• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Heimnetzwerk mit 2 Adressbereichen - Untereinander drauf zugreifen

Razilein

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Morgen!

Hoffentlich könnt ihr mir hier weiterhelfen ;)

Folgendes Problem:

Verkabeltes Heimnetzwerk über einen 24er Switch im Netzwerkschrank. Internetmodem direkt damit verbunden. Internet auf allen angeschlossenen Geräten - funktioniert seit Jahren einwandfrei. IP Range: 192.168.1.x

Nun habe ich zusätzlich mehrere Huawei WS852 Mesh Wifis erworben, die aber ihren eigenen DHCP Server haben und ein eigenes Netzwerk aufbauen für die angeschlossenen/verbundenen Geräte. IP Range: 192.168.3.x

Wie schaffe ich es nun übers W-Lan auf die IP Range 192.168.1.x zuzugreifen und umgekehrt? (NAS Server verkabelt, Homebridge Server verkabelt - muss mit den iPhones und iPads in der selben Range sein um zu funktionieren)

Gibts da eine simple Lösung ohne alles neu konfigurieren zu müssen? Ich bin auch kein ausgebildeter Netzwerker, ich hab mir das bisher alles selbst beigebracht ;)

Vielen Dank! :hail:
 
R

-RedMoon-

Guest
simple Lösung: du änderst dein Netz von 192.168.1.x/24 nach 192.168.1.x/22, also Subnet von 255.255.255.0 nach 255.252.0.0 ändern

Hast dann einen größeren IP-Scope von 192.168.0.1 bis 192.168.3.254
Nicht unbedingt schön, aber funktioniert problemlos und du wolltest ja simpel

bessere Lösung: mit SSH die Konfig der Huawei Dingsens anpassen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tooobi23

Schraubenverwechsler(in)
simple Lösung: du änderst dein Netz von 192.168.1.x/24 nach 192.168.1.x/22, also Subnet von 255.255.255.0 nach 255.252.0.0 ändern
Kleiner Zahlendreher:
192.168.1.0/22 wäre dann aber 255.255.252.0 oder?

Damit wären dann die Netzte 192.168.1.0 / 192.168.2.0 / 192.168.3.0 untereinander erreichbar oder?
Könnte man es auch gleich auf 255.255.0.0 stellen? Oder bringt das Nachteile?
 
TE
R

Razilein

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kleiner Zahlendreher:
192.168.1.0/22 wäre dann aber 255.255.252.0 oder?

Damit wären dann die Netzte 192.168.1.0 / 192.168.2.0 / 192.168.3.0 untereinander erreichbar oder?
Könnte man es auch gleich auf 255.255.0.0 stellen? Oder bringt das Nachteile?

Erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten! Nach etwas recherchieren hab ich genau das gemacht, also die Subnetmask auf 255.255.252.0 zu stellen. Leider ohne Erfolg.
Ich versuche nun mit dem Advanced Port Scanner 192.168.0.1 - 192.171.255.254 zu scannen - das ist die Subnetmask 255.252.0.0 - das wird etwas dauern. Mal schauen ob ich dadurch die Geräte finden kann.
 
R

-RedMoon-

Guest
Kleiner Zahlendreher:
192.168.1.0/22 wäre dann aber 255.255.252.0 oder?

Damit wären dann die Netzte 192.168.1.0 / 192.168.2.0 / 192.168.3.0 untereinander erreichbar oder?
Könnte man es auch gleich auf 255.255.0.0 stellen? Oder bringt das Nachteile?

yep, Zahlendreher
 
R

-RedMoon-

Guest
Erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten! Nach etwas recherchieren hab ich genau das gemacht, also die Subnetmask auf 255.255.252.0 zu stellen. Leider ohne Erfolg.
Ich versuche nun mit dem Advanced Port Scanner 192.168.0.1 - 192.171.255.254 zu scannen - das ist die Subnetmask 255.252.0.0 - das wird etwas dauern. Mal schauen ob ich dadurch die Geräte finden kann.

Der Netzbereich ist schon richtig so. Wenn sich die Geräte trotzdem nicht sehen, dann muss das etwas auf Protokollebene sein. Manche Switche können einen Ping aussenden. Sende mal einen Ping von deinem Switch auf den WLAN Router, oder der überhaupt da ist

Frage: der WLAN MESH Router arbeitet selber als DHCP Server und das lässt sich nicht abstellen? Dann kannst du dir all das sparen. Der darf kein DHCP Server spielen, sondern client, höchstens Relay, aber kein Server. Das geht nicht
 

tooobi23

Schraubenverwechsler(in)
Müsste man nicht auch die Subnetzmaske des WLAN MESH Routers auf 255.255.252.0 setzen? Nur im 1. Router reicht nicht aus oder?
 
TE
R

Razilein

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Auch wenn ich den DHCP des Mesh ausschalte und auf den Bridge Modus stelle, kann ich keines der Geräte anpingen vom PC aus.. Der Switch unterstützt das pingen nicht. Ist nur ein günstiger unmanaged TP-Link..
Mein eigentlicher DHCP Server ist das CableModem des ISP - mit der IP 192.168.1.100. Das tut aber nichts zur Sache oder?
 
R

-RedMoon-

Guest
Mein eigentlicher DHCP Server ist das CableModem des ISP - mit der IP 192.168.1.100. Das tut aber nichts zur Sache oder?

Doch! Der verteilt doch die IPs und routet die Pakete untereinander. Auch da musst du die Subnetmask ändern. Und anschließend solltest du deine Geräte neu booten. Erst das Modem, dann den Rest
 

Dooma

Freizeitschrauber(in)
Also entweder du hast 2 Subnetze mit 2 DHCP Servern oder nur ein Netz mit einem, niemals versucht man Dinge wie ein Subnetz mit 2 DHCP untereinander aufzuteilen. Das kann ja nur schiefgehen.
Das kann man machen wie du das bereits versucht hast, indem du das Subnetz ausweitest, aber auch dann musst du die DHCP umkonfigurieren. Besser nur einen DHCP für ein Netz.

Schalte einen DHCP doch einfach aus und hole die Geräte vom 2. Netz ins 1. Netz; wenn die Geräte doch sowieso miteinander sprechen sollen, macht das doch viel mehr Sinn und die riesige Spanne von Subnetz ist für deine paar Geräte doch auch gar nicht nötig.

Nachtrag: natürlich ist es auch möglich einzelne Geräte aus unterschiedlichen Subnetzen zur Kommunikation zu bringen, dafür muss man aber manuell Routen einstellen, entweder beim DNS selbst oder bei den Geräten selbst. (Ich sag das nur der Vollständigkeit wegen, für nötig halte ich das hier nicht.)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

Razilein

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, ich glaub ich habs nun gelöst.. :wall:

Wenn ich den DHCP des Mesh ausschalte und als Bridge einstelle, werden die IPs vom Cablemodem verteilt. Also komme ich von meinem PC aus auf alle mit dem Mesh System verbundenen Geräte und umgekehrt...

Vielen Dank für die Hilfe!
 
Oben Unten