• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Vegeta23

Komplett-PC-Käufer(in)
GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Moin Leute,

ein Freund von mir hat sich ein Gaming-PC zusammengebaut:

I7 8700k
G.Skill Aegis 16GB, DDR4-3000 (2x8GB)
ASRock Z370 Extreme4
Thermalright Macho rev. B
Crucial MX300
Nanxia Deep Silence 3
Full HD Monitor mit 60hz
BQ Straight Power 11 450w

So nun das Problem ist soll er sich eine GTX 1080 kaufen soll oder doch eine Überbrückungs GPU wie z.B. 1050ti, da noch dieses Jahr die neuen Nvidia Grafikkarten erscheinen.

Oder würdet ihr Ihm noch ältere GPU´s empfehlen, gtx970, 780ti etc.?

Den Monitor würde er dann auch dementsprechend ersetzen.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Für FullHD und nur 60Hz muss er nicht über 1060 gehen.
Wenn er aber vor hat einen besseren Monitor zu kaufen dann kann er sich natürlich auch direkt eine Leistungsstärkste Grafikkarte kaufen.
Eine neue Generation ist immer sehr interessant und auch begehrenswert, aber ob sie am ende wirklich gebraucht wird ist eine andere Sache.

Jetzt irgendeine Grafikkarte als Überbrückung zu kaufen geht auch, aber beim Wiederverkauf hat er auch ein Verlust.
Das muss er am ende selbst entscheiden können. Er kann sich auch eine gebrauchte kaufen und die Zeit überbrücken.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

nun bei den Preisen aktuell wäre ein abwarten bis diese sich erholen zu raten und die vorhanden verwenden oder die günstigste minmale zu kaufen
Selbst die 1050ti 180€ ist überteuert (mittelklasse 2013 leistung äka gtx760 ~230€)

Nun wenn keine kompromise gewollt sind dann ist die vernünftigste eine gtx 1080ti und damit wird man noch gut 6 Jahre ruhe haben
Warum
nun aktuell lassen sich die 3584shader in 1080p nicht auslasten in 1440p so gerade mit viel anti alaising
in 4k ist etwas zu wenig
Die nächste gen heißt volta ab 2020 und das top modell hat 5120shader und ist erst ab 2560p auslast-bar

In fps bedeutet das mal nichts unser problem sind die cpu die limitieren
ein 8700k ist wegen dem takt noch mit diesen gpu ausreichend
alles andere ist alles über der gtx1080 also 2560shader unter 1080p Sinnlos verballertes Geld
Und somit wird sich am GPu Markt bis amd neue mcm gpu ab 2021 nichts tun am preis wird vielleicht noch navi drücken (amd rx6xx) und die Leistung der 1080 auf 250€ drücken
Die high end klassse wird aber stagnieren bis 2021 und nvidia ihren mcm chip bringt
Volta wird auf 2020 verschoben nach aktueller Lage dazwischen komt turing genannte serie nicht gpu
Das was dieses Jahr kommt ist ein refresh der pascal gpu mit gddr6
was auch so etwa 10% bringen wird je klasse
nvidia ist nicht im zugzwang
Und amd kann bis 7nm Produkiton nichts bringen
navi mit glück anfang 2019 mit Pech okt 2019
Und erst ab dann werden die preise der leistungsklassen sinken.
Wie gesagt die titan v ist aktuell die schnellste gpu die titan xp aktuell die bezahlbare Version
Der chip gp102 der auch kaufbr ist als gtx1080ti wird zumindest bis 2020 unangefochten die speerspitze sein
Uns erwarten lange Jahre der Stagnation dank cpu limit und amd keine konkurrrenz bringen kann
Kleine Hoffnung ist das amd MCM chip dieselbe leistung hat wie nvidia aktuelle volta arch und dazu noch mehrere chip auf einen DIE
ab 2021 was ab dann die preise endlich drückt
Im bezahlbaren Bereich(150-300€) bleibt somit bis 2024 eine gtx1080ti brauchbar
zumal die cpu nicht mal so eben 30% mehr leistung zulegen können
Die offene frage bleibt ob man weg vom rasterizng geht dann könnte man die gpu auslasten bei mehr cpu kernen
Was dann mcm chips deutliche Steigerungen an gpu Leistung auch mal sehen kann.
Dafür benötigt man aber neue völlig neue api und genau die sehe ich nicht.
achja 4k sieht euch die gpu Auslastung bei titan v an da limitieren die cpu schon arg
Und noch größere unsinnige anti alaising bzw downsampling bringt da nix
bessere grafik erreicht man durch bessere texturen was nur mehr vram kostet Kantenglätzung ist aber ab einer bestimmten pixeldichte unsinnig
Dabei ist es wichtihg mit was die game engines rechnen also native auflösung aktiell ist das 1600-900 bis 1920-1080
bei normalen monitoren sind das 0,30-0,26mm
und wer jetzt im fernen drittel millimeter eine stufe wahrnimmt Respekt
Derzeit wird nix nativ in 4k berechnet auf gpu sondern es wird interpoliert sei es Konsole oder PC
Zumal je größer die ratio ist desto höher die cpu last
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Er braucht gar nichts aus der neuen Generation über eine 1070 zu gehen ist bei Full HD 60hz Unsinn.
Die neue Generation ist hauptsächlich für 4k Nutzer interessant, für alles darunter ist genug Leistung vorhanden.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Er braucht gar nichts aus der neuen Generation über eine 1070 zu gehen ist bei Full HD 60hz Unsinn.
Die neue Generation ist hauptsächlich für 4k Nutzer interessant, für alles darunter ist genug Leistung vorhanden.

