• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3060 Ti für Schürfer: MSI laut EEC mit Mining-Modellen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3060 Ti für Schürfer: MSI laut EEC mit Mining-Modellen

Einmal mehr sind es die Datenbanken der Eurasian Economic Commission (EEC), die einen Hinweis auf die Veröffentlichung neuer Grafikkarten liefern. MSI plant demnach zwei spezielle Versionen der Geforce RTX 3060 Ti für Miner beziehungsweise Schürfer von Kryptowährung.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3060 Ti für Schürfer: MSI laut EEC mit Mining-Modellen
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Warum baut Nvidia eigentlich keine 3060ti ohne RTX Einheiten nur für Miner? Auch wäre eine lahmere Speicheranbindung und ein hässliches Kühlerdesign sicherlich nicht so schlimm. Wobei ich mir etwas unsicher bin bei der langsameren Speicheranbindung.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Energie- und Ressourcenverschwendung at it's best, aber so lang immer noch Leute denken eine deflationäre Währung wäre toll...

Ich sag nur: viel Spaß wenn alles deflationär immer "billiger" wird, da ja der Geldwert steigt, aber eure Gehälter folglich auch laufend fallen müssen um mit der Deflation mitzuhalten. Dann habt ihr wirklich viel erreicht.

Was red ich, bringt eh nichts, die Krypto-Influencer-Lobby hat sich so verfestigt, dass selbst Institutionelle denen schon nach laufen.
 
Z

Zundnadel

Guest
Das Jahr währt bekanntlich 365 tage. Bis zur Stromabrechnung wird der eine oder andere halt hierzulande sein Geld wechseln. Das Mining Thema hatten wir ja schon mal. "Anno Age" und" Blitzkrieg General "sei Dank bekomme ich die Wartezeit mit GTX 1060 anspruchsvoll unterhaltsam versüßt herum oder ziehe mit den ARMA Kameraden als Zombie Reservist noch mal ins verschärfte Manöver.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Warum baut Nvidia eigentlich keine 3060ti ohne RTX Einheiten nur für Miner? Auch wäre eine lahmere Speicheranbindung und ein hässliches Kühlerdesign sicherlich nicht so schlimm. Wobei ich mir etwas unsicher bin bei der langsameren Speicheranbindung.
Weil du die Hardware nie wieder los wirst auf dem gebraucht markt

Wer jetzt ne miningfarm hat mit mehreren 3060ti Karten der lässt die solange schürfen wie es sich lohnt.
Und danach werden die Dinger wieder verpackt und weiter verkauft über eBay ect..
Die Karten haben ihre Kosten dann bereits wieder reingeholt..

Und da diese Karten momentan so begehrt sind werden die die auch los .. zu welchen Preis sei mal dahin gestellt selbst für 200€ würdest du noch Gewinn machen

Eine reine Mining Karte ist wenn der Boom rum ist unverkäuflicher müll..

Ich denke Mal sobald der Boom rum ist werden wir sehen wie der Markt von gebrauchten rtx3000er Karten überflutet wird
 

tammer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie kann man sich als Laie auf Ebay und Kleinanzeigen vor solchen Karten schützen?
Was ist denn der größte Nachteil solche Karten, wenn die ca 2 Jahre genutzt wurden?

Ich hatte ein Kollegen der damals mit RX570 4GB geschürft hat.

Vielen Dank
 
D

DAU_0815

Guest
Warum baut Nvidia eigentlich keine 3060ti ohne RTX Einheiten nur für Miner?
Das wäre auch für viele Spieler interessant. Raytracing ist noch so unbedeutend und kaum verbreitet, dass Karten ohne, dafür aber signifikant günstiger, ziemlich optimal wären.

- Offtopic -
Oh oh, gleich geht das Geheule der moralisch Überlegenen wieder los.
Besser als die Ignoranz der verwerflichen Schlechtmenschen, denen die Zukunft der Menschenheit am Arsch vorbei geht. Drecksegoisten, die die Zukunft unserer Kinder bewußt und mit diabolischer Freude gefährden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Wie kann man sich als Laie auf Ebay und Kleinanzeigen vor solchen Karten schützen?
Was ist denn der größte Nachteil solche Karten, wenn die ca 2 Jahre genutzt wurden?

Ich hatte ein Kollegen der damals mit RX570 4GB geschürft hat.

Vielen Dank
Kannst du nicht.. aber Mining Karten werden in der Regel untervoltet um den sweetpoint zwischen miningleistung und Stromverbrauch zu finden... Sie ist nicht mehr oder weniger "gebraucht" wie von nem Hardcore Zocker der sie eventuell sogar übertaktet hat.

Meine 1080ti ist aus nem ehemaligen miningrig.. so bei eBay Kleinanzeigen gekauft.. hat der Verkäufer sogar damals offizel so angegeben..
mit Originalkarton.. Originalrechnung ect
Und die Karte läuft immer noch problemlos nach weiteren 2 Jahren in meinem Besitz.

Ich hätte damals sogar die Möglichkeit gehabt vor Ort alle 10 Karten einzelnd durchzubenchen um mir die beste rauszusuchen

Ich empfehle nur jeden der ne gebrauchte Karte käuft die Wärmeleitpaste einmal frisch zu machen.. und da ist es egal one n Spieler oder n Miner war
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
Finde die Doppelmoral von gamern immer sehr amüsant die sich darüber monieren wie ressoursenverschwendend mining (und crypto im allgemeinen) ist
 

czk666

Freizeitschrauber(in)
Finde die Doppelmoral von gamern immer sehr amüsant die sich darüber monieren wie ressoursenverschwendend mining (und crypto im allgemeinen) ist

Wieso Doppelmoral? Gerade in der momentanen Lage haben die Menschen mit Grafikkarte, Konsolen, ... eine Beschäftigung. Von Mining haben die meisten eher nichts, ausser einige Wenige, welche damit Geld machen.

Klar läuft es für die Umwelt eventuell auf das selbe raus. Wobei ich da auch eher dem Mining die schlechtere Umweltbilanz geben würde, weil die Dinger in der Regel 24/7 laufen.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Weil du die Hardware nie wieder los wirst auf dem gebraucht markt

Wer jetzt ne miningfarm hat mit mehreren 3060ti Karten der lässt die solange schürfen wie es sich lohnt.
Und danach werden die Dinger wieder verpackt und weiter verkauft über eBay ect..
Die Karten haben ihre Kosten dann bereits wieder reingeholt..

