Intel Arc A350M: Kleinste Laptop-GPU laut Test wenig schneller als Geforce MX450

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Arc A350M: Kleinste Laptop-GPU laut Test wenig schneller als Geforce MX450

Intel Arc A350M für Notebooks kommt offenbar schon in Geräten zum Einsatz, die für den koreanischen Markt bestimmt sind. Da es sich um die kleinste der zuletzt vorgestellten Intel-GPUs handelt, darf man sicherlich keine Spitzenleistung erwarten. Ersten Tests nach rangiert sie zwischen der Geforce MX450 (25 Watt) und Geforce GTX 1650 (50 Watt) - doch in den Treibern steckt offenbar noch Potenzial.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Intel Arc A350M: Kleinste Laptop-GPU laut Test wenig schneller als Geforce MX450
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
eigentlich genau das, was man erwarten durfte
man sollte sich nie irgendwelchen Illusionen hingeben
vor allem nicht, wenn diese von Koduri stammen, lol ^^ ;-)
daher glaube ich auch nicht, dass AMD's Karten jetzt im Herbst bis zu 2,5x so schnell sein werden
damit nimmt man sich ja komplett den Schwung für die darauf folgende Generation
 

AyC

Freizeitschrauber(in)

"Kleinste Laptop-GPU laut Test wenig schneller als Geforce MX450"​


Dann sehe ich mir das erste Bild an und die Intel Arc A350M ist überall schneller als die Geforce MX450???
 

EvilOfTsavo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass sich Intel mit Alchemist ganz schön verkalkuliert und die notwendige Arbeit an der Software massiv unterschätzt hat. Die Hardware scheint wirklich sehr brauchbar zu sein und auch die potenzielle Leistung, doch die Hinweise, dass es massive Probleme mit den Treibern gibt, verdichten sich stetig. A350M kämpft ja auch mit teils extrem niedriger GPU-Auslastung, manche Spiele laufen gar nicht...

Laut Moore's Law Is Dead war der Launch von Alchemist wohl ursprünglich für Sommer 2021 vorgesehen und seither wurde er auf mittlerweile ein ganzes Jahr verschoben. Ende offen. Umso spannender dürfte sein wie viel die Desktop-Karten kosten, falls man wirklich die Leistung einer 3070 (Ti) erzielt und diese parallel zur neuen Generation von AMD und NVIDIA auf den Markt kommen. Dann müsste das Top-Modell von Alchemist selbst bei 16 GB Videospeicher bei maximal 400 Euro liegen.
 

RawMangoJuli

Volt-Modder(in)
eigentlich genau das, was man erwarten durfte
man sollte sich nie irgendwelchen Illusionen hingeben
vor allem nicht, wenn diese von Koduri stammen, lol ^^ ;-)
daher glaube ich auch nicht, dass AMD's Karten jetzt im Herbst bis zu 2,5x so schnell sein werden
damit nimmt man sich ja komplett den Schwung für die darauf folgende Generation
Was für Illusionen?

Is doch genau die Leistung die man erwartet hat.

Der Vollausbau für den Desktop (Arc A380) ist dann 1650S Leistung mit 6GB ohne zusätzlichen Stromanschluss .

Wenn die bis dahin noch an den Treibern werkeln wird das ne tolle Entry Level Karte.
 

