• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

I7 4790k defekt?

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

das ist mein erster Post in diesem Forum, vorher war ich nur stiller Mitleser. Leider stehe ich vor einem Problem, welches ich nicht genau eingrenzen kann und ziemlich verzweifelt bin. Im folgendem geht es darum, dass meine CPU einmal ein Hitzeproblem hatte, woraufhin ich den Kühler getauscht habe. Trotz diesem Problems war die Temperatur nie über 95 Grad bzw. der Computer lief weiter. Gemerkt habe ich das Temperatur Problem daran, dass alles extrem geruckelt hat, selbst einfachste Anwendungen. Leider habe ich daraufhin mehrere Veränderungen vorgenommen, sodass ich nicht sagen kann woran es lag. Zusammen mit dem neuen Kühler habe ich auch das BIOS geupdatet und noch einmal alle Treiber überprüft bzw. aktualisiert. Ich dachte alles sei wieder in Ordnung, da die Performance Probleme verschwunden waren, aber nun traten vermehrt Bluescreens auf und auch nur bei CPU lastigen Programmen wie z.B. Rendern, Lightroom oder unter Stresstests. Interessant fand ich jedoch, dass der Intel Stresstest ohne Probleme mehrmals durchlief.
Um den Fehler zu lokalisieren habe ich schon den RAM getestet und das Netzteil getauscht, alles ohne Erfolg. Beispiele von den Bluescreens sind:

On Thu 28.06.2018 22:55:20 your computer crashed or a problem was reported
crash dump file: C:\Windows\Minidump\062918-19188-01.dmp
This was probably caused by the following module: hal.dll (hal+0x129EF)
Bugcheck code: 0x124 (0x0, 0xFFFFFA800FCBF028, 0xBE000000, 0x800400)
Error: WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
file path: C:\Windows\system32\hal.dll
product: Microsoft® Windows® Operating System
company: Microsoft Corporation
description: Hardware Abstraction Layer DLL
Bug check description: This bug check indicates that a fatal hardware error has occurred. This bug check uses the error data that is provided by the Windows Hardware Error Architecture (WHEA).
This is likely to be caused by a hardware problem.
The crash took place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at this time.



On Thu 28.06.2018 22:55:20 your computer crashed or a problem was reported
crash dump file: C:\Windows\MEMORY.DMP
This was probably caused by the following module: hal.dll (hal!HalBugCheckSystem+0x1E3)
Bugcheck code: 0x124 (0x0, 0xFFFFFA800FCBF028, 0xBE000000, 0x800400)
Error: WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
file path: C:\Windows\system32\hal.dll
product: Microsoft® Windows® Operating System
company: Microsoft Corporation
description: Hardware Abstraction Layer DLL
Bug check description: This bug check indicates that a fatal hardware error has occurred. This bug check uses the error data that is provided by the Windows Hardware Error Architecture (WHEA).
This is likely to be caused by a hardware problem.
The crash took place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at this time.

Was noch auffällig ist, dass wenn ich die Grafikkarte ausschalte und nur auf die Onboard Karte stelle, ich sofort eine Bluescreen bekomme.

Mein PC:

CPU: I7 4790k mit Noctua DH-15
GPU: GTX 970 Gigabyte G1
Mainbaord: Gigabyte Z97X-Gaming 3 Bios: F8d
16 GB DDR 3 RAM 1600 MHz
be quiet System Power 7 700W
Soundblaster Z

Ich wäre dankbar, wenn jemand von euch eine Idee hat was der Fehler sein könnte bzw. ob man sagen kann das ein CPU Defekt vorliegt.
 
H

hks1981

Guest
Hi

Hast du deine CPU übertaktet oder die Spannung geändert? Dies kenne ich bei mir war es beim Undervolten wenn ich zu wenig Spannung auf der CPU hatte. Du kannst mal im Bios die Standardeinstellungen verwenden und dann mal guggen ob es dann wieder stabil ist.
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

an den Spannungswerten bzw. irgendwas in Richtung übertakten hab ich noch nie gemacht. Wollte es mit dem neuen Kühler testen, aber da traten schon die Probleme auf, weshalb ich die Default Einstellungen geladen habe.
 
