• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

High-End-PC - Feedback erbeten

FoFi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Vorab: Ich bin (noch) kein Spieler, wünsche jedoch als ungeduldiger PC-Nutzer einen sehr schnellen PC vor allem für die Foto- (ca. 30%) und Filmbearbeitung (ca. 30%). - Die restlichen 40% entfielen bisher auf Office, Internet, Programmierung und Spiele. Meine früheren PCs waren zum jeweiligen Kaufdatum auch schnell und luftgekühlt übertaktet.

Geplant ist eine Anschaffung eines komplett neuen Systems im August 2015, das ich aus auf den PCGH-Internet-Seiten gefundenen Empfehlungen für meine Bedürfnisse weiterentwickelt habe:
- Prozessor: Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz
- Mainboard / Motherboard: MSI X99S SLI Plus
- Gehäuse: Fractal Design Define R5 PCGH Edition mit 3 Lüftern
- DVD / CD / Blu-ray - Laufwerk: DVD/BD-Brenner Asus BW-16D1HT Blu-ray/DVD Single und Dual Layer
- Soundkarte: Creative Sound Blaster ZxR
- Betriebssystem: Windows 10, 64 Bit; es ist derzeit noch unklar, welche Version genau.
- Monitor: Dell UP2715K (5K*3K Auflösung)

Vorab: Natürlich habe ich zahlreiche Testberichte gelesen, insbesondere die von PCGH. Ferner habe ich viele Hersteller direkt kontaktiert, wovon einige (aber nicht alle) dankenswerter Weise auch kompetent und umfassend antworteten. Dennoch: Evtl. verwende ich als Nichteingeweihter nicht die korrekten Fachausdrücke, wofür ich um Entschuldigung bitte.

Nun zu den bisher noch unklaren Punkten:

1. Netzteil
Anvisiert: Be Quiet Straight Power 10 CM (Kabel Management) 700 Watt ATX
Mir wurde mitgeteilt, dass 700 Watt ausreichen würden. Die meisten Tools (on- und offline) zur Leistungsberechnung lieferten mir Werte zwischen 500 und 600 Watt, wobei ich in keinem Tool alle meine Anschlüsse / Einsteckkarten präzise auswählen konnte. Ferner fand ich - für meinen Anwendungsfall relevant - den Hinweis zu Capacitor Aging: 20 bis 30 Prozent Zuschlag, wenn man den PC viele Stunden am Tag benutzt oder über mehr als 1 Jahr verwenden will. Überdies behaupten manche, dass man Netzteile nur bis 80% belasten soll. Daraus folgen weitere 20% Zuschlag.
Welchen Sicherheitspuffer sollte man für den Einbau weiterer zukünftiger Festplatten HDs resp. SSDs und weiterer evtl. erforderlicher Einsteckarten dazu addieren? - Ich will keine zweite Grafikkarte installieren. Aber wenn z.B. USB 3.# etc. kommt, evtl. solche Karten sowie weitere Festplatten hinzufügen können, ohne ein neues Netzteil kaufen zu müssen. - Mit anderen Worten:
a) Reichen die 700 Watt Leistung?
b) Sollte ich angesichts meines obigen Gesamt-Systems und der Anforderungen andere Hersteller / Modelle für mein Gesamtsystem in Erwägung ziehen?