Und da diese Karten momentan so begehrt sind werden die die auch los .. zu welchen Preis sei mal dahin gestellt selbst für 200€ würdest du noch Gewinn machen

Eine reine Mining Karte ist wenn der Boom rum ist unverkäuflicher müll..

Ich denke Mal sobald der Boom rum ist werden wir sehen wie der Markt von gebrauchten rtx3000er Karten überflutet wird

Der Wiederverkaufswert dürfte für die großen Miner von untergeordneter Bedeutung sein. Mehrere tausend gebrauchte Karten bekommt man auch mit Display-Ausgängen nicht unbedingt leicht unter die Leute. Aber es ist für Nvidia & Co gar nicht möglich, angepasste Chips herzustellen: Zu einem Run wie im Moment kommt es nur bei ungewöhnlich hohen Kursen, sonst rentiert sich das Mining mit Gamer-Karten nur unter bestimmten Gesichtspunkten und wird von viel weniger Leuten betrieben. Derartige Blasen sind aber nicht vorhersehbar und kurzlebig. Ein Chip, der selbst bei Ableitung von bestehenden Designs ein halbes bis ein Jahr von Planungsbeginn bis Marktverfügbarkeit verfügbarkeit braucht, kann halt nicht punktgenau zum Start einer 3-4 monatigen Ether-Blase verkauft werden.
 

takan

Software-Overclocker(in)
Finde die Doppelmoral von gamern immer sehr amüsant die sich darüber monieren wie ressoursenverschwendend mining (und crypto im allgemeinen) ist
welche doppelmoral ist es? mining wirds 24/7 betrieben, kenne keinen der eine woche durchhält ohne tot vom stuhl zu fallen.
3-tage!! manch einer kippt schon nach 22+ stunden um.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Mining in unseren Breitengraden und Stromtarifzonen ist bestenfalls für diejenigen praktikabel, die Heizkosten (Gas, Öl) sparen möchten. Heizt man halt mit Strom und erzeugt dabei Währungen mit denen man spekulieren kann...

Energieoptimierte Mining-Grafikkarten können gebraucht durchaus noch gekauft werden. Besser also so manche Gaming-Karte, die verstaubt und überhitzt 12h am Tag durchgedreht hat. Wenn man gebrauchte Mining-Karten kauft, sollte man nur den Verkäufer fragen, ob er Speicherintensiv Coins gemint hat. Das ist durchaus langzeitschädigend. Merkt man im Mining gar nicht, aber beim Gaming und anderen Lastwechselszenarien kann es zu Abstürzen kommen. Das ist eigentlich alles, was man beim Gebrauchtkauf wissen muss. Das und eine Gewährleistungspflicht seitens des Verkäufers, die man haben wird (Mining = gewerbliche Tätigkeit). Durchsetzen ist eine andere Sache. Aber wofür gibt es Rechtsschutzversicherungen...
 

Gadteman

Freizeitschrauber(in)
Diese Art von "Auseinandersetzung" gab es bzw. gibt es doch schon generell seit 2016... Wer mit dem Gegenstand "Grafikkarte" das wohl am wenigsten sozialkritisch (un)verwerflichste anzustellen vermag, als der andere. Es ist an sich egal ob es nunmal 2 Lager gibt (ähnlich Intel/AMD, AMD/Nvidia, Canon/Nikon, WD/Seagate usw. usw) wenn sich gewisse "Begegnungszonen" zu sehr überlappen, gibt es verbales böses Blut. Das es in diesem Falle das Objekt der Begierde die Grafikkarte selbst ist, mit nunmal allen möglichen effekten des freien Marktes aber mit dem am stärksten auftretenden "Angebot und Nachfrage" Prinzip..... sorgt natürlich für mächtig Zünstoff. Aber ehrlich gesagt sind es doch nur die größeren Stückzahlen die nur an "einen" Miner bzw. "Farm" gehen... gegenüber einer Anzahl X Gamer die nur eine Karte haben möchten...... Der Lieferant/Händler freut sich.... weil er mehr für den geringen Bestand aufruft, bzw. aufrufen kann weil es numal bezahlt wird. Wenn solche "Einkäufe" nicht so medial in die Breite getragen werden würden, wäre das nicht so ein großer Aufreger jedesmal... Was wäre, wenn man noch mindestens eine dritte Interessengruppe für Grafikkarten nennen würde? Welche die nicht nur aus Vergnügen Grafikkarten nutzen, sondern damit der Gemeinschaft, nein sogar der Menschheit "dienen" wollen?
Sicherlich hat jeder/jede Einzelne gerade hier im Forum das eine gemeinsame Thema worum es ihm/ihr geht... Computerhardware.
Das diese natürlich vielfältig genutzt werden kann, sollte nicht nur dem Aufmerksamen Leser(in) hier auffallen.

Sicherlich, beim tippen dieser Zeilen (vom Zeitraum gesehen) könnte einer sagen: "....hätte die GPU sicherlich 0,01 BTC oder 0,1 ETH erzeugen können....." oder "... mit der GPU Rechenzeit hätte man mindestens 2 Workloads beim falten ab arbeiten können um näher an der Heilung von einer KrebsArt zu kommen, oder man hätte einen neuen "Alienfurz" im Rauschen des Alls bei SETI@Home analysieren können, oder eine neue Ebene in Game X erspielen können....... Multiple Möglichkeiten mit der gleichen Hardware....
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Wie kann man sich als Laie auf Ebay und Kleinanzeigen vor solchen Karten schützen?
Was ist denn der größte Nachteil solche Karten, wenn die ca 2 Jahre genutzt wurden?

Ich hatte ein Kollegen der damals mit RX570 4GB geschürft hat.

Vielen Dank
In dem man Grafikkarten kauft die sicherlich für Mining ungeeignet sind.Wie z.b gtx 1050 ti,gtx 1060, gtx 1650 ti. Solche eignen sich nicht für sowas. Ich habe ihne gefragt gehabt weil ich ne gebrauchte 1060 gekauft hatte ob damit wohl Mining betrieben wurde.DIeser schrieb nein und ich habe sie dann gekauft gehabt. Hätte mir wohl am ende doch nur ne gtx 1050 ti kaufen sollen.Da weis man sicherlich das damit kein Mining betrieben wird.

