• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GTA San Andreas: Take Two und Rockstar gehen gegen Unreal-Engine-4-Remake vor

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GTA San Andreas: Take Two und Rockstar gehen gegen Unreal-Engine-4-Remake vor

Take Two und Rockstar gehen gegen das Unreal-Engine-4-Remake von GTA San Andreas vor, das jüngst die Runde machte.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: GTA San Andreas: Take Two und Rockstar gehen gegen Unreal-Engine-4-Remake vor
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Solange Leute das als Kunst betreiben und sich damit ausleben, kein Geldwertervorteil entsteht, dann ist das nicht durch "Rechte" geschützt. Und wenn am Ende dann ein Mod dabei rauskommt, den jeder zocken kann, dann ist das das Problem der Penner in den Konzernen, welche ihren Arsch nicht hochbekommen, mit qualitativhochwertig eigenen Produkten. Es ist das Parasitentum der alten Blutsauger, das ganze Urheberrechtsgewese, irgendwas stimmt da damit nicht und ich werde den Verdacht nicht los, daß das eher dem vollgestopften Geschmeiß nützt, als dem kleinen "Rechteinhaber" um die Ecke.

Eins ist mir schon klar, wenn GTA San Andreas mit frischem Gewand daher kommt, dann besteht da die Wahrscheinlichkeit, daß das besser ankommt (hoffe GTA 5 wird besser als GTA 4, aber ist ja ein Trauerspiel, was da aus der einst großen Serie gemacht wurde) als so manch aktuelleres Spiel von GTA. Das jedoch ist das Problem der Würste in den Studios selber. WoW hatte auch so ein Problem, wo man die Reihe immer mehr vermurkst hat und die Leute dann lieber auf Privatservern gezockt haben, da hat man sich renitent großkotzig und blödartig gegen die Erkenntnis gewehrt, daß eben die eigene Produktlinie in den Shize gefahren wurde. Und siehe da, kaum hat man WoW Classic wieder aufgelegt, da rollte schon wieder der Rubel.
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
Take Two und Rockstar werden mit ihrer eigenen technischen Inkompetenz konfrontiert, könnte man meinen. Bestes Beispiel liefert ja Red Dead Redemption 2 auf dem PC, ein katastrophaler Port, GTA 4 in der Vergangenheit, und GTA 5 ist auch nicht sauber auf dem PC portioniert, nicht mal eine GTX 1080 bekommt man auf Full HD mit einem i9-9900k@5,2ghz vernünftig ausgelastet.
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Wenn man sich ansieht wie Rockstar / TakeTwo GTA V melken, wundert es mich ehrlich gesagt das wir noch kein offizielles Remaster/Remake von San Andreas gesehen haben. Aber kommt noch, ganz sicher.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Solange Leute das als Kunst betreiben und sich damit ausleben, kein Geldwertervorteil entsteht, dann ist das nicht durch "Rechte" geschützt.

Naja, ohne Take Two und deren Politik gegen Mods gutzuheißen, aber so einseitig ist das auch wieder nicht. Alleine dadurch das die gesamte Clickbait-Copy-Paste-Presse sofort auf solche Videos aufspringt und es viral machen verdienen die Modder vielleicht auch durch die Videos oder sogar Spenden schon gut ohne die Mod überhaupt rauszubringen. Keine Ahnung wie es in diesem Fall aussieht.

Und ich könnte mir auch vorstellen das Take Two es nicht gerne sieht wenn irgendwelche qualitativ minderwertigen (im Verhältnis zur Rockstar-Qualität) "Portierungen" die Runde machen und irgendwelche Marken nicht im besten Licht dastehen lassen.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Die eigentlich interessante Frage bleibt letztlich, wieso sich die Rechteinhaber wegen eines Fanprojektes, das nicht mal die Verkäufe für ein über 10 Jahre altes Spiel bedroht, so ins Zeug legen.

Vieleicht weil die Unreal-Engine der aktuellen von R* meilenweit voraus ist?

Ich mag die GTA Reihe, den Konzern selbst mochte ich jedoch nie. Gierige Menschen sind das. :daumen2:
 

B00ya

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ihr findet das alle ok, geistiges Eigentum anderer zu verwerten? Seltsame Vorstellungen habt ihr.

Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk

In der Kunst ist ALLES aufbauend auf dem geistigen Eigentum anderer. Das fängt mit einem Akkord in jedem Song an und endet an selben Textpassagen, und das ist wichtig und bringt alle weiter, was niemand weiter bringt wenn die Kunst hinter teuren Lizenzen von Multimillionen Gigakonzernen geblockt werden und das bei einem Projekt dass nichmal Umsatz mit dem Remixprodukt generiert ...
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Ihr findet das alle ok, geistiges Eigentum anderer zu verwerten?

