• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel gegen AMD: Kritik an Landing-Page von Alienware, lasse AMD überholt wirken

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel gegen AMD: Kritik an Landing-Page von Alienware, lasse AMD überholt wirken

Eine vorgelagerte Landing-Page zu Alienware-Komplett-PCs erweckt den Eindruck, dass Systeme mit Intel-Prozessor mehr Features unterstützen und auch besser ausgestattet werden können. Die Produktbezeichnungen, R12 gegen R10, können ebenfalls zu diesem Eindruck führen. Daran wird Kritik laut.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel gegen AMD: Kritik an Landing-Page von Alienware, lasse AMD überholt wirken
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Über was man sich alles Gedanken machen und Lebenszeit verschwenden kann... :rollen:

Aber ich denke, das hier gleicht es doch wieder aus:
8-Core vs. 16-Core :nicken::-D
1618839174504.png


Ist halt einfach Werbung für den "newest shit" auf den Seiten von DELL :ka:
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Wer des Englischen mächtig ist (ab Minute 10:54):
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Lol, am Ende obliegt es alleine Alienware wie sie ihre eigenen Produkte bewerben und niemandem sonst. Und oh meinn Gott, direkt auf der Startseite wird die "ultimative Spielmaschine" mit ausschließlich nVidia-RTX-GPUs beworden ... wie können sie es nur wagen. ;-)
Eine Art kindlich-naives Fainess-Prinzip kann hier grundsätzlich nicht angewendet werden und das würden sich Hersteller wie Alienware und ebenso auch AMD und Intel auch vollkommen zu Recht nicht bieten lassen, denn hier hat niemand in deren Geschäft rumzustochern, solange sie sich an geltendes Recht halten.

@Tolotos66: Ja, wäre durchaus denkbar, muss aber nicht sein, da es noch weitaus mehr Parameter und Stellschrauben in der Gleichung gibt, angefangen von dem besseren Support (während der Produktentwicklung) bis zu verlässlicheren Lieferzusagen, ein in der Gesamtrechnung günstigerer Preis (Intel fertigt weitaus größere Volumina und hat daher bspw. mehr Spielraum, wenn sie es denn wollen) uvm.
Letzten Endes ist das als Händler aber nun mal schlicht meine Entscheidung was ich verkaufe und wie anbiete und geht ansonsten niemanden etwas an. Wenn ich mich entschließe nur VW zu verkaufen, muss es mich auch nicht jucken, dass irgendwelche Spezialisten nun der Meinung sind, das Opel und Peugot nun zu kurz kommen. Wer nicht bei mir kaufen will, soll halt woanders hingehen. Das mag sich vielleicht mittelfristig ungünstig in meinen Bilanzen niederschlagen und wenn das passiert, werde ich meine Geschäftsstrategie natürlicherweise anpassen. Mache ich das mittelfristig oder gar auf lange Sicht nicht (soweit sich das von außen beobachten lässt), scheine ich offensichtlich ausreichend erfolgreich mit meinem eingeschlagenen Kurs unterwegs zu sein ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Opprobrium

PC-Selbstbauer(in)
Was hat Intel für so eine "Werbung" unter der Hand wohl springen lassen? :ugly:
Gruß T.
Vielleicht entspringt das ganze auch der Lagerhaltung.
Einen 5950x bekommt man glaube ich nicht so gut, ich habe mir gestern mal ein High End System zusammengestellt, was ich mir nie leisten kann. :D

Unterstützen Intel und AMD nicht `bis zu 256GB RAM auf den Boards?
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Unterstützen Intel und AMD nicht `bis zu 256GB RAM auf den Boards?
Intel weist für RKL weiter "nur" 128 GiB aus. AMD könnte das offen gelassen haben, ist aber nicht wirklich relevant, da DDR4-Module in 64 GiB kaum zu bekommen sind und letzten Endes ist der Markt hier eh nur sehr, sehr klein, da das Consumer-Produkte sind. (Der Großteil derer, die derart viel RAM-Bedarf haben, werden auch zu einer anderen Plattform greifen.)
 

