Hitzeproblem 5900x + 3090 - Denkanstöße

TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Typischer Fall von hauptsache 5900 und 3090, der Rest darf ruhig Müll sein. ;-)

Bei so einem Build würde mir nichts unter einer PCIe 4.0 M2 reinkommen.
Vielen Dank für deine Hilfe. Ich vermute dann mal in deinen Augen stürzt mein System ab weil ich "nur" PCIE 3 nutze.
Als Tipp: vielleicht solltest du mal toxisches Verhalten googeln.

Das System sollte die CPU drosseln, wenn sie zu heißt wird. Aus geht der PC deshalb nach meiner Erfahrung nicht. Aber ich bin kein Experte.
Ich vermute er drosselt auch, aber der Absturz wird schätze ich wegen des RAM´s ausgelöst. Ich denke er wird ab 55-60° instabil. Seit der provisorische Lüfter davor hängt und der RAM unter 51° bleibt gibt es keine Abstürze mehr.

Bezog sich wohl auf die verbaute Systemplatte(ja ich weiß ist keine Platte aber Gewohnheiten legt man selten ab)

Man ist halt der Meinung das wenn man teure Komponenten hat auch der letzte Euro für den Massenspeicher ausgegeben werden muss.

Ich hab allerdings auch noch 2x PCIe 3.0 nvme drin und hab keinen Grund da aufzurüsten. Ich mein bisher konnte mir keiner sagen welchen Vorteil ich davon habe wenn ich 2-3x im Jahr ein Spiel installiere und ansonsten mal Excel öffne.

Und es gab mal Zeiten da lagen zwischen 3.0 und 4.0 mal schlappe 100€ Differenz da fange zumindest ich an zu überlegen ob es denn 4.0 sein muss.
Hm also als ich die SN750 gekauft habe war sie eins der Toppprodukte. Die PCIE4 hätte im täglichen Gebrauch keinen merklichen Unterschied gebracht. Ich denke auch man muss nicht immer gleich alles ersetzen wenn noch ein paar gute Teile vorhanden sind. :)

Steck mal alle Platten ab bis auf die Systemplatte. Also Strom und Datenkabel abziehen. Und Teste dann mal ob das Problem noch auftritt.
Da es seit dem Provisorium so gut läuft, habe ich mir jetzt ein neues Gehäuse und Lüfter bestellt für maximalen Airflow, Wenn ich alles umbaue werde ich auch gleich mal schauen ob es mit den anderen Platten Probleme gibt. Das System werde ich dem Zuge dann eh einmal neu aufsetzen.
 
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
So der Umbau auf das neue Gehäuse mit neuen Lüftern ist am Freitag gemacht worden. Seitdem läuft das System deutlich kühler.
Die Lastspitzen sind auch deutlich runtergegangen: CPU lt. HWInfo von 95° runter auf 74°. Der RAM von 60° auf unter 50°. Die beiden M2 SSD sind auch ca. 5-10° kühler. GPU ist gleich geblieben.

Da seit dem Provisorium keinerlei Abstürze mehr vorkamen gehe ich davon aus dass diese Temperaturbedingt waren und nun der Vergangenheit angehören.

Gestern Abend habe ich dann noch das System neu aufgesetzt und eine neue SSD Messung vorgenommen. Diese sieht nun auch etwas besser aus, allerdings immer noch nicht optimal glaube ich. Vielleicht hat die Platte einen weg...
 

Anhänge

  • 27-Februar-2022_23-20.png
    27-Februar-2022_23-20.png
    154,6 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Ich gehe davon aus das der RAM hier das Problem war. Ab ca 55C wird Samsung b-die etwas instabil, zwar eigentlich erst bei Hohen OC, aber wer weiß könnte natürlich auf der IMC in der CPU an seine Grenzen gekommen sein.

Ja wie ich ebenfalls vermutet hatte. Allerdings lasse ich meine nur normal XMP/DOCP laufen.
Hatte den vor ca. nem Jahr mal versucht zu übertakten, was aber gar nicht lief. Jede kleinste Änderung Richtung kleinerer CL oder mehr Mhz stürzte sofort ab. Schätze ich habe einfach eine nicht so gute Charge abbekommen.

Falls noch jemand wie ich ein beQuiet Dark Based 900 mit Silent Wings und Temperaturproblemen hat: Ich bin auf ein Fractal Meshify mit NB Noiseloop(hoher Luftdruck) umgestiegen. Das hat geholfen. Leider ein bisschen lauter unter Vollauslastung, aber dafür besser für die Hardware.
 
Oben Unten