• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Human-Population massiv senken

jadenhoch

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe vor kurzem im Internet die Notwendigkeit aufzeigt die menschliche Anzahl auf 100 Milionen zu senken. Schnell wurde der Thread gelöscht. Man redet nicht gerne über unangemene Dinge.

Die Wälder sind stark abgeholzt, die Meere leergefischt. Einheimische Tierarten getötet oder zurückgedrängt. Der Amazonas wird jedes Jahr teilweise in Brand gesetzt um mehr Weide und Anbaulfläche zu erhalten. Alles um die menschliche Spezie zu ernähren. Die unhaltbar weiter zunimmt. Kennt ihr den Film Interstellar?

Meine Fragen an euch:

1. Wie lange kann der Planet die Spezies Mensch noch ertragen?
2. Wäre weniger nicht besser?
3. Wieso wollen die selbsternannten Grünaktivisten nicht über die wahren Ursachen reden, die reden nämlich lieber über Nebenschauplätze wie die Treibshausreduktion

Schaut euch diese Bilder an.
Amazon Rain Forest Fires: Here’s What’s Really Happening - The New York Times
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
Ich habe vor kurzem im Internet die Notwendigkeit aufzeigt die menschliche Anzahl auf 100.000 Milionen zu senken.
Lass Dich sterilisieren, wenn Du gegen die Überbevölkerung kämpfen willst.
Meine Fragen an euch:

1. Wie lange kann der Planet die Spezies Mensch noch ertragen?
2. Wäre weniger nicht besser?
3. Wieso wollen die selbsternannten Grünaktivisten nicht über die wahren Ursachen reden, die reden nämlich lieber über Nebenschauplätze wie die Treibshausreduktion
1. Noch viele Jahrtausende. Die richtige Frage ist, wie wird sich die Lebensqualität entwickeln und wo kann man noch leben.
2. Besser für wen?
3. Warum wollen die selbst ernannten braunen Menschenfeinde nicht endlich anfangen, ihren Verbrauch an Ressourcen zu reduzieren. Bist Du Vegetarier wie das fast jeder Inder ist? Denn bedenke, zuerst werden die Fleischfresser füsiliert, oder wie ist der Plan? Rede drüber ...

Geh zum Papst und sag ihm, er soll sein verdammtes Verbot von Verhütungsmitteln beenden. Geh in Katholische Kirchen und rede mit den Pristern, dass sie verdammt noch mal Frauen nicht verdammen sollen, die abgetrieben haben. Dann bist Du sinnvoll beschäftigt und fängst nicht an damit zu liebäugeln, andere Menschen umzubringen.

Die Anzahl der Menschen ist nicht das Problem, das Problem ist, wie sie leben. 250 Millionen US-Amerikaner sind für die Erde langfristig zu viel, so wir stabile Verhältnisse anstreben. 5 Milliarden Menschen auf dem Lebensstandard im Tschad wären überhaupt kein Problem. Arbeite also mit den grünen Menschenfreunden daran, dass die angeblich zivilisierte Welt ihren gottverdammten Ressourcenverbrauch beendet. Aber wie man sieht, wollen unsere braunen Weltverbesserer ala Trump lieber mit Atombomben andere vernichten und werden das dann als Retten der Erde verkaufen wollen.

Dann schreib doch auf Twitter einfach mal ein Thema, dass es aus Umweltschutzgründen notwendig wird, alle US Amerikaner und Kanadier sofort auszurotten und dann achte darauf, was passieren wird. Immer diese kindischen Vorschläge, die, würdest Du in die Forenregeln schauen, in ihrer die Rechte anderer einschränkenden Radikalität, nicht geduldet sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Also entweder du schreibst die Überschrift komplett in Deutsch, dann wäre es "Menschliche Bevölkerung", und nicht "Human Population", oder aber du bleibst komplett bei Englisch, dann wäre es etwas in der Art von " massive reduce of human population", dann aber würde ich auch erwarten das der folgende Beitrag in Englisch gehalten ist und nicht ins Deutsche wechselt.

