• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce MX250: Nvidia setzt erneut auf zwei nicht direkt unterscheidbare Varianten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce MX250: Nvidia setzt erneut auf zwei nicht direkt unterscheidbare Varianten

Auch beim Kauf eines Notebooks mit Geforce MX250-GPU ist Vorsicht geboten. Erneut setzt Nvidia auf zwei unterschiedliche Versionen mit teils deutlichem Leistungsunterschied. Insofern Notebook-Hersteller keine direkten Angaben zur verbauten Version machen, lässt sich diese ohne weiteres nicht erspähen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce MX250: Nvidia setzt erneut auf zwei nicht direkt unterscheidbare Varianten
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
D.h. der Unterschied zwischen beiden Version besteht zwischen: "zu langsam" und "viel zu langsam". Betrifft also hauptsächlich Käufer, die bei Notebooks nicht auf die Grafikkarte, sondern auf die Case-Haptik achten.

Aber egal, reicht als Gegenargument, wenn im Rot-vs-Grün-Dauer-Streit jemand mit der bösen RX560 anfängt, die bei gleichem Namen unterschiedliche Specs hat.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
D.h. der Unterschied zwischen beiden Version besteht zwischen: "zu langsam" und "viel zu langsam". Betrifft also hauptsächlich Käufer, die bei Notebooks nicht auf die Grafikkarte, sondern auf die Case-Haptik achten.

Aber egal, reicht als Gegenargument, wenn im Rot-vs-Grün-Dauer-Streit jemand mit der bösen RX560 anfängt, die bei gleichem Namen unterschiedliche Specs hat.

Na ja, man könnte jetzt auch wieder sagen, ist halt typisch Nvidia, die können sich das "leisten"...
Aber es ist halt auch so, dass sich viele Leute bereits aufregen, und die "Sittenwächter" einschalten, wenn das 1 Pfund Brot nur 480 Gramm, oder die Semmel 5% kleiner ist als vorgeschrieben... ;)
30% weniger, egal von welcher Basis aus gesehen, ist da schon recht frech...vor allem wenn dafür am Ende der gleiche Preis aufgerufen wird... ;)

mfg
 

hRy1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
D.h. der Unterschied zwischen beiden Version besteht zwischen: "zu langsam" und "viel zu langsam". Betrifft also hauptsächlich Käufer, die bei Notebooks nicht auf die Grafikkarte, sondern auf die Case-Haptik achten.

Aber egal, reicht als Gegenargument, wenn im Rot-vs-Grün-Dauer-Streit jemand mit der bösen RX560 anfängt, die bei gleichem Namen unterschiedliche Specs hat.

Da solltest du nochmal genauer recherchieren. Bei der 560 gab es sehr wohl Unterschiede bei der Namensgebung.

Ist ja nicht so , dass NV sowas zum ersten Mal abzieht. Und dein Argument es kommt beim Neukauf nur auf die Case-Haptik kannste dir schenken...

EDIT: TYPO
 

dada82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja :lol: wieder mal ein Paradebeispiel wie Dumm & Betrügerisch Nvidia ist.
Nicht nur unfähig endlich mal Leistungsfähige Hardware zu liefern, welche auch mal aktuelle High End Monitore 4k ausreichend befeuert, anstatt gerade mal so lappige 60FPS (wenn überhaupt!!!)
Und dann Kunden so hinters Licht führen das der dann um 50% gedrosselten Bullshit kauft für den selben Preis der Performanteren Mobilen GraKarte. Also mal ehrlich, im Grunde ist ne 2080ti das selbe wie eine 1080ti nur einen chip drauf der paar % leistung mehr bringt aber auch nur wenn RTX aus ist. Armer versuch aus Kaka Gold zu machen würde ich sagen. Vorallem bei dem Preisunterschied beider Karten.

Peanut Butter Jelly Time :banane: bei NVIDIA aus freude der Einnahmen durch fröhlich zahlende Kunden ihrer Fakeware *hust* Hardware.
 

