• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Großes PC-Upgrade (evtl. mit Ryzen 7 3700X und RTX3070?)

hendrik89

Schraubenverwechsler(in)
Hallo!

Mein alter PC ist nun 7 Jahre alt und es ist Zeit aufzurüsten. Der Microsoft Flight Simulator hat mir jetzt endlich den Ruck gegeben. :D
Ich bin mir allerdings noch nicht sicher welche genaue Konfiguration ich dann anschaffen soll.
Bitte macht mir gerne Vorschläge dafür.

Ist es eurer Meinung sinnvoll einen Ryzen 7 3700X und eine RTX3070 zu kombinieren?
Oder lieber einen der neuen AMD Prozessoren?
Und lohnt es sich auf die RTX 3070 zu warten und noch 1-2 Monate an meiner GTX 1060 festzuhalten?


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

GPU: 6GB MSI GeForce GTX 1060 6GT OC Aktiv

CPU: Intel Core i5 4570 4x 3.20GHz So.1150 BOX

Mainboard: MB Asus H87-Pro(C2) Intel H87 So. 1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

Kühler: Thermalright HR-02 Macho PCGH-Edition

RAM: DDR3 8GB Corsair Vengeance LP Black DDR3-1600 DIMM

Netzteil: 480 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold

Gehäuse: corsair carbide 200r

Dazu 1 GB HDD und 750GB SSD

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
WQHD @ 144Hz


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
RAM und CPU müssen jetzt geupgradet werden.
Bei der GPU ist mein aktueller Plan noch kurz zu warten bis die RTX 3070 für die breite Masse verfügbar ist. Lohnt sich das nicht, kann die GPU auch jetzt schon angeschafft werden.


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Am besten jetzt, kann aber noch 1-2 Monate warten bis die neuen GPUs rauskommen oder es andere gute Argumente gibt zu warten.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
700-800€ für Mainboard, RAM, CPU, Netzteil, Kühler
GPU extra (bei der RTX 3070 werden es dann wohl wieder 500€)


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele hauptsächlich CSGO auf maximalen Einstellungen.
Hauptsächlich will ich aber den Microsoft Flightsimulator auf möglichst hohen Einstellungen bei möglichst hohen FPS spielen. (Ich weiß dass das Spiel sehr hardwarefressend ist)
Dann spiele ich noch GTA (60 FPS auf hohen Einstellungen wäre super),


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Keinen zusätzlichen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
nein


Ich hatte mir jetzt erstmal den Ryzen 3700X herausgesucht. Der ist (wie ich gelesen habe) ein solider Prozessor der alle Games super packt. Allerdings bin ich mir jetzt beim FS2020 unsicher, ob der nicht zu krass für den Prozessor ist.

Als Mainboard wird es denke ich mal ein B550 werden. Gerne genaue Vorschläge für Hersteller. :)

Arbeitsspeicher denke ich mal 32GB.
Was haltet ihr davon: https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-32gb-f4-3600c16d-32gvkc-a2154719.html

Und wenn ich mir tatsächlich die RTX 3070 holen sollte, muss es wohl mindestens ein 600W Netzteil werden oder?

Was ist eure Meinung zu Einbaukits, damit ich meinen Kühler behalten kann? Oder lieber nen neuen Kühler?


Vielen Dank schon mal für eure Antworten! Ihr würdet mir echt sehr helfen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da du es nicht extrem eilig hast, würde ich warten bis die neuen CPUs von AMD auf dem Markt sind, und es neutrale Tests dazu gibt.

Die GTX1060 solltest du weiter nutzen bis sich die neuen Grafikkarten einsortiert haben.

Für die RTX3070 (sofern es die sein muss), reicht meiner Meinung nach ein Netzteil mit 550 Watt, wie z.B. das Seasonic Focus GX/PX 550W oder Straight Power 11 550W.
Wenn du dich mit mehr Leistung wohler fühlst, kauf eines mit 750 Watt.

Den Thermalright Macho Rev. B kannst du weiter nutzen wenn du das passende Montagematerial hast, falls nicht, kannst du ja mal bei Thermalright anfragen.
So bräuchtest du nur ggf. neue Wärmeleitpaste, wie z.B. die Arctic MX-4, 2019.

Beim aktuellen Flugsimulator bin ich mir grad nicht sicher ob sich eine NVMe-SSD lohnt, da müsstest du dich bitte informieren.

Falls ja, würde ich die Kingston A2000, Silicon Power P34A80, oder bei AMD gar die Patriot Viper 4100 oder Samsung Pro 980 kaufen, letztere beiden sind aber etwas teuer, da PCIe 4.0.

Gruß, Lordac

P.S. Ich würde nicht zwingend die Hardwarebilder/Links einfügen, so etwas zieht den Beitrag ziemlich in die Länge.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Hallo!
Der 3700X reicht für den Flight Simulator aus. Damit wirst du aber keine ultra hohen FPS erreichen. Ich erreiche mit 3700X@stock, 32GB 3200Mhz RAM und eine 2070Super in FullHD etwa 30-60FPS, zudem ist das Spiel auf einer SSD gespeichert. Die FPS schwanken sehr sehr stark. Eine SSD ist fast Pflicht, da die Daten sonst einfach zu langsam nachladen, eine NVMe ist meiner Meinung nach nicht nötig. Der Grund für die schwankenden FPS: Das System ist einfach sehr träge, da es sehr sehr viele Berechnungen auf einmal sind. Ob sich das bessern wird, kann man nicht sagen.
Ich würde aber auch auf Ryzen 5000 warten, die sollen nochmals ganz schön viel schneller sein, um genau zu sein 15-20% je nach Anwendung/Spiel. Ob sich das bestätigt, weiß man aktuell nicht. Wir sind schließlich keine Wahrsager! ;)
Der Rest wurde gesagt.

Grüße aus Italien. :)
 

3rrOr

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn du sparsam sein möchtest, hol dir einen 3000er Ryzen, den Geschwindigkeitsunterschied zum 5000er wirst du ab WQHD mit einer Mittelklassegrafikkarte nicht mehr merken. Als Ram kann ich den G.SKill Tridenz Z Neo empfehlen mit 3600Mhz CL16, keine B-Dies aber gute Timings und vergleichsweise günstig (für CL16).

Board: Gigabyte B550 Aorus Pro
Netzteil: Seasonic Gold iwas (10 Jahre Garantie, kein Bequiet)
Lüfter: Scythe Fuma2

Bezüglich der Grafikkarte würde ich auf AMD warten, wahrscheinlich bringen die im Preisbereich der 3070 was wesentlich attraktiveres, vor allem bezüglich VRAM-Ausstattung und wohl auch Leistung.

E: ich würde mir definitiv eine NVMe SSD holen, wenn du schon die Slots aufm Mainboard hast, unabhängig davon, dass du den Unterschied bis auf Messungen nicht merken wirst, hast du so ein aufgeräumteres System, weniger Kabelgewirr und preislich nimmt sich das mittlerweile auch nicht mehr viel, musst ja nicht gleich auf PCIe 4.0 setzen.
 
Oben Unten