Letztendlich, unnötige Überschriften Konstrukte in Denglish zeugen nicht von einer höheren Relevanz des Themas, oder zeugen auch nicht zwingend von einem mehr an Bildung der Person die das Thema eröffnet. ;)

Ansonsten, weiß ich nicht warum du jetzt dazu noch ein extra Thema eröffnen musst, soweit ich mich beim Mitlesen im anderen Thread erinnern kann war die Thematik doch sowieso durchgekauft und wurde das "für" und "wider" erörtert, warum eine Reduzierung nicht mal eben um ein drastisches Maß möglich ist, also am Ende ein völlig unnötiger Thread der zu nichts Neuem führen wird.
 
TE
J

jadenhoch

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kennt ihr den Film Interstellar. Könnte der Planet wirklich irgendwann so aussehen, wenn man die Spezies Mensch weiter so expandieren lässt?
 

TomatenKenny

BIOS-Overclocker(in)
ich gehe ein stück weiter und sage, dass das Tier Mensch, komplett von dieser Erde verschwinden muss ! 5c08d5c2a5bc2493035181.jpg

und hier mal eine Sehr gute Doku über diese Kreatur Mensch
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
J

jadenhoch

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also entweder du schreibst die Überschrift komplett in Deutsch, dann wäre es "Menschliche Bevölkerung", und nicht "Human Population", oder aber du bleibst komplett bei Englisch, dann wäre es etwas in der Art von " massive reduce of human population", dann aber würde ich auch erwarten das der folgende Beitrag in Englisch gehalten ist und nicht ins Deutsche wechselt.

Letztendlich, unnötige Überschriften Konstrukte in Denglish zeugen nicht von einer höheren Relevanz des Themas, oder zeugen auch nicht zwingend von einem mehr an Bildung der Person die das Thema eröffnet. ;)

Ansonsten, weiß ich nicht warum du jetzt dazu noch ein extra Thema eröffnen musst, soweit ich mich beim Mitlesen im anderen Thread erinnern kann war die Thematik doch sowieso durchgekauft und wurde das "für" und "wider" erörtert, warum eine Reduzierung nicht mal eben um ein drastisches Maß möglich ist, also am Ende ein völlig unnötiger Thread der zu nichts Neuem führen wird.


Laut der UNO wird sich die menschliche Population bis 2100 verdoppeln. Denkst du wirklich der Planet hält das aus? Denkst du wirklich das darf ungebrochen so weiter gehen, mit der Populationsentwicklung?
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Laut der UNO wird sich die menschliche Population bis 2100 verdoppeln. Denkst du wirklich der Planet hält das aus? Denkst du wirklich das darf ungebrochen so weiter gehen, mit der Populationsentwicklung?

Wie unser Rotkaeppchen schon geschrieben hat (übrigens ich hasse dich für die Namensänderung, jetzt muss ich mich umgewöhnen :devil: ), dann geh mit guten Beispiel voran und las dich sterilisieren. ;)
 
R

Rotkaeppchen

Guest
ich gehe ein stück weiter und sage, dass das Tier Mensch, komplett von dieser Erde verschwinden muss !
Wir sind Teil der Evolution und werden, da wir leider nicht vernunftbegabt sind, aussterben, wie es alle zu erfolgreichen Spezien vor uns auch passierte. Wo ist das Problem, das gehört zum Leben dazu. Der Tod ist Teil des Lebens. Die Frage ist nicht ob, sondern wann espassieren wird. Und das wird dauern. So ein paar Jäger und Sammler werden es vermutlich immer schaffen.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Wir müssen Milionen sterilisieren.
Immer dieses "Die anderen müssen aufhören".

Fang an, sei ein Vorbild und hoffe, dass andere Menschen freiwillig und aus vernünftigen Gründen mitmachen. Und wenn Du anderen Menschen keine vernünftigen Gründe nennen kannst, dann ist das Dein Problem. Ich entwickle weiter alternative Energiesysteme und denke, dass ist ein sinnvoller Weg. Anstatt wie von den dummen Amis gefordert, den Wehretat zu erhöhen, was so ziemlich das dümmste ist, wie man Geld verschwenden kann, sollten wir endlich anfangen, dieses Projekt zu realisieren.


Lösungen können so einfach sein, Anstatt die Banken zu retten, und Billionen dafür aufzubringen, damit die Vermögenen ihr angelegtes Geld behalten, hätte man mit den Mittelnd das hier beschriebene System errichten können und Europa und Nordarfika wären mit EE autark. Das wäre eine grüne Wirtschaftsrevolution geworden.

