• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Headset reparieren? (QPAD QH-90)

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Hi,

ich brauche die Hilfe von Menschen, die sich mit Elektronik und Kopfhörern auskennen. Also von euch! :)

Ich habe mir vor 4-5 Jahren das QH-90 Headset von QPAD gekauft. Ich war sehr damit zufrieden. Von jetzt auf gleich ist aber der Ton auf dem linken Kopfhörer ausgefallen. Die andere Seite sowie das Mikrofon funktionieren noch. Es liegt auch definitiv am Headset, nicht an den Anschlüssen am PC.

Nun mag ich das Headset nicht gleich aufgeben, wegwerfen und was neues kaufen. Erstens, weil ich das Geld dafür nicht habe. Zweitens aus Prinzip. Also versuche ich rauszukriegen, ob man es reparieren kann (ob sich Aufwand und Geld lohnen) und wenn ja, wie man es reparieren kann. Der Vorteil an dem Headset ist: man kann es aufschrauben. Es ist also nicht alles verklebt und man kommt einigermaßen gut zu den Komponenten.

Nun versuche ich zunächst einmal rauszukriegen, wo denn das Problem liegt: ist der Lautsprecher defekt oder ist ein Kabel defekt. Soweit sichtbar, hat sich zumindest kein Kabel gelöst (siehe Foto). Ich habe die linke mit der rechten Seite verglichen, da sieht alles aus wie es soll.

1) Schritt 1 und damit zu meiner Frage: wie kann ich am besten testen, ob es einen Kabelbruch o.ä. gibt oder ob der Lautsprecher hin ist. Im Moment fällt mir nur ein, die Lautsprecher auf der jeweils anderen Seite festzulöten und dann auszuprobieren ob die rechte Seite defekt ist (= Lautsprecher kaputt) oder weiterhin die linke Seite (= Kabel ist das Problem). Aber vielleicht gibt es ja irgendein nicht teurer, fancy Messgerät, das sowas ohne neu löten messen kann? Oder andere Tricks?

2) Bevor ich das mache wäre es aber wichtig zu wissen: habt ihr eine Ahnung, wie es gleichwertige Ersatzteile gibt? Wenn ich nun den Lautsprecher tausche soll der links ja klingen wie rechts. Wie stelle ich das sicher? Gibt es da irgendwelche Seriennummer, Codes oder andere Kennzahlen, wo ich weiß, dass ich den (fast) gleichen Lautsprecher bekomme? Gleiches würde für das Kabel gelten, falls das Problem dort liegt.


20200311_155659.jpg20200311_160359.jpg20200311_160408.jpg
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Wende dich am besten an jemanden der mindestens einen Lötkolben und/oder ein Multimeter hat und auch damit umgehen kann !-O
Da du anscheinden kein passendes Meßgerät hast und auch nicht weißt wie man damit umgeht, wäre alles weitere ein zu großer Aufwand ;-(
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ok,dann würde ich erstmal das prüfen.Falls die Kabelfernbedienung mit benutzt wird,könnte man testweise nur die Kopfhörer anschließen und schaun ob es so funktioniert.
Sollte es so funktionieren,dann würde der Fehler im Teil vom Kabelfernbedienung liegen.Den könnte man es aufmachen und schaun ob das alle Lötkontakte ok sind bzw. der Schalter selbst
noch funktionsfähig ist?Sollte der fehler beim Kopfhörer liegen,dann nehme ich stark an das ein Kabelbruch vorliegt,die sind meisten am Kopfhörer-Eingang das wo der Kabelknickschutz zum Ohrmuschel geht.
Hatte letzten MMX300 repariert,auch genau gleiche stelle Kabelbruch.Ein Kabelbruchfehler kann auch dem Teil mit der Kabelfernbedienung vorhanden sein,normalerweise kriegt man das leicht herraus wo so ein fehler ist.
Indem man einfachden Kabelstrang entlang hin und her leicht bewegt bis eine Unterbrechung des Tons ist.Ich würde mir die Kabelfernbedienung den Kabel Eingang sowie Ausgang den bereich auf jedemfall mal ruckeln und schaun ob da was ist.
Aber auch aufmachen und innen schaun.Ansonsten gilt allgemein bei Kabel ,den Strang entlang leicht hin und her bewegen und bis zu der stellen mit der Unterbrechung des Tons ist,dann haste auch den breich gefunden was das problem verursacht.
Für reparartur benötigt man aber gutes Lötkolben und(elektro) Lötzinn und etwas Schrumpfschlau wenn ein Kabelbruch vorliegt .Und ein bisschen kenntnis im umgang mit Löten.

