Hitzeproblem RTX 2080 SUPER WINDFORCE OC

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich verzweifele derzeit mit meiner Grafikkarte:
Selbst in eher CPU-lastigen Spielen knallst die Temperatur auf über 100 Grad (Hotspot), obwohl die GPU-Last gerade mal bei 50% liegt. Die Lüfter peitschen auf volle Drehzahl, schaffen es aber nicht die Temperaturen zu reduzieren bzw. von vornherein kleiner zu halten. Das ganze liegt dann bei ca. 70dBa, was einem Staubsauger entspricht. Ein Spielen an diesem Rechner ist so natürlich nicht möglich, sowohl zum Schutz der Hardware, als auch meiner Nerven und meines Gehörs.
Währenddessen zeigen sämtliche andere Sensoren gemütliche 45 bis maximal 60 Grad (je nach Last und Sensor).
Egal wie ich die Lüfterkurven einstelle, die Grafikkarte bleibt stur zu heiß. An der Abwärme kann es auch nicht liegen, denn ich habe 6x Silent Wings verbaut und auch bei offenem Gehäuse verbesser sich an der GPU-Temperatur nichts.

Anbei dazu ein paar Screenshots.
In den Spielen die Auflösung und/oder die Grafikdetails runterzuschrauben bringt überraschenderweise quasi keine Veränderung.
Im Desktop-Betrieb ist der PC flüsterleise und macht keine Probleme.
Alle Treiber und BIOS auf neuestem Stand. Übertaktet oder an den Spannungen geändert habe ich nie etwas.

Mein System:

Alle Treiber und BIOS auf neuestem Stand.
In den Spielen die Auflösung und/oder die Grafikdetails runterzuschraiben bringt quasi keine Veränderung.

Mein System:

Mainboard: GIGABYTE X570 AORUS ULTRA
Grafikkarte: GIGABYTE RTX 2080 Super WindForce OC 8G
Tower: be quiet! Dark Base Pro 900 Rev.
CPU: AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GH
CPU-Lüfter: be quiet! Dark Rock PRO 4
RAM: 32GB G.SKill Trident Z - DDR4-3600 DIMM - CL17-19-19-39 Dual Kit
Netzteil: Corsair HX750 80 Plus Platinum
Lüfter: 6x Silent Wings (140/120)

