Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Nvidia hat die "unendliche Auflösung" zum Patent angemeldet. Keine abgefahrene Monitor-Technologie oder Spiel-Auflösung, sondern eine neue Art Texturen zu implementieren.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an
 

tecfreak

Kabelverknoter(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Ist doch purer Schwachsinn so ein Vorgehen seitens Nvidia. Wenn das Verfahren patentgeschützt bleibt, dann würde ein Spiel welches diese Technologie einsetzt nur noch auf Nv Hardware laufen. Damit es weiterhin auf der Hardware der Konkurrenz läuft, müssten die Entwickler eine Fallback Lösung einbauen womit der Vorteil der Platzersparnis dahin wäre.
 

SIR_Thomas_TMC

PC-Selbstbauer(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Hört sich für mich an, als ob nvidia die Vektorgrafik incl. Umwandlung in ein anderes Format "erfunden" hat...
Mal schauen ob das wirklich auch ein Patent ergibt.
Was macht eigentlich z.B. Photoshop (oder andere Software die Vektorgrafiken anzeigen kann) zur Darstellung einer Vektorgrafik am Bildschrim? Wahrscheinlich so ziemlich genau das, was man da erfunden haben will?

Ich hab ein Patent für Infinite Communication angemeldet, dass auf der - theoretisch unendlichen - Aneinanderreihung von Buchstaben basiert, so dass man seine Gedanken anderen mitteilen kann.

Grüße
Thomas
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Ist doch purer Schwachsinn so ein Vorgehen seitens Nvidia. Wenn das Verfahren patentgeschützt bleibt, dann würde ein Spiel welches diese Technologie einsetzt nur noch auf Nv Hardware laufen. Damit es weiterhin auf der Hardware der Konkurrenz läuft, müssten die Entwickler eine Fallback Lösung einbauen womit der Vorteil der Platzersparnis dahin wäre.

Oder man hat einfach die Rechte daran und kann die Nutzung abkassieren, oder, oder, oder irgendetwas was keiner von uns ahnen kann.

Den mit ziemlich hoher Sicherheit, sind da viele schlaue Köpfe daran beteidigt ;)
 

usernamepleasehere

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Ich weiß ja nicht in wie fern man das integrieren kann als Spielentwickler, aber so ein System wäre für Dauerbrenner wie WoW doch wie geschaffen? Man kann bei alten System die bestehenden, alten Texturen nutzen und die aktuellen, potenten Systeme können auf diese "unendliche Auflösung" zurückgreifen? Aber das sagt sich vermutlich einfacher als es umzusetzen ist :huh:
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Ich würde davon ausgehen, dass das eher nicht nV-exklusiv wird, sondern, wie eigentlich alle neueren Gameworks-Effekte, auf jedem System laufen wird. Natürlich wird es wieder extrem fordernd...
Allerdings kommen mir dann Erinnerungen an das fiese Texturestreaming in Rage. Hier erwarte ich dank der Realtime-Berechnung ähnliche Probleme. Aufploppende Oberflächen inc...
 

acc

Software-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

zur laufzeit generierte texturen? klingt nicht besonders patentwürdig, da schon oft benutzt. im übrigen lassen sich derartig generierte texturen natürlich auch speichern, da relativiert sich der abschnitt mit den hohen hardwareanforderungen wieder.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Also mir gefällt der Ansatz Rechenleistung für die Berechnung von hochauflösenden Texturen opfern zu müssen mal gar nicht.
Ich genieße es aktuell alle Texturen einfach auf Anschlag hochdrehen zu können ohne dafür Performance-Einbußen hinnehmen zu müssen.

Frage ist vorallem, würde sich mit der Technik nur die Installationsgröße der unterstützenden Anwendung reduzieren, oder würde sich im gleichen Zuge auch der Bedarf an VRAM verringern?

edit: laut Artikel "Speicherbedarf auf der Festplatte verringern (kann)"
 

yummycandy

Software-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

In Zeiten von TB großen SSDs und Festplatten, will man Speicherplatz einsparen? Das mag fürs Streaming vielleicht sinnvoll sein. Für sonstige Anwendungen finde ich das überflüssig.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

In Zeiten von TB großen SSDs und Festplatten, will man Speicherplatz einsparen? Das mag fürs Streaming vielleicht sinnvoll sein. Für sonstige Anwendungen finde ich das überflüssig.
Eben, Texturen sind keine Speicherplatztreiber, dass sind prerendered Cutszences.
 
M

matty2580

Guest
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Grundsätzlich finde ich die Idee dahinter gut.
Trotzdem hoffe ich das dieser Patentantrag abgelehnt wird.

