Hitzeproblem 5900x + 3090 - Denkanstöße

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

ich habe aktuell ein Hitzeproblem bei meinen Komponenten. (Zumindest vermute ich das.)
Mein PC geht ab und an unter Volllast einfach aus und startet neu. Lt. Ereignis Log EventID 161 volmgr. Richtig schlau geworden bin ich aus der Fehlermeldung nicht. Dumpfiles werden keine erstellt...
Nach dem Neustart ist erstmal alles ok bis zum nächsten Absturz.

Ich habe nun einige Tage HWInfo im Hintergrund laufen und beobachte die Temperaturen.
Die CPU wir dann mit Lastspitzen über 90° rot angezeigt und durchgehend um die 85° wenn die Probleme kommen.
Der RAM steht bei ca. 60° unter Last.
Grafikkarte ca. 70° GPU/ ca. 85 GPU Junc / ca. 90° GPU Hotspot.

Die meiste Zeit laufen dabei Chrome, Game, Apps und VPN im Hintergrund.

Meine Systemspecs:
5900x gekühlt mit Silent Loop 2 280mm (Radiator im Deckel)
32GB Flare X Gskill 3200 Mhz CL14
MSI 3090 x Trio
Gehäuse bequiet Dark Base 900 rev.2 mit 3 Lüftern 140er Front und einem Back.
Netzteil bequiet Dark Pro 12 1200W

Ich habe nun durch stöbern im Netz diverse Dinge mehrfach gelesen. Mein Gehäuse hat einen extrem schlechten Airflow & Samsung B-Die´s können ab 50-60° instabil werden auch wenn die Materialien bis zu 85° aushalten.

Probeweise habe ich nun einen weiteren Lüfter direkt vor den RAM gehängt (quasi auf halben wegen zwischen Front und Back). Der RAM ist dadurch momentan bei ca. 50°, aber das ist für mich keine Dauerlösung.

Hat hier noch wer Tipps ob ich dem echten Problem überhaupt wirklich auf der Spur bin oder was ich effektiv für eine deutlich bessere Kühling tun kann? Mir schwirren schon Dinge wie neues Mesh Gehäuse oder MORA durch den Kopf, aber will jetzt nicht sinnlos Geld verpulvern in der Hoffnung es wird besser....


Ps. sorry, ich glaube der Thread gehört in den Wasserkühlungsbereich. Habe mich wohl verklickt....
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Sollte eine GPU zu heiß werden, throttled Diese erst mal und sollte nicht gleich abstürzen.
Evt. hat die Pumpe der AIO einen weg oder es ist Luft im System und die CPU ist der Grund fürs Ausgehen.
Oder ne instabile Übertaktung.
Wurden denn keine Fehlermeldungen unter WIN gespeichert?
Gruß T.
 
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Die Temperaturen sind zwar nicht sehr gut, aber vermutlich nicht das "Problem"

Eher das Netzteil...
Die Temperaturen sind halt das was bei den Abstürzen auffällig ist.
Inwiefern vermutest du hier das Netzteil?

Sollte eine GPU zu heiß werden, throttled Diese erst mal und sollte nicht gleich abstürzen.
Evt. hat die Pumpe der AIO einen weg oder es ist Luft im System und die CPU ist der Grund fürs Ausgehen.
Oder ne instabile Übertaktung.
Wurden denn keine Fehlermeldungen unter WIN gespeichert?
Gruß T.

Also das Problem tritt immer auf wenn der PC schon diverse Stunden läuft. Vermute die Gehäuseinnentemperatur ist dann nach einiger Zeit zu hoch und die AIO bekommt das Wasser nicht mehr kalt genug.
Übertaktet wurde gar nichts. Sowohl CPU und Graka laufen Stock und RAM auf XMP Standard.
Die einzigen Fehlermeldung zum Zeitpunkt des Absturzes sind immer die oben genannten "161 volmgr".
 
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Zeig uns mal bitte die Festplattendaten:
https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ ,
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

Also Screenshots sind im Anhang. PC lief bis gerade ca. 10 Stunden unter Last. Habe dann alles ausgemacht und den Benchmark gestartet.
Temperaturen von 2 SSD sind lt. CDInfo auch bei knapp 60°, würde in meinen Augen ja auch auf die Gehäusetemperatur hindeuten.

Haste ne Samsung NVME SSD?

Nein, eine WD SN750 als System SSD.
 

Anhänge

  • 16-Februar-2022_18-50.png
    16-Februar-2022_18-50.png
    187,4 KB · Aufrufe: 82
  • CrystalDiskInfo_20220216184015.png
    CrystalDiskInfo_20220216184015.png
    71,6 KB · Aufrufe: 60

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die SSD bricht teilweise ganz übel ein auf unter Magnet HD-Geschwindigkeit.
Die würde ich mal Testen und Optimieren:
Rechtsklick auf C: im Explorer - Eigenschaften - Tools - Prüfen und
Rechtsklick auf C: im Explorer - Eigenschaften - Tools - Optimieren.