ich grüße ..Brex
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Wende dich am besten an jemanden der mindestens einen Lötkolben und/oder ein Multimeter hat und auch damit umgehen kann !-O
Da du anscheinden kein passendes Meßgerät hast und auch nicht weißt wie man damit umgeht, wäre alles weitere ein zu großer Aufwand ;-(
Einen Lötkolben habe ich und ab-/anlöten kriege ich auch hin. Zwar ewig nicht gemacht, aber daran soll es nicht scheitern. Multimeter habe ich zwar nicht, würde mir aber eventuell ein billiges kaufen. Wie es grundsätzlich funktioniert ist mir bekannt, weiter damit beschäftigen müsste ich mich aber schon. Würde mich aber nicht aufhalten, ich lerne gerne neue Dinge. Die einzige Frage die ich mir beantworten muss ist, ob es Sinn macht Geld auszugeben für die Chance es zu reparieren. Aber das überlege ich mir noch.




Ok,dann würde ich erstmal das prüfen.Falls die Kabelfernbedienung mit benutzt wird,könnte man testweise nur die Kopfhörer anschließen und schaun ob es so funktioniert.
Sollte es so funktionieren,dann würde der Fehler im Teil vom Kabelfernbedienung liegen.Den könnte man es aufmachen und schaun ob das alle Lötkontakte ok sind bzw. der Schalter selbst
noch funktionsfähig ist?Sollte der fehler beim Kopfhörer liegen,dann nehme ich stark an das ein Kabelbruch vorliegt,die sind meisten am Kopfhörer-Eingang das wo der Kabelknickschutz zum Ohrmuschel geht.
Hatte letzten MMX300 repariert,auch genau gleiche stelle Kabelbruch.Ein Kabelbruchfehler kann auch dem Teil mit der Kabelfernbedienung vorhanden sein,normalerweise kriegt man das leicht herraus wo so ein fehler ist.
Indem man einfachden Kabelstrang entlang hin und her leicht bewegt bis eine Unterbrechung des Tons ist.Ich würde mir die Kabelfernbedienung den Kabel Eingang sowie Ausgang den bereich auf jedemfall mal ruckeln und schaun ob da was ist.
Aber auch aufmachen und innen schaun.Ansonsten gilt allgemein bei Kabel ,den Strang entlang leicht hin und her bewegen und bis zu der stellen mit der Unterbrechung des Tons ist,dann haste auch den breich gefunden was das problem verursacht.
Für reparartur benötigt man aber gutes Lötkolben und(elektro) Lötzinn und etwas Schrumpfschlau wenn ein Kabelbruch vorliegt .Und ein bisschen kenntnis im umgang mit Löten.

ich grüße ..Brex
Danke schon mal für die ausführliche Antwort. Die Kabelfernbedienung habe ich bereits ausgeschlossen, es funktioniert nämlich auch ohne nicht. Wackelkontakt kann ich auch keinen feststellen. Habe das Kabel an allen möglichen Stellen bewegt und die linke Seite bleibt komplett tot.

