• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gerät für Uni

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Gerät für Uni

Moin zsm hoffe bin hier richtig;

bräuchte mal eure Hilfe:

Und zwar brauche ich für die Uni irgendein Gerät:
Folgendes sollte es können:
-Windows-Programme (alle möglichen die halt auf 7,8 eben laufen)
-Anschluss für Maus
-Feste Tastatur, also weder eine die nur auf dem Display ist, noch eine von diesen ohne Druckknöpfe
-Man sollte auch noch per Stift zeichnen können
-Man sollte das Gerät, da es für die Uni ist, mitnehmen können (also zu schwer darf es nicht sein, zu groß auch nicht)

Folgendes sollte es nicht sein (wobei das ausdrücklich mit "Windows Programme eingegrenzt ist)
-Android Tablets sehr ungern
-Auf keinen Fall ein IPad (nichtmal umsonst, nochmal...)
-Akku so gut wie es geht

Eventuell trage ich hier ein paar Punkte nach

Klar ein wenig habe ich mich selbst informiert, was zur Auswahl steht:

-Tablets fallen ja eigentlich die meisten weg, da kein USB-Anschluss für Maus und keine feste Tastatur
-Surface Pro bietet eigentlich alle Punkte (Stift ja inklusvie) die ich brauche. Nur gefällt mir heir nicht dass man die Tastatur vergessen kann (klar Maus geht auch, aber Tastatur ist ja mal ordentlich mehr wert) der Preis ist ohnehin extrem
-Netbook/Ultrabook sind natürlich klassisch, haben alles / oder könenn alles was ich brauche haben
-Convertibles wären eigentlich optimal (so hätte ich ein Tablet oder Ultra/Netbook), allerdings kenne ich noch niemanden der eins hat.

Preisrahmen habe ich bis 1000€ (wenn es sich lohnt auch ein wenig mehr)

Dazu jetzt Fragen:
Welches könnt ihr mir empfehlen?
Ist das Surface Pro seinen Preis wert? Kann man auf das Surface Pro auf 8.1 Updaten bzw. sptäer mal auf Windows 9 (falls es kommt)
Sind Ultrabooks/Netbooks noch zeitgemäß?
Sind Convertibles stabil genug (erscheint mir natürlich nicht so, wegen dem Drehbaren Bildschirm oder was auch immer)

MfG und danke für eure Hilfe
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gerät für Uni

Schau dir mal die Lenovo Produkte der X-Serie an. In unserem Jahrgang haben viele ein Modell aus den X6x, X1xx, X2xx-Serien. Die sind extrem zuverlässig und haben brauchbare Zusatzsoftware. Außerdem hat sich in unserem Jahrgang das Windows Journal Format so durchgesetzt. Das ist ja kostenlos bei jedem Wnidows dabei.

Gebrauchte wären vmtl auch okay von der Qualität her. Den Händler habe ich schon mehrfach für Convertibles aufgesucht: LapStore.de - Das Internet Versandhaus fr Notebooks, Laptops und Zubehr
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Gerät für Uni

Also mein Convertible hält schon was länger. Matürlich ist so ein Drehschanier nicht ganz so stabil wie ein doppeltes, aber bis es Lenovos Yoga nicht mit Stift gibt fehlen einfach brauchbare Alternativen.

Neben den entsprechenden X-Thinkpads(nur die Modelle mit kleinem t am Ende sind Convertibles) kannst du dir auch mal Dells Latitude XT (2/3) ansehen.

Allen gemein ist eine Akkulaufzeit die unter ihren Brüdern ohne Tablet Modus liegt. Für die Mechanik geht halt Platz für den Akku drauf.

Zusatzsoftware ist mit Win8 und Office 2010 eigentlich kein Thema mehr. Beide unterstützen die Stifteingabe voll(Win8 z.B. im mitgelieferten PDF Reader).
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gerät für Uni

Also mein X61T von 2007 macht noch etwas mehr als 2 Vorlesungen mit. Ich habe auch Windows8 installiert. Neben dem guten Lenovo Support, gibt es auch ein großes deutschsprachiges Forum, wo jeder findet, was er sucht: X - Serie (inkl. Tablet))
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die Frage ist halt immer mit was man vergleicht. Die t Modelle haben etwa 30% weniger Laufzeit als die entsprechenden normalen TP X. Gleiches gilt für die Latitude XT im Vergleich zu den "normalen" Latitudes der gleichen Zeit(ausser man schnellt den Extra Akku drunter).
4 Stunden Laufzeit sind das dann unter Umständen immer noch.

Was mir persönlich bei den älteren Thinkpad Tablets gefehlt hat ist Multitouch.(kam afair erst mit dem x220t)
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gerät für Uni

Bei 1000€ Budget kann er sich ja auf jeden Fall die aktuellen Modell leisten ;) Und Stifteingabe wünscht er ja auch, daher sollte es ein T-Modell sein. Ein anderer MaschBauer in meinem Englishkurs hat z.B. ein 220er und das sieht auch echt super aus. Noch stabiler und mit besseren Abmaßen.
 
Oben Unten