• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hardwaredefekt im Zuverlässigkeitsverlauf

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen, im Zuverlässigkeitsverlauf steht etwas von "defekter Hardware".
An Anmeldebildschirm ging mein Monitor aus, als ich drei Minuten nicht die Maus oder Tasten "bewegte".
Nach geänderten Energieeinstellungen kam das Problem aber nicht mehr vor.
Anbei die Bilder:
Meine Hardware ist:

+Intel Core i7-10700K + Broken Aco mit zwei ARCTIC Bionix P120 Lüftern
+Nvidia GeForce RTX 3070 von Gigabyte
+Be Quiet! System Power 9 700W
+Gehäuse: AeroCool ITS-388, Acrylfenster
+PRIME H470-Plus von Asus

Temperatur der CPU geht nie über 71 Grad und die GPU nie über 74 Grad.

GpuMemTest ergab auch keine Fehler.

Auf meiner zweiten Partion (auch Windows 10) gibt es diese Fehler nicht.
Treiber und Windows sind aktuell.
 

Anhänge

  • Be1.jpg
    Be1.jpg
    194,8 KB · Aufrufe: 38
  • Be2.jpg
    Be2.jpg
    141,7 KB · Aufrufe: 36
  • Be3.jpg
    Be3.jpg
    135,3 KB · Aufrufe: 32

flx23

Software-Overclocker(in)
Hallo zusammen, im Zuverlässigkeitsverlauf steht etwas von "defekter Hardware".
An Anmeldebildschirm ging mein Monitor aus, als ich drei Minuten nicht die Maus oder Tasten "bewegte".
Nach geänderten Energieeinstellungen kam das Problem aber nicht mehr vor.
Hast du jetzt noch ein Problem oder ist dein aktuelle Problem das dir irgendein Programm sagt du hättest ein Problem :huh:

Weil wenn dein Rechner so läuft wie du es dir vorstellst gibt es wenig Grund sich verrückt zu machen.
Ansonsten ab und zu eine Datensicherung machen, dann tut es auch nicht weh falls mal spontan eine Platte stirbt
 

slasher

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen, im Zuverlässigkeitsverlauf steht etwas von "defekter Hardware".
An Anmeldebildschirm ging mein Monitor aus, als ich drei Minuten nicht die Maus oder Tasten "bewegte".
Nach geänderten Energieeinstellungen kam das Problem aber nicht mehr vor.
Also anhand der Fehlermeldung und der Screenshots scheint nur die Software von Nvidia "defekt" zu sein.
Ich würde erstmal alle Treiber und Software von Nvidia deinstallieren und dann neu drauf machen.
Vermutlich wirst du dann auch keine Fehler mehr in diesem Sinne haben
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für Eure Antworten!

Hatte folgende Probleme in den folgenden 8 Tagen:
Zwei Treiberabstürzen mit leichten Artefakten und gestern die Blackscreens zum Sperrbildschirm.
Das letztere Lag wohl an falschen Energieeinstellungen - nachdem ich diese auf "Werkeinstellungen" zurückgesetzt hatte, war das Problem "weg".

Mit den Treiberdown und Artefakten habe ich eine Mischung aus Driverbooster, Bullguard AV, Tuneup und neustem Update in verdachte. Nachdem ich jetzt Windows Defender nehme und Driverbooster deinstalliert habe, sind die Probleme hoffentlich "weg".
Oder sollte ich Windows nochmal neu installieren?

Auf meiner zweiten Partionen tretten solche Fehler nicht auf...da hatte ich aber auch nie Tuneup und Driverbooster installiert - dafür Eset.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Jo, danke :)
Ich merk schon, diese "Retter" sind ab und an schlimmer als jedes Virus ;)