Gibt es denn eine Möglichkeit festzustellen, ob der Lautsprecher noch funktioniert? So kann ich zumindest eingrenzen: Verbindung (wo auch immer) oder Lautsprecher.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Dann kannst du ja wie du selbst geschrieben hast einfach den linken Treiber/System/Lautsprecher einfach an die rechte Seite anlöten.
Dmit kannst du schonmal feststellen ob es am Treiber liegt oder am Kabel. Kabel auszutauschen sollte kein Problem sein. Egal ob das Kabel zwischen den Treibern oder das Anschlußkabel,
da bekommt man schon was passendes.
Ob die Treiber als Ersatzteil zubekommen sind würde ich am besten direkt beim Hersteller anfragen und ob es sich dann lohnt weiß ich nicht ...
 

tandel

Software-Overclocker(in)
Multimeter habe ich zwar nicht, würde mir aber eventuell ein billiges kaufen.

Eigentlich brauchst Du nur einen Durchgangsprüfer um einen Kabelbruch aufzuspüren. Das billigste Multimeter kann das aber auch, so was z.B.
AstroAI Digital Multimeter mit Ohm Volt Ampere Spannung Tester Messung von AC/DC Spannung, DC Strom, Widerstand, Diode, Kontinuitaet Messinstrument mit Hintergrundbeleuchtung: Amazon.de: Baumarkt

Der nächste Kabelbruch kommt bestimmt, wenn Du bereits einen Lötkolben hast, sind die 12€ gut angelegt.
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Danke für eure Antworten. Ich warte jetzt auf das Multimeter und dann melde ich mich nochmal. :)
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)

Mit Versand 45€ ist mir ehrlich gesagt zu viel als Ersatzteilspender, da das QH-90 schon nur 90€ gekostet hat. Sind das deine Fotos bzw. kennst du dieses Headset? Sind die Lautsprecher von der Qualität denn vergleichbar mit denen vom QH-90?



Habe jetzt mit dem Multimeter den Durchgang gemessen und die Kabel sind in Ordnung. Liegt also offenbar wirklich am linken Lautsprecher/Treiber/System (wie auch immer ihr das nennt). Habe mal QPAD bzw. deren deutschen Support-Partner angeschrieben, ob man da Ersatzteile bekommen kann. Da aber nicht mal deren Kontaktformular gescheit funktioniert, sehe ich da schwarz. Notfalls probiere ich mal, den Lautsprecher selbst zu öffnen. Mehr als kaputt geht ja eh nicht. ;)
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Der qh 90 ist ein takstar pro 80/shp600 mit nem Mikrofon dran.

War qpad nicht insolvent? Dürfte dann schwierig werden über die an Ersatzteile zu kommen.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Dass QPad insolvent ist, war mal kurz im Gespräch, hat sich aber wieder gelegt.

Sind das deine Fotos bzw. kennst du dieses Headset? Sind die Lautsprecher von der Qualität denn vergleichbar mit denen vom QH-90?
Ja, das sind meine Bilder und schau sie dir doch an, merkste da nicht, dass es 1zu1 die selbe Bauart und Treiber sind?!
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Ja, das sind meine Bilder und schau sie dir doch an, merkste da nicht, dass es 1zu1 die selbe Bauart und Treiber sind?!
Erkenne schon, dass es gleich aussieht. Aber dass es dieselben sind, erkenne ich nicht. Ich kenne mich auf dem Markt auch nicht aus. Aber genau für so was habe ich ja diesem Thread erstellt. Dann werde ich mal die Augen offen halten, ob es das Teil vielleicht halb-defekt irgendwo günstig zu schießen gibt. Bei Amazon gibt's die für 37€. Ich warte noch auf Antwort vom Support, ansonsten kaufe ich sie mir nächste Woche. Die Ohrenpolster könnte ich nämlich auch gut brauchen.
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Folgendes Problem: die Platine vom Ersatzteilspender sieht anders aus als vom Original. Irgendjemand Ideen, ob ich das überhaupt verwenden kann?