DESERTEC-Map-large.jpg
Quelle: Desertec.org
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
J

jadenhoch

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Diese alternativen Energiesysteme sind nicht die Lösung. Auch wenn diese überhaupt funktionieren. Solange die menschliche Spezie sich weiter unhaltsam vermehrt.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Diese alternativen Energiesysteme sind nicht die Lösung.
Aha, besser ist es also, alle anderen umzubringen.

Der Energieverbrauch ist eines der Hauptprobleme
neben vielen anderen. Es reicht übrigens, wenn
zeitgleich zwei der größen Tanker verunglücken
und jeweils ihre 400.000t Öl ins Meer bringen.
Dann kippen die Weltmeere um und das war es
dann.


Ein typischer Menschenfeind ... :wall:
Da ist doch jede weitere Diskussion unnötig
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Diese alternativen Energiesysteme sind nicht die Lösung. Auch wenn diese überhaupt funktionieren. Solange die menschliche Spezie sich weiter unhaltsam vermehrt.

Dann geh doch mal mit guten Beispiel voran und las dich sterilisieren. Warum sollen das nur die anderen, außer dir machen, aber für dich kommt das nicht in betacht, wo doch jeder Mensch weniger für dich zählen sollte / müsste?
Oder sind die "N*eger" und die "Schlitzaugen" am Ende doch minderwertiger als du und müssen daher gefälligst "Opfer für die Menschheit" bringen, damit du weiter wie die Made im Speck leben kannst? :rollen:

Aber wieviele sie noch auf Dauer verkraften kann ist eine andere Frage.

Die Erde verkraftet noch einige Menschen mehr, nur nicht wenn alle meinen auf dem Niveau westlicher Industriestaaten / Konsumgesellschaften leben zu wollen, dann ist das Limit schon lange / weit überschritten.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
Aber wieviele sie noch auf Dauer verkraften kann ist eine andere Frage.
Laut gängigen Berechnungen ca. 250 Millionen Menschen mit durchschnittlichem amerikanischem Lebensstil oder viele Milliarden mit typischem Lebensstil der indischen Landbevölkerung. Aber die Amis sagen ja bei jeder Diskussion zum Klimawandel, dass ihre Lebensweise nicht zur Disposition steht. Die richtige Antwort auf diese Frechheit, die z.B. Bush auf dem Klimagipfel in Bali von sich gab, wäre gewesen, dass dann die US-Amerikaner zur Disposition stehen.

Wir sehen, es läuft alles auf einen Krieg hinaus. Nichts anderes passiert gerade. Und ja, es gibt genug Durchgeknallte, bei denen zu vermuten ist, dass sie an der Umsetzung arbeiten: So z.B. gehen Profis unter den Menschenfeinden vor:

USA
Zecken als Bio-Waffen eingesetzt?
In den USA hat die Zahl der Lyme-Borreliose-Erkrankungen in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Politiker vermuten, das liege an Biowaffenprogramme des Militärs mit Zecken.

Quelle: USA: Zecken als Bio-Waffen eingesetzt?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Und? Möchtest du auch so leben wie die indische Landbevölkerung?
Wo ist das Problem? Solange der Energieverbrauch durch EE gedeckt wird, klappt alles.

Auf Flugzeug und Auto verzichte ich schon lange so gut es geht und nutze mein E-Rad.
Am Fleischkonsum bin ich dran und ja, indische linsenreiche Küche ist lecker. Und ja,
ein Lehmhaus hat eine merklich bessere Lebensqualität, weil die Luftfeutigkeit stabiler
ist. Auch da planen wir gerade die Renovierung eines alten Fachwerkhauses mit Lehm-
einsatz anstatt gebrannter Ziegeln. Und wenn man beginnt, seinen Konsum zu reduzieren,
muss man plötzlich viel weniger arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich möchte in keiner Lemhütte wohnen. Ohne fließendes Wasser, Toilette. Ohne Strom.
Ich möchte auch nicht jeden Tag Linsen essen.
Von der schlechten Gesundheitsversorgung dort mal ganz zu schweigen.
Und es gibt noch viel mehr Dinge die man aufzählen könnte...

Was hier für Forderungen gestellt werden... völlig absurd.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Also ich möchte in keiner Lemhütte wohnen. Ohne fließendes Wasser, Toilette. Ohne Strom.
Ich möchte auch nicht jeden Tag Linsen essen.
Von der schlechten Gesundheitsversorgung dort mal ganz zu schweigen.
Und es gibt noch viel mehr Dinge die man aufzählen könnte...

