• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Nach dreijähriger Pause zieht Agent 47 Ende 2015 wieder los, um als lautloser Killer Zielpersonen auf der ganzen Welt auszuschalten. Wir sprachen mit Creative Director Christian Elverdaam von IO Interactive über die Herausforderungen, ein glaubwürdiges Open-World-Schleichspiel zu entwickeln.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau
 

TTong

Schraubenverwechsler(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Was ist den da passiert?
Wo ist der ausdruckstarke, zerfurchte, ledrige Agent 47 aus Absolution geblieben?
Warum wurde dieser gewachsene Charakter durch ein 0815 Milchbubi ersetzt?

Ok, für eine Bewerbung für einen Teenie Vampirfilm. Von einen Charakter wie Agent 47 habe ich eine andere Vorstellung.
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Schade, der Charakter sagt mir jetzt auch nicht mehr so zu .. ebenso wie sie Timothy Olyphant im Film ersetzt haben^^ Mal sehen was draus wird, dass "Stage-Gate-Modell" zu Release erheitert nicht gerade ..
 

Bash0r

Freizeitschrauber(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Für mich klingt es interessant. Habe aber auch die Vorgänger alle samt NICHT gespielt. Daher bin ich unvoreingenommen, was in dem Fall gut sein könnte.

Klingt für mich nach einem interessanten Spielprinzip. Lets see.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

@Bash0r
Dann hast du was verpasst. Absolution war einfach ausgezeichnet und auch Blood Money hat sehr viel Spaß gemacht.

Noch ein Wort zu Paris: Hitman ist ein Vollpreisspiel, doch es erscheint in mehreren Kapiteln. "Das lässt sich etwa mit einem Telltale-Adventure vergleichen", erzählt uns Branchenurgestein Hannes Seifert (neo Software, Rockstar Vienna), der jetzt Studiochef von IO Interactive ist.

Ich verstehe noch nicht ganz wie die sich das vorstellen.
Wenn Hitman ein Vollpreistitel ist, dann heißt das für mich, dass ich das erste Kapitel für 50€ kaufe und dann auf die anderen Kapitel warten muss, welche gratis per Update rein kommen. Oder meinen die das so, dass ich für jedes weitere Kapitel zahlen muss?
Warum müssen die überhaupt schauen was die Fans so machen? Das ist immerhin der 6. Teil von Hitman und langsam sollten die eigentlich wissen wie der Hase läuft. :huh:
 

Bash0r

Freizeitschrauber(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

@Bash0r
Dann hast du was verpasst. Absolution war einfach ausgezeichnet und auch Blood Money hat sehr viel Spaß gemacht.[...]

Kann man bedenkenlos mit irgendwelchen Titeln einsteigen? Oder sollte man die Teile der Reihe nach spielen um die Story vollends zu begreifen ;-) ?
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Kann man bedenkenlos mit irgendwelchen Titeln einsteigen? Oder sollte man die Teile der Reihe nach spielen um die Story vollends zu begreifen ;-) ?

Man kann auch mit Absolution anfangen, ist ein kein Problem. Kommt auf persönliche Vorlieben an. Die alten sind halt nicht so hübsch. Man könnte quasi als Kompromiss mit Blood Money anfangen. ;)
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Kann man bedenkenlos mit irgendwelchen Titeln einsteigen? Oder sollte man die Teile der Reihe nach spielen um die Story vollends zu begreifen ;-) ?

Bedenkenlos ja, allerdings hängen die Teile nicht alle vollkommen zusammen - zumindest hat Absolution nicht einen nachvollziehbaren Bezug in der Story zu Blood Money bspw. .. ich persönlich würde mal mit Absolution anfangen, um Blut zu lecken, dann kannst du dir mal die älteren Teile ansehen, da einige bzgl. der Optik nicht immer leidensfähig sind ;)

@Ion: Afaik, kauft man den Titel zum Vollpreis inkl. 1. Episode, der Rest (Season Pass ausgenommen) wird per Update/Patch/DLC nachgereicht, unentgeltlich - bis jetzt^^
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Kann man bedenkenlos mit irgendwelchen Titeln einsteigen? Oder sollte man die Teile der Reihe nach spielen um die Story vollends zu begreifen ;-) ?

Ich hab seinerzeit mit dem zweiten Teil angefangen. Mach nur nicht den Fehler und spiele Absolution vor Blood Money, letzterer wirkt sonst etwas "komisch".
Ich würde mit Blood Money anfangen, damit du siehst was Hitman ausmacht. Danach Absolution damit du siehst wie sich die Serie weiterentwickelt hat.
So wie ich das verstanden habe, soll der neue Teil ja eine Mischung aus beiden werden.