Naja Es gibt schon Leute die gerne einmal alle Regler auf das Maximum stellen würden. Leider kommt man da bei manchen Spielen selbst mit einer Titan Xp nicht weit.
 
A

azzih

Guest
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Naja Es gibt schon Leute die gerne einmal alle Regler auf das Maximum stellen würden. Leider kommt man da bei manchen Spielen selbst mit einer Titan Xp nicht weit.

Bei welchem Spiel soll das in 1080p zum Problem werden? Kenne kein Spiel was meine GTX1080 irgendwie vor Probleme stellt. Finde eher das Gegenteil ist der Fall. Die meisten Spiele sind heute recht genügsam und selbst mit Mittelklasse Hardware nahe am Anschlag gut spielbar
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Watch Dogs 1, 2, Batman Arkham, Gta5, Anno 2070, The Crew, Crysis 1,2,3, shaodw of war, ach ich könnte da alle 20 Spiele aus meiner Steam Bibliothek und noch mehr aufzählen. Maximale Einstellungen....Das ist ultra+8×Msaa (oder mehr) und Supersampling. Alle Regler heißt auch alle Regler.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Naja Es gibt schon Leute die gerne einmal alle Regler auf das Maximum stellen würden. Leider kommt man da bei manchen Spielen selbst mit einer Titan Xp nicht weit.

Das hatten wir doch schon alles hundertmal es gibt KEINEN Grund diese Regler zu nutzen, die benötigte Leistung spiegelt sich in keinem Verhältnis optisch wieder. Da wechselt man lieber nativ die Auflösung und man hat ein deutlich besseres optisches Ergebnis bei oft sogar niedrigerem Bedarf an Leistung.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

nun bei den Preisen aktuell wäre ein abwarten bis diese sich erholen zu raten und die vorhanden verwenden oder die günstigste minmale zu kaufen
Selbst die 1050ti 180€ ist überteuert (mittelklasse 2013 leistung äka gtx760 ~230€)

Die GTX 1050Ti hat fast die Leistung einer GTX 770 bzw. HD 7970. Du meinst bestimmt die GTX 1050, welche leistungsmäßig der GTX 960/760/670 entspricht.
Wenn man bedenkt, dass die GTX 770 anno 2013 noch 400-450€ gekostet hat und man jetzt die Leistung für fast einem Drittel des Preises bei deutlich geringeren Stromverbrauch und dann noch doppelten Speicher bekommt ist das doch schon enorm.