Laß auch mal die Daten prüfen:
Eingabeaufforderung als Administrator: chkdsk c: /b +ENTER (kann ein Weilchen dauern)

Ist der Autostart sauber:
msconfig - Dienste - Microsoftdienste ausblenden ?

Läuft der PC ständig (300 Starts - 6.000 Stunden Laufzeit)?

Wie heißt das Mainboard?
 
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Die SSD bricht teilweise ganz übel ein auf unter Magnet HD-Geschwindigkeit.
Die würde ich mal Testen und Optimieren:
Rechtsklick auf C: im Explorer - Eigenschaften - Tools - Prüfen und
Rechtsklick auf C: im Explorer - Eigenschaften - Tools - Optimieren.

Laß auch mal die Daten prüfen:
Eingabeaufforderung als Administrator: chkdsk c: /b +ENTER (kann ein Weilchen dauern)

Ist der Autostart sauber:
msconfig - Dienste - Microsoftdienste ausblenden ?

Läuft der PC ständig (300 Starts - 6.000 Stunden Laufzeit)?

Wie heißt das Mainboard?

Habe ich alles durchgeführt, sah alles unproblematisch aus. Danach habe ich den Benchmark nochmal gemacht, doch der sah ähnlich aus (den neuen habe ich angehängt).
Kann es sein dass die SSD vielleicht auch aufgrund der Temperaturen einen Schlag abbekommen hat? Ich vermute immer mehr, dass die dauerhaft hohen Temperaturen, die ich nicht bemerkt habe, nach und nach die Hardware angegriffen haben....

Ja der PC läuft quasi durchgehend. Wird nur ab und zu mal neu gestartet wenn Updates oder ähnliches anstehen.

ASUS X570 Crosshair VIII Hero
 

Anhänge

  • 16-Februar-2022_20-11.png
    16-Februar-2022_20-11.png
    180,9 KB · Aufrufe: 66

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
ASUS X570 Crosshair VIII Hero
Warum nimmst Du dann keine PCIE 4-SSD?

Meine Samsung 980er Pro sieht so aus:
16-Februar-2022_20-25.png


Über den falschen Maßstab der Y-Achse reden wir später.

Hast Du die SSD im oberen oder unteren Slot eingebaut?
Ist das Abdeckblech ordentlich montiert?

Das bequiet Dark Base 900 rev.2 ist doch ein großes Gehäuse mit ordentlich Platz drin.
Da sollte eigentlich ein schön kühler Luftstrom hinzubekommen sein.

Die BeQuiet-Lüfter gehören zu den leisesten überhaupt, ich hab sie auch im Fractal Design Define XL R2 und man hört sie nicht (2x140mm vorn, ein 140er unten, ein 140er hinten).

Die NVME1 (980er Pro SAMSUNG) hat gerade 49°C und die NVME2 (970er EVO SAMSUNG) hat 48°C
beim Nichtsttun.

Kannst Du vorn noch einen Lüfter einbauen oder sind noch optische Laufwerke verbaut?
Durch die Wasserkühlung gibt es anscheinend keinen richtigen Durchzug, wie es aussieht.

Ich hab einen Noctua NH-D15 chromax.black als CPU-Kühler mit zwei großen Lüftern.
Der macht einen schönen Durchzug und die Motherboardteile werden gut mitgekühlt.
 
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Warum nimmst Du dann keine PCIE 4-SSD?

Meine Samsung 980er Pro sieht so aus:
Anhang anzeigen 1388162

Über den falschen Maßstab der Y-Achse reden wir später.

Hast Du die SSD im oberen oder unteren Slot eingebaut?
Ist das Abdeckblech ordentlich montiert?

Das bequiet Dark Base 900 rev.2 ist doch ein großes Gehäuse mit ordentlich Platz drin.
Da sollte eigentlich ein schön kühler Luftstrom hinzubekommen sein.

Die BeQuiet-Lüfter gehören zu den leisesten überhaupt, ich hab sie auch im Fractal Design Define XL R2 und man hört sie nicht (2x140mm vorn, ein 140er unten, ein 140er hinten).

Die NVME1 (980er Pro SAMSUNG) hat gerade 49°C und die NVME2 (970er EVO SAMSUNG) hat 48°C
beim Nichtsttun.

Kannst Du vorn noch einen Lüfter einbauen oder sind noch optische Laufwerke verbaut?
Durch die Wasserkühlung gibt es anscheinend keinen richtigen Durchzug, wie es aussieht.

Ich hab einen Noctua NH-D15 chromax.black als CPU-Kühler mit zwei großen Lüftern.
Der macht einen schönen Durchzug und die Motherboardteile werden gut mitgekühlt.