H

hks1981

Guest
stecke mal alles ab am PC (USB) was du derzeit nicht zwingend brauchst und schau mal dann wenn du deine Arbeit verrichtest ob es dann ein Problem gibt. Starte mal Windows im abgesicherten Modus und mach dort mal Checkdisk.
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Checkdisk konnte keinen Fehler feststellen. Ich hab es so gemacht, wie du vorgeschlagen hattest, jedoch selbes Ergebnis. Ist es eigentlich normal, dass alles im abgesicherten Modus "hinterher hängt"? Und Danke schonmal für die Vorschläge

BLuescreen dazu:

On Thu 12.07.2018 15:20:14 your computer crashed or a problem was reported
crash dump file: C:\Windows\Minidump\071218-7378-01.dmp
This was probably caused by the following module: ntoskrnl.exe (nt+0xA48A0)
Bugcheck code: 0x101 (0x19, 0x0, 0xFFFFF88002BE4180, 0x6)
Error: CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT
file path: C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
product: Microsoft® Windows® Operating System
company: Microsoft Corporation
description: NT Kernel & System
Bug check description: This indicates that an expected clock interrupt on a secondary processor, in a multi-processor system, was not received within the allocated interval. This can be caused by non-responding hardware or by a overheated CPU (thermal issue).
The crash took place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at this time.
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Nein, im abgesichertem Modus sollte nicht hängen. Ich gehe jetzt mal davon aus du meinst das Programme, Ordner etc leicht verzögert geöffnet werden und Fenster beim schieben haken?

0x101 und 0x124 können Indikatoren dafür sein das die CPU Spannungen nicht stimmen. Genauer die Vcore oder die Input. Check mal die beiden Werte unter Last, die Temperatur bitte auch. Am besten mit HWMONITOR | Softwares | CPUID
Außerdem könntest du mal prüfen ob und auf welchen Wert die Loadline Calibration gestellt und ob der Takt unter Last stabil bleibt.

Mein 4790k auf Gigabyte ga-z97x-ud3h war mit Default-Werten auch nicht stabil bei Avx lastigen Anwendungen. Ich musste bei mir die Input Voltage leicht erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Nein, im abgesichertem Modus sollte nicht hängen. Ich gehe jetzt mal davon aus du meinst das Programme, Ordner etc leicht verzögert geöffnet werden und Fenster beim schieben haken?

Naja, es sieht so aus wie wenn man früher bei Solitär gewonnen hat und alles nachzieht und sich "stapelt".

Ich hab jetzt mal versucht die CPU komplett auszulasten und davon ein Bild zu machen, bevor er wieder mit dem 101 Bluescreen abgestürzt ist.

https://www2.pic-upload.de/img/35617767/HWMonitor.png

Wegen der Loadline Calibration weiß ich nicht genau wie bzw. wo man das ausliest oder einstellt.
 

micha34

Freizeitschrauber(in)
Die Intel 4.Serie CPU hat doch Spannungswandler mit drin,wenn ich mich nicht täusche.
Sollte das Netzteil zuviel Spannung abgeben,haben die SpaWas in der CPU erheblich mehr zu tun und dann wirds heiss.
Im Bios mal die Netzteilspannung auf Abweichungen nach oben kontrollieren und mit CPU Z mal die Kernspannung beobachten.
Montagefehler vom Kühler?
Der 15er Noctua sollte eigentlich damit locker fertig werden und der Temperaturbereich unter 70°C bleiben,wenn nichts übertaktet ist.
 
H

hks1981

Guest
Ich würd auch mal vorschlagen die Spannung eine Spur zu erhöhen. Mach mal 1,210v und teste dann nochmals. Es ist zwar in der Norm aber diese Meldungen kenne ich eigentlich wirklich nur dann wenn zu wenig Spannung war.