Hinsichtlich Zugzwang von Nvidia kann ich nur sagen, dass Nvidia auch 65 Zoll Monitore in UHD mit mehr als 100Hz vertreiben möchte. Da kommt in den nächsten 2-3 Jahren ein großer Leistungssprung auf uns zu, ansonsten kann Nvidia dieses Konzept gleich wieder einstampfen.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

bin auch am Überlegen mir eine 1080 MSI Gaming X+ oder eine Palit Super Jetstream zu holen da meine 980 langsam ans Limit kommt mit ihren 4GB.
Nur weiß ich jetzt nicht ob die Preis okay sind oder doch warten bis die Nachfolger der 1080ti kommen oder, oder. :heul::huh::huh:
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

nun bei den Preisen aktuell wäre ein abwarten bis diese sich erholen zu raten und die vorhanden verwenden oder die günstigste minmale zu kaufen
Selbst die 1050ti 180€ ist überteuert (mittelklasse 2013 leistung äka gtx760 ~230€)

Nun wenn keine kompromise gewollt sind dann ist die vernünftigste eine gtx 1080ti und damit wird man noch gut 6 Jahre ruhe haben
Warum
nun aktuell lassen sich die 3584shader in 1080p nicht auslasten in 1440p so gerade mit viel anti alaising
in 4k ist etwas zu wenig
Die nächste gen heißt volta ab 2020 und das top modell hat 5120shader und ist erst ab 2560p auslast-bar

In fps bedeutet das mal nichts unser problem sind die cpu die limitieren
ein 8700k ist wegen dem takt noch mit diesen gpu ausreichend
alles andere ist alles über der gtx1080 also 2560shader unter 1080p Sinnlos verballertes Geld
Und somit wird sich am GPu Markt bis amd neue mcm gpu ab 2021 nichts tun am preis wird vielleicht noch navi drücken (amd rx6xx) und die Leistung der 1080 auf 250€ drücken
Die high end klassse wird aber stagnieren bis 2021 und nvidia ihren mcm chip bringt
Volta wird auf 2020 verschoben nach aktueller Lage dazwischen komt turing genannte serie nicht gpu
Das was dieses Jahr kommt ist ein refresh der pascal gpu mit gddr6
was auch so etwa 10% bringen wird je klasse
nvidia ist nicht im zugzwang
Und amd kann bis 7nm Produkiton nichts bringen
navi mit glück anfang 2019 mit Pech okt 2019
Und erst ab dann werden die preise der leistungsklassen sinken.
Wie gesagt die titan v ist aktuell die schnellste gpu die titan xp aktuell die bezahlbare Version
Der chip gp102 der auch kaufbr ist als gtx1080ti wird zumindest bis 2020 unangefochten die speerspitze sein
Uns erwarten lange Jahre der Stagnation dank cpu limit und amd keine konkurrrenz bringen kann
Kleine Hoffnung ist das amd MCM chip dieselbe leistung hat wie nvidia aktuelle volta arch und dazu noch mehrere chip auf einen DIE
ab 2021 was ab dann die preise endlich drückt
Im bezahlbaren Bereich(150-300€) bleibt somit bis 2024 eine gtx1080ti brauchbar
zumal die cpu nicht mal so eben 30% mehr leistung zulegen können
Die offene frage bleibt ob man weg vom rasterizng geht dann könnte man die gpu auslasten bei mehr cpu kernen
Was dann mcm chips deutliche Steigerungen an gpu Leistung auch mal sehen kann.
Dafür benötigt man aber neue völlig neue api und genau die sehe ich nicht.
achja 4k sieht euch die gpu Auslastung bei titan v an da limitieren die cpu schon arg
Und noch größere unsinnige anti alaising bzw downsampling bringt da nix
bessere grafik erreicht man durch bessere texturen was nur mehr vram kostet Kantenglätzung ist aber ab einer bestimmten pixeldichte unsinnig
Dabei ist es wichtihg mit was die game engines rechnen also native auflösung aktiell ist das 1600-900 bis 1920-1080
bei normalen monitoren sind das 0,30-0,26mm
und wer jetzt im fernen drittel millimeter eine stufe wahrnimmt Respekt
Derzeit wird nix nativ in 4k berechnet auf gpu sondern es wird interpoliert sei es Konsole oder PC
Zumal je größer die ratio ist desto höher die cpu last

Ich habe es jetzt echt drei mal gelesen, aber...wo ist die Aussage? Im Prinzip wurde es nach "dann ist die vernünftigste eine gtx 1080ti und damit wird man noch gut 6 Jahre ruhe haben" schon unsinnig.

Leihst du mir deine Glaskugel?