Ich freue mich über jeden Rat.
Gruß, Dennis
 

Anhänge

  • Lüfter und Temp 16.07.2022 HWinfo.png
    Lüfter und Temp 16.07.2022 HWinfo.png
    383,6 KB · Aufrufe: 51
  • Screenshot_20220716-152500_Word.jpg
    Screenshot_20220716-152500_Word.jpg
    286,9 KB · Aufrufe: 34
  • Screenshot_20220716-194919_Sound Meter.jpg
    Screenshot_20220716-194919_Sound Meter.jpg
    168,3 KB · Aufrufe: 35
  • Lüfter und Temp 16.07.22 SIV und Afterburner.jpg
    Lüfter und Temp 16.07.22 SIV und Afterburner.jpg
    918,6 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Erneuere mal die Wärmeleitpaste.
Um ein austrocknen zu verlangsamen hilft es ungemein die FPS zu begrenzen, sprich die FPS nicht über die maximale Hz des Monitors gehen lassen, denn das nutzt gar nichts, verbrennt nur Strom.
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi und danke für den Tipp.
Herz des Monitors liegen bei 100Hz. FPS-Limit habe ich bei 30-60FPS.
Mit der Wärmeleitpaste an der GPU kenne ich mich nicht aus. Habe den Rechner von Mindfactory zusammenbauen lassen.
Ist das kompliziert bzw. kann man da als Noob was kaputt machen?
Welche Wärmeleitpaste wäre da zu empfehlen?
Und wodurch kann die wohl austrocknen, wenn es daran denn liegt? Zu heiß geworden? Zu lange nicht "beansprucht"? Oder wie?
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Hitze beschleunigt die austrocknung, ganz verhindern kann man es nicht, alle paar Jahre sollte man sie erneuern wenn man die Karte intensiv nutzt.
Wie man das macht erfährt du in gefühlt unzähligen YouTube Videos.
Wenn man sich zeit nimmt schafft das jeder, günstiger als eine neue Karte ;-)
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe seit 1994 eigene PCs. Kühlpaste bei der GPU habe ich noch nie gewechselt oder Anzeichen dafür gehabt, dass ich sie wechseln müsste.
Gibt es auch irgendwelche äußere Anzeichen, dass es an der Paste liegt bzw. kann man das irgendwie testen?
Günstiger als eine neue GraKa auf jeden Fall, das stimmt. Nachdem ich jetzt schon etliche Stunden versucht habe das Problem softwareseitig zu lösen, will ich jetzt halt auch nicht 100 weitere Versuche unternehmen und mich weitere dutzende Tage und Nächte damit herumärgern, wenn womöglich keine meine Versuche zum Ziel führen.
Laut Gigabyte gibt es ja 3 Jahre Garantie, wenn man sich an seinen Fachhändler wendet (Kaufdatum Dezember 2019).
Quelle: https://www.gigabyte.com/de/Support/Warranty/Graphics-Card
Dies habe ich gestern auch schon getan, weiß jedoch noch nicht, ob die mir da noch helfen können/wollen, ohne größere Verluste meinerseits.
Also nicht falsch verstehen: Ich gehe gern jedem Tipp nach, aber will jetzt halt aber auch nicht wochenlang nochmal zig Dinge "ausprobieren", wenn das Ende der Garantie bevor steht.
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
So wie sich das anhört ist es schon die Wärmeleitpaste. Die Wärme wird einfach nicht vom GPU-Chip weggeleitet, deswegen steigt es schon bei geringer Last und darum bringen die Lüfter auch nicht ihre volle Leistung.

Wenn du noch Garantie hast und unerfahren in sowas bist, wäre es wohl schlauer die Karte einzuschicken. Neue Paste auftragen ist nicht schwer, allerdings geht bei den meisten Händlern dabei die Garantie verloren und es ist schon möglich das man etwas dabei beschädigt. Über den Händler wird es wahrscheinlich etwas länger dauern, aber wohl die sicherere Variante.

Diese 4000 rpm die deine Lüfter da bringen ist auch schon der Notmodus, damit die Karte nicht überhitzt. Du solltest sie so aufjedenfall nicht weiter betreiben um keine Schäden zu kriegen.
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay, danke euch. Ich habe mich gerade auch ein wenig darüber belesen und es klingt für mich auch tatsächlich sehr nach Wärmeleitpasten-Problem. Ich habe schon echt an mir selbst gezweifelt was die möglichen Einstellungen von Lüftern etc an geht...
Ich warte jetzt mal auf die Rückmeldung von Mindfactory, damit ich meine restliche Garantie nicht verliere, wenn ich mich an die GPU-OP mache. Und wenn da von Mindfactory keine Hilfe kommt, bestelle ich mal ne Schüppe Wärmeleitpaste.
Könnt ihr mir vorab schonmal sagen, welche Wärmeleitpaste da wohl am Besten wäre?
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Klingt schon echt krass wenig eigentlich. Aber okay, ich lese mich mal in das Thema ein und halte mich bereit, hoffe aber trotzdem, dass mir Mindfactory einen Austausch/Umtausch anbietet. Abwarten und Tee trinken.
Lieben Dank nochmal und eine angenehme Nacht noch :)
 

IICARUS

Moderator
Teammitglied
Wärmeleitpaste wird nur dünn aufgetragen, mit 4G kannst du 10 Grafikkarten damit bestreichen.
Dein Problem wird an der WLP liegen, denn das zeigt auch dein Hotspot bereits.

Normalerweise sollte zwischen der GPU-Temperatur und der Temperatur des Hotspot 15°C Differenz liegen und bei dir sind es bereits 22°C. Das wäre jetzt zwar nicht viel, aber dadurch das du über die 100° C kommst auch nicht mehr so gut. Da sich die Lüfter danach richten, laufen sie mit voller Drehzahl.