Ich weis noch welche GPU nicht für Mining oder Eterium gegeignet sein wird und zwar wird es die RTX 3050 bzw 3050 ti sein.Diese ist genau das was mich interessieren wird.Eigentlich ja die RTX 3050 weil ich damit dann 30 Watt strom sparen werde gegenüber ner gtx 1060. Und ohne das ich es wollte sogar ne Leistungssteigerung bekommen werde. Ich habe ne Leistungssteigerung garnicht nötig weil mir da schon die gtx 1060 völlig ausreicht. Wenn dann wäre eigentlich ne mögliche RTX 3040 für mich wohl interessanter als ne RTX 3050.
Solche GPUs kannst du dir sicher sein das die zu schwach für Mining sein werden.Da ist man dann auf der sicheren Seite. Man sollte halt immer drauf achten Hardware zu nehmen was Mining schwach ist.Nun weist du es,einfach nicht wahr?
@Pokerclock

Interessant erzähl mir mehr davon.Bei meinem Pc ist nur die GPU gebraucht gekauft.Bei meinem Pc kommt es immer mal wieder vor das der Pc sich einfach abschaltet einfach Schwarzer Bildschirm,mitten drin beim Zocken,Lüfter dreht auf 100 % auf und Pc macht garnix mehr. Ich habe kein Oc bei der CPU und XMP Profil habe ich auch schon ausgeschaltet gehabt.Ich weis nicht mehr weiter.Es passiert einfach so unwirkürlich .Ich kann nicht genau sagen wann das Passiert.Auf jedenfall nur wenn ich zocken tue,im Desktop und bei ner Anwendung die rein auf de CPU voll seine Leistung entfaltet passiert das nicht und auch bei den Games passiert es nicht auf jedem Spiel. Das ist mir schon aufgefallen.Und klar jedes Game erzeugt unterschiedliche Lasten. Die GPU ist allerdings nicht voll ausgelastet,sollte also eigentlich nicht passieren.Kann es also an der GPU alleine liegen dieses Verhalten?
Ich weis ja nicht was ich da noch anstellen kann.WIe finde ich denn raus das die GPU schuld an dem ganzen ist? Ich hatte diese GPU schon in einem anderen Pc ne Zeitlang drinnen gehabt und da kam solch ein verhalten nicht zu tage.Erst seid dem ich den Ryzen System habe. Erzeugt also jede Plattform unterschiedliche Lasten auf die GPU?
Kann also ne Intel System die GPU anderst auslasten als ne AMD System?
Denn zuvor Intel gehabt wo das nicht das Verhalten ist und bei AMD ab da wo ich es verwendet hatte.Nun zuerst fing es ja anfangs mit das es sich der Pc einfach schon vor dem WIndows laden abgeschaltet hatte.Dann schon beim Hochfahren abgeschaltet. Seid dem ich alles auf Standard im Bios habe,ist dieses Verhalten nicht mehr.Nur noch das mit dem Abschalten mitten drin beim Zocken.

Würde die CPU schuld sein,dann müsste ich das gleiche Verhalten auch bei der Anwendung haben.Wäre es der Ram dann würde es auch bei Anwendung sowas machen.Wäre es das Netzteil würde es schon am anfang nur Zicken machen auch mit default Optionen. Ich versuche noch immer das Problem zu finden.Ich schaue mal in dem WIndows Fehlermeldung mal nach,da müsste ja wenn es gragierndes ist ja eigentlich was stehen.Also in den Ereignis Meldungen.Was kann ich denn sonst noch so machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DAU_0815

Guest
Finde die Doppelmoral von gamern
Ich kenne nicht "alle Gamer" und ich weiß auch nicht, ob alle das gleiche Verhalten zeigen. So witzig ich Übertakten und Leistungsrekorde finde, spiele ich in der Regel mit merklich reduzierter Leistung, denn es ist immer noch mehr als genug da. Die letzten 200MHZ sind weder bei Grafikkarten noch CPUs wirklich relevant, kosten aber unverhältnismäßig viel Energie. Bei jedem Gerät auf Ressourcenverbrauch zu achten ist sinnvoll.

Schaut man sich den Strombedarf des Minings an und vergleicht es mit den Tonnen Papier für Grldscheine, dann schneidet Mining jämmerlich ab. Es wird also ein bewährtes System durch ein anderes ersetzt, welches sicherlich seinen Charme hat, daes jenseits aller Notenbanken operiert, welches aber aus ökologischen Gründen zweifelhaft ist.

Und ja, eine ordentlich Runde eines Brettspiels mit Freunden ist für mich immer noch merklich schöner als jedes Rechnerspiel. Aber so alleine zu Hause ist ein Rechnerspiel auch etwas ganz feines. Alles zu seiner Zeit.
 

Koroschi

Kabelverknoter(in)
In dem man Grafikkarten kauft die sicherlich für Mining ungeeignet sind.Wie z.b gtx 1050 ti,gtx 1060, gtx 1650 ti. Solche eignen sich nicht für sowas. Ich habe ihne gefragt gehabt weil ich ne gebrauchte 1060 gekauft hatte ob damit wohl Mining betrieben wurde.DIeser schrieb nein und ich habe sie dann gekauft gehabt. Hätte mir wohl am ende doch nur ne gtx 1050 ti kaufen sollen.Da weis man sicherlich das damit kein Mining betrieben wird.

