• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Habe Probleme mit meinem PC(Bluescreens)

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ich hoffe das mir jemand helfen kann denn ich bin mittlerweile etwas verzweifelt. Ich selbst kenne mich nicht so gut mit der Hardware eines PCs aus also hab ich letztes Jahr mir von einem Freund einen PC zusammmenstellen lassen welcher anfangs auch gut funktioniert hat. Mittlerweile ist es jedoch so das ich dauernd Bluescreens mit verschiedenen Fehlercodes erhalte. Habe bereits versucht den PC neu aufzusetzen jedoch hat dies nix gebracht.

Beispiele von Bluescreen Fehler Codes:
KMODE exception not handled
Apc index mismatch
Kernel security check failure
Driver overran stack buffer

In meinem PC verbaut ist:
AMD Ryzen 5 3600X CPU, 6x 3.80GHz
ASUS Turbo GeForce RTX 2070 SUPER Evo 8GB GDDR6
ASUS ROG Strix B450-E Gaming Mainboard Sockel AM4
Samsung 970 EVO Plus NVMe SSD 500GB M.2 2280 PCIe 3.0 x4
Seagate BarraCuda 4TB 2.5 Zoll, 15mm SATA 6Gb/s
Corsair Vengeance RGB Pro 4x8GB DDR4 3600MHz C18 XMP 2.0

Würde mich sehr freuen wenn mir da vielleicht jemand weiterhelfen kann.
Falls ihr noch irgendwelche Daten braucht bitte einfach nur schreiben
 
TE
P

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die schnelle Antwort. Ich nehme an du meinst die Taktrate. Hierbei sind 3200MHz angegeben
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Es gibt Diagnose Tools die man verwenden kann oder man macht es im Ausschlußverfahren.
Z.B. nur ein Ramriegel einbauen und testen, wenn ok einmal die Ram Riegel tauschen.
Mit den Festtplatten, kan man auch Diagnosetools verwenden.
Dafür wäre es aber nütztlich ein lauffähiges System zu haben.
Läuft denn dein System halbwegs nach neuinstall?

Tool für Ram:

Festplatte kann man mit rechter Maustaste in die Eigenschaften gelangen, dann Festplatte prüfen.
Danach können wir etwas tiefer schauen.
Unbenannt.PNG
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Die SSD kannst du nicht auslesen, da es sich um eine NVME SSD handelt die spuckt keine SMART Werte aus.
Die HDD kannst du mit dem Tool Gsmart Control auslesen, nimm dafür einfach die Portable Variante.

Steht auf einem RAM 3200MHz drauf, oder hast du den Wert ausgelesen? Hast du bei deinem Board D.O.C.P. aktiviert? Wenn nicht, läuft der RAM auf 2133MHz und mit zu wenig Spannung, das könnte die Ursache des Problemes sein.
 
TE
P

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Die SSD kannst du nicht auslesen, da es sich um eine NVME SSD handelt die spuckt keine SMART Werte aus.
Die HDD kannst du mit dem Tool Gsmart Control auslesen, nimm dafür einfach die Portable Variante.

Steht auf einem RAM 3200MHz drauf, oder hast du den Wert ausgelesen? Hast du bei deinem Board D.O.C.P. aktiviert? Wenn nicht, läuft der RAM auf 2133MHz und mit zu wenig Spannung, das könnte die Ursache des Problemes sein.
Das ist nur der Wert welcher draufsteht ausgelesen habe ich den nicht.

Keine Ahnung ob da D. C. O. P. aktiviert ist kenne mich wie gesagt nicht so gut mit dem ganzen aus. xD
Es gibt Diagnose Tools die man verwenden kann oder man macht es im Ausschlußverfahren.
Z.B. nur ein Ramriegel einbauen und testen, wenn ok einmal die Ram Riegel tauschen.
Mit den Festtplatten, kan man auch Diagnosetools verwenden.
Dafür wäre es aber nütztlich ein lauffähiges System zu haben.
Läuft denn dein System halbwegs nach neuinstall?

Tool für Ram:

Festplatte kann man mit rechter Maustaste in die Eigenschaften gelangen, dann Festplatte prüfen.
Danach können wir etwas tiefer schauen.
Anhang anzeigen 1357831
Werd ich mal ausprobieren. Danke :)
Es gibt Diagnose Tools die man verwenden kann oder man macht es im Ausschlußverfahren.
Z.B. nur ein Ramriegel einbauen und testen, wenn ok einmal die Ram Riegel tauschen.
Mit den Festtplatten, kan man auch Diagnosetools verwenden.
Dafür wäre es aber nütztlich ein lauffähiges System zu haben.
Läuft denn dein System halbwegs nach neuinstall?

Tool für Ram:

Festplatte kann man mit rechter Maustaste in die Eigenschaften gelangen, dann Festplatte prüfen.
Danach können wir etwas tiefer schauen.
Anhang anzeigen 1357831
Werd ich mal ausprobieren. Danke :)
Das System an sich läuft stürzt nur sehr oft ab
 

RELATIV

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin moin Torben456

Die SSD kannst du nicht auslesen, da es sich um eine NVME SSD handelt die spuckt keine SMART Werte aus.
...
Soso eine NVME SSD gibt keine S.M.A.R.T. Werte aus dann erklär das mal bitte meine Hardware xD
smart.jpg

Ich weiß ja nicht was du so für Hardware verwendest aber alle SSD/M2/HDD von mir spucken S.M.A.R.T. Werte aus.