2. SSD
Hier schwanke ich derzeit zwischen:
a) Samsung SSD 850 PRO 1.024 GB
b) 512GB Samsung SM951 M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s MLC Toggle (MZHPV512HDGL-00000)
c) Intel SSD 750 Series 1.200 GB
Mir ist bisher bekannt, dass die letzten beiden M.2-Bausteine in Labor-Tests (bei 4 PCi-Lanes) bis zu dreimal so schnell sein können, aber sehr heiß werden und der SM951 bei Überlast (laut Testergebnissen z.B. nach 100 Sekunden Schreiben die Leistung für 7 Sekunden auf unter 50 MB/sec) absenkt.
a) Ohne Grundsatzdiskussionen oder einen Glaubenskrieg heraufbeschwören zu wollen wäre ich an einer Liste der Vor- und Nachteile der Systeme - in der Praxis - interessiert. Spürt man die höhere Geschwindigkeit in der Praxis in meinem obigen System (insbesondere Board, Prozessor, RAM) ? Ich habe nämlich gelesen, dass bei Tests auf anderen Boards mit anderen Prozessoren jene der Leistung schnell Grenzen setzen - also die Vorteile der M.2 SSDs angeblich kaum spürbar wären.
b) Wenn eine Kühlung der SM951 M.2-SSD erforderlich ist, wie erzielt man diese am besten auf obigem MSI-Board?
c) Was ist der Unterschied der letzten 3 Zeichen zwischen der
1.2TB INTEL SSD 750 Serie (SSDPEDMW012T4R5)
und der
…401 (das mittlere Zeichen kann auch ein o sein)
und … 4X1

3. HDD: eine HDD mit mindestens 4 TB
Zum primären Auslagern der umfangreichen Filme und tausenden Fotos (nach dem Bearbeiten auf der SSD) benötige ich relativ viel relativ schnellen Speicherplatz im PC. Dieser soll je nach Bedarf weiter ausgebaut werden. D.h. es werden mit der Zeit weitere interne Festplatten hinzukommen. (Hinweis: Sekundäre Auslagerungssysteme / Sicherungssysteme bestehen in der Form großer externer USB 3 Festplatten.)
Bisher habe ich folgendes Modell in Erwägung gezogen:
- Western Digital 6 TB Western Digital Green 6TB, (ziemlich lahm?)
Mit ist nicht ganz klar, ob eine NAS-Platte, wie die HGST Deskstar NAS 6TB, bei meinem Einsatz besser sein könnte, vor allem, wenn ich deren Anzahl mit der Zeit aus Speicherplatzgründen im PC-Gehäuse erhöhe. Insbesondere habe ich zahlreiche Berichte über solche Produkte als DOA (Defekt bei der Lieferung) gelesen, welche mich erstaunen.

4. RAM
- G.Skill Ripjaws 4 F4-2400C15Q-32GRR (32 GiByte DDR4-2400-RAM) (also 4 der 8 RAM-Bänke des Boards sind belegt)
Jedoch sind diese mit 41 mm ziemlich hoch. Passen sie zum anvisierten CPU-Kühler?
Oder passen nur die
- Crucial CT4K8G4DFD8213 - 4*8=32 GiByte DDR4-2133-RAM (also 4 der 8 RAM-Bänke des Boards sind belegt)
-Evtl. soll später bei Bedarf auf 64 GB (= alle 8 Bänke / RAM-Slots des MSI-Boards) aufgerüstet werden.
Das Problem für mich ist, dass ich die Maßangaben der Hersteller nicht verlässlich zuordnen kann, da ich nicht weiß, wer wie ab wo misst. Die bisherigen Antworten der Kühlerhersteller waren auch etwas vage: „wird beim Speichereinbau in den RAM-Slots zur Gehäuserückwand vielleicht etwas knapp, sollte allerdings noch passen.“

5. Kühler
Da ich noch nie solch einen großen Turmkühler verbaut habe, bin ich mir in diesem Punkt ziemlich unsicher. (Vor allem kann es sein, dass die von mir gefundenen Dimensionsangaben nicht zutreffen.)
- Thermalright HR-02 Macho Rev. B
Länge 152 mm, Breite 129 mm, Höhe 162 mm (m. Lüfter)
oder
- EKL Alpenföhn Brocken 2 Tower-Kühler
Abmessungen mit Lüfter: 146 x 100 x 165 mm (L x B x H)
Oder der noch kleinere
- EKL Alpenföhn Brocken ECO
Breite 131, Höhe 151, tiefe 88mm

a) Welcher passt zu meinem Board / Prozessor (Abwärme) und zu meinen Speicherbausteinen?