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
Erst nach einem shitstorm^^
Also fleißig weiter haten, nvidia aufs schaffott.
Hab dazu was gefunden:
Stellungnahme von AMD

"Es ist korrekt, dass Versionen mit 14 Compute Units (896 Stream-Prozessoren) und 16 Compute Units (1024 Stream-Prozessoren verfügbar sind. Wir haben die 14CU-Version im Sommer vorgestellt, um Hersteller und den Markt mit mehr Optionen der RX-500-Serie zu versorgen. Nun sind wir darauf aufmerksam gemacht worden, dass auf einigen Hersteller- und Online-Händler-Webseiten keine klare Abgrenzung zwischen den beiden Varianten gemacht wird. Wir werden unverzüglich Schritte unternehmen, um das zu beheben: wir arbeiten mit allen Herstellern und Vertriebspartnern, um sicher zu stellen, dass die Produktbeschreibungen und Bezeichnungen die Anzahl der CU klarstellen, damit Gamer und Verbraucher genau wissen, was sie kaufen. Wir entschuldigen uns für die Verwirrung, die dadurch entstehen konnte."

Radeon RX 560 - AMD-Stellungnahme zur langsameren Version - GameStar

Haben wahrscheinlich gedacht, da sagt keiner was :ugly:
Aber sie haben es abgeändert, und das ist, was gilt.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce MX250: Nvidia setzt erneut auf zwei nicht direkt unterscheidbare Varianten
Sehr schön, dass es wieder eine Energiesparvariante für Laptops mit langer Akkulaufzeit gibt. Was verbaut ist, sieht man sofort am Energieverbrauch, der zu jedem Produkte heute veröffentlicht werden muss. Und gerade die 10W Variante ist ziemlich interessant. Übrigens können Hersteller von Rechnern die Leistung jeder CPU und GPU nach beliegen einstellen. Denn ob z.B. typische Laptop CPUs 6W, 10W oder 15W bekommen, ist rein eine Frage des Mainboards. Man muss sich immer vorher informieren, wie es um die Performance steht.

Bleibt die Frage, ob man die 10W MX 250 problemlos auf höhere Leistungen einstellen kann. Vermutlich kolidiert das dann mit dem Kühlsystem des Laptops. Denn das und nur das ist in der Regel das Limitierende und viele billige Laptops ereichen nicht einmal die Nennleistung als Dauerleistung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Wenn ich das richtig lese, liefert Nvidia 2 verschiedene Versionen von den GPUs an die Notebookhersteller aus.

Die Hersteller sehen auf den ersten Blick um welche GPUs es sich handelt, da diese ja konfiguriert werden möchten.

Wo Bitte steht jetzt Nvidia in der Schuld zum Endkunden ?

Die Hersteller haben dafür Sorge zu tragen, dass die Chips eindeutig zu erkennen sind!

Und nicht Nvidia.

Nvidia fertigt keine Notebooks für den Endkunden.

Das ist wie, als würden 2 verschiedene Gummimischungen für Reifen geliefert werden, die eine Mischung kann 200 km/h ab, die andere 250 km/h.

Der Hersteller der Reifen druckt das aber nicht drauf und man kann nur hoffen, den guten Reifen erwischt zu haben.

Ist da jetzt der Lieferant der Gummimischungen schuld ?

Regt euch mal ab!
 
Zuletzt bearbeitet:

sterreich

Software-Overclocker(in)
D.h. der Unterschied zwischen beiden Version besteht zwischen: "zu langsam" und "viel zu langsam". Betrifft also hauptsächlich Käufer, die bei Notebooks nicht auf die Grafikkarte, sondern auf die Case-Haptik achten.

Aber egal, reicht als Gegenargument, wenn im Rot-vs-Grün-Dauer-Streit jemand mit der bösen RX560 anfängt, die bei gleichem Namen unterschiedliche Specs hat.

RX560D
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Wenn das denn konsequent genutzt würde, wird es aber nicht.

z.B. dieses Prachtstück einer 560D mit 896 Shadern heißt wie?
ASRock Phantom Gaming Radeon RX 560 4G, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DP (90-GA0620-00UANF) ab €' '108,92 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Und zwischen RX-560D und RX-560 gibt es massive Unterschiede. Im Fall der MX 250 wird es um zwei gleiche Chips geben, die nur mit unterschiedlicher Leistung betrieben werden. Das ist in der Regel eine Sache von wenigen Sekunden der Einstellung im Treiber. Der Chip ist und bleibt ein MX 250, egal mit welcher maximal Leistung er betrieben wird.
 

hRy1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wnen ich das richtig lese, liefert Nvidia 2 verschiedene Versionen von den GPUs an die Notebookhersteller aus.

Die Hersteller sehen auf den ersten Blick um welche GPUs es sich handelt, da diese ja konfiguriert werden möchten.

Wo Bitte steht jetzt Nvidia in der Schuld zum Endkunden ?