aber wenn die Fehler nur auf einer Partion auftreten (Zuverlässigkeitsverlauf-Bewertung von 3) und nicht auf der anderen ((Zuverlässigkeitsverlauf-Bewertung von 8-9) kann ein Hardwaredefekt sicher ausgeschlossen werden?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wie ist das genau gemeint mit deinen 2 Partitionen?
2x Windows auf einer Platte? Oder ist 2x Windows auf 2 Platten?
kann ein Hardwaredefekt sicher ausgeschlossen werden?
Naja, die SSD/HDD könnten natürlich einen weg haben :ka:
Mal jeweils Screenshots von Crystaldiskinfo und hdtune (Benchmark machen, Version 2.55 ist freeware) anhängen.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe auf einer SSD zweimal Windows 10 installiert. Einmal für Word, Internet, HO (diese Partion machte diese Probleme) und einmal für Gaming (diese P. macht keine Probleme)
Habe gestern noch das interne Tool von Windows zur Arbeitsspeicher-Überprüfung durchgeführt - es wurden keine Fehler gefunden. SSDlife zeigte auch keine Probleme an.

Sitze gerade nicht an dem PC, sorry!
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
@ chill_eule: Das kommt noch aus dem Jahr 2008, wo ich XP und Vista/Windows 7 parallel installiert hatte.
Danach hatte ich Windows 7 und Windows 10 (zum Anfang von 10) parallel, wegen der Probleme, die 10 damals noch mit DX 12 hatte.
Aber ja, eigentlich ist das Unsinn, hatte letztes Jahr auf meinem "alten" Gaming PC (16 GB, Vega 56, i7-4790K) auch nur eine Partition und das war sogar ganz gut, weil ich so immer darauf geachtet hatte, dass ich ja nicht soviel "unnützes" installiere, weil ich ja auch sorgenfrei Zocken wollte. Also kein DRiverbooster, kein CCleaner, kein Tuneup, kein Sypboot, nur Eset.

Wegen dem Zuverlässigkeitsverlauf: 95 Prozent der angezeigten Fehler waren Probleme von einer Sypboot-Funktion.

PEINLICH!

Habe aber den IT-Service von meinem Händler über die Probleme grob informiert, falls es doch ein HardwareProblem sein sollte.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Dann schmeiß halt deine "Arbeits"-Partition wieder runter und mach mit der funktionieren "Spiele"-Partition weiter ;)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
So könnte man zur sicheren Installation vorgehen:

1. Datensicherung
2. alle entbehrlichen Partitionen entfernen.
3. BIOS-Update auf 1602: https://www.asus.com/de/Motherboard...rds/All-series/PRIME-H470-PLUS/HelpDesk_BIOS/ ,
4. Neuinstallation von Windows auf die SSD
- ISO herunterladen:
https://www.deskmodder.de/blog/2021...1-19043-iso-esd-inkl-updates-deutsch-english/ (auf Prof oder Home achten) ,
- 8 GB USB-Stick anstecken (ALLE Daten darauf werden gelöscht!) ,
- rufus starten: https://rufus.ie/de/ ,
- ISO auswählen ,
- Stick erstellen (12min bei mir) ,
- ALLE anderen Platten abziehen ,
- setup.exe auf dem Stick starten ,
- Windows installation laufen lassen ,
- Treiber testen (meist sind die Windows Standard treiber installiert)
- Treiber vom Hersteller aufspielen:
ASUS: Chipsatz, Intel-ME, SATA, Audio, LAN +
Grafikkartentreiber: https://www.gigabyte.com/de/Graphics-Card/GV-N3070GAMING-OC-8GD/support#support-dl-driver ).

NEUSTART.
Nun sollte der PC grundsätzlich laufen.

Jetzt die Windowsupdates starten.

Laufen lassen.

5. ALLE "Systemverbesserer" weglassen (Tune Up, Driverbooster, ...)

6. Alle benötigten Programme installieren und nachregistrieren.
Die CPU-lastigen auf C: (Grafikprogramme, Spiele, ...)
Die anderen auf die HD.

Wenn das fertig ist, testen wir mal die Platten, die bringen oft ernsthafte Hardwarefehler.
Bei den HDs sind es oft die Verbindung von Plattenelektronik zurPlatte.