Algo

Freizeitschrauber(in)
Naja Ryzen 4000 ist ja jetzt schon einige Zeit draussen und auch zumindest einen solchen Laptop hatte Dell auch im Angebot. Allerdings als "Gaming Laptop" .... ich brauchte Ende letzten Jahres einen neuen Firmenrechner und wollte eigentlich einen Ryzen 4000 mobile Achtkerner .... gerade als Programmierer wäre der ideal gewesen, weil mehr Kerne und vorallem viel viel viel schneller.
Aber keine Chance ... weder bietet Dell Firmenlaptops mit AMD Prozessoren an noch gedenkt unsere IT AMD einzuführen -.- ... da möchte man am liebsten in eine Tischkante beissen ... damals hieß es von der IT sie würden jetzt erst mal mit Dell die 10te Generation einführen dann sähen sie weiter ... Schreikrämpfe könnte ich da kriegen. Was habe ich jetzt für teuer Geld bekommen? Einen Laptop mit 10850H Sechskerner und einer völlig bescheuerten Nvidia Quadro P620 -.- .... die ist kaum schneller wie eine MX350 -.- ... da hätte mir genauso die integrierte Grafik gereicht.
Lol, am Ende obliegt es alleine Alienware wie sie ihre eigenen Produkte bewerben und niemandem sonst. Und oh meinn Gott, direkt auf der Startseite wird die "ultimative Spielmaschine" mit ausschließlich nVidia-RTX-GPUs beworden ... wie können sie es nur wagen. ;-)
Eine Art kindlich-naives Fainess-Prinzip kann hier grundsätzlich nicht angewendet werden und das würden sich Hersteller wie Alienware und ebenso auch AMD und Intel auch vollkommen zu Recht nicht bieten lassen, denn hier hat niemand in deren Geschäft rumzustochern, solange sie sich an geltendes Recht halten.

@Tolotos66: Ja, wäre durchaus denkbar, muss aber nicht sein, da es noch weitaus mehr Parameter und Stellschrauben in der Gleichung gibt, angefangen von dem besseren Support (während der Produktentwicklung) bis zu verlässlicheren Lieferzusagen, ein in der Gesamtrechnung günstigerer Preis (Intel fertigt weitaus größere Volumina und hat daher bspw. mehr Spielraum, wenn sie es denn wollen) uvm.
Letzten Endes ist das als Händler aber nun mal schlicht meine Entscheidung was ich verkaufe und wie anbiete und geht ansonsten niemanden etwas an. Wenn ich mich entschließe nur VW zu verkaufen, muss es mich auch nicht jucken, dass irgendwelche Spezialisten nun der Meinung sind, das Opel und Peugot nun zu kurz kommen. Wer nicht bei mir kaufen will, soll halt woanders hingehen. Das mag sich vielleicht mittelfristig ungünstig in meinen Bilanzen niederschlagen und wenn das passiert, werde ich meine Geschäftsstrategie natürlicherweise anpassen. Mache ich das mittelfristig oder gar auf lange Sicht nicht (soweit sich das von außen beobachten lässt), scheine ich offensichtlich ausreichend erfolgreich mit meinem eingeschlagenen Kurs unterwegs zu sein ...
Können sie ja ... auf der anderen Seite kann ich aber auch meine persönlichen Konsequenzen ziehen und kein Dell oder Alienware jemals kaufen ... anscheinend wollen sie ja mein Geld nicht.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Naja Ryzen 4000 ist ja jetzt schon einige Zeit draussen und auch zumindest einen solchen Laptop hatte Dell auch im Angebot. Allerdings als "Gaming Laptop" .... ich brauchte Ende letzten Jahres einen neuen Firmenrechner und wollte eigentlich einen Ryzen 4000 mobile Achtkerner .... gerade als Programmierer wäre der ideal gewesen, weil mehr Kerne und vorallem viel viel viel schneller.
Aber keine Chance ... weder bietet Dell Firmenlaptops mit AMD Prozessoren an noch gedenkt unsere IT AMD einzuführen -.- ... da möchte man am liebsten in eine Tischkante beissen ... damals hieß es von der IT sie würden jetzt erst mal mit Dell die 10te Generation einführen dann sähen sie weiter ... Schreikrämpfe könnte ich da kriegen. Was habe ich jetzt für teuer Geld bekommen? Einen Laptop mit 10850H Sechskerner und einer völlig bescheuerten Nvidia Quadro P620 -.- .... die ist kaum schneller wie eine MX350 -.- ... da hätte mir genauso die integrierte Grafik gereicht.