5. Grafikkarte
Eine freie Variante / Herstellerkarte der Geforce GTX 980 Ti 6 GiByte - vermutlich die
- MSI GTX 980 Ti Gaming 6G
Wie dick ist die MSI GTX 980 Ti Gaming 6G? - 2 oder mehr Slots dick? Die Herstellerangabe ist 40 mm breit, was auch immer das in Slots bedeutet. Ich will derzeit keinen weiteren schnellen PCI-Slot auf dem Board verlieren.
Zuerst hatte ich die EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked+ ACX 2.0+ im Visier. Aber hier scheint mir der ASIC-Wert hoch, was zu einer auch deutlich mess- und sichtbar höheren Temperatur führt.

6. Blu-ray DVD
Kennt jemand den technischen Unterschied der Endungen zwischen den Laufwerken ASUS BW-16D1HT/G und ASUS BW-16D1HT/B? - B oder G?

Für Eure Antworten, Tipps und Anregungen bedanke ich mich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
FoFi
 

plutoniumsulfat

Volt-Modder(in)
zu 1: Diese Netzteilrechner kannst du meist vergessen, die spucken dir immer sehr hohe Werte aus. Das von dir gewählte Netzteil ist aber gut. Dürfte allerdings auch die 500W-Variante tun (ist glaube ich sogar die Reihe, wo die 500er nur eine umgelabelte 700er ist, kann mich da aber auch irren).

zu 4: Zur Gehäuserückwand würde mich wundern :D Die Kühlkörper (also die Aufsätze) kann man meist abschrauben, die sind nicht notwendig.

zu 5: Bei dem 5820K würde ich eher was vom Kaliber Dark Rock Pro 3/NH-D15 empfehlen.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Die bisherige Liste sieht gut aus. Zum Zocken bringt dir der Sechskerner nicht allzu viel, zum Videos bearbeiten schon.

1) 500-600W reichen auch. 700W wären schon ein bisschen übertrieben. Bei der E10 Serie bist du da aber schon ganz gut aufgehoben.

2) (vielleicht jemand mit mehr Ahnung als ich?)

3) für viel und schnellen Speicherplatz kannst du auch mehrere (üblicherweise zwei) Festplatten im RAID 0 zusammenschließen. Der einzige Nachteil ist, dass sich dadurch auch die Ausfallwahrscheinlichkeit verdoppelt. Aber Backups sollte man sowieso haben.

Die NAS Platten bringen eigentlich keinen messbaren Vorteil gegenüber anderen Modellen. Sie sind zwar auf eine etwas längere Haltbarkeit und Laufzeit hin optimiert; laut diversen Tests halten normale Modelle üblicherweise aber genauso lange.

Einzelne Modelle rauspicken ist immer etwas schwierig. Statistisch tun sich die meisten von denen nicht viel, ob man also ein defektes Modell erwischt oder nicht ist lässt sich damit nicht beeinflussen.
Ich würde allerdings zu einem der üblichen Hersteller greifen, WD, Samsung oder Seagate.


4) Die meisten Kühler sind extra so gebaut, dass sie möglichst wenig Platz nach vorne hin brauchen, sodass das passt. In dem Fall hast du natürlich das Problem, dass du RAM vor UND hinter dem Sockel hast. Daher würde ich auf ein flaches Modell setzen. Die RAM-Kühler sind sowieso nur Deko.



5) Leistungstechnisch sollten die Kühler alle reichen, ich würde aber einen der größeren davon nehmen. Entweder einen Macho oder den Brocken 2.
Noch komfortabler wäre es natürlich mit einem etwas größeren Modell, für einen Sechskerner würde ich persönlich nicht einen Kühler der unteren Mittelklasse wählen.
Möchtest du die CPU übertakten? Die bisherige Auswahl der Hardware würde da einiges Potential ermöglichen, aber dann müsstest du natürlich kühltechnisch auch weiter oben ins Regal greifen.
Auch wenn der PC lange Zeit Videos kodieren soll und du trotzdem halbwegs Ruhe haben möchtest, würde ich ein paar Euro in die Kühlung investieren.
Persönlich würde ich ein Modell aus dieser Liste aussuchen: CPU-Kühler mit Hersteller: Noctua/be quiet!/Prolimatech/Thermalright, Bauart: Tower-Kühler, Anschluss: 4-Pin PWM, Lüfter Rahmenbreite ab 120mm Preisvergleich | Geizhals Deutschland


6) Wenn ich mich richtig erinnere, ist ein Slot offiziell genau 20mm hoch. Entsprechend dürftest du mit 2 Slots für die MSI auskommen.
Der ASIC-Wert ist unabhängig vom Hersteller. Er bemisst die Chip-Qualität, grob gesagt. Davon sind verschiedene Faktoren abhängig, normalerweise ist das aber nicht interessant wenn man sie nicht übertakten will. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du bei einem Serienmodell den Unterschied merkst.