Bis dann.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke lieber wuselsurfer für Deine Anleitung.
Interessant, ich habe früher immer erst die Windows-Updates laufen lassen ... die ja auch ab und an Treiber "ziehen". Das hatte letztes Jahr bei mir einige Probleme bereitet ;)
Wenn ma die Treiber auf anhieb nicht findet, gibt es zur Not ja immer noch die Mainboard DVD.

Aber ans Bios flashen habe ich mich nie rangetraut. Ist jetzt mein 4 Gaming-PC und hatte mich nie ums Bios gekümmert, bisher lief alles ohne Probleme.

 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Danke lieber wuselsurfer für Deine Anleitung.
Interessant, ich habe früher immer erst die Windows-Updates laufen lassen ... die ja auch ab und an Treiber "ziehen". Das hatte letztes Jahr bei mir einige Probleme bereitet ;)
Das schlimme ist, daß Windows irgendwelche Standardtreiber installiert.
Das hat schon oft Probleme gebracht.
Manche Scanner oder Faxe in AIOs liefen dann nicht.

Also laß das LAN-Kabel bei der Installation weg oder KEINE UPDTAES wählen über
"Andern, wie Windows Updates installiert" bei der Installation.

Wenn ma die Treiber auf anhieb nicht findet, gibt es zur Not ja immer noch die Mainboard DVD.
Da sind aber meist alte drauf.
Zur Erstinstallation geht das aber.
Aber ans Bios flashen habe ich mich nie rangetraut. Ist jetzt mein 4 Gaming-PC und hatte mich nie ums Bios gekümmert, bisher lief alles ohne Probleme.
Es ist nicht schwer, gerade bei ASUS.
Man speichert das entpackte .zip-Paket (Rechtsklick: Alle extrahieren) auf dem PC
Danach läßt man das beigelegte Programm "Biosrenamer.exe" laufen.
Die Ursprungsdatei wird in "PH470.CAP" umbenannt.
Diese Datei zieht man auf C ins Stammverzeichnis - also C:\.

Dann startet man den PC, drückt GANZ SCHNELL "Entf" und müßte ins UEFI (BIOS) kommen.
Dort startet man mit F7 den EZ-Mode.

Dann Startet man EZ-Flash 3.
Hier sucht man die Datei PH470.CAP auf dem Laufwerk C:\.

Diese wählt man aus und flasht das BIOS.

Das kann dauern und mehrere Neustarts nach sich ziehen.
Laß die Finger 5min vom PC!

Achtung: da das BIOS ein eigenes Betriebssystem hat, lautet die Laufwerksbezeichnung meistens nicht C, sondern fda oder ähnlich.
Das erkennt man aber an der Laufwerksgröße und Dateibezeichnung.

Hinweis: Lesen Sie das Handbuch!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist wirklich lieb gemeint, aber wenn ich lese wieviel Probleme es gibt, weil alle unbedingt dieses ReSizable BAR haben möchten - für gefühlt 6 FPS mehr in wenigen Games - und danach der PC nicht mehr startet bzw. Windows. Lasse ich davon lieber die Finger. Wobei meine Bios-version jetzt auch nicht sooo alt ist ;)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wieso min.?

Hast du die 1209 oder nicht?
Von alleine kommt da keine höhere Versionsnummer. :-D

Wenn es die 1209 ist... gutes halbes Jahr alt :ka:
Könnte man doch ruhig erneuern mMn.
Immerhin steht da
1619439816747.png

bei der neuesten Version 1602.
Kann man ja mal mitnehmen, oder?
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe gerade nachgeschaut, ist die Version 1410.

