Hybrid-Festplatten bleiben ...

CrSt3r

Freizeitschrauber(in)
... hinter den Erwartungen zurück.

Die fünf großen Festplattenhersteller Hitachi, Samsung, Seagate, Fujitsu und Toshiba gründeten Anfang des Jahres eine Organisation, die genannte Festplatten fördern sollten.
Auf der Diskcon 2007 wurden Stimmen aus den eigenen Reihen laut, die verlautbarten, dass die Produkte hinter den Erwartungen der Verbraucher lägen. Grund für das Getöse scheint der immer noch schlechte Absatz und der geringe Erfolg der neuen Technologie.

Behoben werden soll die schlechte Leistung der Hybrid-Festplatten durch einen größeren Flash-Speicher, welcher dann von 256 MB auf mindestens 4 GB aufgestockt werden solle.

Skepsis kam daraufhin vom Vizepräsident für Marketing bei Fujitsu in Amerika, da er niemanden sehe, der den zu erwartenden hohen Preis für eine marginale Beschleunigung des Systems, bezahlen wolle.

Quelle : Heise Online
 
Oben Unten