Die Hersteller haben dafür Sorge zu tragen, dass die Chips eindeutig zu erkennen sind!

Und nicht Nvidia.

Nvidia fertigt keine Notebooks für den Endkunden.

Das ist wie, als würden 2 verschiedene Gummimischungen für Reifen geliefert werden, die eine Mischung kann 200 km/h ab, die andere 250 km/h.

Der Hersteller der Reifen druckt das aber nicht drauf und man kann nur hoffen, den guten Reifen erwischt zu haben.

Ist da jetzt der Lieferant der Gummimischungen schuld ?

Regt euch mal ab!

Deine Analogie hinkt gewaltig und stellt deine Argumentation infrage. Vielleicht kommst du selbst drauf.
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Wobei man sich bei der 10Watt Variante schon fragen kann warum man sich die 10 Watt nicht einfach spart. Mit Leistung hat das nichts zutun und ne Vega in nem Ryzen Mobile ist bestimmt ein gutes Stück schneller :-)
 

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
Ja :lol: wieder mal ein Paradebeispiel wie Dumm & Betrügerisch Nvidia ist.
Nicht nur unfähig endlich mal Leistungsfähige Hardware zu liefern, welche auch mal aktuelle High End Monitore 4k ausreichend befeuert, anstatt gerade mal so lappige 60FPS (wenn überhaupt!!!)
Und dann Kunden so hinters Licht führen das der dann um 50% gedrosselten Bullshit kauft für den selben Preis der Performanteren Mobilen GraKarte. Also mal ehrlich, im Grunde ist ne 2080ti das selbe wie eine 1080ti nur einen chip drauf der paar % leistung mehr bringt aber auch nur wenn RTX aus ist. Armer versuch aus Kaka Gold zu machen würde ich sagen. Vorallem bei dem Preisunterschied beider Karten.

Peanut Butter Jelly Time :banane: bei NVIDIA aus freude der Einnahmen durch fröhlich zahlende Kunden ihrer Fakeware *hust* Hardware.
"Macher & IT-Pro" LMAO. Ist das der so genannte Satire-Rant mit gnadenlos vielen Rechtschreibfehlern ?

Zum Thema;
Sehe das so wie Chinaquads, jedoch muss dem Notebookhersteller natürlich die Möglichkeit gegeben werden die Ware so selber zu kennzeichnen. PCGH soll sich mal eine 10 Watt Version ordern und das BIOS flashen
:ugly:
, evtl. geht die 10 Watt Variante eh mit 25 Watt dann, weil es tatsächlich der selbe Chip ist, bzw. wie soll Nvidia wissen welche Variante der Notebookhersteller wo verbauen will, ich denke er wird anhand der ID wissen was los ist, daher liegt der Ball dann eigentlich beim Notebookhersteller.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Wobei man sich bei der 10Watt Variante schon fragen kann warum man sich die 10 Watt nicht einfach spart. Mit Leistung hat das nichts zutun und ne Vega in nem Ryzen Mobile ist bestimmt ein gutes Stück schneller :-)
Abwarten. Mit 10W sind die Karten ziemlich effizient. Es ist wie mit Ryzen, die in der mobilen Variante noch grandioser als in der Desktopvariante sind, weil sie dort weit entfernt vom "Sweetpoint" betrieben werden.

Wenn man in seinem Ultrabook beim Kunden ein paar FEM oder Catia Daten zeigen will, helfen diese 10W Grafikkarten massiv.
 

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
Wenn das denn konsequent genutzt würde, wird es aber nicht.

z.B. dieses Prachtstück einer 560D mit 896 Shadern heißt wie?
ASRock Phantom Gaming Radeon RX 560 4G, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DP (90-GA0620-00UANF) ab €'*'108,92 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Und zwischen RX-560D und RX-560 gibt es massive Unterschiede. Im Fall der MX 250 wird es um zwei gleiche Chips geben, die nur mit unterschiedlicher Leistung betrieben werden. Das ist in der Regel eine Sache von wenigen Sekunden der Einstellung im Treiber. Der Chip ist und bleibt ein MX 250, egal mit welcher maximal Leistung er betrieben wird.
4GB ASRock Radeon RX 560D Phantom Gaming Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - RX 560 | Mindfactory.de
Wenn man dem Produkt weiter folgt, sieht man, dass da n dickes D dahinter steht, warum das bei Geizhals nicht so ist.. :huh:

Zu der MX: es sind 2 verschiedene Chips, mit unterschiedlichen Hardware-IDs, also werden diese unterschiedlich sein, sonst würde man ja einfach nur eine konfigurierbare TDP von 10-25W machen.
Der Chip hat aber wohl entweder 10 oder 25W, nicht bis.
Ergo 2 völlig unterschiedliche GPUs, zumindest von der Leistung her.