Erlischt dabei nicht die Garantie, wenn ich das selbst mache?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Kann ich mir nicht vorstellen, aber du kannst ja sicherheitshalber noch mal die Spezis bei Systemtreff fragen, die dir dieses tolle System verkauft haben :schief::-D

(Ich fasse es immer noch nicht, eine "K" CPU auf einem "H" Board :nene:)
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Kann ich mir nicht vorstellen, aber du kannst ja sicherheitshalber noch mal die Spezis bei Systemtreff fragen, die dir dieses tolle System verkauft haben :schief::-D

(Ich fasse es immer noch nicht, eine "K" CPU auf einem "H" Board :nene:)
Bitte erinnere mich nicht daran. Solange das System min. 4 bis 5 Jahre gehalten hat, kommt ein neues System und dieses stelle ich mir - wie 2010 und 2015 - wieder selbst zusammen und frage vorher hier nach ;)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
wieder selbst zusammen und frage vorher hier nach
Unbedingt, ja :D
Fertigrechner sind ja nun auch nicht immer verkehrt, sofern es halt sinnvoll zusammengestellt wurde ;)

Vorausgesetzt, ASUS veröffentlicht noch ein neues UEFI für dein Board mit RKL Support, könnte man fast überlegen, den 10700K zu verkaufen und gegen einen 11400F zu tauschen :ugly:
Ohne OC ist der 10700K eh kaum schneller als der neue 6-Kerner.
Bzw. Singlecore und in Games ist der neue 11er sogar etwas flotter. Die zwei fehlenden Kerne machen da nicht viel aus momentan.
Je nach VK könntest du mit fast 100€ plus dabei rauskommen :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Dazu muss ich sagen, ich bin "relativ" genügsam. Zocke JEDES Game in maximal 60 FPS wegen meinem Monitor und VSync...da ich nichts mehr als Tearing hasse.
Das ich mit dem PC...vorallem mit der GPU und den 8 GB Vram nicht bis 2023 in 4K zocken kann, ist mir klar.
Muss jetzt, nach dem Treibertimeout und den Artefakten meine Paranoia "runterschrauben", dass meine GPU im (zensiert) ist.
Hatte bis jetzt 9 Grafikkarten und davon musste ich nur eine Radeon 5770 zurücksenden, weil sie in Scared 2 erst komische Farben darstellte und danach gar keine Bilder mehr auf den Monitor "zauberte".
Aber selbst wenn, dann sende ich das Teil ein, habe habe ja noch Gewährleistung/Herstellergarantie und wenn alle Stricke reißen, noch meinen alten "Gaming-PC" ( 16 GB, Vega 56, i7-4790K) :) :)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Alles perfekt, habe mich - wie gesagt, bis auf das Bios - 1 zu 1 an Deinen "Plan" gehalten.
:) :)
Wenn es keine Fehler mehr gibt, kann man das BIOS-Upgrade lassen.

Allerdings schreibt ASUS:
"Improve system performance and stability
Improve ReSizable BAR compatibility for NVIDIA RTX30 series graphics cards"
und das ist bei ASUS sehr ernst zu nehmen.

Mein Z170 hat mich fast zur Kettensäge greifen lassen, als es die Lüfterkurven 20 BIOS-Versionen lang nicht gespeichert hat.

Und das bedeutet bessere Systemstabilität.
Die stabilere Rezbar ist da nur eine Randverbesserung.
 
TE
C

Crack1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Hatte vom Systemtreff folgende Antwort erhalten:

1. Wenn Sie den PC starten, und er sich einrichten will kommt ja später die Fehlermeldung, welche Sie mit OK bestätigen könnten, tun Sie hier bitte gar nichts, lassen Sie die Meldung einfach so stehen

2. Drücken Sie nun die Taste „Shift“ und „F10“ gleichzeitig.

3. Es dauert einige Momente, dann öffnet sich die Kommandozeile, nicht erschrecken, hier wollen wir hin.

4. Geben Sie nun „cd oobe“ ein und bestätigen Sie die Eingabe mit Enter.

5. Dann geben Sie bitte „msoobe“ ein und bestätigen auch diese Eingabe mit Enter.

6. Nun werden Sie durch die Einrichtung von Windows geleitet, mit Benutzernamen eingeben etc.



Schließen Sie die komplette Einrichtung ab und dann warten Sie bitte ca. 5-10 Minuten.

Wenn sich danach noch nichts automatisch getan hat, starten Sie denn Rechner selber neu, es sollte nun alles funktionieren und der Rechner ins Windows starten.

Was auch immer damit gemeint ist ;)
 
Oben Unten