Können sie ja ... auf der anderen Seite kann ich aber auch meine persönlichen Konsequenzen ziehen und kein Dell oder Alienware jemals kaufen ... anscheinend wollen sie ja mein Geld nicht.
Dafür lauter, schwerer, heißer und der Akku ist schneller leer.
Und teurer wars auch noch. :devil:
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
[....] Können sie ja ... auf der anderen Seite kann ich aber auch meine persönlichen Konsequenzen ziehen und kein Dell oder Alienware jemals kaufen ... anscheinend wollen sie ja mein Geld nicht.
Genau diesen freien Markt, den du untenstehend beschreibst, scheinen ihnen einige aber nicht zugestehen zu wollen, da man bspw. Alienware offensichtlich vorschreiben will, wie sie ihre Ryzen-Produkte anzupreisen haben. Vollkommen absurd (wohlgemerkt, sonage geltendes Recht nicht gebrochen wird).
Zu den Konzequenzen: Mag sein, aber deine "Drohung" greift ins Leere, da das schlicht deren Entscheidung ist. Die müssen selbst am besten wissen, womit sie besser fahren. Mit der Zeit wird sich das sicherlich ändern, dauert halt nur etwas.
AMD lässt den Retailmarkt bzgl. etlicher nur als Ryzen Pro angebotener Produkte derzeit auch links liegen und hat bspw. den TR Pro Lenovo-exklusiv eingeführt (der hier sogar noch mit einem Vendor-Lock versehen ist), schlicht weil sie es mussten. Da kam auch keiner auf die Idee unlauteres Geschäftsgebahren zu implizieren, weil man Märkte und Kunden benachteiligt.
Und ihre PCIe4- und Zen3-nur-auf-500ern-Strategie hat man ihnen ebenso überaus nachsichtig verziehen, obwohl es hier nur um den Profit ging, also das, was man gemeinhin den "bösen" Konkurrenten so gerne vorwirft. Am Ende ist sich hier jeder selbst der nächste. Das gilt für die Anbieter/Hersteller ebenso, wie für die Konsumenten ... und den Rest bzgl. dieser hier und da reichlich merkwürdig anmutenden Stilblüten erklärt die Brand-Psychologie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Wie doch zur Zeit auch der Profifußball sehr schön zeigt: Wenn es um Geld geht sind alle Mittel recht. Anstatt sich darüber aufzuregen hilft nur eines: Boykott der entsprechenden Produkte, denn wenn es um Geld geht ist das einzige, was entsprechenden Unternehmen wirklich weh tut, ihnen selbiges vorzuenthalten.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finde auch dass R12 besser is als R10 und XY. :ugly:

Oder war es drölf ?

Hauptsache Intel vs. AMD vs. Nvidia und wir klicken brav.

Kriegen wir auch n Leckerchen ? *wuff*
 

BrollyLSSJ

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Alienware ist DELL und DELL war schon immer die Hure von Intel. Da sollte es hier niemanden Wundern, dass die Intel (mehr) bewerben (als AMD).

Wenn jemand ein AMD Notebook der Firmenklasse haben will, so sollte er sich besser bei Lenovo und HP umsehen. HP hatte schon vor Jahren AMD, als AMD noch schlecht war.
 

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Alienware ist DELL und DELL war schon immer die Hure von Intel. Da sollte es hier niemanden Wundern, dass die Intel (mehr) bewerben (als AMD).

Wenn jemand ein AMD Notebook der Firmenklasse haben will, so sollte er sich besser bei Lenovo und HP umsehen. HP hatte schon vor Jahren AMD, als AMD noch schlecht war.
Gabs bei Lenovo auch - also Laptops noch mit den Bulldozer-Architektur-Prozessoren.
Die waren auch wirklich gut - bis auf den Prozessor :D

Was ich bei Lenovo schade finde, ist dass sie zum Teil immer noch manche Features und Oberklassemodelle nur als Intel-Laptops anbieten. Ansonsten kann ich aber die Lenovo Thinkpads allgemein nur empfehlen, bevor hier jemand denkt ich mag Lenovo nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Willentlich essentielle Informationen zu verschleiern oder vorzuenthalten ist auch eine Form der Lüge.
Wo viel Geld fließt, da nimmt man es mit der Wahrheit halt nicht so genau.