7) Die beiden Brenner sind laut Datenblatt identisch. Bei Geizhals werden sie ohne B/G Zusatz gelistet, dafür aber mit dem Zusatz eines wäre eine Retail-Version und eines eine Bulk-Version.
 

denzi24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,
Ich würde dir bei der Grafikkarte die MSI empfehlen. Soundkarte brauchst du eigentlich eigentlich nicht, aber wenn es eine sein soll, dann die Sound Blaster Z. Ne M.2 SSD brauchst du eigentlich auch nicht. Und wenn musst du diese meist nicht kühlen. Als HDD die Seagate Baracuda mit 7200 Umdrehungen, die ist schneller. Beim Ram die Crucial, aber lieber 16 GB mehr ist Geldverschwendung, solange du keine EXTREMEN Renderarbeiten durchführst. Beim Kühler eher den BeQuiet Dark Rock Pro 3 oder den Noctuah NH-D15. Und 700 Watt reichen Dicke aus.
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
Ferner fand ich - für meinen Anwendungsfall relevant - den Hinweis zu Capacitor Aging: 20 bis 30 Prozent Zuschlag, wenn man den PC viele Stunden am Tag benutzt oder über mehr als 1 Jahr verwenden will. Überdies behaupten manche, dass man Netzteile nur bis 80% belasten soll. Daraus folgen weitere 20% Zuschlag.

Das ist schlicht Bullshit

a) Reichen die 700 Watt Leistung?
b) Sollte ich angesichts meines obigen Gesamt-Systems und der Anforderungen andere Hersteller / Modelle für mein Gesamtsystem in Erwägung ziehen?

700 Watt sind zuviel, 500 reichen. Das E10 500 Watt oder das P10 550 Watt bieten sich an. Antec Edge 550 Watt und Seasonic G550 PCGH sind auch noch alternativen, wenn auch etwas lautere

2. SSD
Hier schwanke ich derzeit zwischen:
a) Samsung SSD 850 PRO 1.024 GB
b) 512GB Samsung SM951 M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s MLC Toggle (MZHPV512HDGL-00000)
c) Intel SSD 750 Series 1.200 GB
Mir ist bisher bekannt, dass die letzten beiden M.2-Bausteine in Labor-Tests (bei 4 PCi-Lanes) bis zu dreimal so schnell sein können, aber sehr heiß werden und der SM951 bei Überlast (laut Testergebnissen z.B. nach 100 Sekunden Schreiben die Leistung für 7 Sekunden auf unter 50 MB/sec) absenkt.
a) Ohne Grundsatzdiskussionen oder einen Glaubenskrieg heraufbeschwören zu wollen wäre ich an einer Liste der Vor- und Nachteile der Systeme - in der Praxis - interessiert. Spürt man die höhere Geschwindigkeit in der Praxis in meinem obigen System (insbesondere Board, Prozessor, RAM) ? Ich habe nämlich gelesen, dass bei Tests auf anderen Boards mit anderen Prozessoren jene der Leistung schnell Grenzen setzen - also die Vorteile der M.2 SSDs angeblich kaum spürbar wären.
b) Wenn eine Kühlung der SM951 M.2-SSD erforderlich ist, wie erzielt man diese am besten auf obigem MSI-Board?
c) Was ist der Unterschied der letzten 3 Zeichen zwischen der
1.2TB INTEL SSD 750 Serie (SSDPEDMW012T4R5)
und der
…401 (das mittlere Zeichen kann auch ein o sein)
und … 4X1

a) Zu teuer
b) Zu teuer
c) Joa, für den Preis ist auch n guter kompletter PC zu haben :D

