• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gigabyte x570 Aorus Elite und RAM Probleme

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen

Da als ich im Supportforum (Gigabyte) das Problem schildern wollte mir angezeigt wurde ich hätte nicht die Berechtigung oder so was um dort zu schreiben schreibe ich mein Problem hier rein und ich hoffe dass Ihr mir Leute helfen könnt weil die Gigabyte Hotline ist bis zum 10 Jan wegen Korona nicht besetzt.
Also ich habe seit gestern meinen Rechner zusammen gebaut weil ich endlich etwas Zeit dazu hatte und weil die Ryzen 9 5950X CPU die Verfügbarkeit auf sich warten lies. Jetzt alles schön zusammengebaut fachmännisch denn ich komme aus der Branche und bei dem wunderbaren NZXT H710i Weiß Gehäuse kann man auch keine einziges Kabel drin sehen. Jetzt habe ich folgendes Problem.
Ich habe G.Skill 32 GB DDR4-4000 MHz Kit drin und wenn ich es manuell auf 4000 MHz rauf schraube oder dem XMP memory Profile was die Dinger unterstützten startet der Rechner nicht mehr. Er piept dann 3x beim Booten und dann 2 weitere neue gleiche Bootversuche mit 3x piepen und beim 3x setzt er wohl die Einstellungen zurück piept einmal und bootet Windows ganz normal. Aber dann läuft der Speicher wieder auf Standard mit 2133 MHz. Das kann man vor der Veränderung links bei der Gesamtübersicht in BIOS sehen und auch im Taskmanager im Windows selbst. BIOS ist auf dem neustem Stand weil dies schon wegen der 5950er CPU geschehen musste da er sie sonst beim starten gar nicht erkennt und ohne BIOS Update und dieser CPU startet der Rechner nicht einmal :-) Also musste hier auf jeden Fall ein BIOS Update als erstes drauf. Kann mir bitte irgendjemand helfen ?

Die technischen Daten meines Arbeitsspeichers sind Folgende

TypSDRAM-DDR4
Farbeschwarz/weiß
EAN4719692018649
Hersteller-Nr.F4-4000C19D-32GTZKK
SerieTrident Z
Kapazität32 GB (2 x 16.384 MB)
Anzahl2 Stück
BauformDIMM
Anschluss288-Pin
Spannung1,35 Volt (von 1,2 bis 1,35 Volt)
StandardDDR4-4000 (PC4-32000)
Physikalischer Takt2000 MHz
TimingsCAS Latency (CL)19
RAS-to-CAS-Delay (tRCD)19
RAS-Precharge-Time (tRP) 19
Row-Active-Time (tRAS)39
FeatureXMP 2.0


Ich habe das Problem bei Googel eingegeben und habe festgestellt dass es ein weit verbreitetes Problem ist aber nicht wirklich eine Lösung dazu parat

vielen herzlichen Dank Leute
Gruß
Darth Slayer

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DarthSlayer

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Hallo!
Versuch mal bitte die Spannung für die Speicher Manuell einzustellen.
Das habe ich auch schon weiter unten drunter in den Einstellungen beim Speicher gemacht aber nur die Obergrenze diese was 1,35 Volt aber dann genau das gleiche und ich kann ja nicht alle möglichen Volteinstellungen durchgehen es sei denn Du hast eine passende, die funzen könnte :-)
Das der RAM zwar vom Hersteller (also GSkill) zwar mit den 4000MHz getestet wurde,
dies der Memory Controller in deiner CPU aber nicht mitmacht.
Ja ein andere Kollege von einem benachbarten Computer Shop hat mir gesagt das wird sich noch wohl hinziehen wenn ein neueres Motherboardupdate verfügbar ist vom Hersteller und bis dahin soll ich versuchen den Speicher auf 3600 oder 3800 laufen zu lassen. Und genau das hat er auch gesagt was Du meinst das Gigabyte es mit diesem 4000 Mhz Speicher von Gskill wohl nicht getestet hat

Ehrlich Jungs ich bin Euch sehr dankbar für alle €uren Tipps denn ist schon blöd. Zur Weihnachten neuer Rechner und dann läuft er nur auf 2133 Mhz. Was ich noch machen könnte ist den Arbeitsspeicher aus meinem i7 6700k einzubauen auch wenn ich ihn dann nicht mehr nutzen kann. Ist ein 3200 Mhz dualkit von Crucial
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Warum so pessimistisch...?

Und warum den alten RAM einbauen?
Einfach den 4000er nehmen und mit weniger MHz laufen lassen.
Versuch es mit 3800 oder 3600.
Dafür sollte aber dann Spielraum bei den Timings sein. Die könntest du dann schärfer einstellen als bei DDR4-4000 wo du aktuell 19-19-19-39 hast. Mit testen könntest du da in die 16er oder 15er Richtung kommen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Erstens: Das Elite zickt gerne mal etwas mehr in Sachen RAM rum, als andere Bretter von Gigabyte, ganz besonders z.Bsp. mit den Aegis Teilen, mein X570 Aorus Pro ist da weniger betroffen und zickte in der Hinsicht bisher gar nicht.

Zweitens: der Ram könnte zwar theoretisch mit 4000laufen, nur macht das vermutlich deine CPU nicht mit, bzw nicht mit vollem Takt und 1:1 IF Teiler, hier hilft 'Training' und testen, ab3600 und dann langsam rauf.

Drittens: stelle sicher das du das neueste BIOS/UEFI drauf hast, das sorgt in der Regel für bessere Kompatibilität.

Viertens: bei 4000 solltest du die RAM Spannung evtl. ohnehin ein klein wenig über die 1.35V so auf 1.4 stellen (meist machen die sogar bis 1,5mit), das macht dem RAM, in der Regel, gar nichts aus, sorgt aber bei so hohem Takt gerne mal für bessere Stabilität.

Fünftens: Wenn er langsamer läuft, als 3600+ und partout nicht schneller will, ist das kein sehr grosser Beinbruch, dann schraubste halt, wie yappi schon sagte, noch an den Timings, denn CL19 is jetz nich so der Brüller.^^
 
TE
DarthSlayer

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Erstens: Das Elite zickt gerne mal etwas mehr in Sachen RAM rum, als andere Bretter von Gigabyte, ganz besonders z.Bsp. mit den Aegis Teilen, mein X570 Aorus Pro ist da weniger betroffen und zickte in der Hinsicht bisher gar nicht.

Zweitens: der Ram könnte zwar theoretisch mit 4000laufen, nur macht das vermutlich deine CPU nicht mit, bzw nicht mit vollem Takt und 1:1 IF Teiler, hier hilft 'Training' und testen, ab3600 und dann langsam rauf.

Drittens: stelle sicher das du das neueste BIOS/UEFI drauf hast, das sorgt in der Regel für bessere Kompatibilität.

Viertens: bei 4000 solltest du die RAM Spannung evtl. ohnehin ein klein wenig über die 1.35V so auf 1.4 stellen (meist machen die sogar bis 1,5mit), das macht dem RAM, in der Regel, gar nichts aus, sorgt aber bei so hohem Takt gerne mal für bessere Stabilität.

Fünftens: Wenn er langsamer läuft, als 3600+ und partout nicht schneller will, ist das kein sehr grosser Beinbruch, dann schraubste halt, wie yappi schon sagte, noch an den Timings, denn CL19 is jetz nich so der Brüller.^^
Hi

Ok ich werde das mal später testen. Zuerst teste ich mal die Spannung rauf bei 1,4 bei 4000 MHz und dann eben fange ich bei 3600 an.
Ich habe das neuste Bios drauf diese F31o oder wie das Ding heißt denn ohne das neuste BIOS wollte er ej nicht die CPU fressen also nicht mal damit starten.
Und ich denke das Problem wird noch in den nächsten Wochen von GA selbst gelöst durch eben ein wieder neueres BIOS Update :-)

Das waren schon sehr hilfreiche Tipps von Euch beiden. Vielen Dank dafür. Wenn nicht heute weil ich gerade von der Arbeit erst komme werde ich es morgen mal testen

Ich habe gerade gesehen es gibt seit dem 18 jetzt ein neues BIOS Update das q. Mit folgenden Änderungen:


  1. Update AMD AGESA ComboV2 1.1.0.0 D
  2. Performance optimized on Ryzen 5000 series processors
  3. Add Re-size bar option for AMD Smart Access Memory support
  4. Improve connection stability for USB 2.0 ports of USB hub
  5. Improve system stability
so wie ich das hier aber sehe bringen diese Updates keine wirklichen Verbesserungen mit sich was RAM angeht

Gruß
Darth Slayer
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DarthSlayer

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Erstens: Das Elite zickt gerne mal etwas mehr in Sachen RAM rum, als andere Bretter von Gigabyte, ganz besonders z.Bsp. mit den Aegis Teilen, mein X570 Aorus Pro ist da weniger betroffen und zickte in der Hinsicht bisher gar nicht.

Zweitens: der Ram könnte zwar theoretisch mit 4000laufen, nur macht das vermutlich deine CPU nicht mit, bzw nicht mit vollem Takt und 1:1 IF Teiler, hier hilft 'Training' und testen, ab3600 und dann langsam rauf.

Drittens: stelle sicher das du das neueste BIOS/UEFI drauf hast, das sorgt in der Regel für bessere Kompatibilität.

Viertens: bei 4000 solltest du die RAM Spannung evtl. ohnehin ein klein wenig über die 1.35V so auf 1.4 stellen (meist machen die sogar bis 1,5mit), das macht dem RAM, in der Regel, gar nichts aus, sorgt aber bei so hohem Takt gerne mal für bessere Stabilität.

Fünftens: Wenn er langsamer läuft, als 3600+ und partout nicht schneller will, ist das kein sehr grosser Beinbruch, dann schraubste halt, wie yappi schon sagte, noch an den Timings, denn CL19 is jetz nich so der Brüller.^^
Hi@ll

Fröhliche Weihnachten erst mal :-)

Also Jung ich habe Euren Rat befolgt und zuerst 3600 MHz eingestellt da pieept der Rechner fröhlich weiter. Bei 3200 auch. Erst bei 3000 MHz ist er angelaufen. Kann nicht vielleicht auch sein dass der Speicher defekt sein könnte oder so was wenn er sich nicht mal mehr mit 3600 MHz booten lässt ?

vielen Dank
Gruß
Darth Slayer
 
TE
DarthSlayer

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Also ich habe Eure Tipps jetzt ausprobiert und habe die Voltspannung auf 1,4 gestellt und dann langsam rauf. 3800 MHz habe ich raus bekommen mehr nicht sonst piept er wieder. Ich denke das kann mal dann mit einem noch zu erwartenden BIOS Update behoben werden
 
Oben Unten