20200526_123233.jpg

links Ersatzteil, rechts Original

//Edit: merke gerade, ich habe die falsche Seite abgelötet, allerdings sieht die andere auch so aus - allerdings mit entsprechend mehr Kabeln. Werde mich daran orientieren und dann mal sehen.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Solange die Polarität später passt, ist es egal, wie die Platine aussieht.
Am besten orientiert man sich daran, an welche Lötpads die haardünnen Drähte von der Membrane drauf gehen.
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Ok, blöd gelaufen: konnte alles so weit löten dass es passen sollte. Allerdings auch auf dem neuen Treiber keinen Ton. Habe dann den alten (vermeintlich defekten) Treiber an das neue Headset gelötet und siehe da: Treiber funktioniert. Das heißt es liegt doch irgendwie am Kabel des alten Headsets. Habe da wohl mit dem Multimeter Quatsch gemessen - das kommt davon, wenn man keine Ahnung hat. :D

Hast du/habt ihr eine Idee, wie genau ich rauskriege welche Leitung am alten Headset das Problem ist?




20200526_133114.jpg

Das rote und goldene dürfte es nicht sein, da das ja nur zum rechten Treiber führt. Bleibt übrig: blau, grün und rot/grün (zweifarbig). Ja, ich weiß die beiden Kabel sind nicht schön zusammengelötet, aber die waren wegen der kleineren Platine nötig und das war knifflig. :what::P
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Kann mehere Ursachen haben. Masse gebrochen, mehrere Leitungen gebrochen, Klinkenstecker defekt, etc.
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Auch wenn es mir nicht hilft: es ist die blaue Leitung. Habe noch einmal das Multimeter zur Hand genommen. Masse (Klinkenstecker hinten + grün/rotes Kabel) ist durchgängig. Rechts (Klinkenstecker mitte + grünes Kabel) ist durchgängig. Links (Klinkenstecker Spitze + blaues Kabel) ist tot. Ergibt auch durchaus Sinn, dass ich von der Klinkenstecker-Spitze keine Durchgängigkeit finde, da die ja offenbar für links zuständig ist und ich eben genau dort keinen Ton habe.

Die Bruchstelle zu finden stelle ich mir aber schwierig vor. Immerhin sind die Leitungen ja durch das (hier blaue) Isolationsspray isoliert und Stück für Stück messen, inklusive Ummantelung aufschneiden etc. grundsätzlich sehr aufwenig. Habe mal versucht die grüne Leitung aufzudröseln (die ist ja durchgängig), so dass ich an einen Strang ohne Isolationsspray komme, aber da habe ich kein Messergebnis. Heißt: wüsste nicht, wie ich die blaue Leitung überhaupt messen sollte um den Fehler zu finden, da die ja durch's Spray isoliert ist.

Lange Rede, kruzer Sinn: wo finde ich ein passendes Ersatzkabel (eben mit Voice, also fünfadrig), das ich an's Headset löten kann? Habe jetzt schon eine halbe Stunde gesucht aber nichts passendes gefunden. Gibt es da empfehlenswerte Bezugsquellen?
 

JackA

Volt-Modder(in)
Sicher dass es 5adrig ist? Schau mal nach einem TRRS Kabel, das ist normal Stereo + Mikrofon
 
TE
Delacroix

Delacroix

PC-Selbstbauer(in)
Sicher dass es 5adrig ist? Schau mal nach einem TRRS Kabel, das ist normal Stereo + Mikrofon

Hab mich blöd ausgedrückt. Es sind insgesamt fünf Adern: drei für den Ton und zwei für das Mikro. Habe also zwei dreipolige Klinkenstecker (1x grün/Ton mit drei Adern und 1x rosa/Mikro mit zwei Adern), die jeweils in einem eigenen Kabelkanal liegen, die wiederum zu einem dicken Kabel zusammengefasst sind, das ins Headset führt und sich dort dann wie auf den Fotos ersichtlich öffnet und verlötet ist.

Ich bräuchte also so ein Kabel. Natürlich könnte ich auch einfach ein normales, dreiadriges Audiokabel mit dreipoliger Klinke nehmen. Weiß nur nicht, wie ich das dann ordentlich mit dem Mikrofonkabel zusammenbekomme. Entweder Schrumpfschlauch über die gesamte Länge oder Gaffertape ;D
 
Oben Unten