Diese SSD steckt im ersten Slot, glaube der obere und eine weitere im unteren Slot. SSD war vorhanden, und ob in Windows jetzt der Unterschied von PCIE3 zu 4 fühlbar ist glaube ich nicht, bzw. war mir den Neukauf nicht angemessen genug.

Lüfter sind wie oben beschrieben vorne 3mal 140 und hinten auch einer. Der provisorische Lüfter schwebend mitten im Gehäuse hat meine RAM Temperaturen wie gesagt um ca. 10° verbessert und meine CPU Temps anscheinend auch um 5-8°. Das ist allerdings keine dauerhafte Lösung in meinen Augen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
SSD war vorhanden,
Die SSD-Kühlbleche sind aber ordnungsgemäß aufgeklebt und festgeschraubt?

In ein 500.- EUR-Board hätte ich jetzt schon eine PCIE-4 SSD eingebaut.

Lüfter sind wie oben beschrieben vorne 3mal 140 und hinten auch einer.
Also hast Du keine optischen Laufwerke?

Der provisorische Lüfter schwebend mitten im Gehäuse hat meine RAM Temperaturen wie gesagt um ca. 10° verbessert
Zeig da mal ein paar Bilder, bitte.

und meine CPU Temps anscheinend auch um 5-8°. Das ist allerdings keine dauerhafte Lösung in meinen Augen.
Eventuell kann man eine Halterung nachrüsten:
 
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Die SSD-Kühlbleche sind aber ordnungsgemäß aufgeklebt und festgeschraubt?

In ein 500.- EUR-Board hätte ich jetzt schon eine PCIE-4 SSD eingebaut.


Also hast Du keine optischen Laufwerke?


Zeig da mal ein paar Bilder, bitte.


Eventuell kann man eine Halterung nachrüsten:


Ja die Lüfterbleche sind ordnungsgemäß angebracht.

Keine optischen Laufwerke.

Bilder hänge ich an. (Das Licht und die Kamera lassen es oben staubig aussehen, was es nicht ist. ;) )

Ehrlich gesagt finde ich die Temperaturen auch mit dem Provisorium immer noch etwas hoch. Würde sie gerne weiter runterbekommen.
 

Anhänge

  • photo_2022-02-16_23-15-08.jpg
    photo_2022-02-16_23-15-08.jpg
    107,9 KB · Aufrufe: 68
  • photo_2022-02-16_23-15-11.jpg
    photo_2022-02-16_23-15-11.jpg
    126,1 KB · Aufrufe: 64
  • photo_2022-02-16_23-15-12.jpg
    photo_2022-02-16_23-15-12.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 76
TE
TE
A

AgentHoudini

Schraubenverwechsler(in)
Die Luft von der Front scheint bei RAM&CPU ja erst durch die provisorische "Verlängerung" anzukommen. Ich stelle mal die Steile These auf, dass ein weiterer Lüfter in der Front dann keinen großen Unterschied macht. Vor allem nicht um das System wenn möglich nochmal 10° runter zu bekommen. Das ganze sollte theoretisch ja auch irgendwie ohne das Provisorium funktionieren.

Ich habe eher das Gefühl dass aktuell grundlegend etwas im Gehäuse falsch läuft. Entweder ist die AIO zu schwach, oder das Gehäuse kann die Wärme einfach nicht abführen, was dann unter Dauerlast zu Abstürzen führt.

Hat hier vielleicht jemand schonmal ein ähnliches Problem gehabt und konnte es beheben?
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Typischer Fall von hauptsache 5900 und 3090, der Rest darf ruhig Müll sein. ;-)

Bei so einem Build würde mir nichts unter einer PCIe 4.0 M2 reinkommen.
 

1xok

PC-Selbstbauer(in)
Das System sollte die CPU drosseln, wenn sie zu heißt wird. Aus geht der PC deshalb nach meiner Erfahrung nicht. Aber ich bin kein Experte.
 
E

Eyren

Guest
Bezog sich wohl auf die verbaute Systemplatte(ja ich weiß ist keine Platte aber Gewohnheiten legt man selten ab)

Man ist halt der Meinung das wenn man teure Komponenten hat auch der letzte Euro für den Massenspeicher ausgegeben werden muss.

Ich hab allerdings auch noch 2x PCIe 3.0 nvme drin und hab keinen Grund da aufzurüsten. Ich mein bisher konnte mir keiner sagen welchen Vorteil ich davon habe wenn ich 2-3x im Jahr ein Spiel installiere und ansonsten mal Excel öffne.

Und es gab mal Zeiten da lagen zwischen 3.0 und 4.0 mal schlappe 100€ Differenz da fange zumindest ich an zu überlegen ob es denn 4.0 sein muss.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Steck mal alle Platten ab bis auf die Systemplatte. Also Strom und Datenkabel abziehen. Und Teste dann mal ob das Problem noch auftritt.
 
Oben Unten