Derzeit sehr gut wäre diese SanDisk, für den Preis ein Top Produkt: SanDisk Ultra II 960GB, SATA 6Gb/s (SDSSDHII-960G-G25) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

3. HDD: eine HDD mit mindestens 4 TB
Zum primären Auslagern der umfangreichen Filme und tausenden Fotos (nach dem Bearbeiten auf der SSD) benötige ich relativ viel relativ schnellen Speicherplatz im PC. Dieser soll je nach Bedarf weiter ausgebaut werden. D.h. es werden mit der Zeit weitere interne Festplatten hinzukommen. (Hinweis: Sekundäre Auslagerungssysteme / Sicherungssysteme bestehen in der Form großer externer USB 3 Festplatten.)
Bisher habe ich folgendes Modell in Erwägung gezogen:
- Western Digital 6 TB Western Digital Green 6TB, (ziemlich lahm?)
Mit ist nicht ganz klar, ob eine NAS-Platte, wie die HGST Deskstar NAS 6TB, bei meinem Einsatz besser sein könnte, vor allem, wenn ich deren Anzahl mit der Zeit aus Speicherplatzgründen im PC-Gehäuse erhöhe. Insbesondere habe ich zahlreiche Berichte über solche Produkte als DOA (Defekt bei der Lieferung) gelesen, welche mich erstaunen.

Diese Hitachi ist relativ schnell: HGST Deskstar 7K4000 4TB, SATA 6Gb/s (HDS724040ALE640/H3IK40003272SW/0F14681) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ansonsten wäre da noch die fette 8Tb Seagate, die aber etwas gemächlicher ist: Seagate Archive HDD v2 8TB, SATA 6Gb/s (ST8000AS0002) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

4. RAM
- G.Skill Ripjaws 4 F4-2400C15Q-32GRR (32 GiByte DDR4-2400-RAM) (also 4 der 8 RAM-Bänke des Boards sind belegt)
Jedoch sind diese mit 41 mm ziemlich hoch. Passen sie zum anvisierten CPU-Kühler?
Oder passen nur die
- Crucial CT4K8G4DFD8213 - 4*8=32 GiByte DDR4-2133-RAM (also 4 der 8 RAM-Bänke des Boards sind belegt)
-Evtl. soll später bei Bedarf auf 64 GB (= alle 8 Bänke / RAM-Slots des MSI-Boards) aufgerüstet werden.
Das Problem für mich ist, dass ich die Maßangaben der Hersteller nicht verlässlich zuordnen kann, da ich nicht weiß, wer wie ab wo misst. Die bisherigen Antworten der Kühlerhersteller waren auch etwas vage: „wird beim Speichereinbau in den RAM-Slots zur Gehäuserückwand vielleicht etwas knapp, sollte allerdings noch passen.“

Der GSkill sollte passen, der Crucial passt bestimmt

5. Kühler
Da ich noch nie solch einen großen Turmkühler verbaut habe, bin ich mir in diesem Punkt ziemlich unsicher. (Vor allem kann es sein, dass die von mir gefundenen Dimensionsangaben nicht zutreffen.)
- Thermalright HR-02 Macho Rev. B
Länge 152 mm, Breite 129 mm, Höhe 162 mm (m. Lüfter)
oder
- EKL Alpenföhn Brocken 2 Tower-Kühler
Abmessungen mit Lüfter: 146 x 100 x 165 mm (L x B x H)
Oder der noch kleinere
- EKL Alpenföhn Brocken ECO
Breite 131, Höhe 151, tiefe 88mm

Der Prolimatech Genesis würde sich anbieten, dann wären auch Probleme mit der RAM Höhe fast ausgeschlossen: Prolimatech Genesis Kühlkörper Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Bei Nutzung von Quadchannel dürfen die Module bis 47mm hoch sein, bei Vollbestückung 32mm

Dazu 2 gute Lüfter: EKL Alpenföhn Wing Boost 2 140mm, Snow White Plus (84000000110) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