@Patrick1A7
Lad dir mal bitte CrystalDiskInfo oder ähnliches runter und schau dir die werte an ...

MFG: Gerd
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Moin moin Torben456


Soso eine NVME SSD gibt keine S.M.A.R.T. Werte aus dann erklär das mal bitte meine Hardware xD
Anhang anzeigen 1357836
Ich weiß ja nicht was du so für Hardware verwendest aber alle SSD/M2/HDD von mir spucken S.M.A.R.T. Werte aus.

@Patrick1A7
Lad dir mal bitte CrystalDiskInfo oder ähnliches runter und schau dir die werte an ...

MFG: Gerd
Also mit Gsmart Control können keine Smart Werte bei NVME SSDs ausgelesen werden. Mit Crystal Disk Info habe ich das ganze noch nicht getestet. Und die Smart Werte die dir dort angezeigt werden, sind meiner Meinung nach nicht ausreichend um einen defekt auslesen zu können. Wenn ich da falsch liege, kann mich jemand gerne korrigieren, ich lerne gerne dazu^^
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Du musst D.O.C.P im BIOS aktivieren.
Beim Start des PCs die "entf" Taste spammen und anschließend auf AI Tweaker gehen. Anschließend suchst du nach AI Overclock Tuner und wählst im Feld daneben in dem Auto oder Manual steht: D.O.C.P aus. Anschließend scrollst du runter und suchst nach DRAM Voltage und gibst in dem Feld in dem 1.35 steht den Wert 1.4 ein. Am Ende drückst du F10 und bestätigst das ganze mit "Ja".
 
TE
P

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Du musst D.O.C.P im BIOS aktivieren.
Beim Start des PCs die "entf" Taste spammen und anschließend auf AI Tweaker gehen. Anschließend suchst du nach AI Overclock Tuner und wählst im Feld daneben in dem Auto oder Manual steht: D.O.C.P aus. Anschließend scrollst du runter und suchst nach DRAM Voltage und gibst in dem Feld in dem 1.35 steht den Wert 1.4 ein. Am Ende drückst du F10 und bestätigst das ganze mit "Ja".
Ist erledigt
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Ja, passt. Jetzt teste mal nen bisschen rum, sprich zocke games oder so und schau ob wieder bluescreens kommen.
Bei nem Board, was offiziell nur 3466 MHz unterstützt....wäre ich ja skeptisch ^^



Und laut Post #3 3200 MHz...daher die Nachfrage...
Dem Board ist das an sich ziemlich egal, da der Memorycontroller direkt in der CPU sitzt.
Sollte an sich ohne Probleme mit 3600MHz laufen.

Ja sehe ich auch gerade, mit den 3200MHz, aber da hat er sich anscheinend nur vertan^^
 
TE
P

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Ich werd jetzt einfach mal bisschen herumprobieren und meld mich einfach nochmal sollte noch was sein. Schon mal danke für die Hilfe :D
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Hab ich halt auch schon andere Erfahrungen gemacht...daher wie gesagt die Skepsis ;) Und 3600 MHz bei Vollbestückung ist ja auch nicht garantiert bei Ryzen 3000 ^^
Garantiert nicht, das stimmt, ist auch sehr RAM abhängig, aber ich hatte ab der 3000er Ryzen Serie eigentlich keine Probleme mehr, bei der 1000er und 2000er Serie auf jeden Fall, vor allem bei Vollbestückung. Die letzten Systeme dich ich zusammen gebaut habe, liefen alle problemlos, mit G.Skill und Corsair sowie Crucial RAM, die waren aber alle Single Ranked^^
 
TE
P

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab den PC in der letzten Woche nicht oft benutzt aber bis jetzt funktionierte alles einwandfrei als wäre nie etwas gewesen. Egal ob beim zocken, Serie schauen oder arbeiten habe keine Probleme mehr. Also nochmals vielen Dank für die schnelle Hilfe hätte nicht gedacht, dass ich das Problem so schnell gelöst bekomme. :D
 
TE
P

Patrick1A7

Schraubenverwechsler(in)
Hi,
es hat jetzt ne längere Zeit alles funktioniert doch noch treten wieder vermehrt Bluescreens auf.

Kernel Security Check Failure
DPC Watchdog Violation
IQRL Not Less or Equal

um ein paar Beispiele zu nennen.

Die Bluescreens treten meistens im Leerlauf auf. Während ich zocke hatte ich noch nie ein Problem. Ich weiß zwar nicht ob es hilft aber wenn ich Youtube schaue kommt manchmal eine Fehlermeldung mit Status_Access_Violation.

Schreibt mir bitte wieder was ihr braucht und ich werde sehen das ich so schnell wie möglich zurückschreibe.
Hoffe das ihr mir wieder so toll weiterhelfen könnt wie beim letzten mal. :D
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Tausche den RAM gegen 2x16 GB und gut.

Die MMU (Speicherverwaltung) sitzt in der CPU und ist bei 4 x RAM schnell überlastet.
 
Oben Unten