@Topic Wie hoch ist das Budget? Dann können wir dir helfen.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

beim meinen "Händler des Vertrauens" werd ich mir die 1080 definitiv nicht holen denn der Grund ist der das er die MSI für 573€ einkauft aber für 730€ an den Kunden verkauft:daumen2: nette Gewinnspanne find ich
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Ist halt ungewiss. Was leistet die neue Generation und was kostet die neue Generation?
Leistet die neue Generation 50 % mehr und kostet auch 50 % mehr, würdest du dir eine 1180 € für 900 Euro kaufen?
Vielleicht bricht der Markt auch übel ein (Mining) und Nvidia möchte neue Anreize schaffen. Dann gibt es die 1180 vielleicht für 600 Euro.
Oder die halten Leistung zurück, neue Generation wird nicht viel schneller aber trotzdem teurer, dann würdest du lange umsonst gewartet haben.
Manchmal ist es so, dass wie man es macht, es verkehrt ist %-).

Und 1080p maximal eine 1070.... Naja ich weiss nicht. Ich möchte dann schon downsampling / supersampling drüber bügeln und nicht mit den Grafikeinstellungen im Detail befassen, welche sich optisch wieviel bemerkbar machen. Bei manchen Games geht´s, bei anderen wird man von den Einstellungen ja fast "erschlagen". Ich persönlich finde eine 1080ti für 1080p genau richtig und für 4k eine 1380ti =)
 
Zuletzt bearbeitet:

tandel

Software-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

beim meinen "Händler des Vertrauens" werd ich mir die 1080 definitiv nicht holen denn der Grund ist der das er die MSI für 573€ einkauft aber für 730€ an den Kunden verkauft:daumen2: nette Gewinnspanne find ich

27% Aufschlag, nicht besonders viel finde ich.
Frag mal nach dem Aufschlag im Textilhandel oder besser, frag nicht.

PS: Die Differenz ist nicht die Gewinnspanne, sonder der Rohertrag. Leider kommt nach dem Rohertrag noch ne Menge anderer Kosten hinzu, sonst würde ich auch Händler werden :)
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

beim meinen "Händler des Vertrauens" werd ich mir die 1080 definitiv nicht holen denn der Grund ist der das er die MSI für 573€ einkauft aber für 730€ an den Kunden verkauft:daumen2: nette Gewinnspanne find ich

Um die Karte für 730€ verkaufen zu können muss der Händler sogar einiges unterhalb der 573€ landen. Rechnet man alleine die Umsatzssteuer runter landet man schon bei 613€. Um als Ladengeschäft überlebenstauglich zu bleiben muss man schon mindestens 30% Gewinnaufschlag zum Einkaufspreis nehmen. Damit werden Fixkosten, variable Kosten bezahlt, mögliche Kredite bezahlt und Rücklagen gebildet.
gehen wir von 30% aus landet man bei 429€ Einkaufspreis.


Und 1080p maximal eine 1070.... Naja ich weiss nicht. Ich möchte dann schon downsampling / supersampling drüber bügeln und nicht mit den Grafikeinstellungen im Detail befassen, welche sich optisch wieviel bemerkbar machen. Bei manchen Games geht´s, bei anderen wird man von den Einstellungen ja fast "erschlagen". Ich persönlich finde eine 1080ti für 1080p genau richtig und für 4k eine 1380ti =)

Ähm, nimmst Du Downsampling oder Supersampling spielst Du ja gewissermaßen auch in einer höheren Auflösung und nicht 1080p. Kauf Dir doch einen UHD, dann hast Du auch mehr Spaß an der Sache und dann reicht die 1380Ti halt nicht für 8K aus, wenn Du UHD mit Downsampling oder Supersampling nutzen möchtest. :ugly:

Ich habe eine Zeit lang versucht 1080p mit Downsampling zu nutzen, aber das Bild wird dadurch nur bedingt besser. Meistens empfand ich es danach sogar als zu künstlich und verwaschen.
Kein Vergleich zu nativen UHD und sogar deutlich schlechter als 1440p.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Es tritt in der tat immer ein gewisses verwaschen im Bild auf wenn man Downsampling nutzt. Nativ ist da schon deutlich schöner.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Ist halt ungewiss. Was leistet die neue Generation und was kostet die neue Generation?
Leistet die neue Generation 50 % mehr und kostet auch 50 % mehr, würdest du dir eine 1180 € für 900 Euro kaufen?
Vielleicht bricht der Markt auch übel ein (Mining) und Nvidia möchte neue Anreize schaffen. Dann gibt es die 1180 vielleicht für 600 Euro.
Oder die halten Leistung zurück, neue Generation wird nicht viel schneller aber trotzdem teurer, dann würdest du lange umsonst gewartet haben.
Manchmal ist es so, dass wie man es macht, es verkehrt ist %-).