Ich weis noch welche GPU nicht für Mining oder Eterium gegeignet sein wird und zwar wird es die RTX 3050 bzw 3050 ti sein.Diese ist genau das was mich interessieren wird.Eigentlich ja die RTX 3050 weil ich damit dann 30 Watt strom sparen werde gegenüber ner gtx 1060. Und ohne das ich es wollte sogar ne Leistungssteigerung bekommen werde. Ich habe ne Leistungssteigerung garnicht nötig weil mir da schon die gtx 1060 völlig ausreicht. Wenn dann wäre eigentlich ne mögliche RTX 3040 für mich wohl interessanter als ne RTX 3050.
Solche GPUs kannst du dir sicher sein das die zu schwach für Mining sein werden.Da ist man dann auf der sicheren Seite. Man sollte halt immer drauf achten Hardware zu nehmen was Mining schwach ist.Nun weist du es,einfach nicht wahr?
@Pokerclock

Interessant erzähl mir mehr davon.Bei meinem Pc ist nur die GPU gebraucht gekauft.Bei meinem Pc kommt es immer mal wieder vor das der Pc sich einfach abschaltet einfach Schwarzer Bildschirm,mitten drin beim Zocken,Lüfter dreht auf 100 % auf und Pc macht garnix mehr. Ich habe kein Oc bei der CPU und XMP Profil habe ich auch schon ausgeschaltet gehabt.Ich weis nicht mehr weiter.Es passiert einfach so unwirkürlich .Ich kann nicht genau sagen wann das Passiert.Auf jedenfall nur wenn ich zocken tue,im Desktop und bei ner Anwendung die rein auf de CPU voll seine Leistung entfaltet passiert das nicht und auch bei den Games passiert es nicht auf jedem Spiel. Das ist mir schon aufgefallen.Und klar jedes Game erzeugt unterschiedliche Lasten. Die GPU ist allerdings nicht voll ausgelastet,sollte also eigentlich nicht passieren.Kann es also an der GPU alleine liegen dieses Verhalten?
Ich weis ja nicht was ich da noch anstellen kann.WIe finde ich denn raus das die GPU schuld an dem ganzen ist? Ich hatte diese GPU schon in einem anderen Pc ne Zeitlang drinnen gehabt und da kam solch ein verhalten nicht zu tage.Erst seid dem ich den Ryzen System habe. Erzeugt also jede Plattform unterschiedliche Lasten auf die GPU?
Kann also ne Intel System die GPU anderst auslasten als ne AMD System?
Denn zuvor Intel gehabt wo das nicht das Verhalten ist und bei AMD ab da wo ich es verwendet hatte.Nun zuerst fing es ja anfangs mit das es sich der Pc einfach schon vor dem WIndows laden abgeschaltet hatte.Dann schon beim Hochfahren abgeschaltet. Seid dem ich alles auf Standard im Bios habe,ist dieses Verhalten nicht mehr.Nur noch das mit dem Abschalten mitten drin beim Zocken.

Würde die CPU schuld sein,dann müsste ich das gleiche Verhalten auch bei der Anwendung haben.Wäre es der Ram dann würde es auch bei Anwendung sowas machen.Wäre es das Netzteil würde es schon am anfang nur Zicken machen auch mit default Optionen. Ich versuche noch immer das Problem zu finden.Ich schaue mal in dem WIndows Fehlermeldung mal nach,da müsste ja wenn es gragierndes ist ja eigentlich was stehen.Also in den Ereignis Meldungen.Was kann ich denn sonst noch so machen?
Es könnte schon das Netzteil sein. Vielleicht erzeugt dein Ryzensystem in der Verbindung mit der GPU ungünstige Lastspitzen. Oder das Netzteil ist einfach zu alt, bringt nicht genug Leistung oder ist einfach kein gutes Netzteil. Nur so ne Vermutung, könnte natürlich auch was ganz anderes sein.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Koroschi

Oh daran habe ich noch garnicht gedacht.Nun stimmt das könnte sein.Alt ist es allerdings nicht da ich es neu gekauft hatte. Das Netzteil heißt Be Quiet! Straight Power 11 Pc Netzteil ATX 450 Watt BN280.

Ich habe etwas geschaut und das wurde ja bei den Test als gut angesehen.Oder habe ich da was übersehen?
Dann wird es wohl so sein das es gewisse Lastspitzen erzeugt.Was ich allerdings nicht verstehen kann da das Game nur 4 Kerne voll auslastet und die gtx 1060 ja wohl kaum mehr als 128 Watt an Strom verbrät.

Wobei ja Games wohl eine CPU anderst belasten als so ne Anwendung es tut.Hatte die CPU mal Übertaktet gehabt und leider mit 1.35 Volt betrieben gehabt.Mir wurde geschrieben gehabt in Forum das ich die CPU dabei gemurkst hatte.Dann auf standard gestellt.Dann Biosupdate gemacht.Seid dem sind 10 Kerne auf 4,3 ghz und 6 Kerne auf 3,5 ghz. Wenn nun das Game auf die 4,3 ghz Kerne zugreift,da weis ich halt nicht was das bewirkt. Laut Software braucht die CPU nicht mehr als 142 Watt unter Maximal last.Wo ich alle auf 4,3 ghz gestellt hatte verbrauchte die CPU 230 Watt. Bei 1.35 waren es dann immer noch 200 Watt.
Ich weis also nicht ob der Ryzen 9 3950x hin ist oder nicht.Ich hatte ihn jedenfalls neu gekauft gehabt.
Bald wird da ein Ryzen 9 5950x rein kommen.Dieser wird jedoch nicht mehr Übertaktet.Bis ich mich besser mit dem Oc unter Ryzen System auskenne.Dann wird 4,1 ghz angepeilt. Ob das dann mit Chiplet Oc oder durch ausloten einzelner Kerne seperat mit induviediellen Spannung einzelner Kerne,das sehe ich dann schon.

Erst mal muss sichergestellt werden das das System stabil läuft. Ich habe also nun Faktoren wo ich nicht weis ob es die GPU,CPU oder das Netzteil ist.Es kann somit alle 3 Komponenten sein.Kann ja auch mal Stabilitäts Test für GPU,CPU und Maximallast durch ein Tool erzeugen für das Netzteil.Ich weis also nicht welches Tool das alles in einem hat.Es heißt nun erst mal schauen und Prüfen. Oc scheint jedenfalls bei AMD komplizierter und anderst zu sein als unter Intel. Einfach nur Takt zu erhöhen scheint es eben nicht getan zu sein. Auch was ich halt nicht weis ob beim Oc am ende nicht sogar das Mainbaord schaden genommen hatte.
Das wäre wohl das schlimmste was mir somit passieren könnte.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Finde die Doppelmoral von gamern immer sehr amüsant die sich darüber monieren wie ressoursenverschwendend mining (und crypto im allgemeinen) ist
Da gibt es keine Doppelmoral. Ob die Ressourcen bei der Produktion in Gaming- oder Mininghardware gehen ist zwar prinzipiell völlig egal, dafür verbrät ein Gamer eben nicht annähernd so viel Strom - schon gar nicht 24/7. Nachhaltiger ist Gaminghardware zudem auch.

Aktuell werden in China vornehmlich 2000W Netzteile für umgerechnet 80-90 EUR gefertigt und verkauft, billigste Technik, null Garantie- oder Gewährleistung mit inbegriffen, nichts. Die Hersteller haben keinerlei Folgekosten oder Aufwand, das ist ein Bombengeschäft für die. Deswegen gibt es aktuell für uns Endkunden so wenig verfügbare Netzteile. Für die Umwelt hingegen ist das ein Alptraum. Werden die Billignetzteile nicht mehr benötigt oder gehen kaputt, wandern sie in den Müll. Netzteile in Gaming PCs sind länger als nur ein paar Monate im Einsatz. Deutlich länger für gewöhnlich.

Am Ende kann man es drehen und wenden wie man will. Mining ist und bleibt eine gigantische Energie- und Ressourcenverschwendung. Der einzige Zweck besteht darin sich in kurzer Zeit so viel wie nur irgendwie möglich zu bereichern. Für die Miner durch die Wandlung der Kryptowährung in die jeweilige Landeswährung, für die Hardwarehersteller durch kurzzeitige sehr hohe Gewinne.
 
Zuletzt bearbeitet:

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
In dem man Grafikkarten kauft die sicherlich für Mining ungeeignet sind.Wie z.b gtx 1050 ti,gtx 1060, gtx 1650 ti. Solche eignen sich nicht für sowas. Ich habe ihne gefragt gehabt weil ich ne gebrauchte 1060 gekauft hatte ob damit wohl Mining betrieben wurde.DIeser schrieb nein und ich habe sie dann gekauft gehabt. Hätte mir wohl am ende doch nur ne gtx 1050 ti kaufen sollen.Da weis man sicherlich das damit kein Mining betrieben wird.

Ich weis noch welche GPU nicht für Mining oder Eterium gegeignet sein wird und zwar wird es die RTX 3050 bzw 3050 ti sein.Diese ist genau das was mich interessieren wird.Eigentlich ja die RTX 3050 weil ich damit dann 30 Watt strom sparen werde gegenüber ner gtx 1060. Und ohne das ich es wollte sogar ne Leistungssteigerung bekommen werde. Ich habe ne Leistungssteigerung garnicht nötig weil mir da schon die gtx 1060 völlig ausreicht. Wenn dann wäre eigentlich ne mögliche RTX 3040 für mich wohl interessanter als ne RTX 3050.
Solche GPUs kannst du dir sicher sein das die zu schwach für Mining sein werden.Da ist man dann auf der sicheren Seite. Man sollte halt immer drauf achten Hardware zu nehmen was Mining schwach ist.Nun weist du es,einfach nicht wahr?
@Pokerclock

Interessant erzähl mir mehr davon.Bei meinem Pc ist nur die GPU gebraucht gekauft.Bei meinem Pc kommt es immer mal wieder vor das der Pc sich einfach abschaltet einfach Schwarzer Bildschirm,mitten drin beim Zocken,Lüfter dreht auf 100 % auf und Pc macht garnix mehr. Ich habe kein Oc bei der CPU und XMP Profil habe ich auch schon ausgeschaltet gehabt.Ich weis nicht mehr weiter.Es passiert einfach so unwirkürlich .Ich kann nicht genau sagen wann das Passiert.Auf jedenfall nur wenn ich zocken tue,im Desktop und bei ner Anwendung die rein auf de CPU voll seine Leistung entfaltet passiert das nicht und auch bei den Games passiert es nicht auf jedem Spiel. Das ist mir schon aufgefallen.Und klar jedes Game erzeugt unterschiedliche Lasten. Die GPU ist allerdings nicht voll ausgelastet,sollte also eigentlich nicht passieren.Kann es also an der GPU alleine liegen dieses Verhalten?
Ich weis ja nicht was ich da noch anstellen kann.WIe finde ich denn raus das die GPU schuld an dem ganzen ist? Ich hatte diese GPU schon in einem anderen Pc ne Zeitlang drinnen gehabt und da kam solch ein verhalten nicht zu tage.Erst seid dem ich den Ryzen System habe. Erzeugt also jede Plattform unterschiedliche Lasten auf die GPU?
Kann also ne Intel System die GPU anderst auslasten als ne AMD System?
Denn zuvor Intel gehabt wo das nicht das Verhalten ist und bei AMD ab da wo ich es verwendet hatte.Nun zuerst fing es ja anfangs mit das es sich der Pc einfach schon vor dem WIndows laden abgeschaltet hatte.Dann schon beim Hochfahren abgeschaltet. Seid dem ich alles auf Standard im Bios habe,ist dieses Verhalten nicht mehr.Nur noch das mit dem Abschalten mitten drin beim Zocken.

Würde die CPU schuld sein,dann müsste ich das gleiche Verhalten auch bei der Anwendung haben.Wäre es der Ram dann würde es auch bei Anwendung sowas machen.Wäre es das Netzteil würde es schon am anfang nur Zicken machen auch mit default Optionen. Ich versuche noch immer das Problem zu finden.Ich schaue mal in dem WIndows Fehlermeldung mal nach,da müsste ja wenn es gragierndes ist ja eigentlich was stehen.Also in den Ereignis Meldungen.Was kann ich denn sonst noch so machen?
Ich empfehle eine Konsole.
@Koroschi

Oh daran habe ich noch garnicht gedacht.Nun stimmt das könnte sein.Alt ist es allerdings nicht da ich es neu gekauft hatte. Das Netzteil heißt Be Quiet! Straight Power 11 Pc Netzteil ATX 450 Watt BN280.

Ich habe etwas geschaut und das wurde ja bei den Test als gut angesehen.Oder habe ich da was übersehen?
Dann wird es wohl so sein das es gewisse Lastspitzen erzeugt.Was ich allerdings nicht verstehen kann da das Game nur 4 Kerne voll auslastet und die gtx 1060 ja wohl kaum mehr als 128 Watt an Strom verbrät.

Wobei ja Games wohl eine CPU anderst belasten als so ne Anwendung es tut.Hatte die CPU mal Übertaktet gehabt und leider mit 1.35 Volt betrieben gehabt.Mir wurde geschrieben gehabt in Forum das ich die CPU dabei gemurkst hatte.Dann auf standard gestellt.Dann Biosupdate gemacht.Seid dem sind 10 Kerne auf 4,3 ghz und 6 Kerne auf 3,5 ghz. Wenn nun das Game auf die 4,3 ghz Kerne zugreift,da weis ich halt nicht was das bewirkt. Laut Software braucht die CPU nicht mehr als 142 Watt unter Maximal last.Wo ich alle auf 4,3 ghz gestellt hatte verbrauchte die CPU 230 Watt. Bei 1.35 waren es dann immer noch 200 Watt.
Ich weis also nicht ob der Ryzen 9 3950x hin ist oder nicht.Ich hatte ihn jedenfalls neu gekauft gehabt.
Bald wird da ein Ryzen 9 5950x rein kommen.Dieser wird jedoch nicht mehr Übertaktet.Bis ich mich besser mit dem Oc unter Ryzen System auskenne.Dann wird 4,1 ghz angepeilt. Ob das dann mit Chiplet Oc oder durch ausloten einzelner Kerne seperat mit induviediellen Spannung einzelner Kerne,das sehe ich dann schon.

Erst mal muss sichergestellt werden das das System stabil läuft. Ich habe also nun Faktoren wo ich nicht weis ob es die GPU,CPU oder das Netzteil ist.Es kann somit alle 3 Komponenten sein.Kann ja auch mal Stabilitäts Test für GPU,CPU und Maximallast durch ein Tool erzeugen für das Netzteil.Ich weis also nicht welches Tool das alles in einem hat.Es heißt nun erst mal schauen und Prüfen. Oc scheint jedenfalls bei AMD komplizierter und anderst zu sein als unter Intel. Einfach nur Takt zu erhöhen scheint es eben nicht getan zu sein. Auch was ich halt nicht weis ob beim Oc am ende nicht sogar das Mainbaord schaden genommen hatte.
Das wäre wohl das schlimmste was mir somit passieren könnte.
Genau :klatsch:.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
Wieso Doppelmoral? Gerade in der momentanen Lage haben die Menschen mit Grafikkarte, Konsolen, ... eine Beschäftigung. Von Mining haben die meisten eher nichts, ausser einige Wenige, welche damit Geld machen.

Klar läuft es für die Umwelt eventuell auf das selbe raus. Wobei ich da auch eher dem Mining die schlechtere Umweltbilanz geben würde, weil die Dinger in der Regel 24/7 laufen.
ich kenne Leute die gaming nicht viel abgewinnen können, aber ohne Probleme dem halben Tag in Cryptobörsen zubringen können und da traden. Macht ihnen offensichtlich Spaß.

Aus deutsch-zentrischer Weltsicht mag das absurd klingen. Aber in anderen ähnlich entwickelten Ländern heizen im (zugegeben wenigen kalten Winter) mit Strom. Warum nicht statt eines Heizers eine Grafikkarte laufen lassen?
Kenne einige aus den USA die elektrisch heizen.

Zum Argument nicht annähernd so viel Strom. Addiert mal auf was ein Gaming PC (10900K, 3080) in 8-10h verbraucht und was die gleiche 3080 mining optimiert bei rund 180W in 24h verbraucht.

Dass das im Land mit den zweit höchsten Stromkosten und dazu noch von Leuten die die GPU's gern fürs gaming haben wollen schwer zu verstehen ist, kann ich nachvollziehen. Nur ist der eigene Tellerrand eben häufig nicht das Ende des Horizonts.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn die Hersteller extra für Miner Grafikkarten bauen und dabei noch genug Ressourcen für die normalen Gamer übrig bleiben, würde ich das begrüßen. Dann wären auch die Preise nicht so hoch.
Aber auch nur wenn genug Ressourcen zur Verfügung stehen.
Was ja leider nicht der Fall ist.

Dann kann man nur hoffen das die Mining-Blase so schnell wie möglich platzt. Weil langsam gehen die einen auf den Senkel.

Z.B. die RX 580. Als ich vor 2 1/2 Jahren die Karte gekauft hatte musste ich 350 Euro dafür hinblättern. Auch wegen Mining. Dann hat das langsam wieder abgenommen und die Karte war bei 200 Euro. Jetzt fängt die Kacke wieder an und die Karte kostet genauso viel. Von neuen Top-Karten ganz zu schweigen welche schlecht verfügbar sind.:daumen2:
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Aus deutsch-zentrischer Weltsicht mag das absurd klingen. Aber in anderen ähnlich entwickelten Ländern heizen im (zugegeben wenigen kalten Winter) mit Strom. Warum nicht statt eines Heizers eine Grafikkarte laufen lassen?
Kenne einige aus den USA die elektrisch heizen.

Ich weiß ja nicht ob du schon mal einen PC mit relativ hoher Leistungsaufnahme länger hast laufen lassen, aber die Luft wird muffelig und man muss lüften, abgesehen davon, dass ein "heizen" mit Hardware ziemlich ineffizient ist.
Eine Elektroheizung ist hier deutlich effizienter und macht wenigstens wirklich warm.
Abgesehen davon hat Mining keinen realen Zweck, es gibt bereits Währungen und diese funktionieren offensichtlich.
Am Ende ist es nur ein Spekulationsobjekt ohne jeden Sinn.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
Ich weiß ja nicht ob du schon mal einen PC mit relativ hoher Leistungsaufnahme länger hast laufen lassen, aber die Luft wird muffelig und man muss lüften, abgesehen davon, dass ein "heizen" mit Hardware ziemlich ineffizient ist.
Eine Elektroheizung ist hier deutlich effizienter und macht wenigstens wirklich warm.
Abgesehen davon hat Mining keinen realen Zweck, es gibt bereits Währungen und diese funktionieren offensichtlich.
Am Ende ist es nur ein Spekulationsobjekt ohne jeden Sinn.

sorry, aber was ein Stuss.

Was ist an knapp 100% Umwandlung von elektrischer in Wärmeenergie ineffizient?
Oder was glaubst du wo sonst deine el. Energie hin geht die deine Hardware zieht? Bildenergie? ..wo sind die anderen Verluste?

Wie wird die Luft muffelig wenn man sie über warme Oberflächen erwärmt? Was ist daran physikalisch anders als bei einer Heizung? Schimmel im PC?
(dass man ab und an mal Stoßlüften sollte ist jetzt kein Insiderwissen und hat auch nichts mit einem PC zu tun der viel Abwärme hat)

Mining hat ungefähr so viel realen Zweck wie gaming. Vielleicht sogar etwas mehr

Und zu guter Letzt.. schau mal in Länder dessen Währung praktisch nichts Wert ist. Da wird mit mining am Tag mit einer 3060ti mehr Geld gemacht als man mit normaler Arbeit im Monat bekommt.

Tellerrand und so...
(+ Physik und so...)
 

czk666

Freizeitschrauber(in)
ich kenne Leute die gaming nicht viel abgewinnen können, aber ohne Probleme dem halben Tag in Cryptobörsen zubringen können und da traden. Macht ihnen offensichtlich Spaß.

Aus deutsch-zentrischer Weltsicht mag das absurd klingen. Aber in anderen ähnlich entwickelten Ländern heizen im (zugegeben wenigen kalten Winter) mit Strom. Warum nicht statt eines Heizers eine Grafikkarte laufen lassen?
Kenne einige aus den USA die elektrisch heizen.

Zum Argument nicht annähernd so viel Strom. Addiert mal auf was ein Gaming PC (10900K, 3080) in 8-10h verbraucht und was die gleiche 3080 mining optimiert bei rund 180W in 24h verbraucht.

Dass das im Land mit den zweit höchsten Stromkosten und dazu noch von Leuten die die GPU's gern fürs gaming haben wollen schwer zu verstehen ist, kann ich nachvollziehen. Nur ist der eigene Tellerrand eben häufig nicht das Ende des Horizonts.

Das mag sicherlich so sein. Wenn der europäische Markt so bedeutungslos ist, dann ist dass eben so und sie verlieren vielleicht auf lange Sicht Kunden. Ich denke aber nicht, dass sie so denken, sondern nur an die Kurzfristigen Gewinne denken. AMD ist es vielleicht auch egal, weil sie ja auch die Konsolen bestücken.

Wenn ich aber wiederum lese dass Microsoft live gold teurer machen will, statt wie es damals noch hieß, ganz abzuschaffen, sehe ich mich noch eine ganze Weile mit meinem aktuellen System spielen. :)
sorry, aber was ein Stuss.

Was ist an knapp 100% Umwandlung von elektrischer in Wärmeenergie ineffizient?
Oder was glaubst du wo sonst deine el. Energie hin geht die deine Hardware zieht? Bildenergie? ..wo sind die anderen Verluste?

Wie wird die Luft muffelig wenn man sie über warme Oberflächen erwärmt? Was ist daran physikalisch anders als bei einer Heizung? Schimmel im PC?
(dass man ab und an mal Stoßlüften sollte ist jetzt kein Insiderwissen und hat auch nichts mit einem PC zu tun der viel Abwärme hat)

Mining hat ungefähr so viel realen Zweck wie gaming. Vielleicht sogar etwas mehr

Und zu guter Letzt.. schau mal in Länder dessen Währung praktisch nichts Wert ist. Da wird mit mining am Tag mit einer 3060ti mehr Geld gemacht als man mit normaler Arbeit im Monat bekommt.

Tellerrand und so...
(+ Physik und so...)

Kommt drauf an ob man wie man Bedürfnisse von Menschen einordnet.
Ich denke nicht dass viele einfache, arme Menschen mit Mining viel Geld verdienen.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
...

Kommt drauf an ob man wie man Bedürfnisse von Menschen einordnet.
Ich denke nicht dass viele einfache, arme Menschen mit Mining viel Geld verdienen.

Venezuela ist ein schönes Beispiel.. die haben häufig Monatslöhne unter 10USD und da war mining bis vor kurzem sogar illegal. Jetzt wurde es legalisert und der Staat hält natürlich schön mit die Hand auf.. aber das ist ein anderes Thema

Mit den 10USD Monatslohn ist man zwar aus unserer Sicht bettelarm, aber da ist es eher die Norm.
 

Koroschi

Kabelverknoter(in)
@Koroschi

Oh daran habe ich noch garnicht gedacht.Nun stimmt das könnte sein.Alt ist es allerdings nicht da ich es neu gekauft hatte. Das Netzteil heißt Be Quiet! Straight Power 11 Pc Netzteil ATX 450 Watt BN280.

Ich habe etwas geschaut und das wurde ja bei den Test als gut angesehen.Oder habe ich da was übersehen?
Dann wird es wohl so sein das es gewisse Lastspitzen erzeugt.Was ich allerdings nicht verstehen kann da das Game nur 4 Kerne voll auslastet und die gtx 1060 ja wohl kaum mehr als 128 Watt an Strom verbrät.

Wobei ja Games wohl eine CPU anderst belasten als so ne Anwendung es tut.Hatte die CPU mal Übertaktet gehabt und leider mit 1.35 Volt betrieben gehabt.Mir wurde geschrieben gehabt in Forum das ich die CPU dabei gemurkst hatte.Dann auf standard gestellt.Dann Biosupdate gemacht.Seid dem sind 10 Kerne auf 4,3 ghz und 6 Kerne auf 3,5 ghz. Wenn nun das Game auf die 4,3 ghz Kerne zugreift,da weis ich halt nicht was das bewirkt. Laut Software braucht die CPU nicht mehr als 142 Watt unter Maximal last.Wo ich alle auf 4,3 ghz gestellt hatte verbrauchte die CPU 230 Watt. Bei 1.35 waren es dann immer noch 200 Watt.
Ich weis also nicht ob der Ryzen 9 3950x hin ist oder nicht.Ich hatte ihn jedenfalls neu gekauft gehabt.
Bald wird da ein Ryzen 9 5950x rein kommen.Dieser wird jedoch nicht mehr Übertaktet.Bis ich mich besser mit dem Oc unter Ryzen System auskenne.Dann wird 4,1 ghz angepeilt. Ob das dann mit Chiplet Oc oder durch ausloten einzelner Kerne seperat mit induviediellen Spannung einzelner Kerne,das sehe ich dann schon.