P.S. Dell®, sponsored by (desperate) Intel®.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Für die Klickfaulen:

Auffällig ist eben auch, dass unten an der Seite mit Intel geworben wird, von Ryzen keine Spur.
Ich bin diesbezüglich ein bisschen Biased, aber trotzdem ist das mMn nicht in Ordnung

War früher mit den FX doch genauso :lol::lol::lol:

Die Werbung für Intel oben und unten auf der Seite wird bezahlt sein. Das ist seit Intel inside ein bewährtes Konzept: Intel zahlt dafür (oder gewährt Preisnachlässe), dass der eigene Prozessor als geiles Feature genannt wird. Bis auf sehr wenige Ausnahmen, in denen Intel eine zeitlang praktisch die Kosten für ganze Werbeflyer übernommen hat, solange darin keine Intel-Konkurrenten prominent auftauchten, hat Intel in dem Zusammenhang aber nie (oder zumindest nie nachweislich^^) etwas zur Erwähnung von Konkurrenten gesagt. Das heißt vermutlich dürfte da auch Ryzen gleichberechtigt neben Core stehen, nur müsste das dann halt AMD zahlen. In dem Fall scheinen sie aber eher darauf zu setzten, dass die entsprechenden PCs "Ryzen Edition" heißen, während Intel-Rechner ohne entsprechende "Core"-Betonung im Produktnamen daher kommen.

Deutlich fragwürdiger, da keine abgetrennte Werbung, sondern eine Produktübersicht, sind die Systemaufstellungen. Das R10 ist noch leicht erklären: Im Frühjahr 2017 zu Kaby Lake hießen die Intel-Systeme vermutlich "R7" und die ersten Ryzen-Systeme haben damals die gleiche Nummer bekommen. Dann folgten Ryzen 2000 "R8", Ryzen 3000 "R9" und Ryzen 5000 "R10". Intel hat im gleichen Zeitraum halt CFL, CFL-R, CML und RKL rausgebracht und so den Zähler hochgetrieben, was zur positiven Darstellung von AMD auch reichlich ausgeschlachtet wird ("schon wieder ein neuer Intel, immer noch schlechter"). Aber das Alienware die Speicher- und GPU-Möglichkeiten auf der Landing-Page nicht akutell hält, ist schwach.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
DELL halt, die INTEL "***************" schlechthin.
An AMD´s Stelle, würde ich denen einfach nüschte (weder CPU noch GPU) geben/verkaufen und mir einen besseren "Partner" suchen.

MfG Föhn.
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Naja, das liegt wohl eher daran, dass DELL/Alienware bei den Intel-Produkten eine deutlich höhere Marge hat und die deshalb auch viel lieber verkauft.... Ist zwar schon eine Weile her, aber vor langer Zeit habe ich ein paar Jahre im Großkundenvertrieb bei DELL gearbeitet... Damals wurde man von seinen Vorgesetzten schon angehalten wenn irgendwie möglich Intel-Systeme zu verkaufen, da man dadurch mehr Gewinn erwirtschaften konnte...

Aber das ist doch heutzutage in fast allen Bereichen so... Ein sogenannter "unabhängiger" Versicherungsmakler z.B., der die Produkte von verschiedenen Gesellschaften vertreibt, verkauft erstmal auch lieber die Lebensversicherung von dem Unternehmen, das ihm die höhere Provision zahlt... Ganz egal ob ein anderes Produkt in seinem Portfolio vielleicht für den Kunden besser wäre...

Oder jeder Bürobedarfsgroßhandel rät auch erstmal lieber zu den Original-Tonern von HP und Konsorten anstelle einer günstigeren Alternative....

Usw.
 

troppa

Software-Overclocker(in)
Schade bin mal wieder zu spät mich aufzuregen. Die haben mittlerweile diese Landing-Page geändert...

Natürlich wurde Dell von Intel bezahlt ihre Produkte falsch zu bewerben.