Musst du auch nicht verzichten.
Aber wieso kostet ein Liter Benzin kaum mehr als ein Liter Milch?
Warum kosten Bananen, die von weit her importiert werden, weniger als Äpfel von nebenan?
Wieso kosten 100 Gramm Hühnerfleisch weniger als 100 Gramm Tomaten, obwohl letztere fast aus Wasser bestehen?
Wieso werden in Deutschland 50% der Lebensmittel weggeworfen?
Da läuft doch grundlegend was falsch und das muss eben angegangen werden
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Also ich möchte in keiner Lemhütte wohnen. Ohne fließendes Wasser, Toilette. Ohne Strom.
Aber das íst doch weniger das Problem, wenn man genug EE hat und Wasser haben wir genug.
Mit dem ganzen Beton muss man sehen,. wie man den reduziert bekommt, aber auch der lässt sich
mit EE erzeugen. Es geht nur um Temperatur. Ebenso wie Glas. Bei Stahl wird es schwieriger,
weil man ein Reduktionsmittel benötigt, mum aus Eisenoxid reines Eisen zu bekommen.

Ich möchte auch nicht jeden Tag Linsen essen.
Es gibt viele Gemüse Arten, es muss nicht immer Fleisch sein.

Von der schlechten Gesundheitsversorgung dort mal ganz zu schweigen.
Ärzte verbrauchen keine Ressourcen, wir haben sie

Was hier für Forderungen gestellt werden... völlig absurd.
Natürlich ist es völlig absurd, eine Reduktion der Bevölkerungsanzahl als Lösungsweg zu sehen.

Das ist viel zu langsam. Selbst wenn wir auf eine Geburt pro Familie kommen, würde es viel
zu lange dauern, bis man die Weltbevölkerung auf 250 Millionen reduziert hat. Dann haben
wir die 10°C Temperaturerhöhung mit all den Konsequenzen. Aber ja, da niemand bereit ist,
auch nur einen Millimeter zu weichen und die ganze Welt auf unseren Wohlstand schaut und
nacheifert, wird es krachen. Unser Plastikmüll, den wir sammeln und der dann nach Ostasien
gesendet wird, um dort im Meer verklappt zu werden, ist doch ein gutes Beispiel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Musst du auch nicht verzichten.
Aber wieso kostet ein Liter Benzin kaum mehr als ein Liter Milch?
Warum kosten Bananen, die von weit her importiert werden, weniger als Äpfel von nebenan?
Wieso kosten 100 Gramm Hühnerfleisch weniger als 100 Gramm Tomaten, obwohl letztere fast aus Wasser bestehen?
Wieso werden in Deutschland 50% der Lebensmittel weggeworfen?
Da läuft doch grundlegend was falsch und das muss eben angegangen werden
Ja klar. Da muß sich einiges tun.

Das ist viel zu langsam. Selbst wenn wir auf eine Geburt pro Familie kommen, würde es viel
zu lange dauern, bis man die Weltbevölkerung auf 250 Millionen reduziert hat. Dann haben
wir die 10°C Temperaturerhöhung mit all den Konsequenzen. Aber ja, da niemand bereit ist,
auch nur einen Millimeter zu weichen und die ganze Welt auf unseren Wohlstand schaut und
nacheifert, wird es krachen. Unser Plastikmüll, den wir sammeln und der dann nach Ostasien
gesendet wird, um dort im Meer verklappt zu werden, ist doch ein gutes Beispiel.
Ich meinte nicht nur die Forderung nach radikaler Reduzierung der Weltbevölkerung, sondern auch deine Forderung oder das Gutheissen, das wir unser Leben an die der indischen Landbevölkerung anpassen sollten.
Bzw ausrichten sollten.
Es ist beides absurd.
Klar werden wir hier irgendwann unseren Wohlstand nicht mehr für alle in der Form halten können.
Aber ob es so krass wird bleibt abzuwarten.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Ich meinte nicht nur die Forderung nach radikaler Reduzierung der Weltbevölkerung, sondern auch deine Forderung oder das Gutheissen, das wir unser Leben an die der indischen Landbevölkerung anpassen sollten..
Es geht um den CO2 Abdruck, und den können wir erreichen, solange wir auf EE setzen und massiv Rezykling betreiben
Wie ist denn Deine Lösung?

Übrigens, abzuwaren, bis es "so krass" geworden ist, wäre fatal, denn dann ist es so krass. Aktuell steigen die Temperaturen um 0,1C Celsius pro Jahr. Und es ist keine Verlangsamung in Sicht, der CO2 Ausstoß steigt weiter, Methan ist inzwischen fast schlimmer, es wird wärmer und weite Landstriche verwüsten. Der brennende Regenwald ist das I-Tüpfelchen.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Nur das alle in Lemhütten wohnen sollen ist auch keine Lösung.
Bevor mich jemand umbringt, weil er meint, es gibt zuviele Menschen, wäre das für mich ein gangbarer Weg. Hast Du übrigens schon einmal moderne Lehmhäuser gesehen?

Vor- und Nachteile der Lehmbauweise
Die Lehmbauweise feiert derzeit ein echtes Revival. Kein Wunder, denn das Wohnen im Lehmhaus bietet einige Vorteile:

  • Lehm reguliert die Luftfeuchtigkeit. Aufgrund seiner kapillaren Eigenschaft und Diffusionsfähigkeit sorgt er stets für ein angenehmes Raumklima und bindet Schadstoffe.
  • Ein Lehmbau ist schadstofffrei und hautfreundlich.
  • Das Sandgemisch speichert Wärme und hat somit energetische Vorteile.
  • Lehmfassaden wirken abweisend gegenüber Schädlingen sind antibakteriell.
  • Lehmputz konserviert Holz und wird deshalb gerne auch als Putz für Holzhäuser eingesetzt.
  • Der ökologische Baustoff ist vollständig recycelbar. Zudem stammt er häufig aus der Region, was die Transportwege kurz hält.

siehe:
Lehmhaus: Eigenschaften, Kosten, Vor- & Nachteile - Modulheim.de
Das Lehmhaus – Wohnen im Einklang mit der Natur
OEko-Lehmhaeuser: Wohnen wie im Maerchen | STERN.de
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
. Wir müssen Milionen sterilisieren.

Aha,...wer gibt DIR das Recht dazu dies zu entscheiden? Wer gibt ganzen Staaten, Kulturen und Religionen das Recht dazu, über andere zu Urteilen und zu Richten?

Wie würdest du empfinden, wenn dein Kind seinen ersten Tag nicht überlebt, nicht aus Krankheit, Nahrungsmangel oder ähnlichem, sondern weil jemand entscheidet, dein Kind wäre weniger wert, Euthanasie lässt grüßen...

Wo ziehst du die Grenze zwischen Lebenswert und Tod geweiht? Anhand des Alters, der Religion, der Staatsangehörigkeit, des Geschlechts?

Mit welchem Recht könntest du diese Grenze vertreten, bist du der Messias dem es zusteht andere zu richten, im Glauben das Richtige zu tun. Erinnert mich ein bisschen an die Kreuzzüge, oder irgendwelche modernen Extremisten, die glauben im Namen ihrer "Götter" zu handeln.

Wer so beschränkt und engstirnig denkt, verdient es nicht mein Sauerstoff zu atmen...merkst du was? Stell dir vor du stehst aufgrund deines Nachnamens auf einmal auf einer Liste und bekommst die Ehre dich zum Wohle aller zu opfern...
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Oh man, da ist der Aluhut wohl zu eng und das Brett zu nah vorm Kopf.
Herzlichen Glückwunsch.



Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Wie würdest du empfinden, wenn dein Kind seinen ersten Tag nicht überlebt, nicht aus Krankheit, Nahrungsmangel oder ähnlichem, sondern weil jemand entscheidet, dein Kind wäre weniger wert, Euthanasie lässt grüßen....
Aber Führer Höcke sagt doch, dass wir die so negativ belegten Worte aus der Vergangenheit unbedingt wieder positiv belegen müssen. Euthanasie, das klingt doch so negativ. Nenn es postnatale Abtreibung und jeder Abtreibungsbefürworter sagt sofort: Toll, Abtreibung ist ein Grundrecht. Wir müssten z.B. nur bei Höcke eine postnatale Abtreibung ... nein, ich lehne Gewalt ab. Aber noch ist denken frei.
 

