• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ich möchte in VR einsteigen. Brauche ich einen neuen PC und wenn ja, welche CPU sollte es dann sein?

kaineanung

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute,

ich habe einen uralten PC (~13 Jahre) bei welchem ich ein paar mal günstige Hardware nachgekauft habe um ein wenig hier und da aufzurüsten. Bisher konnte ich mit diesem auf meinem UWQHD (21:10) in 3440x1440 gut in Spielen mithalten und sogar der MS FS 2020 läuft in guten Grafikeinstellungen.

Jetzt reizt mich das Thema VR doch ein wenig und ich würde gerne da einsteigen. Ich bin mir nun nicht sicher ob meine Hardware das hergibt.
Ein 'Testtool' für die Oculus Rift hat vor meinem letzten großen Aufrüstung auf ganzer Linine verneint.

  • keine USB 3.0 Ports (Kann man aber nachrüsten mit Erweiterungskarten)
  • zu langsam (damals i7 920)
  • zu wenig RAM (damals 3x2 GB Pfeilschnellen RAM TripleChannel)
  • keine geeignete Grafikkarte (damals eine NVIDA 570)

Ich habe irgendwann mal letztes Jahr aufgerüstet und mir folgendes gekauft:

  • gebrauchten Intel Xeon X5670 2.93 GHz mit 6 echten Kernen und durch HT 12 virtuelle Kerne und das alles übertaktet auf 3.9 GHz (extrem stabil)
  • 3x4 GB RAM zusätzlich zu den bisherigen 3x2 GB RAM = 18 GB RAM im TripleChannel-Verbund
  • Radeon X580 mit 8 GB Speicher
Zum Rest ist zu sagen das ich neben schnellen SSD-Platten (SATA3) ein Enthusiasten-Mainboard habe das damals das absolute High-End war und gute Dienste tut (ASUS Rampage II Extreme). Das OnBoard-LAN kann nur 100 MBit (was mich sehr stört und ein USB-2-LAN-Adapter hat komischerweise auch bei 100MBit/s begrenzt) und das fehlende USB 3.0 stört mich auch. Ansonsten klappt alles prima.

So, meine Frage ist jetzt: immerhin ist der PC schon 13 Jahre alt und ich liebäugle mit einer Neuanschaffung. Ich weiß nur nicht ob mir die Neuanschaffung im Wert von angepeilten 1200 EUR - 1400 EUR dann eine neue Welt offenbaren würde oder ob es nur ein bisschen mehr an Leistung wäre?

Würde VR überhaupt mir meiner Hardware gehen? USB 3.0-Karten kann man ja eweitern gehe ich mal von aus. Würde der Rest ausreichen?
Bei VR interessiert mich hauptsächlich MS FS 2020, Digital Combat Simulator und Half-Life Alyx.

Schon einmal im Voraus vielen Dank für eure Mühe (und wenn es nur das Lesen bis hierhin ist).
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Den 10 Jahre alten Xeon hätte ich nicht gekauft. Das ist ein klassischer Fall von "kein Geld in eine tote Plattform stecken". Jetzt muss leider alles neu. VR braucht eine starke Grafikkarte.

Beim FS2020 in VR sollte dir bewusst sein, dass niedrige Bildraten Motion Sickness herbeiführen. Man peilt für VR idR. 90+ FPS an. Es gibt keine CPU, die 90 FPS im FS2020 stemmen kann. Ich hoffe persönlich, dass Umstellung auf DX12 im FS eher früher als später kommt, das könnte den CPU-Overhead reduzieren und solche Bildraten mit starken CPUs ermöglichen.
Ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, dass du mit deiner Hardware den FS2020 in UWQHD gut spielen kannst :confused: Wie viele FPS bekommst du mit welchen Settings? Spielst du in der nativen Auflösung des Bildschirms?

Eine Neuanschaffung für 1000€+ würde mehr als nur ein kleines Leistungsplus geben.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Vom Gefühl her würde ich sagen das von der Hardware alles bis auf die GPU neu muss. GPU könnte man für den Anfang weiter nutzen und die Spiele einfach mit geringeren Details spielen.