Mit neuer WLP wird auch deine GPU-Temperatur mit heruntergehen und auch die Temperatur des HotSpot. Denn diese Temperaturdifferenz liegt weiter auseinander, sobald die Temperatur nicht gut auf dem Kühler abgeführt wird.

Schau mal auf der Rückseite auf den vier Federschrauben, da sollte normalerweise mit Gigabyte kein Garantiesiegel drauf sein, sodass sie es gar nicht ersehen können, tauschst du selbst die WLP aus. Außerdem kann die Abwickelung über die Garantie 4-6 Wochen und auch länger dauern und dein Händler wird auch Probleme machen, weil der nach 24 Monate keinerlei Gewährleistung mehr geben muss und sich auch nicht darum kümmern muss. Da müsstest du dich ansonsten direkt an Gigabyte wenden müssen.

Hatte ich letztens auch mit einer SSD, Herstellergarantie 5 Jahr, Händler sagt... mir egal, zwei Jahre rum, musst dich an den Hersteller direkt wenden. :D
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallöchen,
kleines Update: neue Wärmeleitpaste ist nun drauf und es ist schon sehr viel besser. Ich kann nun volle Grafikdetails nutzen und der Lüfter der GPU wird dabei zwar hörbar aber nicht übertrieben störend.

Dennoch weiß ich nicht ob alles ideal läuft, bzw ob ich die Wärmeleitpaste ideal aufgetragen habe (Arctic MX-4 sehr dünn mit einem mitgelieferten Spachter über die gesamte Chip-Fläche verteilt und zuvor mit Isopropylalkohol gründlich die krümeligen Rest der vorherigen Wärmeleitpaste entfernt)).
Gerade weil es ja auch hieß, dass zwischen GPU und Hotspot nur ca. 15Grad liegen sollten: Die 15Grad-Marke ist ohne viel Last kein Problem. Jedoch bin im Spiel auch jetzt noch bei 22 Grad unterschied, auch wenn die Hotspot-Temperatur immerhin nicht mehr über 90 Grad geht (vorhin 30 Minuten getestet in einem Spiel in Auflösung 3360x1440 und höchstmöglichen Details).
Allerdings ist dieses Spiel auch schon 10 Jahre als und eher CPU-lastig (Guild Wars 2).
Anbei schonmal ein paar Screenshots die ich während des Spielens bisher gemacht habe. Dafür, dass die (3D-)Last der GPU gerade mal zwischen 50 und 65% lag (laut Taskmanager), empfand ich die knapp 88 Grad Hotspot-Temperatur doch noch recht hoch... Oder ist das "heutzutage" einfach so?

Nachher teste ich noch einmal Anno 1800 mit gleicher Auflösung/Bildschirmgröße.
Kleine Anmeldung: Die hohe Auflösung auf dem großen Bildschirm scheint keinen Unterschied zu machen zu einer geringeren Auflösung und kleinerem Bildschirmbereich. Die 3D-last ist da deutlich ausschlaggebender für die Temperatur. Auch die Gehäuse- und CPU-Lüfter haben weiterhin keinen Einfluss auf die Temperatur der GPU. Auch ein offenes Gehäuse bringt keinen Unterschied (Wärmestau im Gehäuse also ausgeschlossen).

Liebe Grüße und herzlichen Dank an alle beteiligten :)
 

Anhänge

  • GW2 Optionen 19.07.22 im Spiel.jpg
    GW2 Optionen 19.07.22 im Spiel.jpg
    162,4 KB · Aufrufe: 14
  • Taskm 19.07.22 im Spiel Task.jpg
    Taskm 19.07.22 im Spiel Task.jpg
    111,7 KB · Aufrufe: 15
  • HWinfo 19.07.22 im Spiel.png
    HWinfo 19.07.22 im Spiel.png
    73,2 KB · Aufrufe: 17

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Lass mal TimeSpy laufen, es ist äußerst Grafiklastig, ist viel aussagekräftiger wie die Lage jetzt ist.

