• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Grafikkarte defekt? Kompatibilitätsproblem? PC friert spontan ein.

murkskopf

Freizeitschrauber(in)
Grafikkarte defekt? Kompatibilitätsproblem? PC friert spontan ein.

Ich bin seit letztem Donnerstag Besitzer einer Radeon R9 290 TurboDuo von PowerColor. Die Leistung, insbesondere in Relation mit dem äußerst geringen Preis, hat mich begeistert. Die Lautstärke hingegen ist bei Standardsettings ziemlich nervend, da ab 70° eine Lüftergeschwindigkeit von 70% angesetzt wird... nach langem, mehrfachen Durchlauf von Valley kam ich bis zu einer Lüftergeschwindigkeit von 74%, was ungefähr 3.000 Umdrehungen pro Minute entsprach.
Folglich verwendete ich den Rest des Abends damit, eine eigene Lüfterkurve und, nachdem ich endlich die aktuelle Beta des Afterburners gefunden hatte, dem Undervolten. Abgesehen davon, dass ich am Anfang eine zu geringe Spannung für den 2D-Modus ließ (hatte manchmal Artefaktbildung zu Folge), lief alles gut.
Jedoch musste ich an den darauffolgenden Tagen feststellen, dass ich ständig und ohne für mich erkenntliches Muster Abstürze bzw. Freezes bekomme. Ganz egal was ich mache, plötzlich friert der Bildschirm ein, Eingabe von Maus und Tastatur werden ignoriert. Selbst nach einer halben Stunde ändert sich nichts, zweimal kam es allerdings bei einem solchem Freeze zum Bluescreen (leider zu unerwartet für mich um ein Foto zu machen). Insgesamt hatte ich schon mehr als ein Dutzend solcher Freezes/Abstürze, wahrscheinlich schon fast zwei. Diese treten mal bei der Windowsoberfläche auf, mal beim Starten eines YouTube-Videos oder mitten in einer 2-Stunden-Gaming-Session. Einmal ist es dazu sogar beim Hochfahren gekommen.

Da mein System vorher schon zwei Monate problemlos lief und an sich relativ neu ist, scheint mir die einzige Erklärung ein Problem mit der 290 zu sein.

Folgendes habe ich schon getan:
- sämtliche Änderungen bezüglich Spannung und Lüfterkurve der Grafikkarte rückgängig gemacht
- Treiber entfernt (sauber mit DDU) und danach neu installiert
- Zweimal die Grafikkarte ein- und ausgebaut, dabei sämtliche Steckverbindungen am Mainboard und Festplatten überprüft
- BIOS resetet und dabei sämtliche Übertaktung (CPU) rückgängig gemacht
- Windows erneut installiert

Mein System besteht aus einem 4770K mit 8 GB 1.600 MHz RAM auf einem Gigabyte Z87 OC, 2 SSDs und 2 HDDs. Das Netzteil ist neu und liefert genug Strom (650 W nominell, 638 W als WorstCase-Ergebnis im Test) und Spannung (garantiert da Single Rail). Alle Festplatten haben einen guten Status bezüglich Lebensdauer (laut CrystalDisk) und das Mainboard-BIOS ist i.O. - nicht die aktuellste Version, aber eine vom Januar, der einzige Unterschied liegt laut Gigabyte bei einer verbesserten Übertaktbarkeit.
Auch die Temperaturen der GPU scheinen immer unter 75° gelegen zu haben, selbst mit meiner angepassten Lüfterkurve (da damals Undervoltet), das Gehäuse war im Inneren - laut Taster - immer unter 30° warm. Die Beta-Treiber habe ich gar nicht erst ausprobiert, da diese ja noch mehr Probleme mit der Stabilität haben sollen.

Da ich mit meinem Laienlatein nun am Ende bin, suche ich hier nach Hilfe. Weswegen kommt es zu den Freezes/BSODs? Ist die Grafikkarte defekt, liegt eines dieser ominösen Kompatibilitätsprobleme vor, von dem immer die Leute sprechen, die noch nie einen PC selber gebaut haben?
 

SiickOne

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Grafikkarte defekt? Kompatibilitätsproblem? PC friert spontan ein.

passiert mir auch fast immer wenn ich msi afterburner starte ... Hab auch ne 290er
 
TE
M

murkskopf

Freizeitschrauber(in)
AW: Grafikkarte defekt? Kompatibilitätsproblem? PC friert spontan ein.

Was hat du für ein Netzteil? Lade dir mal Spybot heruntet und scanne damit dein System.

Das Netzteil ist ein G650M von Cooler Master. Dahinter verbirgt sich eine mWn. recht gute CWT-Plattform mit 80+ Bronze-Zertifikation, Haswell-Low-Power-States-Unterstützung und halbmodularen Kabelmanagement (sowie 5 Jahre Garantie, was mehr als genug sein sollte). Jedoch ist es halt Single-Rail, was für die meisten hier schon ein Grund sein sollte, andere Netzteile zu empfehlen. Ich kenne das Risikio und bin willig das einzugehen.
Laut Spezifikation sind 52 Ampere auf der 12 V schiene, das sollte genug sein um mein System mit Strom zu befeuern. Beim Einfrieren bleibt das System an und nichts schaltet ab. Deswegen sollte man Stromverbrauch ausschließen können.

Virenscan habe ich mit mehreren Programmen gemacht, aber nichts gefunden. Würde mich aber auch wundern, da ich Windows ja neu aufgesetzt habe.


Lad mal die Bluescreens hoch.

Würde ich gerne. Aber die Bluescreen-zu-Systemabsturzquote liegt bei etwa 10% (i.e. 20 Abstürze in 3 Tagen aber nur 2 BSOD). Deswegen konnte ich leider noch kein Foto machen.


passiert mir auch fast immer wenn ich msi afterburner starte ... Hab auch ne 290er

Kommt es bei dir auch während anderer Vorgänge zum Absturz/Freeze?
 
TE
M

murkskopf

Freizeitschrauber(in)
AW: Grafikkarte defekt? Kompatibilitätsproblem? PC friert spontan ein.

Lies sie mit Bluescreenview oder nem ähnlichen Programm aus.

Danke, dass Tool kannte ich gar nicht. Leider ist der Minidump-Ordner im Windowsverzeichnis komplett leer weswegen mir das momentan nicht weiterhilft. Deshalb hoffe ich "Glück zu haben" und wieder einen Bluescreen bei einem solchen Absturz/Freeze zu bekommen.
 

jhennema

Schraubenverwechsler(in)
AW: Grafikkarte defekt? Kompatibilitätsproblem? PC friert spontan ein.

@murkskopf
wie ist denn das Ende der Geschichte?
Ich habe mit meiner R9 290 Tri-X OC von Sapphire das gleiche Problem, der Rechner friert ein, bisher nicht ein einziger Bluescreen. Maus und Tastatur reagieren auch nicht mehr.
Das Windows Ereignisprotokoll zeigt auch nichts an. Netzteil ist ganz neu BeQuit 630W.
 
Oben Unten