Und 1080p maximal eine 1070.... Naja ich weiss nicht. Ich möchte dann schon downsampling / supersampling drüber bügeln und nicht mit den Grafikeinstellungen im Detail befassen, welche sich optisch wieviel bemerkbar machen. Bei manchen Games geht´s, bei anderen wird man von den Einstellungen ja fast "erschlagen". Ich persönlich finde eine 1080ti für 1080p genau richtig und für 4k eine 1380ti =)

Hast du dir schon mal beides im Vergleich angeschaut also natives 4k mit 1080p mit so viel downsampling/supersampling, dass die benötigte Leistung nativem 8k entspricht?
Das native 4k sieht um Welten besser aus, denn der 1080p Monitor kann schlicht weder 4k noch 8k darstellen.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Ich habe es jetzt echt drei mal gelesen, aber...wo ist die Aussage? Im Prinzip wurde es nach "dann ist die vernünftigste eine gtx 1080ti und damit wird man noch gut 6 Jahre ruhe haben" schon unsinnig.

Leihst du mir deine Glaskugel?

@Topic Wie hoch ist das Budget? Dann können wir dir helfen.

Also 6 Jahre Ruhe empfinde ich als sehr optimistisch, sagen wir mal lieber so 2-4 Jahre. Ich hab mir vor 5 Jahren auch eine 680GTX AMP 2GB geholt. Die Chipleistung würde noch locker ausreichen, die 2GB VRAM reichen aber für z.b. FarCry5 nicht mehr aus. Ich kann es noch nicht mal mehr in 1080P zocken sondern muss auf 1600*900 runter und alles niedrig. Die alten AMD Karten kann man länger einsetzen da AMD damals nicht so mit dem VRAM gegeizt hatte.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Also 6 Jahre Ruhe empfinde ich als sehr optimistisch, sagen wir mal lieber so 2-4 Jahre. Ich hab mir vor 5 Jahren auch eine 680GTX AMP 2GB geholt. Die Chipleistung würde noch locker ausreichen, die 2GB VRAM reichen aber für z.b. FarCry5 nicht mehr aus. Ich kann es noch nicht mal mehr in 1080P zocken sondern muss auf 1600*900 runter und alles niedrig. Die alten AMD Karten kann man länger einsetzen da AMD damals nicht so mit dem VRAM gegeizt hatte.

Regelmäßige Forenbesucher werden wissen, dass auch eine GTX 1080Ti heute schon NICHT mehr ausreicht oder für IMMER ausreicht. Es kommt komplett auf die Einstellungen an. Eine so unfassbar quälende, langatmige und möchtegern-bespickte Querele wie der Post, auf den ich mich bezogen habe, scheitert eben an diesen fehlenden Informationen:

- welche Auflösung
- welche Details
- welche Kantenglättung
etc etc etc

Damit wird es einfach obsolet.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Regelmäßige Forenbesucher werden wissen, dass auch eine GTX 1080Ti heute schon NICHT mehr ausreicht oder für IMMER ausreicht. Es kommt komplett auf die Einstellungen an. Eine so unfassbar quälende, langatmige und möchtegern-bespickte Querele wie der Post, auf den ich mich bezogen habe, scheitert eben an diesen fehlenden Informationen:

- welche Auflösung
- welche Details
- welche Kantenglättung
etc etc etc

Damit wird es einfach obsolet.

Ich wollte doch nur verdeutlichen dass auch die 11GB in 3-4 Jahren eben zu wenig sind für dann aktuelle HD oder UHD Spiele (kommt halt drauf an wie diese programmiert werden und unter welcher Engine), auch wenn du die kompletten Einstellungen runter fährst. Du brauchst aber auch nicht zu den aktuellen AMD Flagschiffen greifen da die sogar weniger VRAM haben (8GB nur die Radeon Vega Frontier Air hat 16GB).

In 4 Jahren bist du froh wenn du den aktuellen Shooter oder halt das Game mit der krassen Grafik überhaupt zum laufen bringst, egal welche Auflösung etc. Die Anforderungen werden halt immer weiter ansteigen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Ich wollte doch nur verdeutlichen dass auch die 11GB in 3-4 Jahren eben zu wenig sind für dann aktuelle HD oder UHD Spiele (kommt halt drauf an wie diese programmiert werden und unter welcher Engine), auch wenn du die kompletten Einstellungen runter fährst. Du brauchst aber auch nicht zu den aktuellen AMD Flagschiffen greifen da die sogar weniger VRAM haben (8GB nur die Radeon Vega Frontier Air hat 16GB).

In 4 Jahren bist du froh wenn du den aktuellen Shooter oder halt das Game mit der krassen Grafik überhaupt zum laufen bringst, egal welche Auflösung etc. Die Anforderungen werden halt immer weiter ansteigen.

Das halte ich für ein Gerücht. Mit einer Vega oder 1070 aufwärts kannst du in 4 Jahren alles noch spielen und zwar ohne Probleme.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Das halte ich für ein Gerücht. Mit einer Vega oder 1070 aufwärts kannst du in 4 Jahren alles noch spielen und zwar ohne Probleme.

Mit meiner 4 Jahre alten 680 GTX AMP geht das halt nicht mehr, da 2GB VRAM zu wenig sind. Sogar mit der 760/770 ist FarCry in 1080p nicht mehr möglich da auch nur 2GB VRAM.

Sich dann hinzustellen und zu behaupten mit einer 1070 sollen diesmal 4 Jahre möglich sein halte ich für sehr gewagt. Du solltest mit deiner Glaskugel Lotto spielen.

Das war auch damals mit meiner 9800 GTX AMP mit 512MB VRAM nach 4 Jahren genau das gleiche Problem.

Bis jetzt musste ich immer so im 4 Jahres Rhythmus eine neue GPU anschaffen und ich war nie bei den billigen oder untere Mittelklasse.
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

sethdiabolos. schrieb:
.

Ähm, nimmst Du Downsampling oder Supersampling spielst Du ja gewissermaßen auch in einer höheren Auflösung und nicht 1080p. Kauf Dir doch einen UHD, dann hast Du auch mehr Spaß an der Sache und dann reicht die 1380Ti halt nicht für 8K aus, wenn Du UHD mit Downsampling oder Supersampling nutzen möchtest. :ugly:

Ich habe eine Zeit lang versucht 1080p mit Downsampling zu nutzen, aber das Bild wird dadurch nur bedingt besser. Meistens empfand ich es danach sogar als zu künstlich und verwaschen.
Kein Vergleich zu nativen UHD und sogar deutlich schlechter als 1440p.

Hast du dir schon mal beides im Vergleich angeschaut also natives 4k mit 1080p mit so viel downsampling/supersampling, dass die benötigte Leistung nativem 8k entspricht?
Das native 4k sieht um Welten besser aus, denn der 1080p Monitor kann schlicht weder 4k noch 8k darstellen.

Es tritt in der tat immer ein gewisses verwaschen im Bild auf wenn man Downsampling nutzt. Nativ ist da schon deutlich schöner.

Sehe ich nicht so. Meine 1070 ist ja oft viel zu lahm für Wqhd. Und nehme ich exakt 25 oder 50 % höhere Downsampling Auflösung, bleibt das Bild scharf, jedoch werden ausnahmslos alle Kanten geglättet. Die Pixel passen bei rechnerisch korrekter Downsampling-Auflösung genau in ein Viertel oder in die Hälfte der 1080p Pixel. Verwaschen oder schlechter als mit 1080p ist da überhaupt nichts.
Nimmt man die falsche Downsampling Auflösung, also z.b. 20% höher oder 30 % höher oder 40 % höher, dann sieht's natürlich richtig übel matschig aus.
Also ich glaube eher, ihr habt euch bisschen "versamplet" ;-).

Und natürlich ist native höhere Auflösung insgesamt schärfer, weil das Bild insgesamt aus deutlich mehr Pixeln besteht, also auch die Texturen in sich selbst und so weiter.
Habe aber keine Lust, mir einen neuen Monitor und einen neuen TV zu kaufen. Weil, wie gesagt, meine aktuelle Grafikkarte mir zu langsam ist. Die schafft ja höchsten 25 % mehr als Full HD bei grafisch anspruchsvollen Games (ich gehe immer von felsenfesten stabilen 60 Frames aus). Und das Bild sieht, wie ich finde, mit 1080p + passender Downsampling Auflösung schon gut aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Das Bild wird auf jeden Fall verbessert, dass ist unstrittig. Ich nutze die Funktion am HTPC mit Fernseher auch, wollte dass auch nicht madig reden. Es hat aber durchaus einige Nachteile gegenüber Nativ.
@Bloodsaw: Mit einer Radeon 280 oder 290 geht heute noch alles Problemlos. Vor zwei Wochen noch eine 285X selbst gehabt und jetzt woanders verbaut, schnurrt wie ein Kätzjen. Ich sehe da kein Problem, dass man sich etwas anpassen muss über den Zeitraum sollte selbstredend sein.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

was ist eure Meinung warten auf die neue Generation oder sich eine 1080 für 630€ etwa holen?
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Ein 1080p Monitor besteht nur aus etwa 2.000.000 Bildpunkte, da kann man natürlich einstellen, was man möchte, ändern tut sich nix daran.

Warum 1080 für 630 Euro? Gibt etliche neu für ab 549 und die Preise fallen fast täglich ;-)
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Na ja, wenn du dich, warum auch immer, an deinen Online-Händler gebunden fühlst.... Wahrscheinlich hast du auch ein spezielles Modell im Auge.
Ansonsten gibt es reichlich andere namhafte Händler, die Preise ab 550 handeln.


Jedenfalls fallen die Preise, und sollte Nvidia bald etwas Positives bezüglich Leistung, Preis und Release zur neuen Generation ankündigen, wird sich die Kaufzurückhaltung verstärken und die Preise noch stärker fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

Das Bild wird auf jeden Fall verbessert, dass ist unstrittig. Ich nutze die Funktion am HTPC mit Fernseher auch, wollte dass auch nicht madig reden. Es hat aber durchaus einige Nachteile gegenüber Nativ.
@Bloodsaw: Mit einer Radeon 280 oder 290 geht heute noch alles Problemlos. Vor zwei Wochen noch eine 285X selbst gehabt und jetzt woanders verbaut, schnurrt wie ein Kätzjen. Ich sehe da kein Problem, dass man sich etwas anpassen muss über den Zeitraum sollte selbstredend sein.

Liest hier einer was ich schreibe? Ich hatte doch ausgesagt das bei Radeon die Karten länger genutzt werden konnten, da diese mehr VRAM verbaut bekamen. die 280 hat 3GB und die 290 4GB. Das war für damalige Verhältnisse 1GB mehr und bei den 4GB sogar das doppelte an VRAM. Wenn du bei den aktuellen GPUs schaust, haben die AMD-Modelle auch nur noch die 8GB VRAM, egal ob 580X oder Vega 56/64. Bei den aktuellen Modellen sticht nur die 1080TI mit ihren 11GB heraus. Hier wird dann AMD nicht mehr wie ein guter Wein reifen. Finde ich auch schade, AMDs waren vom Takt immer etwas schwächer hatten aber dafür beim VRAM nicht gegeizt. Das passt jetzt aber nicht mehr.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
AW: GTX 1080 oder Überbrückungs GPU

was ist eure Meinung warten auf die neue Generation oder sich eine 1080 für 630€ etwa holen?

Wenn du heute schon Zocken willst: Kaufen.

Wenn du was gaming angeht bis Sommer/Herbst eventuell aus dem fenster gucken willst, bzw warten kannst mit Gaming, dann warte.

So einfach ist das.

Wen juckt es denn, ob dieses Jahr was neues rauskommt? Du willst ja HEUTE schon deine Games zocken. Und die Tatsache, dass du HEUTE schon Zocken kannst, und de nächsten Tage, Wochen, Monate ohne sorgen alles Zocken kannst, worauf du Lust hast, ist doch auch etwas wert oder?
Selbst wenn du 6 Monate wartest, und der preis geht dann 100€ runter... Tja, du kannst dann 100€ sparen, aber dann wirst du 6 Monate lang nix zocken. Ist es das wert?
Das selbe mit der neuen gen. Die kann im Juni schon kommen, oder erst kurz vor Weihnahten. Nvidia hat eigentlich keine Eile, und erstmal wird es keinen 1080 ti nachfolger geben. Gerüchten zu fogle ne 1180 mit 1080 ti Leistung, aber die wird 100%ig teurer werden, als ne 1080 heute.


Also ja, kann man ganz simpel machen: Willst du noch warten? Dann warte. Willst du jetzt schon zocken, dann kauf.
 
Oben Unten