Du kannst die Temperaturen weiter senken, ohne Leistung zu verlieren.
Schon mal was von untervolten gehört?
Dies kannst du zum Beispiel mit dem MSI Afterburner machen, im Curve Editor.
Die Volt die bei einem bestimmten Takt anliegen hat normalerweise einen Puffer, wie groß der Puffer ist muss man herausfinden, denn dies ist wie beim Übertakten Glückssache.
Beispiel, meine RTX3090 lasse ich bei 775mv @ 1740MHz laufen (100% stabil), es spart Strom, senkt die Temperaturen und die Karte wird leiser, im Auslieferungszustand liegt bei 1740MHz fast 900mv an.
...
Curve Editor meine Karte.jpg
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay schau ich mir mal an. Beim Untervolten kann ja nix kaputt gehen, sehe ich das richtig? Was wären die ersten Anzeichen, dass es zu wenig mv sind? Bluescreens?
Ich nehme an du meinst die Core Voltage im Afterburner? Habe mal in den Einstellungen geschaut. "Spannungsregelung freischalten" erstmal aktivieren, gell?
Mit welchem Wert sollte ich anfangen?
 

Anhänge

  • Core Voltage mit MSI Afterburner.png
    Core Voltage mit MSI Afterburner.png
    283,2 KB · Aufrufe: 13

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Nein, dabei kann nichts schaden nehmen.
Wenn zu wenig Volt anliegen gibt es entweder Bildfehler, der Benchmark, das Spiel oder der Treiber stürzen ab.

Nein, ich meine den Curve Editor.
Lade dir aber erst mal die neueste Version herunter.
Dazu gibt es mehr als genug Material, zb bei YouTube, ist eigentlich gar nicht schwer.
Afterburner, Curve Editor.jpg
 
TE
TE
M

Muha81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nabend :)
Ich habe die neueste Version aber einen alten Skin gewählt. Fand den übersichtlicher bisher für das was ich gemacht habe. Du hast da glaube ich den Mystic Skin altiv. Den hab ich jetzt auch mal gewählt, damit ich nach deiner Anleitung mich zurecht finde :)
Anbei mal die Time Spy Ergebnisse. Schade finde ich, dass man online nur die Leistungspunkte vergleichen kann, nicht aber z.B. auch die Temperaturen, die dabei entstanden sind (zur groben Orientierung,).
Ich wüsste nicht wo ich jetzt ansetzten sollte mit der Kurve, da ich ja sicherlich auch eine andere GPU habe als du und wie du sagtest, das ganze eh bei jedem anders ist, selbst wenn man die gleiche GPU hat ^^
 

Anhänge

  • Time Spy Part1.jpg
    Time Spy Part1.jpg
    312,4 KB · Aufrufe: 18
  • Time Spy Part2.jpg
    Time Spy Part2.jpg
    263,8 KB · Aufrufe: 19
  • Afterburner Curve Edition.jpg
    Afterburner Curve Edition.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 19

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Das mit der neuesten Version schrieb ich, weil bei dir die Version 4.6.3 steht, die neueste jedoch 4.6.4 ist.
Ich habe meinen PC erst kürzlich neu installiert, der Skin auf meinem Bild ist scheinbar der neue Standard.
Dein Skin ist veraltet, er bietet nicht mal den Curve Editor an, wenn man ihn nutzt muss man dessen Tastenkürzel kennen um sie zu starten.

Das mit TimeSpy habe ich nicht wegen der Punkte vorgeschlagen, sondern das du sehen kannst wie die Temperaturen sind bei großer Grafiklast.

Du darfst nicht dasselbe machen wie ich im Curve Editor, meine Karte ist eine andere Generation und andere Leistungsklasse.
Es gibt massig Anleitungen wie man das macht, >hier nur ein Beispiel<.
 

IICARUS

Moderator
Teammitglied
Das mit der Differenz von 15 °C ist schon richtig, aber wenn es mit neuer WLP 22 °C anliegen, ist es jetzt auch kein Armbruch. Vor 3 Jahren hätte es niemanden gejuckt, weil die Temperatur des Hotspots gar nicht ausgegeben wurde. Du hast die WLP ausgetauscht und das sollte schon passen.
 
Oben Unten