Starke GPU braucht man vor allem in Spielen die eigentlich auch normal ohne VR gespielt werden können wie die ganzen Simulatoren wo man schon ohne VR eine starke GPU braucht. Vollwertige VR Titel wie HL Alyx, The Walking Dead, Echo usw. brauchen keine so starke GPU und geringere Details fallen durch die Immersion in VR nicht so stark auf. Wenn man sich Videos zu The Walking Dead Saints and Sinners anguckt, dann schaut es einfach nur schlecht aus mit der comichaften Grafik, verwaschenen und unscharfen Texturen, flimmernden Objekten und Kanten usw. und wenn man es dann mal selber in VR Spielt denkt man sich, was ist das für eine geile, stimmige Grafik. Der Effekt ist in z.B. HL Alyx noch größer, das in 2D bereits sehr gut ausschaut.

Viel wichtiger ist aber eine starke CPU. Ich stecke regelmäßig mit meinem 2700x und einer 2080ti in VR im CPU Limit (z.B. HL Alyx) und man zielt auf 90FPS ab mit 2 Bildern die gleichzeitig gerendert werden müssen, sprich doppelt so viele Drawcalls wodurch die CPU noch schneller zum Flaschenhals wird.

Was VR angeht brauchst du USB 3.0 nicht unbedingt. Headsets wie die Index, Vive oder WMR Headsets wie das HP Reverb G2 brauchen kein USB 3.0 und nutzen den USB Anschluss in erster Linie für Strom. Die Oculus Quest nutzt USB über Oculus Link aber für die Datenübertragung des Bildsignals. Anfangs lief es nur über USB 3.0, mittlerweile geht es aber auch mit USB 2.0 durch verbesserte Datenkompression.

Der Einstieg in VR ist aktuell aber ein wenig schwierig durch die Oculus Quest 2. Technisch ist die auf dem selben Level wie die HP Reverb G2 und das für 350€ und kann auch Stand-Alone ohne PC verwendet werden (extra Shop mit extra Spielen die auf der Brille installiert werden), wird aber vorerst nicht in Deutschland angeboten. Dann gibt es die HP Reverb G2 die technisch wie die Oculus Quest 2 ist und besser als die Index, jedoch Inside-Out Tracking nutzt das zwar gut aber nicht so gut wie bei der Quest ist und längst nicht so gut wie das Lighthouse Tracking. Bestes Headset mit Lighthouse Tracking ist die Index aber mit der HP Reverb G2 und der Quest 2 ist es schwierig den Aufpreis gegenüber den anderen Headsets zu rechtfertigen.

Zuletzt muss man auch gucken welche Spiele mit welchem Headset laufen. Spiele aus dem Oculus Store bekommt man über Programme auch in Steam VR zum laufen und die Oculus Brillen unterstützen nativ auch Steam VR. WMR Headsets unterstützen auch Steam VR aber ich weiß nicht ob man die WMR exklusiven Spiele (FS2020 ist vorerst WMR exklusiv) irgendwie in Steam VR reinbekommt.
 
TE
K

kaineanung

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Den 10 Jahre alten Xeon hätte ich nicht gekauft. Das ist ein klassischer Fall von "kein Geld in eine tote Plattform stecken"
Ich hatte vormals einen i7 920 drinnen. Mit dem konnte ich nichts mehr spielen und machen. Seit ich den 6-Kerner habe, übertaktet, mehr RAM und die günstige Radeon aus der oberen Mittelklasse habe, spiele ich Battlefield 4 und 5, SQUAD und MS FS 2020 ohne Ruckler und in mittleren bis höheren Einstellungen in der nativen Auflösung Für 250 EUR vor über einem Jahr war das eine gute Investition und wäre mir VR jetzt nicht wichtig, würde die Kiste bestimmt noch mindestens ein weiteres Jahr aushalten. Bin gerade bei der Arbeit und daher kann ich dir keine FPS liefern. Aber 'fürs Auge' war es nicht sichtbar das es geruckelt hat.