Ich glaube, dass eine gesunde Modding-Community der Spielebranche weit mehr hilft als schadet. Und so ist es meines Wissens üblich, dass Mods eher supportet anstatt verboten werden, vorallem bei älteren Titeln, die aus dem supportzeitraum raus sind.

Das gleiche Thema wie bei aktueller Musik... remixes usw. auf youtube. In den meisten Fällen wird es toleriert und unterstützt, in manchen Fällen untersagt, gelöscht usw.

Fun-Fact nebenbei: die GTA Serie nutzt schon immer Autodesigns OHNE Herstellerlizenzen, obwohl die meisten Fahrzeuge ihren originalen Vorbildern fast identisch nachdesigned worden. So viel zum Thema geistiges Eigentum :lol:
 

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
Der Link mal wieder mit seinen völlig deplatzierten, wertenden Aussagen in einer NACHRICHTENMELDUNG.
Stimmt....mal wieder eine komische Schlagzeile von ihm..:D

@ Topic: Komische Gebaren...es wurde doch kein Spiel komplett portiert. Da regt man sich unnütz auf...Freunde macht man sich so sicherlich nicht. Aber das wollen Ubisoft und Rockstar und Konsorten doch sowieso nicht mehr. Nette Erinnerung daran (an diesem Beispiel):schief:
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Wenn man sich ansieht wie Rockstar / TakeTwo GTA V melken, wundert es mich ehrlich gesagt das wir noch kein offizielles Remaster/Remake von San Andreas gesehen haben. Aber kommt noch, ganz sicher.

Durchaus möglich, dass sie so etwas in der Pipelinie, oder in Planung haben/hatten, und daher etwas "pingelig" sind...schließlich leben wir im Zeitalter der "Remakes". ;)
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Das holt uns wieder auf dem Boden der Tatsachen, dass Rockstar Games auch nicht viel besser wie z.B. EA ist.
Die melken die Spieler eben nur cleverer.

oder Nintendo.
Mir teilweise unbegreiflich warum einige Marken so ein guten Ruf haben.

@Thema
Könnte es sein das die Moder es gewagt haben eine Importfunktion für die fehlenden Musikstücke einzubauen welche Rockstar seit GTA 3 (schon früher?) regelmässig rauspatcht?
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Als ich das Video dazu sah, hatte ich mir schon gedacht, dass Rockstar hier aktiv wird. Allerdings würde ich statt typisch Ami alles in den Boden zu verklagen den Laden einfach übernehmen und ein Remake bauen lassen. SA gilt für viele als Babies First GTA, würde gut Kohle bringen.
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
Rockstar ist ein knallharter Konzern, der IP's, Rechte etc. massiv schützt und verteidigt. Wer interessiert ist, findet in den englisch-sprachigen Medien genügend Info's zu dem Thema^^
 

simosh

Freizeitschrauber(in)
Ihr findet das alle ok, geistiges Eigentum anderer zu verwerten? Seltsame Vorstellungen habt ihr.

Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk

Nee, wir finden das alles nur ok wenn das Zeitungsverlage bei Autoren machen, Musikverlage bei Musikern und so. /ironieoff

Seit dem ersten Byte das jemals runtergeladen werden konnte quietscht, ächzt und (v)erwürgt sich "das" ehemalige analoge Urheberrecht in zig Richtungen, hat ganze Parteien neu hervorgebracht, neue Technik- und Wirtschaftszweige begründet und verfestigt und ist trotzdem, gerade auch wegen der Globalität der Menschen, überall und ständig am zwicken und reizen.
Dein Totschlagargument fasst also möglicherweise nicht so ganz das hochkomplexe Thema ;)
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Du hast wohl die Bedeutung des Memes (baby's übrigens) nicht verstanden.

Japp fiese swipe Autokorrektur. Und ich hab nicht in memes gesprochen wie ein 12 Jähriger. Baby's first bezieht sich auf das wie man üblich nutzt. Babys first photo, baby's first whatever. Eben, wenn man etwas zum ersten Mal im Leben macht. Wurde halt zum sarkastischen meme, weil es sich so verbreitete.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Ich verstehe den Unmut gegen Rockstar überhaupt nicht der hier im Forum rumschwirrt.
Das sie so etwas nicht zulassen ist nicht nur richtig sondern auch völlig zurecht.
1. Haben sie das Urheberrecht und können gegen alles vorgehen was ihre Marke Verletzt oder schaden könnte.
2. Bei solchen Remakes kommt es oft zu Patzer die nicht all zu selten auf die eigentliche Marke zurückfallen, auch wenn sie gar nichts damit zu tun haben.
3. Viel zu oft versuchen einige sich mit Klonen, Kopien oder Mods zu bereichern.
4. Sie haben viel Geld und sehr viel Zeit Investiert um solche Spiele auf dem Markt zu bringen.
Die erste Frage die man sich stellen müsste ist, warum bauen die nicht einfach ein eigenes Spiel zusammen wenn sie so gut sein sollen und verschenken dieses dann.......die Antwort meist die selbe, sie wollen sich erst mal einen Namen machen und dann selbst was raus zubringen, in den seltensten fällen sind Projekte in dieser Größe uneigennützig......auch wenn viele dies behaupten oder glauben.
Ich für meinen Teil bin froh das es solche Firmen wie Rockstars gibt die uns dann auch noch Spiele wie GTA V, RD oder hoffentlich bald GTA VI geben.
Sie haben es sich verdient!
 

Ash1983

Freizeitschrauber(in)
Seit dem ersten Byte das jemals runtergeladen werden konnte quietscht, ächzt und (v)erwürgt sich "das" ehemalige analoge Urheberrecht in zig Richtungen, hat ganze Parteien neu hervorgebracht, neue Technik- und Wirtschaftszweige begründet und verfestigt und ist trotzdem, gerade auch wegen der Globalität der Menschen, überall und ständig am zwicken und reizen.
Dein Totschlagargument fasst also möglicherweise nicht so ganz das hochkomplexe Thema ;)

Nur bei denen, die sich selbst damit von Schuld freisprechen und aus Unrecht Recht machen möchten.
 

cloudhunter

Komplett-PC-Käufer(in)
Die erste Frage die man sich stellen müsste ist, warum bauen die nicht einfach ein eigenes Spiel zusammen wenn sie so gut sein sollen und verschenken dieses dann.......die Antwort meist die selbe, sie wollen sich erst mal einen Namen machen und dann selbst was raus zubringen, in den seltensten fällen sind Projekte in dieser Größe uneigennützig......auch wenn viele dies behaupten oder glauben.

Die Frage die ich mir stelle ist ehr ob du den Artikel gelesen hast? Das sollte nie das ganze Spiel/ein Mod werden sondern etwas um Filme drehen zu können.

Das das mal wieder im Stiel von Sony und ND durch den Missbrauch des Copyrightstikesystems auf YT bekämpft wird stößt mir dermaßen sauer auf, keine Worte mehr.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Take Two und Rockstar werden mit ihrer eigenen technischen Inkompetenz konfrontiert, könnte man meinen. Bestes Beispiel liefert ja Red Dead Redemption 2 auf dem PC, ein katastrophaler Port, GTA 4 in der Vergangenheit, und GTA 5 ist auch nicht sauber auf dem PC portioniert, nicht mal eine GTX 1080 bekommt man auf Full HD mit einem i9-9900k@5,2ghz vernünftig ausgelastet.

Was R* noch nie auch nur im Ansatz gut konnte ist PC portierung. Ist halt eine reine Konsolen progger Bude seit eh und je :schief:. Und über die Konzernmutter brauchen wir erst gar nicht debattieren :daumen2:.
 

Davki90

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht macht ja Rockstar Games selber ein Remake oder am besten gleich eine direkte Fortsetzung.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Das sind andere Eigentümer von großen IP´s aber cooler: Valve bspw. bei Half Life 1 aka Black Mesa und Disney\Lucasfilm bei verschiedenen Fanfilmen. Und natürlich auch Bethesda, bei Skywind und Skyblivion.

Aber dass Rockstar immer so reagiert hätten die Jungs auch vorher wissen können. Einfach mal einen anderen Namen geben, vielleicht gehts dann ja durch. Denn die Assets haben ja die drei gemacht, oder nicht? Ist da noch so viel vom Original drin dass das wirklich als Rechte Verletzung durchgeht?
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Das sind andere Eigentümer von großen IP´s aber cooler: Valve bspw. bei Half Life 1 aka Black Mesa und Disney\Lucasfilm bei verschiedenen Fanfilmen. Und natürlich auch Bethesda, bei Skywind und Skyblivion.

Aber dass Rockstar immer so reagiert hätten die Jungs auch vorher wissen können. Einfach mal einen anderen Namen geben, vielleicht gehts dann ja durch. Denn die Assets haben ja die drei gemacht, oder nicht? Ist da noch so viel vom Original drin dass das wirklich als Rechte Verletzung durchgeht?

Valve war halt immer Smart was sowas anging, sie haben dann einfach die Läden gekauft statt zu klagen. Naja Bethesda zählt nicht wirklich, die Mod ist ja auch über die mitgelieferten Werkzeuge entstanden. In UE4 wäre die Situation spannender.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Ihr findet das alle ok, geistiges Eigentum anderer zu verwerten? Seltsame Vorstellungen habt ihr.

was ist denn der Unterschied zu den ganzen Lets Plays?
Die Jungs haben kein spielbares Game auf den Markt gebracht und sogar erwähnt, dass es dazu kein komplettes Spiel geben wird. Dazu kommt das Alter des Spiels.

ich sehe das sogar als Vorteil für die Marke.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Eigentümlich ist es, daß das Urheberrecht umso restrektiver umgesetzt wird, desto größer und aufgeblähter ein Verwerter ist. Die Moderszene war zu Zeiten von GTA3, Vice City und San Andreas schon recht ausgeprägt und es war damals einfach auch oft ein Muß, da viele Aspekte eben auch nicht so reibungslos umgesetzt wurden oder eben fehlten (dt. Zensur z.B.), auch gab es damals glaub ich schon zu Zeiten von GTA3 den Versuch ein GTAonline zu starten, wenn ich mich nicht irre. Es gab auch haufensweise Spaßvideos usw., das alles war fein (mehr oder weniger, vieles funktionierte auch nicht so gut :) )

Alles in allem war es damals schon gut und recht, daß die Fanbase und der eigene Fame wuchs, sobald aber eine gewisse Größe erreicht wird, will man alles in der Hand haben und ein paar völlig gierig degenierte Furzgesichter in den Planungsetagen kämpfen dann um jeden Pfennig, der ihren entmenschten Seelen verloren gehen könnte. Diese Einstellung macht dann anbei auch (abseits des Themas) generell viele Serien kaputt, sprechen wir z.B. von "Casualisierung" (zur Markterschließung) und dem damit verbundenen Herunterkommen von beliebten Titeln. "Mass Effect", "Dragon Age", "WoW", "Fallout", das nur einige Beispiele.

Fakt ist halt, daß PC-Games zum Brot und Spieleprogramm des sogenannten Westens gehören, wie die Aufwärmphase der Gladiatoren mit wilden Tieren im alten Rom. Anstatt den Pöbel in Ruhe zu lassen und weiter sein Ausbeutungsprogramm zu fahren bekommen ein paar affige Schlipsträger ihren gierigen Arsch nicht zugekniffen und wollen mehr Input. Ob das eine gute Idee ist, auch generell gesehen, das mag ich zu bezweifeln. Denn eines mag der Imperator noch weniger als Hunnen, semitische Reitervölker oder Germanen vor den Toren ... ein vom Circus unbefriedigter Pöbel, der auf die Idee kommt zu randalieren, oder zu denken. :D
 
H

Hornissentreiber

Guest
Dass Rockstar Inhaber der Rechte an der Marke ist, kann man nicht bestreiten. Daher haben sie natürlich das Recht, solche Fanprojekte zu verbieten. Ungeschickt ist es meiner Meinung nach trotzdem. Dafür, dass man eine Marke bzw. ein Spiel dank Mods ungewöhnlich lange am Leben halten kann (soll heißen, man generiert lange nach Verkaufsstart noch ansehnliche Verkäufe), gibt es ja unzählige Beispiele. Anstatt sich die Modding-Community zum Feind zu machen und schlechte Presse zu generieren, sollte man die Modder und deren Projekte lieber pflegen und unterstützen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es gar nicht ungewöhnlich ist, wenn in den Zentralen großer Publisher Leute sitzen, die gar kein Interesse an Games haben. Das hier ist eigentlich nur so zu erklären. Irgendwelche Manager sehen nur ihre Marke und dass irgendwelche Leute was eigenes damit machen und schon wird die juristische Abteilung in Marsch gesetzt, um die Marke zu "verteidigen". Könnte denen nicht mal jemand eine Powerpoint-Präsentation schicken, was Bethesda für Vorteile aus der Modding-Community gezogen hat?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Lächerlich Vorgang, die sollen froh sein wenn eine Community sich da rein hängt. Spiele die mit Content aus der Gemeinschaft versorgt werden, leben Jahre und Jahrzehnte.
Ein solches Verhalten schadet der gesamten Branche, die Fachpresse wäre gefordert hier auch mal klare Worte zu finden und ein solches Verhalten eines Publishers mit deutlich kritischen Worten zu kommentieren, wenn nicht sogar so ein verhalten klar anzuprangern.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
wer GTA San Andreas nicht damals schon gespielt hat , der tut sich diese Grafik heute ganz sicher nicht mehr an , da kann man dann schon sagen das es ziemlich blöd ist gegen Mods vor zu gehen !
Recht haben heisst ja noch lange nicht das man sein Recht Dumm ausnutzen muss , aber Gut die wollten es so ...
Mich hat jedenfalls seit GTA 2 kein Spiel der Reihe mehr geflasht und weiss Gott ich wollte die Spiele Gut finden aber ne ... :)
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Diese ganzen Menschen die sich mit Inhalten anderer Menschen profilieren, gehen mir sowieso leicht auf den Keks, von daher begrüße ich Rockstars Einforderung ihres Rechts voll und ganz.

Soll der Modder doch seine sicherlich vorhandenen Kenntnisse in der Materie mit eigenem Material nutzen. Bringt aber wohl nicht soviel Klicks, als wenn man iwas mit GTA macht.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Haben die nichts besseres zu tun als sowas zu blocken?
Der Mod wurde niergends verkauft oder angeboten, wo soll da das Problem sein? Die Entwickler sollen doch froh sein das die Fans so ein starkes Interesse am Spiel haben .
 

Ceroc80

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein Spiel das erstmal kein offizielles Remake bekommen wird. Schwarze kriminelle Klischees gehen gerade nicht so gut ;)

Hirnlose Rechtsabteilung.

Bestes Beispiel für so einen Schwachsinn ist ja WOW Classic. Jahrelang keinen Classic Server gebaut obwohl die Fan gebettelt hatten. Die Privaten verklagt. und dann groß announced . als man merkte da spielen mehr Leute als auf manchen RPG Servern ;)
 

Dedde

Software-Overclocker(in)
Take Two und Rockstar werden mit ihrer eigenen technischen Inkompetenz konfrontiert, könnte man meinen. Bestes Beispiel liefert ja Red Dead Redemption 2 auf dem PC, ein katastrophaler Port, GTA 4 in der Vergangenheit, und GTA 5 ist auch nicht sauber auf dem PC portioniert, nicht mal eine GTX 1080 bekommt man auf Full HD mit einem i9-9900k@5,2ghz vernünftig ausgelastet.
totaler quatsch, der pc port ist gold wert, samt story. bin gottfroh das sie es auf pc gebracht haben. wollte nicht mal zum controller greifen wie bei gta. performance ist an sich schon gut. man sollte nur regler bedienen können, genau wie bei gta 5. rdr2 ist das schönste und aufwendigste open wolrd spiel das ich kenne und sieht dabei unverschämt gut aus- läuft dabei mit geschmeideigen 80-90fps. was möchte man mehr??
 

Memphis_83

Software-Overclocker(in)
Was für einen Müll man hier an dämlichen Kommentaren lesen muss^^!

"Take Two und Rockstar werden mit ihrer eigenen technischen Inkompetenz konfrontiert...[]"

Kommt hier auch mal einer auf die Idee, dass T2/ R* vielleicht selber an einem Remaster arbeiten und damit verhindern wollen, dass sich das schlecht verkauft?!

 

Valius

Komplett-PC-Käufer(in)
Ihr findet das alle ok, geistiges Eigentum anderer zu verwerten? Seltsame Vorstellungen habt ihr.

Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk

Alleine die Musikbranche lebt vom geistigen Eigentum anderer. Heutzutage werden Lieder oder Teile des Textes oder der Art schon wiederverwertet. Hört man mittlerweile ständig im Radio.
 
M

Metamorph83

Guest
Alleine die Musikbranche lebt vom geistigen Eigentum anderer. Heutzutage werden Lieder oder Teile des Textes oder der Art schon wiederverwertet. Hört man mittlerweile ständig im Radio.

Die Musiker zahlen dementsprechend auch Lizenzen wenn der original Titel nicht von ihnen selbst stammt. Die die das wieder verwerten, sogar wenn nur Melodien bzw. Rythmen verwendet werden. Wenn du Musik zum Zwecke von Gewerbsmäßigen Einnahmen (Betreiber Disco etc.) abspielst, zahlst auch ordentlich Gema gebühren... Rate mal mit welchem Hintergrund der Rechstreit zwischen Youtube vs. Gema ausgebrochen ist.

Musiker verklagen andere Musiker weil teilweise Notenfolgen in Refrains in kurzen teilen verwendet wurden... Was da im Hintergrund abgeht, ist unglaublich!
 
Oben Unten