latiose88

Software-Overclocker(in)
hm interessant die Leistung. Also ich habe ja weil so manche schlechte Leistung erwartet hatten mit Richtung gt 1030 gerechnet gehabt. Aber wenn ide nun sehr stark den Treiber optimieren dann sehe ich da sehr gut ne gtx 1650 Leistung bei nur 30 Watt.Also das nenne ich echt ne gute Leistung dann.Bei Nvidia wenn man ohne handanlegen 30 Watt GPU haben will dann kommt man um eine gt 1030 nicht dran vorbei.Zumindest im Desktop bereich. Diese GPU ist auf dem Level etwas unterhalb einer gtx 750 ti das mit 55 Watt daher kommt.
Und das wird sie devinitiv übertreffen. Damit kann man dann Spiele in 1080p oder 720p mit mittleren bis hohen Details locker zocken. Und genau das passt ja auch,also ich würde sogar mit ner Vega 8 oder sowas klar kommen.Wenn nun aber Intel hier ne Option bietet,dann bin ich echt froh.Denn in dem Bereich könnte es in Zukunft wohl auch zu einem Preiskampf kommen.So schätze ich das.Ich wollte mir ja so einen Laptop mit Onboard GPU namens Vega 8 kaufen.Jedoch kein Geld gehabt,darum warte ich nach Weihnachten und schaue das ich mir einen Laptop für 629 € kaufen kann.Das wird meine Schmerzgrenze bei einem Kauf eines neuen Laptops schon sein.Mehr werde ich nicht ausgeben.
Das kommt mir der gute Preis auch sehr recht.Nur wenn ich dann lese von schlechten Treiber,dann weis ich noch warten.Erinnert mich ja zu den Anfangszeiten unter AMD wo der GPU Treiber auch noch schlecht war.Von Treiber Abstürzen bis Grafikkartenfehler wegen der SOftware und so ,war alles dabei gewesen. Ich wechselte dann wieder zu Nivida.Nun ja mal sehen wie es weiter geht.Das wird auf jedenfall noch spannend werden.
 

Biber6783

Komplett-PC-Käufer(in)
[COLOR=var(--textColor)]Umso spannender dürfte sein wie viel die Desktop-Karten kosten, falls man wirklich die Leistung einer 3070 (Ti) erzielt und diese parallel zur neuen Generation von AMD und NVIDIA auf den Markt kommen. Dann müsste das Top-Modell von Alchemist selbst bei 16 GB Videospeicher bei maximal 400 Euro liegen.[/COLOR]
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt. Man kann ja noch träumen, dass es dann auch die 3060 Leistung für 300€ gibt!
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Intel wird günstiger sein, möglicherweise gar als AMD, aber auf Letzteres würde ich schon nicht mehr zwingend spekulieren. Die werden ihre Hardware sicherlich nicht als "Werbegeschenke" unters Volk bringen, schlicht weil sie das nicht nötig haben. Ein Teil ihrer GPU-Umsätze ist bereits gesichert, da sie hier mit den großen OEMs bereits einiges umsetzen können werden und es ist ja auch gerade mal die erste Charge und Produktiteration.
Der Rest ist erst mal das gleiche Spiel, das AMD im GPU-Segment seit Jahren bzgl. nVidia betreibt und mit Zen auch im vergangenen Jahrzehnt implementieren musste, um Marktanteile zu gewinnen.
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Der Vollausbau für den Desktop (Arc A380) ist dann 1650S Leistung mit 6GB ohne zusätzlichen Stromanschluss .
Wenn die bis dahin noch an den Treibern werkeln wird das ne tolle Entry Level Karte.
Kann ja sein, das für Manche ne Graka ohne zusätzlichen Stromanschluss interessant ist, aber zusätzlich wären
schon Custom-Modelle mit nem 6pin und voll ausgereiztem Takt sinnvoll, weil 1650S ist noch net sooo viel Perf.
 

Anhänge

  • 3050@FS-Ultra.png
    3050@FS-Ultra.png
    87,2 KB · Aufrufe: 46

RawMangoJuli

Volt-Modder(in)
A350M is wesentlich schneller als gedacht wenn man Intels DTT ausschaltet:

Frametimes auch wesentlich besser.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Kann ja sein, das für Manche ne Graka ohne zusätzlichen Stromanschluss interessant ist, aber zusätzlich wären
schon Custom-Modelle mit nem 6pin und voll ausgereiztem Takt sinnvoll, weil 1650S ist noch net sooo viel Perf.
Cherrypicken kann ich auch ...
 

Anhänge

  • 6500XT vs 1650S cherrypick.jpg
    6500XT vs 1650S cherrypick.jpg
    96 KB · Aufrufe: 36

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Du musst schon entweder FS oder TS nehmen.
Es ging ja schließlich um die Bilder von Intel vs. ....

Ich gebe Dir insofern Recht, als die 1650S in TS deutlich besser ausschaut als im FSU.
(war mit net bewusst, das die 1650S soo unterschiedlich läuft, ... k.A. was das dann für Intel bedeutet)
 

Anhänge

  • 3050@TS.png
    3050@TS.png
    91,3 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten