HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

HP entwickelt innerhalb von Microsofts Windows-Mixed-Reality-Plattform eine neue VR-Brille, die sich als High-End-Ableger über der VR1000-100nn positionieren soll. Der Hersteller möchte vor allem mit der Auflösung von 2.160 × 2.160 Pixeln pro Auge, also insgesamt 4.320 × 2.160 Bildpunkten, überzeugen. In einem ersten Vorabtest weiß die VR-Brille mit dem Codenamen Copper zu gefallen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Ich finde es extrem spannend, inwiefern sich mittlerweile ganz eigene Nischen/Fokusmärkte innerhalb von VR bilden.

Für Enterprise User ist eine wirklich hohe Auflösung sehr wichtig, ich persönlich merke eher was ein deutlich höheres FOV bei ungefähr gleichem PPD wie eine Vive Pro an zusätzlicher Immersion liefert.
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Wenn Sony sowas mit der Playstation 5 auf den Markt bringt wäre das der Hammer. Wird aber wohl auch 2020 noch zu teuer sein für den Konsolenkäufer.
Leider leider
Meine Hoffnung ist daher wenigstens ne Brille mit nerAuflösung der Vive Pro. Wenn überhaupt eine neue Brille direkt zum launch der Konsole mit vorgestellt wird.
Die HP ist natürlich interessant für alle die noch dieses Jahr 4k wollen. Um jeden Preis. Und hoffentlich auch dann auch noch eine RTX2080ti besitzen ;)
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Generelle SLI Unterstützung für alle VR Titel wäre viel wichtiger. Dann sind 4k mit 90 FPS auch problemslos möglich und man muss nicht immer nur Comic VR Titel programmieren.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Und womit soll man das Ding betreiben können bei 2x 4k @ 90FPS?
 

HyperBeast

Freizeitschrauber(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Wenn Nvidia so weitermacht wird das sowieso nichts...

Na Hauptsache Pimax, Oculus, HTC, Hp und Co. stimmen ihre Software entsprechend ab und bringen nicht nur massig Pixel in die Brillen.
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Generelle SLI Unterstützung für alle VR Titel wäre viel wichtiger. Dann sind 4k mit 90 FPS auch problemslos möglich und man muss nicht immer nur Comic VR Titel programmieren.

Denke nicht, dass das Sinn macht. Nische innerhalb einer Nische.

Eye-tracked foveated rendering heißt die Zauberlösung, wird aber wohl noch etwas Zeit benötigen.
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Wenn Nvidia so weitermacht wird das sowieso nichts...

Na Hauptsache Pimax, Oculus, HTC, Hp und Co. stimmen ihre Software entsprechend ab und bringen nicht nur massig Pixel in die Brillen.

Jup, OpenXR wird der Standard sein OpenXR Overview
- The Khronos Group Inc


In Sachen VR mache ich mir bei AMD deutlich mehr Gedanken als bei nVidia, obwohl auch letztere sich in den letzten beiden Jahren wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert haben.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Ich finde es extrem spannend, inwiefern sich mittlerweile ganz eigene Nischen/Fokusmärkte innerhalb von VR bilden.

Für Enterprise User ist eine wirklich hohe Auflösung sehr wichtig, ich persönlich merke eher was ein deutlich höheres FOV bei ungefähr gleichem PPD wie eine Vive Pro an zusätzlicher Immersion liefert.
Sage ja schon immer, dass diese Technologie noch in den Kinderschuhen steckt. Höhere Auflösungen, besseres FOV, bessere Displays, höhere hz-Zahlen, geringeres Gewicht, schnellere GPUs für 2x~100hz @4k.... aja und der Preis muss auch noch runter. Ich warte mal wieder bis das ganze ordentlich "reift"
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Weil man Pro Auge ein separates Bild braucht? Also 2x (4k @ 90FPS).

PCGH schrieb:
Der Hersteller möchte vor allem mit der Auflösung von 2.160 × 2.160 Pixeln pro Auge, also insgesamt 4.320 × 2.160 Bildpunkten, überzeugen.

Ich denke das steht recht eindeutig im Artikel.
 

Neawoulf

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Klingt nicht uninteressant, aber ein höheres Field of View wäre schon nett (irgendwas zwischen 120 und 130 Grad wäre ein guter Kompromiss). Außerdem wäre es nett, wenn das Gerät auch ipd-Werte von unter 60mm unterstützen würde (bei mir ca. 56 mm), die der Hauptgrund sind, warum z. B. die Samsung Odysseys für mich nicht in Frage kommt.

Ich werde jedenfalls noch ein wenig warten, bis sich was in Sachen Eyetracking und Foveated Rendering ankündigt, damit die Systemanforderungen bei solchen Displayauflösungen nicht ins Unermessliche steigen. Auch bin ich mit der Ausstattung und dem Preis-/Leistungsverhältnis der aktuellen GPU-Generation nicht wirklich zufrieden.
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Klingt nicht uninteressant, aber ein höheres Field of View wäre schon nett (irgendwas zwischen 120 und 130 Grad wäre ein guter Kompromiss). Außerdem wäre es nett, wenn das Gerät auch ipd-Werte von unter 60mm unterstützen würde (bei mir ca. 56 mm), die der Hauptgrund sind, warum z. B. die Samsung Odysseys für mich nicht in Frage kommt.

Ich werde jedenfalls noch ein wenig warten, bis sich was in Sachen Eyetracking und Foveated Rendering ankündigt, damit die Systemanforderungen bei solchen Displayauflösungen nicht ins Unermessliche steigen. Auch bin ich mit der Ausstattung und dem Preis-/Leistungsverhältnis der aktuellen GPU-Generation nicht wirklich zufrieden.

Gerade letzteres halt ich für eine gute Wahl, da sollte zeitnah Bewegung reinkommen. :daumen:

Niedriger IPD und Wunsch nach höherem FOV kollidieren ziemlich heftig miteinander, zumindest wenn wie derzeit am verbreitesten Fresnel Linsen verwendet werden. Ich habe selbst einen IPD von 65mm, und das ist z.B. bei der Pimax 5K+ schon am absolut unteren Limit. Irgendwie müssen die riesigen Linsen ja untergebracht werden.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Denke nicht, dass das Sinn macht. Nische innerhalb einer Nische.

Eye-tracked foveated rendering heißt die Zauberlösung, wird aber wohl noch etwas Zeit benötigen.
Wenn es einfach Vorraussetzung ist damit man ein Bild bekommt, dann ist das auch kein Problem. Dann haben alle die so eine Brille kaufen auch das richtige System am start.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Wenn es einfach Vorraussetzung ist damit man ein Bild bekommt, dann ist das auch kein Problem. Dann haben alle die so eine Brille kaufen auch das richtige System am start.

Schon klar, nur ist das dann halt fast niemand mehr und es sind jetzt schon nicht viele.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Schon klar, nur ist das dann halt fast niemand mehr und es sind jetzt schon nicht viele.
Das würde ich nicht so einfach sagen. Immer wenn etwas "Pflicht" Vorraussetzung wird, entscheiden sich viele es doch zu kaufen.

Wenn das Ding auch an einer 1060 läuft und dann die Kunden davon mit 15 FPS auf den Teppich kotzen, ist das deutlich schlimmer. Diese reden dann nämlich schlecht darüber und machen es überall runter. Wenn man aber so hohe Mindestanforderungen stellt das es selbst bei Minimalkonfiguration ein gutes Erlebnis gibt, dann wäre das deutlich sinnvoller.
 

Frontline25

Software-Overclocker(in)
AW: HP Copper: High-End-VR-Brille mit 4K-Auflösung in der Entwicklung

Generelle SLI Unterstützung für alle VR Titel wäre viel wichtiger. Dann sind 4k mit 90 FPS auch problemslos möglich und man muss nicht immer nur Comic VR Titel programmieren.

Das wäre vielleicht auch mal ein Sprungbrett für Multi GPU, vielleicht ist es ja Effizienter, wenn je eine GPU ein Bildschirm berechnet?
 
Oben Unten