@criss vaughn
Danke. Na hoffen wir mal das es auch so bleibt, ich rieche DLC´s ..
 

HeinzNurgmann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Das klingt echt nicht schlecht. Es könnte das beste aus Absolution (Story, lebendige Umgebung) und Blood Money (Schon vor der Mission seinen Spielstil durch Waffenauswahl verfeinern) verbinden!
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Ich hab noch nicht so ganz verstanden, was es mit der Aussage Open World auf sich hat. Bis jetzt liest es sich wie klassisches Hitman Gameplay (was ich sehr mag) mit umfangreichen aber begrenzten Arealen pro Auftrag.
Also mich würde das nicht stören, aber wär auch interessant, wenn es z.B. pro Stadt mehrere Aufträge gäbe und man sich selbstständig von seinem Versteck zu den Zielen bewegen kann. Aber würde wahrscheinlich spielerisch nicht viel bringen.
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Mich interessiert nur eins: Kann man nun wieder in die Ego Perspektive wechseln wie z.B bei Blood Money oder bleibts wie bei Absolution bei der für mich dämlichen Third Person Ansicht :schief: ??
 
B

BabaYaga

Guest
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Was ist den da passiert?
Wo ist der ausdruckstarke, zerfurchte, ledrige Agent 47 aus Absolution geblieben?
Warum wurde dieser gewachsene Charakter durch ein 0815 Milchbubi ersetzt?

Ok, für eine Bewerbung für einen Teenie Vampirfilm. Von einen Charakter wie Agent 47 habe ich eine andere Vorstellung.

Naja schau dir doch mal den Trailer zum neuen Kinofilm an, da schaut der Hauptdarsteller genau so bubimäßig und nichtssagend aus.
Für mich absolut fehlbesetzt. In wie weit das beim Game auch so sein wird, muss sich erst rausstellen aber beim Film hat mir der Trailer schon gereicht...
 

Roland Austinat

PCGH-Autor
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

@Bash0r
Dann hast du was verpasst. Absolution war einfach ausgezeichnet und auch Blood Money hat sehr viel Spaß gemacht.



Ich verstehe noch nicht ganz wie die sich das vorstellen.
Wenn Hitman ein Vollpreistitel ist, dann heißt das für mich, dass ich das erste Kapitel für 50€ kaufe und dann auf die anderen Kapitel warten muss, welche gratis per Update rein kommen. Oder meinen die das so, dass ich für jedes weitere Kapitel zahlen muss?
Warum müssen die überhaupt schauen was die Fans so machen? Das ist immerhin der 6. Teil von Hitman und langsam sollten die eigentlich wissen wie der Hase läuft. :huh:

Jein, das Spiel ist, wie ich es verstanden habe, in mehrere Spielbereiche aufgeteilt. Die werden dann Stück für Stück geliefert. Du zahlst nur einmal.

Und die Entwickler merken anhand dessen, wie die Spieler ihr Abenteuer erleben/meistern, was denen besonders gut gefällt und was nicht so sehr. Frei erfunden: Es macht keinen Sinn, großangelegte Geheimgänge unter der Seine zu designen, wenn die kein Spieler je entdeckt. ;)
 

Roland Austinat

PCGH-Autor
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Ich hab noch nicht so ganz verstanden, was es mit der Aussage Open World auf sich hat. Bis jetzt liest es sich wie klassisches Hitman Gameplay (was ich sehr mag) mit umfangreichen aber begrenzten Arealen pro Auftrag.
Also mich würde das nicht stören, aber wär auch interessant, wenn es z.B. pro Stadt mehrere Aufträge gäbe und man sich selbstständig von seinem Versteck zu den Zielen bewegen kann. Aber würde wahrscheinlich spielerisch nicht viel bringen.

So etwas in der Art könnte passieren. Christian meinte im Gespräch, dass es in Paris im Zusammenhang mit der Modenschau noch ein zweites Opfer geben würde. Spielerisch würde das mehr Tüftelei bringen, etwa, wenn man beide auf einen Streich erledigen will, oder die erste Person so um die Ecke bringt, dass die zweite nichts davon merkt und Reißaus nehmen könnte.
 
Z

Zeus18

Guest
AW: Hitman oder: Geschichtenerzählen in einer offenen Spielwelt - die E3-Vorschau

Die Third Person Ansicht war doch ganz ehrlich gar nicht so schlimm wie erhofft bei Absolution. Also ich kam damit super klar.

Vielleicht kann man ja jetzt zwischen zwei Sichten auswählen.
 
Oben Unten