Och Leute, glaub ihr jeden Sch... der im Internet steht? Hm, wahrscheinlich nur nicht was ich schreibe...
(Bin ja auch ein böser Intelfanboy, weil ich aktuell 4 Ryzensystem und ein Intelläppi am Laufen habe, den ich übrigens 1 Jahr vor dem Ryzen 1000 Launch gekauft habe... xD )

Bin bestimmt kein Freund von Dell, was die sich bei Secret Shopper mit ihrer Garantie geleistet haben, war imho ziemlich unterirdisch... Komisch aber, dass man beim Ryzensystem trotzdem nur 64 GB DDR4 3400 bei Dell einbauen lassen kann, obwohl die Landing-Page 128 GB DDR4 3400 sagt und damit suggeriert, man könne dass System so konfigurieren, was imho genauso fehlleiten ist... Bei DDR4 3200 sind dann aber die 128 GB, wobei 4 Sticks als Quad-Channel zu führen ist auch fehlleitend...
Ich denke mal ehr, da waren die Marketingfritzen sich selber nicht sicher, was besser ist... Die RTX 3080 hingegen scheint einfach nur ein schnöder Fehler zu sein.

@onkel-foehn Und auf die Einnahmen des zweitgrößten SIs verzichten? Scheint mir keine gute Idee...
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
@onkel-foehn Und auf die Einnahmen des zweitgrößten SIs verzichten? Scheint mir keine gute Idee...
Weshalb nicht ?!?
Somit kann/könnte AMD zumindest andere in ausreichender Stückzahl beliefern,
jene welche ihre Produkte auch Wert schätzen und beim Kunden kommt es wenigstens in performanter Konstellation an und NICHT wie die AMD Laptop mit lediglich bis 2060/3060 GraKa und immer nur EIN RAM Riegel.

MfG Föhn.
 
P

pseudonymx

Guest
irgendwie muss man den ineffizienten rocket-lake krams ja an de leute bringen ne
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
overclockers dream oder was meinst?
Ne das ist eine mittlerweile bekannte Benchmarkseite, die ihre Algorithmen seit geraumer Zeit so weit verbiegen, das immer nur Intel oben steht, selbst mit den 5000er Ryzen. Böse Zungen meinen, Intel zahle denen dafür Geld. Tja von was sollen die ihre Webseite sonst halten können?
 

rum

Software-Overclocker(in)
Lol! Und wir fragen uns noch, warum ein Anbieter mehr und der andere weniger CPUs verkauft?
Und anhand von dieser Marktmacht werden dann Kaufentscheidungen durch Verbindungen mit Werbung und Werbeaussagen getroffen. Was der nette Mann in der Werbung sagt, muss doch gut sein und alle anderen kaufen es doch auch .. :klatsch:
Ich meine, die scheinen ja nicht mal irgend eine Scham zu bekommen, dass sie Firmen bzw. deren Meinungen kaufen. Wurde ja auch hier kein großer Heel draus gemacht, oder?
Schon klar, dass sich AMD das auch bei jedem Anbieter von Komplettsystem in jedem Land der Welt für jeden verlangten Preis leisten könnte ... bei ihrem ... Bugdet?
Ein Glück, dass Werbung bei mir immer ein negatives Gefühl eines Beeinflussungsversuches hervor ruft und ich mir meine Meinung meist erst nach dem Lesen mehrerer Meinungen beider Seiten bilde.
Der PCGH-Mainboard Guru hat mich zB. im kaufbaren Heft letztens durchaus auch umgestimmt: meine anscheinend veraltete oder falsche Vorstellung, dass man bei Intel bei einem Prozessor-Gen-Wechsel häufiger einen Mainboardwechsel einplanen muss als bei AMD, existiert so nicht mehr.

Allerdings hatte er mir auch kein Geld für dieses Umdenken gegeben ... :pcghrockt:
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
Zumindest sieht es merkwürdig aus wenn Features bei Intel beworben werden die AMD schon länger hat. Und dann nicht erwähnt werden.
 