Was du auch machen kannst eine Bios Version davor mal probieren, eventuell gabs im letzten ein Problem, hatte ich auch schon mal.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Naja, es sieht so aus wie wenn man früher bei Solitär gewonnen hat und alles nachzieht und sich "stapelt".

Ich hab jetzt mal versucht die CPU komplett auszulasten und davon ein Bild zu machen, bevor er wieder mit dem 101 Bluescreen abgestürzt ist.

https://www2.pic-upload.de/img/35617767/HWMonitor.png

Wegen der Loadline Calibration weiß ich nicht genau wie bzw. wo man das ausliest oder einstellt.

Der Screenshot zeigt leider nicht die Input Voltage. Die heißt bei HW Monitor "VTT". Steht unter Mainboard. CPU Vcore könnte etwas niedrig sein, wenn du die CPU mit AVX oder FMA behämmerst. Womit hast du die CPU in deinem Test belastet?
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Die Intel 4.Serie CPU hat doch Spannungswandler mit drin,wenn ich mich nicht täusche.
Sollte das Netzteil zuviel Spannung abgeben,haben die SpaWas in der CPU erheblich mehr zu tun und dann wirds heiss.
Im Bios mal die Netzteilspannung auf Abweichungen nach oben kontrollieren und mit CPU Z mal die Kernspannung beobachten.
Montagefehler vom Kühler?
Der 15er Noctua sollte eigentlich damit locker fertig werden und der Temperaturbereich unter 70°C bleiben,wenn nichts übertaktet ist.

Beziehst du dich bei deinem Post auf meinen Eingangspost? Den Noctua habe ich erst nach den Problemen mit dem 1. Kühler drauf gehauen, wobei die Temperatur auch nie wirklich über 60 Grad steigt.
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Der Screenshot zeigt leider nicht die Input Voltage. Die heißt bei HW Monitor "VTT". Steht unter Mainboard. CPU Vcore könnte etwas niedrig sein, wenn du die CPU mit AVX oder FMA behämmerst. Womit hast du die CPU in deinem Test belastet?

Ich sehe jetzt bei HW Monitor leider nix mit VTT unter dem Mainboard, aber lade nachher nochmal ein Bild hoch mit den Mainboard Werten.
Als Test habe ich eine Datei in Cinema 4D R19 gerendert. Aktuell habe ich die Spannung der CPU auf 2.1V erhöht und er rendert noch. Melde mich später nochmal, wenn das Rendern stabil war, danach folgt Prime.

Vielen Dank für die Hilfe schonmal
 
H

hks1981

Guest
Na dann daumendrück, dass es nun passt bei dir.Du meintest aber bestimmt 1.21 und nicht 2.1 sonst grillst du gerade :-D
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Da sollte VTT stehen
 

Anhänge

  • cpu.PNG
    cpu.PNG
    54,2 KB · Aufrufe: 128

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Hätte auch vorgeschlagen die Spannung auf manuell zu setzen und dann zu testen, wann die Probleme aufhören. Mit dem Takt ab Werk denke ich, dass 1.2V eventuell etwas zu viel sind. Persönlich hätte ich bei 1.1V angefangen und dann falls Bluescreen 1.15V und dann erst 1.2V Je geringer die Spannung desto besser. Schau auch das du alle Spannungen fix einstellst, also möglichst wenig auf Auto stehen hast. Kannst ja mal im overclocking Sammelthread schauen, was bei Haswell CPUs empfohlen wird.
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Hätte auch vorgeschlagen die Spannung auf manuell zu setzen und dann zu testen, wann die Probleme aufhören. Mit dem Takt ab Werk denke ich, dass 1.2V eventuell etwas zu viel sind. Persönlich hätte ich bei 1.1V angefangen und dann falls Bluescreen 1.15V und dann erst 1.2V Je geringer die Spannung desto besser. Schau auch das du alle Spannungen fix einstellst, also möglichst wenig auf Auto stehen hast. Kannst ja mal im overclocking Sammelthread schauen, was bei Haswell CPUs empfohlen wird.