Erst mal muss sichergestellt werden das das System stabil läuft. Ich habe also nun Faktoren wo ich nicht weis ob es die GPU,CPU oder das Netzteil ist.Es kann somit alle 3 Komponenten sein.Kann ja auch mal Stabilitäts Test für GPU,CPU und Maximallast durch ein Tool erzeugen für das Netzteil.Ich weis also nicht welches Tool das alles in einem hat.Es heißt nun erst mal schauen und Prüfen. Oc scheint jedenfalls bei AMD komplizierter und anderst zu sein als unter Intel. Einfach nur Takt zu erhöhen scheint es eben nicht getan zu sein. Auch was ich halt nicht weis ob beim Oc am ende nicht sogar das Mainbaord schaden genommen hatte.
Das wäre wohl das schlimmste was mir somit passieren könnte.
Netzteil ist gut, ich denk daran liegt es nicht. Der Ryzen ist normal nicht defekt. Da kann man glaub ich bis 1,4 v gehen, und auch wenn mal zu hoch wirds net gleich defekt sein. Würde alles erst mal auf Standard im Bios lassen. Es kann vielleicht auch am Ram liegen. Mal nur mit einem Riegel ausprobiert?
Mein Ryzen habe ich eine negative Offset-Corespannung eingestellt, so das es Stabil läuft und habe über PBO etwas mehr Boost rausgeholt. Ramoverclocking plus Timings und Subtimings optimieren bringt auch viel. Aber man sollte sich schon reinlesen.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Koroschi

Also ich habe alles auf default am laufen.Wenn es da nicht zu jeder situation stabil läuft dann stimmt da wirklich was nicht.Sogar das XMP Profil ist bei mir ausgeschaltet.Ich habe auch nix mit PBO eingestellt.Ich glaube das ist bei mir sogar ausgeschaltet.Finde das verhalten nur merkwürdig das mit den 10 Kerne auf 4,3 ghz und 6 Kerne auf 3,5 ghz. Das hat es nach dem Biosupdate sich so verhalten.Das habe ich nur gemacht weil bald der ryzen 9 5950x da rein kommt.Seid dem hat es sich so selbst eingestellt gehabt.Es war allerdings dieses verhalten schon vor dem Biosupdate so das sich mitten beim Spielen der Pc auf einmal Schwarz angezeigt hatte und Lüfter auf 100 % gestellt hatte.Es fing auch seid dem an wo ich dann auf OC selbst eingestellt hatte.Zuvor war das nur mit dem das der Pc sich schon kurz nach dem einschalten abgeschaltet hatte oder kurz vor dem ladebalken von WIndows abgeschaltet hatte. Ich kann das auch nur sehr schwer einordnen weil ich mich mit nen Ryzen System null auskenne,das gebe ich vollkommen zu. Mit nur einen Ram habe ich bisher noch nicht ausprobiert.Wäre also durchaus ein versuch wert.

Und ich gebe auch zu seid damals mit einem Amd Atlohn 64 x2 6000+ auch seid dem nie mehr einen AMD System gehabt.Bei Intel was das angeht war es auch viel leichter Oc zu betreiben und es gab da auch nie wirklich ein Problem damit.Klar gab es schon welche wie zu hohe Temperaturen aber nicht solch ein verhalten. Nur mal das der Core i9 9980xe eben ein ähnliches Problem gehabt hatte wie mal abgeschaltet und wieder eingeschaltet.Ich habe dem halt keine so große beachtung geschenkt weil ich dachte das sei ein normales Verhalten. Wenn das stimmt,dann könnte da wirklich die GPU einfluss genommen haben.Denn genau diese gebrauchte gtx 1060 ist in dem System verbaut gewesen. Zuvor hatte ich da noch ne GTX Titan drinnen gehabt und da war diese Verhalten mir noch nicht aufgefallen gewesen.Oder zumindest kann ich mich daran nicht erinnern.

Wie man sieht AMD und Intel unterscheiden sich was das angeht doch schon sehr.WIe kann man sicher sein das nicht am ende doch die gebrauchte GPU schuld an so einen Verhalten zu haben. Denn es kommt halt dem ganzen sehr ähnlich bekannt vor. Denn von einfach Abschalten und wieder hochfahren sowas habe ich bei einem i9 noch nie im Internet dazu gelesen.Hört sich das ganze da doch sehr ähnlich an oder sind das Unterschiede wie tag und Nacht?
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Zum Argument nicht annähernd so viel Strom. Addiert mal auf was ein Gaming PC (10900K, 3080) in 8-10h verbraucht und was die gleiche 3080 mining optimiert bei rund 180W in 24h verbraucht.
Sofern man überhaupt dazu kommt 8-10h zu zocken. Deine Argumentation ist und bleibt trotzdem hanebüchen, ein Gamer hat für gewöhnlich eine Grafikkarte im Rechner. Und (kleine) Miner haben ...? Richtig, deutlich mehr. Rechne doch mal zum Beispiel deine 180W x 5 oder 6 und das ganze auf 24h, 7 Tage die Woche. Weitest du das ganze jetzt noch auf professionelle Miner mit mehreren hundert oder gar tausend Grafikkarten aus, landen wir bei einem schwindelerregenden Verbrauch pro Stunde.

Und für was? Aus Gier und um sich auf schäbigste Art und Weise zu bereichern.
 

Koroschi

Kabelverknoter(in)
@latiose88
Also so viel übtertakten wie früher ist eh nicht mehr. Meistens lohnt es sich heutzutege garnicht mehr so, auser beim Ram und da auch meistens im CPU-Limit. Aber der Ram sollte schon bei mindestens 3000Mhz laufen.

Zum Thema Mining, geht mir so auf den Sack. Da wird aus reinem Profit, meistens Kohlestrom verpulvert für nix. Wenn die wenigstens was sinnvolles damit berechnen würden, wie z.B. bei folding at home. Am Anfang fand ich ja Cryptowährung ja ganz interessant und revolutionär, aber mitlerweile ist es nur eine Spekulationsblase.
 
Oben Unten