Diese kann man vor dem Kauf allerdings nicht unterscheiden, wenn es nirgends steht, welche Version eingebaut ist.
Diesen Unterschied sollte man in den Namen einbauen, zB. mit einem "D" wie bei AMD.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Nvidia wirbt mit einer 3,5-fach höheren Leistung der Geforce MX250 gegenüber Intels UHD 620-iGPU, während die MX150 viermal so flott ist als Intels HD 620.

Ist die UHD620 nicht identisch mit der HD620, da wurde doch nur der Name angepasst? Dann wäre die MX250 sogar langsamer. :devil:

https://www.notebookcheck.com/Intel-UHD-Graphics-620-GPU.239918.0.html schrieb:
Die Intel UHD Graphics 620 (GT2) ist eine Prozessorgrafikkarte der 2017 vorgestellten Kaby-Lake-Refresh-Generation (8th Generation Core). Die Grafikkarte ist identisch zur Intel HD Graphics 620 (GT2) in den 2016er Kaby-Lake-Chips und wurde lediglich umbenannt (HD -> UHD).
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Zu der MX: es sind 2 verschiedene Chips, mit unterschiedlichen Hardware-IDs,.
Bei der MX 150 war es jedenfalls derselbe Chip, steht zumindest so im Artikel, er wurde nur mit anderer Leistung und anderer Frequenz betrieben. Bei der MX 250 vermute ich darum dasselbe. Oder hast Du mehr Informationen zum Chip und dessen Shaderanzahl?

Von daher sind meiner Einschätzung nach beide Varianten unabhängig von der ID dieselben MX 250 Chips, da ist kein physischer Unterschied. Bleibt die Frage, ob sie unterschiedlich selektiert sind. Vermutlich sind die 10W Varianten die besseren Chips, damit sie auch mit 10W noch etwas Leistung bringen und noch sparsamer sind. Denn Akkulaufzeit ist heute das A und O und ein sehr wichtiges Verkaufsargument.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
Bei der MX 150 war es jedenfalls derselbe Chip, er wurde nur mit anderer Lesitung betrieben. Bei der MX 250 vermute uich darum desselbe. Oder hast Du mehr Informationen zum Chip und desen Shaderanzahl?
Falsch ausgedrückt, sorry.
Ich meinte damit, dass möglicherweise auf Hardware-Ebene die TDP fest ist. Sonst könnten Notebookhersteller ja die (wahrscheinlich) günstigere 10W kaufen, und mit 25W betreiben.
Shader werden gleich sein.
Da hier aber 2 Unterschiedliche IDs vorhanden sind, wird es nicht auf eine Plumpe TDP-Konfiguration per Software rauslaufen.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ja :lol: wieder mal ein Paradebeispiel wie Dumm & Betrügerisch Nvidia ist.
Jetzt bin ich aber gespannt.
Was genau daran ist "dumm" wenn es Geld bringt?
Und vorallem die Erwähnung von Nvidia macht mich stutzig: Ich hätte gerne jetzt Beweise, dass nur Nvidia das macht. Mir fallen nämlich aus dem Stand mehrere Grafikkarten von AMD/ATI ein, die einfach nur ( kastriert und) umbenannt wurden. Teils für den Chinesischen Markt aber dann doch wieder hier ankamen. Teils für OEMs usw usf
Nicht nur unfähig endlich mal Leistungsfähige Hardware zu liefern, welche auch mal aktuelle High End Monitore 4k ausreichend befeuert, anstatt gerade mal so lappige 60FPS (wenn überhaupt!!!)
Da kann ich nur sagen: Gott sei Dank haben wir AMD, bekanntermaßen ja die Hersteller der schnellsten GPUS seit fast 8 Jahren. Oh wait, das war wer anderes...

