How To: Brett tauschen, ohne Win neuinstallieren!

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
s ja immer wieder Diskussionen um völlig unnötige Neuinstallationen beim Brettausch gibt, wollt ich hier mal ein kleines How To schreiben.

Ersteinmal, die Vorbreitungen:
Was muss ich beachten, bevor ich das alte Brett rausreiße und das neue einbau?!


-Computer
Darf NICHT "ACPI PC" sein.
Optimal ist "ACPI Uniprozessor System" oder ACPI Multiprozessorsystem"
Das sollte aber bei Installationen der letzten paar Jahre kein Problem mehr sein, wenn man nicht bei der Installation von Windows den APIC abgeschaltet hat.
Der ACPI Uni-/Mehrprozessor Kernel hat auch den Vorteil das man etwas mehr als 16 IRQs hat.

IDE/S-ATA Controller
Der muss vor dem Tausch des Brettes entfernt werden, stattdessen muss ein Standardtreiber wie z.B. "Standard PCI Dual IDE Controller"
Ist aber leider nicht immer möglich, dann muss man den neuen Controller vorm umbau 'reinpatchen', für dieses Unterfangen gibts leider nur für Intel Chipsätze im AHCI Mode Anleitungen...


Wenns so ausschaut, steht dem Umbau nichts im Wege und man kann einfach das Brett umbauen:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Noch etwas zu den sog. Front Panel Anschlüssen (Power Switch, LED usw):
Diese Anschlüsse sind seit einiger zeit standardisiert worden, so dass man heutzutage nur noch 2 Systeme Findet:
a) den 'offiziellen' Standard
b) ASUS.
 
TE
TE
Stefan Payne

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Mit diesem Chipsatzpatch geht es eigentlich ohne größere Probleme, zumindest habe ich damit an 3 PC's nie ein Problem gehabt. Batch ausführen, runterfahren, umbauen, hochfahren und Chipsatztreiber neu installieren. Ist von der CT das Ding (allerdings älter)



und zu guter letzt gibts bei den AHCI Sachen auch noch ne CT Anleitung:
http://www.heise.de/ct/05/06/250/

MFG
Das Problem ist, dass die verschiedenen NFORCE-Chipsätze nicht in der MergeIDE.reg enthalten sind. Mit der passenden Vendor- und Device-ID ist aber das Anpassen der Datei auch kein Problem.
Code:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_10de&dev_XXXX]
"ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
"Service"="pciide"

XXXX je nach vorhandenem NFORCE-Chipsatz anpassen und in die Datei einfügen (dort, wo schon ähnliche Zeilen vorhanden sind) fertig ist der Lack.
Ne Anmerkung: Wenn bei einem Wechsel von Single- auf Dual/Quad-Core die restlichen Prozessorkerne nicht erkannt werden, dann liegt das am fehlenden Multiprozessorkernel. Unglücklicherweise kann man diesen bei bestimmten Konstellationen nicht über den Gerätemanager ändern. Dann ist es nötig, dass per Hand über die Boot.ini zu tun.

/HAL=HALMACPI.DLL /KERNEL=ntkrnlmp.exe

an die Ladezeile anhängen, natürlich am besten zum Testen nen weiteren Eintrag erstellen. Das kann man auch tun um von Standard-PC auf ACPI zu wechseln.

Edit: Die zwei Dateien muss man natürlich vorher von der Installlations-CD oder dem verwendeten Service-Pack kopieren.
ungefähr so:

xcopy x:\i386\HALMACPI.DL_ %windir%\System32\
Expand HALMACPI.DL_ HALMACPI.DLL
xcopy x:\i386\ntkrnlmp.ex_ %windir%\System32\
expand ntkrnlmp.ex_ ntkrnlmp.exe


Wobei die Verzeichnisse nur geraten sind...
x = ROM Laufwerk.

Das sollt erstmal reichen.
Originalthread (von mir)
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
Alternative Möglichkeit:
"externer" IDE/SATA/SCSI Kontroller der per PCI oder PCIe, etc im System drin steckt.

Wenn dieser dem Windows bekannt ist und auch schon erfolgreich davon gebootet wurde dann kann man diesen Kontroller mitsamt den Festplatten auch problemlos auf ein neues System portieren.

Windows wird hochbooten und genüsslich erstmal eine Zwangsneuaktivierung fordern - aber es bootet ^^
 
B

Bimek

Guest
Wenn man noch eine PS2 Tastatur hat, gehts auch folgendermassen:

Windows im abgesicherten Modus starten
Im Geräte Manager "ausgeblendete Devices" einschalten
Alle IDE / SCSI Devices
Alle Netzwerkkomponenten löschen
Alle USB Devices löschen
Rechner ausschalten.

Board tauschen

!!!! PS2 Tastatur anschliessen !!!!

Rechner booten und die automatische Erkennung der USB Devices abschliessen. (Mit Tastatur bedienen)

Rechner auschalten und USB Tastatur wieder anklemmen

!!! Ab nun ist USB wieder verfügbar !!!!

Rechner starten und die restlichen Treiber installieren.

fertig
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
Wenn man noch eine PS2 Tastatur hat, gehts auch folgendermassen:

Windows im abgesicherten Modus starten
Im Geräte Manager "ausgeblendete Devices" einschalten
Alle IDE / SCSI Devices
Alle Netzwerkkomponenten löschen
Alle USB Devices löschen
Rechner ausschalten.

Board tauschen

!!!! PS2 Tastatur anschliessen !!!!

Rechner booten und die automatische Erkennung der USB Devices abschliessen. (Mit Tastatur bedienen)

Rechner auschalten und USB Tastatur wieder anklemmen

!!! Ab nun ist USB wieder verfügbar !!!!

Rechner starten und die restlichen Treiber installieren.

fertig


bezweifle das dies bei inkompatiblen IDE/SATA Kontrollern geht ..
Bei was für einem Wechsel hat denn dieses Vorgehen funktioniert? ...
 
B

Bimek

Guest
bezweifle das dies bei inkompatiblen IDE/SATA Kontrollern geht ..
Bei was für einem Wechsel hat denn dieses Vorgehen funktioniert? ...

Ich mache das bei meinem System eigentlich immer so :D ,geht z.B. auch von einem P965 auf ein nForce680i .

Habe nur gute Erfahrungen damit gemacht, ist halt etwas umständlicher als das CT-Teil

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

The-Pc-Freak-25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich blicke da nicht ganz durch :ugly: kann das einer noch einmal 'für einsteiger' erklären? :D ich hab vor von einem NF4 auf ein NF680i LT umzusteigen. Was muss ich alles beachten? Bzw. was muss alles neu installiert werden und was kann so gelassen werden. Ich habe keine Lust auf Fehler mit großen Folgen :ugly: deswegen Frage ich lieber noch einmal.:cool:
 
TE
TE
Stefan Payne

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Ganz einfach:
Schau dir das Bild oben an:

IDE Treiber muss der Standard M$ Treiber sein (einmal langt, muss man nicht jedesmal machen), wenn du die nForce Treiber nicht installiert hast, geht das.

Wenn du Hyper Threading aktiviert hast und somit 2 CPUs im Taskmanager, brauchst auch in diesem Punkt nix machen.

Einfach tauschen und gut könnte eventuell auch klappen, kontrollier das aber nochmal, ein Beispielbild hab ich ja schon gepostet...
 

The-Pc-Freak-25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich hab bei IDE/ATAPI-Controller den NVidea NForce 4 Intel Edition drauf. :ugly: Kann ich den einfach deinstallieren und Windoofs sucht neue? :ugly: Oder kann dann im schlimmsten Fall mein Pc nicht mehr Booten weil er die HDD's nicht mehr findet. Kann ich den NF4 treiber auch übernehmen ( NF6xx is ja nur ein überarbeiteter 5xx der wiederum auf 4 basiert, oder?:hmm: ).
 
TE
TE
Stefan Payne

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Deinstalliere die Chipsatztreiber, das sollte reichen.

Bei älteren nForce Chipsätzen lässt man die Chipsatztreiber auch besser weg und installiert ausschließlich die Netzwerktreiber, besonders bei auf CK04 und MCP55 basierenden (wie dem 680i)...

Bei anderen Chipsätzen ists ähnlich.
 

The-Pc-Freak-25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das is mal ne gute antwort. :D Ich werde es dann erst einmal versuchen, wenns nicht geht hab ich ja immernoch das alte board um zu deinstallieren und Standart Windows treiber zu installieren. :ugly:
 

px2

Freizeitschrauber(in)
muss ich das auch machen wenn ich vom p35 auf den x38 chipsatz umsteige ich meine ist ja die selbe southbridge und deshalb derselbe sata controller oder?
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
Sollte tun, hat bei mir ja auch getan (Vom P35 zum G35)

Allerdings wars bei mir auch wirklich beide male eine ICH9R
... Eine ICH9 und ICH9R machen schon einen Unterschied in der PCI-ID ... (Was man mit Regedit fixen kann - vor dem Wechsel - denn danach ist kein Boot mehr Möglich solange das nicht passt)
 
Oben Unten