Algo

Freizeitschrauber(in)
Genau diesen freien Markt, den du untenstehend beschreibst, scheinen ihnen einige aber nicht zugestehen zu wollen, da man bspw. Alienware offensichtlich vorschreiben will, wie sie ihre Ryzen-Produkte anzupreisen haben. Vollkommen absurd (wohlgemerkt, sonage geltendes Recht nicht gebrochen wird).
Zu den Konzequenzen: Mag sein, aber deine "Drohung" greift ins Leere, da das schlicht deren Entscheidung ist. Die müssen selbst am besten wissen, womit sie besser fahren. Mit der Zeit wird sich das sicherlich ändern, dauert halt nur etwas.
AMD lässt den Retailmarkt bzgl. etlicher nur als Ryzen Pro angebotener Produkte derzeit auch links liegen und hat bspw. den TR Pro Lenovo-exklusiv eingeführt (der hier sogar noch mit einem Vendor-Lock versehen ist), schlicht weil sie es mussten. Da kam auch keiner auf die Idee unlauteres Geschäftsgebahren zu implizieren, weil man Märkte und Kunden benachteiligt.
Und ihre PCIe4- und Zen3-nur-auf-500ern-Strategie hat man ihnen ebenso überaus nachsichtig verziehen, obwohl es hier nur um den Profit ging, also das, was man gemeinhin den "bösen" Konkurrenten so gerne vorwirft. Am Ende ist sich hier jeder selbst der nächste. Das gilt für die Anbieter/Hersteller ebenso, wie für die Konsumenten ... und den Rest bzgl. dieser hier und da reichlich merkwürdig anmutenden Stilblüten erklärt die Brand-Psychologie.
Das Problem ist dass ich vielleicht als Privatmann noch die Wahl habe. Als Angestellter dessen Firma einen Rahmenvertrag mit Dell hat und ich nur Laptops bestellen kann die von der IT "Freigegeben" sind habe ich keine Wahl mehr wenn Dell keine AMD Frimenlaptops anbietet. Ich MUSS einen Intel Laptop nehmen auch wenn ich den nicht will. Und leider interessiert es die IT einen scheiß mit was ich arbeiten muss. Der Lüfter dreht recht laut selbst bei Idle. Da haben sich schon mehrere Kollegen beschwert ... interessiert die IT bloß nicht. Und das schlimmste ist die Laptops sind nicht mal günstig ... was da an Preisen aufgerufen wird für Schrott der da drin steckt ... das hat schon Apple Niveau.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Warum solltest du da als Angestellter auch die "freie Wahl" haben? Das Arbeitsgerät und Zubehör bezahlt die Firma, das muss sich in die lokale Infrastruktur einpassen und die IT muss mit den Geräten umgehen können und wollen. Wenn eine Firma da seinen Mitarbeitern viel Freiraum zugesteht ist das schön, aber keinesfalls ein gesetztes/einforderbares Recht.

So wie du es beschreibst, kann ich deinen Unmut durchaus verstehen, aber das Problem hat nur bedingt was mit Intel und AMD zu tun, sondern eher mit eurer lokalen IT. Und selbst der würde ich mit dieser HighLevel-Beschreibung keinen pauschalen Vorwurf machen, denn die Beschaffungs-Richtlinien und zu berücksichtigen Faktoren sind da schon ein wenig komplexer als dass es nur darum geht speziell dich glücklich zu machen. ;-)

Zu den Preisen sei zudem angemerkt, dass man da seltenst ein einzelnes Gerät kauft, sondern mit einem Zwischenhändler (oder gar Dell direkt?) einen Rahmenvertrag für Geräte, Servicedienstleistungen, Support und Ersatz, etc. abschließt und dieser inkludiert dann eine gewisse Modellpalette.
Zumeist ist es nicht ganz einfach da mit einem Verantwortlichen in einer größeren IT zu sprechen, insbesondere, da es bei denen Gang und Gäbe ist, dass die mit exotischen Sonderwünschen a la "ich hätte aber lieber dieses oder jenes, weil viel cooler, ähm ich meine natürlich das würde meine Produktivität gleich noch mal um 20 % erhöhen" ... la, la, la ...
Weitere Versuche einer Ferndiagnose erspare ich mir mal (weil in der Form unsinnig), aber ich kenne da beide Seiten zu genüge und das ist längst nicht alles so einfach wie für einen Privatmann, der sich informiert, ein Produkt ins Auge fasst und es mal eben einfach kauft. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten