abrufen, oder Software zum Fernsteuern von Mischpulten oder auch
als Remote für den Rechner auf der Arbeit (Rechner steuern), viel auch zur Musikausgabe auf Gigs, oder auch Testen von Geräten.
Und obwohl ich ne EOS habe, mache ich mittlerweile doch recht viele Fotos mit dem Handy muss ich gestehen.

Bilder finde ich recht ordentlich (Rauschunterdrückung, HDR etc. ausgeschaltet, alles neutral):
alsmann.jpglitze.jpgalsmann3.jpgbrgr.jpg
Den Weißabgleich finde ich echt ganz nett, fängt das Licht genau so ein, wie es wirklich ist, das mag ich beim flotten knippsen ja sehr.

Diese sind mit HQ/HDR, verwäscht mir den Hintergrund zu sehr, sieht man an der Tischplatte/Fußboden und macht's Bild etwas blass:
w00t.jpgmet.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxRink

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Naja die Akkus gehen bei mir entweder nach wenigen Stunden aus oder in 2 Tagen, je nach dem ob ich das Smartphone brauche oder net. Entsprechend ist ne Powerbank immer dabei. Ob der Akku jetzt nach 12h oder 14h aufgibt, ist egal :D

Das ZTE Axon 7 kann halt im DualSIM Mode betrieben werden oder microSD und SIM. Das ist der Hauptvorteil gegenüber 1+3^^

Das Axon 7 hab ich hier. Einziges Manko : relativ schlechter Empfang.
Das Stock Rom ist so lala aber CM macht Fortschritte.
An sonsten Top, gibt auch Wege für Root und BL unlock wobei letzteres bei der EU Variante eine maximal invasive HerzOP darstellt.

Mit ein wenig Aceton passen auch zwei Sims + SD :ugly:

Das Gehäuse wirkt recht stabil, aber der OPAMP ist in der EU Version gut runtergeregelt.
Meine CIEMs klingen aber akzeptabel, trotzt hoher Empfindlichkeit niedriger noisefloor. Allerdings produziert WiFi leise Störgeräusche. Die sollten aber mit nicht BA- Iems schon nicht mehr wahrnehmbar sein.

Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk
 

OriginalOrigin

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Mir tut so etwas im herzen weh, wenn ich das sehe :/ Selbst wenn ich für ein teures Stück Hardware nichts zahlen muss, würde ich so etwas nicht machen.
 

scully1234

Gesperrt
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Genau dafür gibt es Review Seiten die gewisse Belange beleuchten können, mit durchdachten Tests ,ohne das ein paar Typen für ein paar Sekunden Ruhm auf Youtube 1000 von neuen Geräten schrotten:daumen:

Wenn ich schon sehe mit welcher Gewalt da der Biegetest vollzogen wird(ein Wunder das nicht noch seine Finger brechen dabei), und was fuer ''Test Werkzeuge'' genutzt werden ,um die Materialeigenschaften von Aluminium aufzuzeigen, und dann in letzter Instanz ,doch noch dem Geraet die alles vernichtenden Kratzer,oder den 90 Grad Biege Radius beizubringen,auf die die Meute da draußen so scharf ist:ka:

Noch schlimmer ist eigentlich nur der Will it Blend Typ mit seinen Mixer Videos
 
Zuletzt bearbeitet:

=MR-C=KinG[GER]

Volt-Modder(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

[[...]
Geile Brands sind zwar geil, aber nach 1-2 Jahren sieht jedes halbwegs gut benutzte Smartphone beschissen aus [...]

Wenn man das Smartphone wie ein Stück Dreck behandelt, dann ja :nicken:
Meine Smartphones sehen nach 2 Jahren Nutzungsdauer neuwertig aus. Wenn es hochkommt, dann vielleicht mal ein kleiner Kratzer.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Wenn man das Smartphone wie ein Stück Dreck behandelt, dann ja :nicken:
Meine Smartphones sehen nach 2 Jahren Nutzungsdauer neuwertig aus. Wenn es hochkommt, dann vielleicht mal ein kleiner Kratzer.

Wie gesagt, das ist ein Arbeitsgerät. Das ist keine Luxuskarre die man bei schönem Wetter ausfährt, am Wochenende und sonst pflegt wie nen Schatz.
Da die Smartphones sich nach einigen Jahren nicht mehr verkaufen lassen (also nicht für vernünftiges Geld), ist das auch egal. Im Gegensatz zu nem Smartphone legt eine Luxusuhr oder ein Auto im top Zustand noch eventuell an Wert zu, das Smartphone wird aber so oder so wertlos.
Deswegen seh ich es net ein, es wie ein rohes Ei behandeln zu müssen.

P.S. fahr mal Downhill, leg dich einige male hin. Gugg dann mal was mit dir, der Schutzkleidung und dem Smartphone passiert. Die Kiste willste aber net zurücklassen, wenn was ist - ohne Verbindung gehts da net.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Wie gesagt, das ist ein Arbeitsgerät. Das ist keine Luxuskarre die man bei schönem Wetter ausfährt, am Wochenende und sonst pflegt wie nen Schatz.
Ich seh das anders bei einem 800.- EUR Gerät.
Das setze ich da ein, wo keine große Belastungen auftreten und pflege es.

Für die harte Einsätze hab ich ein 80.- EUR-Teil.
Das kann zwar nichts, aber wenn da mal evtl. ein Kratzerchen draufkommen sollte ... .
Obwohl es nach 10 Jahren noch ganz passabel aussieht.

Beim Straßenbau würde ich das auch weglassen.

Der Typ hat einfach ein Rad ab.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Ich seh das anders bei einem 800.- EUR Gerät.
Das setze ich da ein, wo keine große Belastungen auftreten und pflege es.

Für die harte Einsätze hab ich ein 80.- EUR-Teil.
Das kann zwar nichts, aber wenn da mal evtl. ein Kratzerchen draufkommen sollte ... .
Obwohl es nach 10 Jahren noch ganz passabel aussieht.

Beim Straßenbau würde ich das auch weglassen.

Der Typ hat einfach ein Rad ab.

Erstmal, 800€+ habsch noch nie fürn Smartphone bezahlt :D Früher waren es immer Mittelklassemodelle, jetzt gibts für das Geld (400€ rum) schon Flagship-killer mit minimalen Nachteilen.
Zweitens, als DJ rennst du nicht mit nem Krüppeltelefon rum. Das Teil funzt als Hotspot, Backup für Musik im Fall der Fälle, wo alles krachen geht (passierte schon paar Mal, daher nötig), die Kiste muss ein gutes Navi bieten damit man den Club auch finden (und wieder zurück) und noch so einiges. Taschenlampenersatz blah. Und was mit einem Smartphone passiert wenn man 12h lang unterwegs ist, auch mal was trinkt usw. kann sich jeder denken. Du schaffst es nicht das Teil da über 1 Jahr im guten Zustand zu halten, irgendwas passiert doch :D
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Erstmal, 800€+ habsch noch nie fürn Smartphone bezahlt :D
Blöd nur, daß sich der Halbgewalkte im Video damit abgibt.

Früher waren es immer Mittelklassemodelle, jetzt gibts für das Geld (400€ rum) schon Flagship-killer mit minimalen Nachteilen.
Zweitens, als DJ rennst du nicht mit nem Krüppeltelefon rum.
Das DJ-Gejammer tut ja schon weh.
Da hast Du doch Geld wie Dreck.
Na gut, die Ohren sind hinüber.

Selbst stockbesoffen komm ich immer noch nach Hause.
Eine Taschenlampe braucht man nicht.

Und was mit einem Smartphone passiert wenn man 12h lang unterwegs ist, auch mal was trinkt usw. kann sich jeder denken. Du schaffst es nicht das Teil da über 1 Jahr im guten Zustand zu halten, irgendwas passiert doch :D
Doch, sicher.
Hier liegt ein iPhone 5 (nicht meins).
4 Jahre alt, im Dauergebrauch.
Der Zustand ist "fabrikneu ohne jegliche Beschädigungen".
Grund: super Pflege.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Das DJ-Gejammer tut ja schon weh.
Da hast Du doch Geld wie Dreck.
Na gut, die Ohren sind hinüber.

Selbst stockbesoffen komm ich immer noch nach Hause.
Eine Taschenlampe braucht man nicht.

Denkste jeder DJ schwimmt in Geld und hat Stagehands die da Kabel verlegen usw.? xD
Schön wärs, als DJ bist du der erste und einzige der unters Pult krabbeln darf um irgendwas zu suchen wie z.B. ne Steckdose. DJ ohne Taschenlampe ist entweder ein Superstar oder angearscht xD
Ich sag ja nicht das meine Smartphones danach nicht mehr benutzbar sind, aber die sind extrem beansprucht selbst bei super Pflege.
Ich seh das so: die Kiste muss alles mitmachen, ich hab keine Zeit mich extrem darum zu kümmern - das Teil muss genau so viel aushalten wie Mischpulte usw.
Werkzeug, kein Luxusprodukt. Und wie jedes Werkzeug, muss es allem gewachsen sein. Tut es das nicht, nimmt man halt was anderes.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Denkste jeder DJ schwimmt in Geld und hat Stagehands die da Kabel verlegen usw.?
Weshalb tust Du Dir es dann an?

Schön wärs, als DJ bist du der erste und einzige der unters Pult krabbeln darf um irgendwas zu suchen wie z.B. ne Steckdose. DJ ohne Taschenlampe ist entweder ein Superstar oder angearscht xD
Also die Lautsprecherstecker hab ich immer im Dunkeln reingefummelt bekommen.
Aber das waren andere Zeiten mit 2x50 sin Dauerleistung (ca. 5000W PMPO) ohne PC, nur mit Band und LPs.

Ich war aber nur Technikgehilfe 3 Jahre lang der DJs.
Der erste Titel war immer Smoke on the Water, der letzte Stairway to Heaven.
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Ich sehe das alles ähnlich wie cryon1c
Das Smartphone kommt auch net in irgend eine Hülle, wozu auch?
Da werden die Teile immer schlanker, nur damit ich sie wieder fetter mache?
Displays werden immer Kratzfester nur damit ich ne Folie drauf pappe?
Tolle Funktionen wie Automatische Abnahme/Entsperren beim Zug aus der Hosentasche, aber ich muss dann wieder ne Hülle aufklappen?

Nee danke.
Wenn das Telefon gute 3-4 Jahre überlebt, dann hat es sein Geld mehr als locker verdient und es darf ein Neues her.
Hält es länger, dann um so besser.

Wäre ich jetzt am richtig dreckigen Bau, wo das Ding Extremes überleben muss (kenne ich von Daddy und dessen Arbeitern, Tiefbaugewerbe) und ich es nur für Anrufe/Erreichbarkeit benötige,
hätte ich auch ein einfaches, aber extrem robustes Zweitgerät, logisch. Das Große liegt dann in Sicherheit, aber erreichbar.
Aber bei üblicher "Handwerksbeanspruchung" und vor allem sofern man die Funktionen während der Arbeit benötigt (Bluetooth, Ton, Kalender, Lampe, Messenger, Internet, Remote, diverse Apps),
braucht es eine Kiste für den täglichen Gebrauch, privat als auch gewerblich.
Und hier sind solche Tests auf keinen Fall zu verachten, ich bin froh drum, dass es Leute gibt, welche die Dinger mal richtig Quälen.


Jeder erwartet natürlich was anderes von seinem Smartphone/Handy, der Großteil nutzt es meiner Meinung nach aber
nur für Spielkram anstatt als ernsthafter Begleiter für die Arbeit.
Hier kann ich dann noch weniger verstehen, warum man da teils 800 Flocken und mehr ausgibt, nur aus Prestigegründen? Daumen hoch, da läuft was falsch.
Die Gründe "Technikverrückt" und "Nicht brauchen, aber haben will" kannich aber durchaus nachvollziehen ;)


Anm.:
Da passe ich super auf die Kiste auf, schütze sie usw... Und was passiert?
Es fällt komisch aus der Tasche oder vom Tisch, kommt dumm auf und ist dann doch defekt :D


PS:
Speakons, TRS und XLR bekomme ich auch im Dunklen rein, auch habe ich eigentlich immer meine LED an/in der Arbeitshose,
dennoch kommt es vor, dass man mit dem Handy mal Leuchten muss. Kollege braucht die Lampe weil seine Stirnlampe vergessen,
aber ich muss unter der dunklen Bühne rumkriechen und Ampracks verkabeln.
Auch während ich z.B. Prototypen baue wird hier und da mal ein Foto geschossen etc.
Wo gehobelt werden, da fallen Späne und genau da bekommen auch die Handys einfach mal was ab.

Mit dem 1+3 bin ich was Robustheit angeht bisher ziemlich zufrieden, so viel hielt mein letztes HTC Max nicht aus,
auch das Display hat's beim mini Sturz schon gekillt.
Das HD2 war dagegen wieder super robust und hatte vor allem Hardwaretasten was zum abnehmen mit Handschuhen toll war,
dafür sind die Hardwaretasten extrem schnell ausgeleiert.

Mindestens die Hälfte meines Freundeskreises nutzt Samsung, die andere Apple.
Gerade bei den Samsungs hatte fast jeder schon mal ein defektes Display oder defekte Buttons/Scanner.
Vorteil Iphone: Super easy zum reparieren, und auch günstig.

In meinem Bekanntenkreis sind aber auch viele, welche das ganze so sehen wie ich und das sind Größtenteils
Leute aus dem Handwerk/Werkstatt/Selbstständig.
Da tauschen wir uns öfters darüber aus, was so robust ist und wann wieder welches Handy geschrottet wurde ;)
4 Kollegen (Elektriker, MaschinenbauIng., Schreinermeister, IT-Systemelektroniker) sind nun auch wie ich auf das 1+3 umgestiegen, bin mal gespannt wann und wie das erste gekillt wird ;)

Das doch robust wirkende HTC A9 hat's trotz Schutzhülle leider bei Daddy recht schnell gekillt, hätte ich z.B. nicht erwartet.

Weshalb tust Du Dir es dann an?
Was ne dumme Frage, mal ganz ehrlich...
1. Weil's Jobs gibt, die man einfach super gerne macht?
2. Weil's Hobby ist
3. Muss man sich, auf gut Deutsch, blöd verdienen, nur damit man sich'n bestimmten Job antut?
4. Weil's in fast jedem Job Dinge gibt, die man einfach machen muss, auch wenn man sie nicht gerne macht.

Warum schreibst du eine frei erfundene Leistungsangabe mit dazu?
Wenn es eine Anspielung auf deren Sinnlosigkeit sein sollte, fehlt der Smiley.
In der Blütezeit der LPs gab's diese Angabe übrigens noch gar nicht ;)

Info:
Sinus gabs dagegen schon damals, ist aber ebenfalls völlig praxisfern und wird seit Jahren zum Glück nicht mehr genutzt (Nur als Zusatz in ausführlichen Tests)
"Dauerleistung" kann man sich bei einer "Sinus"-Angabe übrigens sparen. Heute wird das gerne für Cont. genutzt und entspricht (je nach Hersteller) der doppelten RMS Belastbarkeit.
Lautsprecher = Belastbarkeit / Endstufen = Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zeus18

Guest
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Also ich würde mich sehr ärgern bei schlechter Audio Qualität, denn das ist mir wirklich sehr wichtig. :schief:
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Mindestens die Hälfte meines Freundeskreises nutzt Samsung, die andere Apple.
Gerade bei den Samsungs hatte fast jeder schon mal ein defektes Display oder defekte Buttons/Scanner.
Vorteil Iphone: Super easy zum reparieren, und auch günstig..
Zum Thema günstig:
Bring mal ein Galaxy S irgendwas mit durchgerissenener Seitenumrandung zur Garantiereparatur.
Dann erzählt Dir Samsung, was günstig ist (die schicken Dich nach Hause).
Ich hab jahrelang Handyservice im Großmarkt "gemacht".

Warum schreibst du eine frei erfundene Leistungsangabe mit dazu?.
Weil es 2x50W reale Sinusdauerleistung waren.

Und ein Verstärker mit 2 x KD503 oder 2x 2N3055 im Endstufenkanal hat das sicher in der etwaigen Höhe gebracht (gut, evtl. etwas niedriger, das müßte man nachmessen).

Die werden heute gern in die peak music power output -Angaben hochgerechnet (mittlerer kurzfristige Impulsleistung eines einmaligen Impulses) - weil die reinen Zahlenwerte dann eben höher sind.