Die Technologie dahinter ist nicht neu, und sollte allen zugänglich sein, ohne Gebühren.
Aber ich lehne auch alle anderen Trivialpatente ab die den Fortschritt ausbremsen.
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

[...]Heutzutage ist es üblich, dass sich diese in unterschiedlichen Auflösungen, etwa 720p, 1080p, 1440p und 4K, in den Spieldateien finden oder im Falle von 4K-Texturen als Zusatz-Download angeboten werden.[...]

Falsch. 720p und 1440p sind alles andere als gängige Formate für Texturen, da diese gängigerweise in quadratischen Formaten vorliegen. Stichwort 4k: eine 4K-Textur hat im Gegensatz zur 4K-Bildschirmauflösung eine Auflösung von 4096x4096.

Zur News: eigentlich keine schlechte Idee. Besonders, wenn man das Verfahren mit prozedural generierten Texturen bündelt. Allerdings gehen dann, je nach Komplexität der Textur, teilweise einige Sekunden für die Berechnung der Pixelwerte drauf. In Spielen undenkbar.
gRU?; cAPS
 

psYcho-edgE

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Die Technologie dahinter ist nicht neu, und sollte allen zugänglich sein, ohne Gebühren.
Aber ich lehne auch alle anderen Trivialpatente ab die den Fortschritt ausbremsen.

This. Wobei ein Patent nicht zwangsweise eine Gebührenpflicht mit sich bringt. Auch wenn es meist darum geht.

Ich glaube aber auch nicht, dass die Generierung von Texturen aus VG extrem Perfomance kostet. Die werden schlicht ein mal generiert in der passenden Auflösung und gut ist. Dann geht der Ladebildschirm halt drei Sekunden länger.
 

wakey

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Wirklich ein ur-ur-alter Hut. Prozedural generierte Texturen werden nicht nur bei CGI schon lange verwendet, auch die Demoscene verwendet die Technik schon eine halbe Ewigkeit, ganz berühmt dafür sind die Farb-Rausch Demos, bzw. auch der 96kb Egoshooter .kkrieger.
Dort lag das Hauptaugenmerk zwar tatsächlich mehr auf dem Speicherplatz einsparen als der Skalierbarkeit, aber implementierbar war das damals schon.

Auch in heutigen Spielen sind die meisten Texturen prozedural erstellt und werden halt vorgerendert gespeichert, aber wer wollte könnte genauso implementieren das Sie von der Engine beim Laden gerendert werden.

Mir düncht nVidia will da nur wieder schnell ein Patent abgreifen um seinen Thron zu sichern. Pfui.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Und wenn man sich die großen Publisher anhört, ist genau das der Weg... Streaming
 

rehacomp

Software-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

In Zeiten von TB großen SSDs und Festplatten, will man Speicherplatz einsparen? Das mag fürs Streaming vielleicht sinnvoll sein. Für sonstige Anwendungen finde ich das überflüssig.

Vieleicht wäre es auch eine Sinnvolle Lösung die Texturen einmal "zu Hause" zu generieren statt diese zu downloaden. Heutige Spiele haben leider das Bedürfnis über 50GB groß sein zu wollen. Als Download nicht für jeden so willkommen 3Tage Downloaden zu müssen :ugly:
 

Wieselwurm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Raytracing und jetzt auch noch das!
Vergesst mal all diesen Schnick - Schnack gleich wieder . Solange Nvidia es nicht gebacken bekommen Garfikkarten herzustellen die Leistung um den Faktor 3 erhöhen könnt ihr all das vergessen!!
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Ich würde davon ausgehen, dass das eher nicht nV-exklusiv wird, sondern, wie eigentlich alle neueren Gameworks-Effekte, auf jedem System laufen wird. Natürlich wird es wieder extrem fordernd...
Allerdings kommen mir dann Erinnerungen an das fiese Texturestreaming in Rage. Hier erwarte ich dank der Realtime-Berechnung ähnliche Probleme. Aufploppende Oberflächen inc...

Und jeder Gameworks Effekt läuft selbst auf Geforce mieß. Nein Danke sage ich dazu nur. Wenn ich die Wahl zwischen hohen Speicherplatz bedarf und Performance einbußen habe, dann nimm ich lieber ersteres. Man könnte ja auch einfach verschiedene Textur Packs zum Download anbieten, dann würde man auch Platz sparen.
 

yummycandy

Software-Overclocker(in)
AW: Infinite Resolution: Nvidia meldet "unendliche Auflösung" zum Patent an

Vieleicht wäre es auch eine Sinnvolle Lösung die Texturen einmal "zu Hause" zu generieren statt diese zu downloaden. Heutige Spiele haben leider das Bedürfnis über 50GB groß sein zu wollen. Als Download nicht für jeden so willkommen 3Tage Downloaden zu müssen :ugly:

Das klingt sinnvoll. Man könnte das als eine, wie auch immer geartete, "Spielvorbereitung" einführen. Gibt es bei einigen Anwendungen auch.
 
Oben Unten