Der 4790k macht auch 1,3V gut mit, aber das sind absurde Werte für den Standardtakt und die Chancen stehen gut das der trotz Noctua Kühler thermal throttelt, sofern nicht geköpft. Mein Gigabyte Board gibt bei Default 1,223V, wobei da von Haus aus All-Core Turbo eingeschaltet ist. Ich denke es reicht die Vcore und die Input manuell zu setzen. Die ganzen Nebenspannungen würde ich nicht anrühren.
 
H

hks1981

Guest
@Duvar er hat schon bei der Spannung 1.2v instabilitäten gehabt, da bringen ihm 1,15v auch nicht weiter. Ich denke das hast du überlesen gehabt in dem Post vom FischHund. 1.2v ist der Standard, da aber er BlueScreens bekommen hat, sollte er mal eine kleine Spur rauf, damit man sehen kann, ob hier der Fehler liegt. Ich bin schon auf News von FischHund gespannt.
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
@ hks1981 sorry Schreibfehler ist schon 1.21 V :D

Nach dem erhöhen der Spannung lief zumindest die Renderdatei einmal komplett durch mit den Werten:

https://www2.pic-upload.de/img/35621571/Datenneu.png

Als ich dann heute morgen optimistisch war und Prime an machte, hatte ich nach 1 min den Bluescreen 101.

@ Duvar ich versuch mich mal in das Thema einzulesen und möglicht wenige Daten auf Auto stehen zu haben.

Wie genau kann man die BIOS Version zurücksetzen? Denke vllt. hilft es auf das ursprüngliche BIOS zu gehen.
Könnte es auch eventuell ein Software Problem sein? Wollte eh die Tage den Rechner neu aufsetzten mit WIn 10.

Auch Spiele wie Overwatch oder BF 4 laufen problemlos. Nur bei dem neuen COD hab ich bis jetzt ebenfalls den Bluescreen bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Welche prime Version hast du genutzt? BIOS downgrade würde ich erstmal aufschieben bis alles andere ausgeschlossen ist. Wenn ich zuhause bin guck ich mal wie die input voltage im BIOS heißt. Dein Screenshot hilft leider nicht weiter.

EDIT: Hier mal Screenshots aus meinem BIOS. Ich gehe jetzt davon aus das sich Gigabyte BIOS's derselben Generation nicht groß unterscheiden.

Imgur: The magic of the Internet

Die Bilder zeigen die Optionen die du anwählen musst um zur Voltage Control zu kommen. Das letzte Bild ist interessant. Check mal welche Werte dort bei dir stehen bei:
-Vrin Loadline Calibration
-Vrin External Override
-Vcore


Oder macht auch ein paar Screenshots davon, wenn du kannst. USB Stick in den PC stecken, im BIOS dann F12 drücken. Das sollte den Screenshot auf dem USB Stick speichern. Wenn F12 nicht geht, gucke nach welche Taste bei "Print Screen" steht
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Kannst ja mal die Load Line Calibration auf Turbo stellen (müsste mit +- Tasten gehen, oder du schreibst Turbo ins Feld)
Teste anschließend nochmal, falls wieder Bluescreen, stell eine manuelle Spannung Cpu Vcore von 1.25V ein und LLC immer noch auf Turbo und teste erneut.
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Kannst ja mal die Load Line Calibration auf Turbo stellen (müsste mit +- Tasten gehen, oder du schreibst Turbo ins Feld)
Teste anschließend nochmal, falls wieder Bluescreen, stell eine manuelle Spannung Cpu Vcore von 1.25V ein und LLC immer noch auf Turbo und teste erneut.

Oder einfach die Input Voltage erhöhen
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Ja, ich kenne den Artikel. Meine CPU steht überhaupt nicht auf weniger Input und der TE hat die selben Symptome, wie ich damls mit meiner CPU bei zu wenig Input. Bevor wir anfangen mit der LLC den Vdroop auszuhebeln würde ich erstmal alles andere testen.
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Die neusten Prime Version prügeln wortwortlich die ******* aus der CPU. Welchen Test hast du genommen? Damit die CPU Prime stable wird, benötigst du mehr Spannung als für den Alltagsbetrieb. Dafür kannst du sicher sein, wenn sie Prime mitmacht, dass du im Alltag nichts findest, was spannungsbedingt abstürzt.