Jetzt muss leider alles neu. VR braucht eine starke Grafikkarte.

Ja, aber nur wegen dem VR. Meine Frage zielte aber dahin ob ich VR doch mit dieser Kiste, nur mit einer besseren Grafikkarte auch hinbekommen würde? USB 3.0 kann man ja nachrüsten...
Ich kenne mich in der CPU-Welt nicht soo toll aus und weiß gar nicht wo die Defizite meines Intel Xeons zu einem neuen TOP-Modell mit ebenfalls 6 Kernen sind? Meine übertaktete CPU taktet immerhin im ähnlichen Bereich wo heutige CPUs auch takten. Was die neueren Chips aber aufgrund ihrer neuren Technik, besseren Deigns und kleinerer Herstellungsmethoden noch mehr an Leistung bieten kann ich nicht abschätzen udn daher frage ich ja euch hier.

Es gibt keine CPU, die 90 FPS im FS2020 stemmen kann.

Und wie soll das mit dem VR Release für MS FS 2020 in diesem Herbst dann funktionieren? Da kippen die Spieler ja Reihenweise um (Motion Sickness) und das wäre dann ein Schuss nach hinten für MS...

Ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, dass du mit deiner Hardware den FS2020 in UWQHD gut spielen kannst :confused: Wie viele FPS bekommst du mit welchen Settings? Spielst du in der nativen Auflösung des Bildschirms?

Native Auflösung: ja, FPS: muss ich heute Abend schauen. Wo kann ich das im MS FS 2020 einblenden?
Wie bereits gesagt: 'fürs Auge sichtbar' waren keine Ruckler zu erkennen.

Eine Neuanschaffung für 1000€+ würde mehr als nur ein kleines Leistungsplus geben.

Das ist beruhigend. Denn ich würde mir in den Arsch beissen wenn ich nach so viel Geld ausgeben dann nur ein wenig mehr an Leistung hätte...
 
TE
K

kaineanung

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vom Gefühl her würde ich sagen das von der Hardware alles bis auf die GPU neu muss. GPU könnte man für den Anfang weiter nutzen und die Spiele einfach mit geringeren Details spielen.
Das habe ich mir auch erstmal gedacht: ich gebe 1200 EUR für den neuen PC aus ohne Grafikkarte (verwende also meine Radeon 580RX) und daher wird eben 'dick aufgetragen'. Sprich: AMD Ryzen 9 3900XT, 32 GB RAM 3600 Mhz bei CL16, M.2 SSD PCIe 4.0 x4 und das beste X570 Mainboard was gerade da ist im Bereich bis 500 EUR.
Alternativ so ähnlich mit Intel i9 10600KF-CPU. Da mussi ch mich noch beraten lassen ob Intel oder AMD.

Viel wichtiger ist aber eine starke CPU. Ich stecke regelmäßig mit meinem 2700x und einer 2080ti in VR im CPU Limit (z.B. HL Alyx) und man zielt auf 90FPS ab mit 2 Bildern die gleichzeitig gerendert werden müssen, sprich doppelt so viele Drawcalls wodurch die CPU noch schneller zum Flaschenhals wird.
Also je mehr Kerne und mehr Takt desto besser. Ich denke bei mir ist die Entscheidung jetzt gefallen das mein jetziger PC in Rente geschickt wird und ein neuer her muss...

Der Einstieg in VR ist aktuell aber ein wenig schwierig durch die Oculus Quest 2. Technisch ist die auf dem selben Level wie die HP Reverb G2 und das für 350€ und kann auch Stand-Alone ohne PC verwendet werden (extra Shop mit extra Spielen die auf der Brille installiert werden), wird aber vorerst nicht in Deutschland angeboten.

Ohje, musste auch das mit VR kompliziert gemacht werden. Von weltweit gültigen Standards haben die alle nie was gehört.. und ich habe die Qual der Wahl.... aber dieses Thema ist dann ein neuen Thread wert nachdem mein PC irgendwann mal in den nächsten 2-3 Monaten steht.
 
Oben Unten