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
Laut gängigen Berechnungen ca. 250 Millionen Menschen mit durchschnittlichem amerikanischem Lebensstil oder viele Milliarden mit typischem Lebensstil der indischen Landbevölkerung.
Mich würde ja mal interessieren, wie man den durchschnittlichen amerikanischen Lebensstil definiert hat. Denn wenn man sich anschaut wieviele Millionen dort Obdachlos oder massiv verarmt sind, dann dürfte deren ökologischer Fußabdruck wohl auf dem Niveau der indischen Landbevölkerung sein.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hast Du übrigens schon einmal moderne Lehmhäuser gesehen?
Danke für die Links. Nein, hatte ich noch nicht gesehen. Im zweiten Link die Häuser sehen ja quasi wie moderne "normale" Häuser aus.
Und da kann man auch ganz normal Wasser und Strom wahrscheinlich installieren.
Nur die Baukosten sind wohl höher wie ich im ersten Link lesen konnte. Aber nicht viel.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Mich würde ja mal interessieren, wie man den durchschnittlichen amerikanischen Lebensstil definiert hat.
Indem man den gesamten Ressourcenverbrauch des Landes durch alle seine Einwohner teilt. Natürlich sind da einige wenige besonders verschwenderisch. In meiner Jugend sind wir auch zum Frühstücken nach Paris geflogen. Ja, war witzig, aber ökologisch kann ich mich dafür heute nur noch Selbstkasteien. Aber gut, aus jedem Saulus kann ein Paulus werden. Man muss es nur wollen.

Danke für die Links. Nein, hatte ich noch nicht gesehen. Im zweiten Link die Häuser sehen ja quasi wie moderne "normale" Häuser aus..
Im Prinzip sind es alte Fachwerkhäuser und heute, um sie weitestgehend mäusesicher zu bekommen, komplett mit Holz verschalt. Man bekommt dann Häuser, die zwar wegen hohem Arbeitslohn tendenziell teurer sind, aber der Ressourcenverbrauch ist minimal und es ist im wesentlichem nachwachsend. Und wir können viel machen. Das Problem ist, und das sieht man jetzt schon, dass die hohen Kosten neuer Häuser die Quadratmeterpreise massiv erhöhen. Wir werden also vermutlich in Zulunft in kleineren Wohneinheiten leben. Ich plane z.B., da ich ständig meine Projekte wechsel, anstatt in Hotels zu wohnen mir mein kleines Tiny House zu bauen. Auch das ist lebenswert, mit unter 20m². Dazu muss man natürlich wissen, dass alle Maschinenbau Firmen Duschen haben, was das Hauptproblem der beweglichen Kleinsthäuser minimiert.

Pendeln ist für mich heute ein Tabu, was man soweit wie möglich reduzieren sollte. Das beißt sich natürlich mit gutem Familienleben. Da heißt es dann für jeden Kompromisse zu finden:
Tiny House Movement – Wikipedia


Um von den Lösungswegen weg zum Problem zu kommen, ist die Überbevölkerung natürlich eines der Probleme und eine der Ursachen der Verschmutzung. Aber wer ist denn daran schuld und verantwortlich? In weiten Teilen Europa. Wir haben Amerika besiedelt und immer dann, wenn es bei uns HJunger gab, die Überbevölkerung in die weite Welt geschickt. Dann haben wir unsere Medizin überall verbreitet, ohne parallel anderes Systeme, wie Rentenversicherungen, anzulegen. Ich habe schon in den sechziger Jahren den Freunden meiner Eltern, die in Afrika Entwicklungshelfer waren ins Gewissen geredet, dass es keine Lösung ist, hungernde Menschen durchzufüttern oder sterbende Kinder mit nserer Medizin zu retten. Unsere Ethik vrlangt das, aber es ist kurzsichtig. Ich sagte als Kind schon, dass man die Probleme anders lösen muss, aber wer hört schon auf Kinder.

Die Dislussion heute ist aber wieder nur verzerrend und entstellend. Auf einmal sehen bestimmte Gruppen eine Ursache und wollen mit eioner Lösung alles beheben. Die Überbevölkerung ist schuld. Und das ist so absurd und wird dem Problem was wir haben nicht gerecht. Natürlich ist es ein Ansatz, die Bevölkeurngszahl zu senken. Aber erklär das mal den ganzen Nationalisten, die meinen, dass Deutschland ausstirbt. Wenn hier zehn Millionen Menschen leben würden, wäre es immer noch verdammt voll. Aber die Menschen sind da. Wir müssen andere Lösungen finden.