Oh Gott, die deutschen Übersetzungen sind ja mal wieder klasse.
Setz mal CPU VRIN externe Override auf 1.85V. Wenn das nicht hilft in Schritten von 0.025V bis 1,9V anheben. Sollte aber nicht nötig sein. Maximal empfohlener Wert beim 24/7 overclock ist übrigens 2,0V. Da hast du also noch Luft nachoben.
CPU Vcore kannst du in den selben 0.025V Schritten anheben bis 1,25V. Mein Board gibt, wie gesagt, mit Auto bis zu 1.223V. Du kannst du höher gehen bis max. 1,3V. Das sollte aber ebenfalls nicht nötig sein.

Mit external Override 1.85V und Vcore 1.25V solltest du deine Probleme eigentlich los sein, falls nicht müssen wir mal weitergucken
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Danke für eure Antworten,

ich werde jetzt erstmal probieren was Spexxos meint, die external Override erhöhen und VCore, und mich anschließend nochmal melden.
Bei Prime hab ich den Blend Stresstest genommen. Aber auch bei dem Intel Extrem Stresstest gibt es Ausfälle.

EDIT: Nun ist mir Prime mit einem Freeze abgestürzt, hat aber länger als das letzte mal durchgehalten. Die Temps. waren bei max. 70 Grad. Btw. seit dem erhöhen der Spannungen braucht der PC ungewöhnlich lange zum booten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Das ist gut, dann kommen wir dem Problem auf die Schliche. Wie hast du die Spannungen gesetzt? Was meinst du mit ungewöhnlich lange zum booten? Die Zeit bis der POST(Piepston beim Start) abgeschlossen ist, oder die Zeit die Windows zum starten braucht?
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Also normal bootet der PC und bringt auch Bild. Doch jetzt kommt das Bild erst beim Windows Zeichen und bis dahin dauert es schon länger. Also die Zeit bevor Windows lädt. Hab jetzt die Spannungen vom VCore auf 1.25V und den Override auf 1,85V.
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Klingt für mich jetzt nicht ungwöhlich. Mein Rechner ist immer schon auf dem Desktop bevor der Bildschirm auf die Idee kommt ein Bild zu zeigen
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Bei mir war es immer so, dass man noch die Aufforderung fürs BIOS sehen konnte. Werde den PC heute komplett neu aufsetzen mit Windows 10 dann mal weiterschauen.
 

Spexxos

Freizeitschrauber(in)
Du installierst neu, weil das Bild länger braucht oder wegen den Stabilitätsproblemen? Das wird aller Warscheinlichkeit nach bei beiden Sachen nicht helfen
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Ich installier neu um Software Fehler auszuschließen und da ich das System eh auf Windows 10 upgraden wollte. Denke mir jetzt ist der beste Zeitpunkt dafür.

@Duvar da schau ich gleich mal direkt nach.
 
TE
F

FishHund

Schraubenverwechsler(in)
Du installierst neu, weil das Bild länger braucht oder wegen den Stabilitätsproblemen? Das wird aller Warscheinlichkeit nach bei beiden Sachen nicht helfen

Habe jetzt Windows 10 drauf, hat aber wie du schon meintest hinsichtlich den Problemen nichts geholfen. Wie würdet Ihr jetzt weiter machen? Nochmal an den Spannungen drehen und wenn ja wieviel ca.?
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Kannst ja mal testen was hier so steht: The GIGABYTE Z97X Overclocking Guide
Meine damit jetzt nicht den Takt erhöhen wie dort, sondern die Load Line Calibration zB mal mit Turbo oder extreme testen wie der Typ das da schreibt (Phase auch)
Was war denn die zuletzt angelegte Vcore? Würde falls 1.25V zuletzt angelegt wurden, mal mit manuellen 1.275V testen.
 
Oben Unten