Sinus gabs dagegen schon damals, ist aber ebenfalls völlig praxisfern und wird seit Jahren zum Glück nicht mehr genutzt (Nur als Zusatz in ausführlichen Tests).
Nö.
Sinusleistung ist die einzig real vergleichbare Angabe, weshalb sie auch jahrzehntelang auf Boxen, Verstärkern etc. stand.
Mit einer Sinusdauerbelastbarkeit von 80W konnte man eine Box sicher an einem 50W-Verstärker unter Dauerlast ohne Schaden betreiben.
Den Einschaltschlag sollte man da schon im Verstärker abgefangen haben. ;)
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

Also ich würde mich sehr ärgern bei schlechter Audio Qualität, denn das ist mir wirklich sehr wichtig. :schief:

Yep. Ich hatte bislang fast nur Sony Xperia Geräte und war eigentlich recht zufrieden, auch als Ersatz am Pult.
Deswegen interessiert mich das ZTE Axon 7 auch eher als 1+3, die haben da ordentliche Audiohardware verbaut. Dafür würde ich auch ne leicht schlechtere Kamera, mehr Stromhunger und nen geringen Aufpreis mitnehmen.

P.S. hab zwar nie Stagehands gemacht, aber als DJ in kleinen Lokalen muss man so ziemlich dasselbe machen. Amps verkabeln, auch mal die komplette PA checken, wenn da noch ne Band davor spielt, hat man deren Zeugs noch mit (man ist ja kein Egoschwein und hilft denen, meist kennt man den Laden und die Technik ja).
Leute denken halt das DJs diese hübschen jüngen Kerle sind, die ihre Arme hochhalten und sich knipsen lassen. Nö, nicht nur. Gibt genug DJs die alles selbst machen und sich keine Helfer, Stagehands oder Tontechniker leisten können.
Die großen Jungs können da ruhig mit ihrem iPhone rumwedeln, die brauchen die Dinger für Instagram, Facebook und cool aussehen. Die kriechen nicht mehr unters Pult.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

OT:
PMPO ist von Ketten wie MM und Co erfunden worden, als Verkaufsargument für unschuldige, uninformierte Käufer.
Die Angabe ist völliger Hirnriss und für absolut gar nix gut, außer große Zahlen auf Geräte zu drucken, welche nix können.
Impulsleistung wird anders gemessen, gerne verweise ich da auf die Artikel von Stefan K. der Tools4Music, die sind da sehr informativ.
Diese dient aber auch eher der Information, bzw. für andere Dinge relevant.
Heute interessant ist die wesentlich praxistauglichere rms (oder gar AES) Leistung & Belastbarkeit, welche bei Amps als auch Lautsprecher quasi identisch und reproduzierbar gemessen wird,
idR. mit 6dB Crestaktor. (Bei Lautsprechern auch bandlimitiert)

Nö. ..Sinusleistung ist die einzig real vergleichbare Angabe...
Alles klar. Passt schon... Falsches Thema, falsches Forum und meinen Beruf habe ich auf verfehlt ;)
OT ENDE

Die kriechen nicht mehr unters Pult.
Richtig. Der Rider kommt, alles wird aufgebaut, DJ stellt sich hin, "mischt" und haut wieder ab.
Wenn er überhaupt was tut, ist's sein Kopfhörer oder Laptop anschließen, wobei die mittlerweile auch auf den Ridern stehen,
oder es auf den Tisch gelegt wird mit "ey schließt das mal an"
Das sind dann genau die, deren Telefon nie was passiert :D
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone 7 im Härtetest, Youtuber testet Apples Smartphone auf Biegen und Kratzen

verweise ich da auf die Artikel von Stefan K. der Tools4Music, die sind da sehr informativ.
Ich verweise mal auf die Pysik: die Impulsleistung berechnet sich aus 1/T * Integral 0 bis T von( u(t) *i(t)) nach dt.

Zur Dauerleistung:
Zur Beschreibung der elektrischen Leistung sind folgende Werte üblich:

Die Impedanz ist dabei der Wechselstromwiderstand bei einer speziellen Frequenz.
Z = R+jX.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten