• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gigabyte GA-990XA-UD3 (rev. 3.0) bootet nicht von SSD nach WIN10 Installation

argh777

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich bin am Ende.:wall:

PC von Schwiegervater umgestellt auf SSD.

Win10 mit USB-Stick installiert. Mit Neustart in WIN10 hat er ohne Probleme neu gestartet.

Dann der ultimative Test. PC komplett ausgemacht. 5 Min. später versucht zu starten.

Die SSD ist als #1 zum booten ausgewählt.

FEHLERMELDUNG:

Reboot and Select proper Boot device or Insert Boot Media in selected Boot device and press a key.



Batterie auf dem Board schon gewechselt.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Kommste in UEFI BIOS rein und wird die SSD dort angezeigt?
Und waren noch andere Datenträger im System als Windows 10 installiert wurde?
Und mehr Infos zum PC System bzw.-Hardwarekomponenten?

grüße Brex
 
TE
A

argh777

Schraubenverwechsler(in)
Hi Brex,

Ja, hatte anfangs den Fehler gemacht Windows 10 Pro zu installieren als noch andere Festplatten drin waren.

Habe aber mittlerweile mit diskpart die SSD komplett neu gemacht, Windows neu installiert ohne die anderen Festplatten.

Bios auf das letzte aktuelle geflasht.

Bootreihenfolge festgelegt, aber auch selbst wenn ich die Bootreihenfolge beim starten aussuche, kommt die gleiche Meldung.

Vorher bei der Installation per "Neu starten" in Windows keine Probleme. Nur wenn der PC einmal ganz aus war, bootet er nicht mehr.

AMD Phenom II X4 965 3,4 GHz
16GB Ram
GeForce GTX950
 
TE
A

argh777

Schraubenverwechsler(in)
Habe jetzt nochmal ne alte normale HDD genommen und unter legacy installiert.

Da funktioniert es mit dem Starten nachdem der PC ganz aus war, nur kann das ja
nicht die Lösung sein, da das Mainboard nach meinen Infos ja eine SSD verträgt.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
SSD muß auch gehn,tuste vorher alle anderen Datenträger abklemmen.
Und im UEFI BIOS den S-ata Kontroller von IDE(wenn so sein sollte?)auf AHCI(Advancend Host Controller Interface) Modus umstellen,das ist wichtig bei SSD und dann Windows installieren.
Wenn Windows fertig installiert wurde,kannste dann PC richtig ausmachen und dann die anderen Datenträger wieder ran machen.
Wichtig ist das die Bootreihenfolge für die SSD(nach installation) als erstes Bootmedium im UEFI angewählt und abgespeichert wird,nachdem die anderen Datenträger angeschlossen wurden.
 
TE
A

argh777

Schraubenverwechsler(in)
Genau so habe ich das gemacht, aber leider behält er das aus irgendwelchen Gründen nicht bei.
Das ist ja genau mein Problem.

Selbst wenn ich danach selbst aussuche, von was er booten soll, bootet er nicht von der SSD.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Hmm ...ist schon seltsam?
Um was für eine SSD Model handelt es sich?
Ich kann,s nur vermuten,entweder kann der Chipsatz von diesem Board(ist auch nicht mehr das aktuellste)mit der SSD(interne Kontroller)nichts anpfangen
bzw. nicht richtig erkennen und funktionieren.Oder die SSD selbst hat eine macke und funktioniert nicht richtig.
Aber ich würde ehr auf den älteren Chipsatz vom Board tippen.das dort eventuell das problem liegt.

Würde auch andere S-ata Kabel und Stromkabel verwendet bzw.ausgetauscht?Und früher gab,s auch bei älteren Chipsätz probleme z.B. P67 Intel Chipsatz,
das da SSD nicht richtig erkannt wurde und ein fach verschwand oder freezes im Betrieb vorkam oder garnicht mehr im BIOS vorhanden waren.
Das hat den grund gehabt das jene Stromsparfunktion(Agressiv Link Power Managment.so hieß das bei mir auf Intel Chipsatz) die S-ata Schnittstellen
in Stromsparmodus setze und verschwand.Bei HDD Datenträger sinnvoll.Doch SSD reagieren auf diese funktion sehr sensible und können ausetzer und fehlfunktionen haben.

Das konnte ich im UEFI BIOS deaktivieren,aber Achtung auch unter Windows selbst ist jene Stromsparfunktion integriert.
Einfach im BIOS deaktivieren hat nicht gerreicht,auch unter Windows(damals Windows 7)gibts jene Funktion das sich (Link Power Managment)nennt und da muß man sie auch deaktivieren,
einfach per Skript-Tool habe ich das gemacht.
Aber jetzt ist die frage,wie es mit Win 10 ist und ob das auch auf deinem älteren AMD Chipsatz zutrifft?Da kann ich nicht beantworten.
Und ich weiss auch nicht ob solche eine Stromsparfunktion auf dem Board/Chipsatz vorhanden ist?Aber das war ehr ein Intel problem damals.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

argh777

Schraubenverwechsler(in)
Naja,

da Schwiegervater relativ wenig Geduld hatte, haben wir es mit einer alten Notebook HDD von mir getestet. Da lief es nun
einwandfrei.

Im Endeffekt haben wir den Fehler nicht gefunden, allerdings ist Schwiegervater damit zufrieden den PC anzuschalten und
sich dann einen Kaffee zu machen bis er hochgefahren ist.

Schade, wollte Ihm tatsächlich was Gutes tun, aber ohne Geduld war es dann im Endeffekt nicht möglich.

Trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe.
 
Oben Unten