5. Grafikkarte
Eine freie Variante / Herstellerkarte der Geforce GTX 980 Ti 6 GiByte - vermutlich die
- MSI GTX 980 Ti Gaming 6G
Wie dick ist die MSI GTX 980 Ti Gaming 6G? - 2 oder mehr Slots dick? Die Herstellerangabe ist 40 mm breit, was auch immer das in Slots bedeutet. Ich will derzeit keinen weiteren schnellen PCI-Slot auf dem Board verlieren.
Zuerst hatte ich die EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked+ ACX 2.0+ im Visier. Aber hier scheint mir der ASIC-Wert hoch, was zu einer auch deutlich mess- und sichtbar höheren Temperatur führt.

http://geizhals.de/inno3d-ichill-ge...air-boss-ultra-c98t3-1sdn-n5hnx-a1275006.html

Starker, leiser Kühler, fairer Preis

6. Blu-ray DVD
Kennt jemand den technischen Unterschied der Endungen zwischen den Laufwerken ASUS BW-16D1HT/G und ASUS BW-16D1HT/B? - B oder G?

Die Endung B steht für Bulk, G für Retail. Würde aber zu diesem 15€ günstigeren LG raten: http://geizhals.de/lg-electronics-bh16ns40-schwarz-bh16ns40-auar10b-a882988.html?hloc=de
 

Eirulan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lüfter würde ich den Dark Rock Pro 3 nehmen.
Netzteil das oben schon empfohlene Bequiet Dark Power Pro 10, 550W CM, reicht locker, auch wenn du noch 10 HDDs einbaust/anschließt :)
Festplatten würde ich dir zu WD Black 3 oder 4TB raten, die sind zwar etwas teurer als die Seagate und co., aber ich zumindest kann nur Gutes berichten. Mit Seagate hatte ich öfter mal Stress. Hab momentan bei mir 2 3TB Blacks verbaut - super :)
Als externen Speicher vlt. auch mal über ne kleine 2-bay NAS (Synology etc.) nachdenken - zusammen mit WD Red NAS Platten.
 
TE
F

FoFi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
herzlichen Dank an alle.
Inzwischen habe ich sämtliche Eure Anmerkungen geprüft und daraufhin mein System etwas abgeändert, konkretisiert bzw. für meine Anwendungen optimiert.
Eure Tipps waren für mich wirklich hilfreich.
Somit kann man die Anfrage abschließen.
Nochmals Danke,
FoFi
 
TE
F

FoFi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
leider komme ich erst heute dazu, zu antworten. Es hat bis jetzt gedauert, alle Komponenten zu erhalten und sie so zusammen zu bauen, dass sie halbwegs miteinander arbeiten.
Die dank derHilfe aller gekaufte Konfiguration steht unten in meinem Profil.
Leider funktioniert bis heute das auch von der Redaktion PCGH empfohlene Motherboard MSI X99S SLI Plus nicht richtig. Da mich deren Support nur zu Intel und dieser wieder zurückverweisen, werde ich deshalb wohl einige neue Anfragen stellen müssen.
An alle nochmals vielen Dank.
 
TE
F

FoFi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
leider komme ich erst heute dazu, zu antworten. Es hat bis jetzt gedauert, alle Komponenten zu erhalten und sie so zusammen zu bauen, dass sie halbwegs miteinander arbeiten.
Die dank eurer Hilfe gekaufte Konfiguration steht unten.
Leider funktioniert bis heute das auch von der Redaktion PCGH empfohlene Motherboard MSI X99S SLI Plus nicht richtig. Da mich deren Support nur zu Intel und dieser wieder zurückverweisen, werde ich deshalb wohl einige neue Anfragen stellen müssen.
An alle nochmals vielen Dank.
 
TE
F

FoFi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
das Motherboard bootet oft doppelt, und ist beim Booten sehr langsam.
Die Details stelle ich für eine Anfrage im Forum gerade zusammen.
Typische Neulingsfrage: Aber in welcher Rubrik soll ich das posten?
Forum/Community-Center/Supportforum: Hersteller und Onlineshops/MSI ?
 
Oben Unten