Im übrigen ist sowas im Notebooksegment völlig normal, dass beim selben Namen höchst unterschiedliche Taktraten etc anliegen.
Wobei man sich bei der 10Watt Variante schon fragen kann warum man sich die 10 Watt nicht einfach spart. Mit Leistung hat das nichts zutun und ne Vega in nem Ryzen Mobile ist bestimmt ein gutes Stück schneller

Mitnichten. By Ryzen braucht alleine das IF vermutlich schon die 10 Watt - und da ist außer Kommunikation noch gar nix passiert - also kein IO, kein Prozessor oder Controller mitgerechnet Feed Me: Infinity Fabric Requires More Power - The AMD Threadripper 2990WX 32-Core and 2950X 16-Core Review
 
Zuletzt bearbeitet:

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Intel und AMD machen doch auch immer das selbe - also intel bei CPUs und AMD sowohl CPUs als auch GPUs. man braucht sich nur aml die RyZen mobyle ansehen - da gibt es die selbe APU mal mit 11 mal mit 25 W.............
Aber hey - wenn Nvidia eine GPU mit einem niedrigeren powertarget rausbringt und die Partner das nicht anschreiben dann ist es ja wohl immer Nvidias schuld - wenn das bei AMD passiert dann kann AMD ja nichts dafür :ugly:
 

PC-Bastler_2011

Volt-Modder(in)
Analog zur 560 von AMD: Wenn Nvidia jetzt nach diesen Artikel (Hinweis) die Hersteller verpflichtet eine Kennzeichnung vorzunehmen, ist alles gut, wenn nicht, dann ... "it´s just works" :rollen:
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Intel und AMD machen doch auch immer das selbe - also intel bei CPUs und AMD sowohl CPUs als auch GPUs. man braucht sich nur aml die RyZen mobyle ansehen - da gibt es die selbe APU mal mit 11 mal mit 25 W.............
Aber hey - wenn Nvidia eine GPU mit einem niedrigeren powertarget rausbringt und die Partner das nicht anschreiben dann ist es ja wohl immer Nvidias schuld - wenn das bei AMD passiert dann kann AMD ja nichts dafür :ugly:


Und sobald das bei AMD vorkommt, wird es auch dort (vornehmlich von Nvidianern) kritisiert. Im Endeffekt dreht man sich hier im Forum doch schon ewig im Kreis (ja, ich gehöre auch dazu, aber wenigstens kritisiere ich beide dafür) und so wird es auch bleiben. Immerhin sammelt PCGH dadurch Klicks und Kommentare. :P

Ein wenig Galgenhumor darf ja sein. :D
 

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
Mitnichten. By Ryzen braucht alleine das IF vermutlich schon die 10 Watt - und da ist außer Kommunikation noch gar nix passiert - also kein IO, kein Prozessor oder Controller mitgerechnet Feed Me: Infinity Fabric Requires More Power - The AMD Threadripper 2990WX 32-Core and 2950X 16-Core Review
Another interesting point is that the IF power doesn’t change that much scaling up the cores, going from ~17.6W to ~25.7W. For the big Intel chip, we saw it rise from ~13.8W up to beyond 40W in some cases. This brings the question as to if Intel’s offering can scale in power at the low end, and if AMD’s IF has an initial ‘power penalty’ to pay before the cores start getting loaded up.
In den Desktop Chips.

Ryzen Mobile hat 4 Kerne mit 8 Threads, und ein Powerbudget von 12-25W.
Der IF kann hier prinzipiell gar nicht so viel ziehen, da sonst ja nur 2W für 4 Kerne zur Verfügung ständen.
Prozentual braucht der IF im Desktop zwischen 43 und 25% der gesamt-Power, je nach Load. Das wären beim 12W Beispiel 3W bei maximaler Last.
Ob man das so einfach runterskalieren kann, weiß ich aber nicht :ugly:
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Die Chips gibt es doch sowieso nur im Laptop und da hängt die Leistung sowieso an der TDP und Kühlung die der Hersteller freigibt.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Die Chips gibt es doch sowieso nur im Laptop und da hängt die Leistung sowieso an der TDP und Kühlung die der Hersteller freigibt.
Man kommt bei Laptops nie drum herum genau das eigene Gerät zu testen. Dir Unterschiede sind einfach zu riesig, dieselben CPUs haben je nach Laptop eine riesige Spanne an Dauerleistung, das schwankt um den Durchschnittswert gerne mal mit +25% bis -50%, gerade mit Ausreißern nach unten.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Das meine ich. Der Pentium N4200 in meinem passiv gekühlten Tablett hat ne ganz andere Leistung als der im aktive gekühlten Laptop des Azubis. Der eine fällt sehr schnell auf 4x1100Mhz, der andere hält konstant 2Ghz+ und fast immer 2,5GHz.
 
Oben Unten