Was z.B. eine Einkind Politik gebracht hat, sehen wir in China. Und die Methoden waren rabiat. Die Bevölkerung wächst trotzdem weiter. Über Jahrhunderte hilft es und es hilft auch jetzt, hätte sich China ungebremst "vermehrt", wäre es heute zwei Milliarden Menschen. Wir sehen aber, das Lösungen wie die Einkindpolitik nur gaaaanz langsam wirken. Und alle entwickelten Industriestaaten schrumpfen. Nur die Konservativen schreien wieder: "Meeehr Kinda, klassisches Familienmodell"....

china_bevoelkerungsentwicklung.jpg.115405.jpg
Quelle: Ernst Klett Verlag - Terrasse - Schulbuecher, Lehrmaterialien und Lernmaterialien
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)
Musst du auch nicht verzichten.
Aber wieso kostet ein Liter Benzin kaum mehr als ein Liter Milch?
Also kaum würde ich das jetzt nicht nennen, aber egal ich folge deiner Argumentation :D
Mit dem ganzen Beton muss man sehen,. wie man den Weg bekommt, aber auch der lässt sich
mit EE erzeugen. Es geht nur um Temperatur. Ebenso wie Glas. Bei Stahl wird es schwieriger.
Öhm nein, bei Beton geht es auch um Sand?!?
Mich würde ja mal interessieren, wie man den durchschnittlichen amerikanischen Lebensstil definiert hat. Denn wenn man sich anschaut wieviele Millionen dort Obdachlos oder massiv verarmt sind, dann dürfte deren ökologischer Fußabdruck wohl auf dem Niveau der indischen Landbevölkerung sein.
Ja Lebensstil ansich, hab ich jetzt einen schlechteren Lebensstil wenn ich nen kleinen Stromer nehme, der mit der Energie meiner Solarzelle fährt oder einen Mustang mit 15l/100km? Vollkommen dämlicher Begriff.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Also kaum würde ich das jetzt nicht nennen, aber egal ich folge deiner Argumentation
Es kostet denn ein Liter Benzin OHNE Steuern? Das Zeug wird verramscht. Darum sind Transportkosten auch so egal oder beheizte Glashäuser usw.
Kraftstoffpreise-Rechner - Service Aral

Wir verschenden unsere fossilen Energieträger, weil sie so billig sind.

Öhm nein, bei Beton geht es auch um Sand?!?.
Nicht nein, sondern auch.

Ja, der verbotene Raub von ganzen Küsten ist natürlich ein Problem. Darum sind alternative Baustoffe wie Holz und Lehm noch sinnvoll.
Mit Holz hoch hinaus: das hoechste Holz-Hochhaus | heise online
https://edison.handelsblatt.com/ert...teht-in-der-hamburger-hafencity/23139978.html
Hochhaus aus Holz | Holz vom Fach

Nicht immer gleich NEIN schreien ...


Auch Windkraftanlagen lassen sich perfekt aus Holz bauen. Problemlos bis zu 200m Höhe. Leider kauft es keiner. Der Turm stand in Sicht aus meinem letzten Büro in Garbsen, Schade, war ein schönes Projekt
TimberTower - TICOMTEC : TICOMTEC

...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
Ja Lebensstil ansich, hab ich jetzt einen schlechteren Lebensstil wenn ich nen kleinen Stromer nehme, der mit der Energie meiner Solarzelle fährt oder einen Mustang mit 15l/100km? Vollkommen dämlicher Begriff.
Ich würde es ja lieber sehen, wenn du im Schützenpanzer Richtung Front rollst, statt an der Heimatfront Taschenbilliard im E-Auto zu spielen.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
. Auch Windkraftanlagen lassen sich perfekt aus Holz bauen.


Hm, dann würde mein Sicherheitsgefühl doch etwas getrübt werden...im folgenden mein Ausblick heute morgen, ich schätze den Stahl dann doch sehr, weil mein Leben dran hängt, besonders offshore müsste Holz ziemlich behandelt werden, bei Stahl wird einfach ne Opferanode genommen um dem Rost zu begegnen.IMG_20190824_140044.jpg
 
Oben Unten