• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

plank89

Schraubenverwechsler(in)
Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Hallo!

Ich hab vor kurzem wieder mal meine alte Geforce FX 5500 AGP beim Ausmisten gefunden und da ich sie nicht mehr benötige, wollte ich sie mal so richtig treten :ugly:.

Inspiriert durch diesen Thread: http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=206
will ich auch einen großen Kühler raufbauen und bis zum erbrechen Übertakten, da ich mal nen HWbot Rekord an mich reißen will.

Dazu wird näturlich ein VMod nötig sein.
Ich hab leider 0 Erfahrung damit, drum frag ich die Experten hier:
Kann ich die Vcore der Graka mit nem geflashten Bios erhöhen, oder sind dabei Lötarbeiten notwendig?
Ich möchte wenn möglich neben der Chipspannung auch die Speicherspannung raufjagen.
Ich habe durchaus Löterfahrung, also währe das kein Problem.

Es ist mir ehrlich gesagt scheissegal ob die Karte draufgeht, ich hätte sie ohnehin weggeworfen.

lg plank89
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

PUSH: weiß keiner eine Möglichkeit?
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Leider nein, habe auf allen mir bekannten Seiten nachgeschaut und gegoogled aber konnte leider nichts finden.

mfg
 

thecroatien

Software-Overclocker(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

naja man kann ja auch ironisch sein:D
ok selber googlen...aber wie du ja sagts wenn sie kaputt geht is nicht wild.
Dann drauf los riva tuner...oder solche tools und dann nibitor.
Man kanns ja versuchen.
Wie sagen hier immer alle?
Probieren geht über studieren oder so:ugly:

mfg
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Also: die FX5500 unterscheidet sich von der FX5200 nur in einem um 20Mhz höheren Chiptakt. Ohne Mods müsste die GPU bis ca. 330-340Mhz übertaktbar, sofern die Karte keine totale Krücke ist.
Mit BIOS Mods kann man da gar nichts machen, einzige Möglichkeit ist ein Vmod mit Lötkolben.
Da sich die beiden Karten sehr ähnlich ist könnte also auch der vmod für die 5200 funktionieren falls du keinen für die 5500 findest.

Schau mal auf der Karte ob du einen 14-beinigen Chip mit der Bezeichnung APW7060 / AF42B findest. Wichtig sind vor allem die Buchstaben am Anfang, der Rest kann etwas variieren.

Ansonsten benötigst du natürlich auch noch einen relativ schnellen AGP Unterbau, sonst läuft da benchmarkmäßig nicht viel. Ich hatte beide Karten übrigens auch schon hier, kannst ja mal die Werte vergleichen falls du sie benchen solltest.


Achja: bevor du sie wegwirfst oder absichtlich zu Tode quälst, nehm ich die Karte lieber :) Meine FX5500 war nämlich leider im Speichertakt beschnitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Vielen Dank für deine Hilfe!

Leider finde ich keinen der beiden genannten Chips auf meiner Platine, ich werde heute Abend einfach mal 2 hochauflösende Bilder von der Vorder- und Rückseite hochladen, vielleicht erkennt jemand was.

Der Benchmarkuntersatz ist kein Problem, ich hab ein Sockel 939 Board mit einem x2 3800+ @ 2,6 ghz drauf, das müsste doch gut gehen.

EDIT:

Ich hab doch nach genauerem hinsehen einen APW Chip gefunden,
er war extrem schlecht leserlich.
APW7058 heißt er.

Hier die Bilder des Layouts:

http://img89.imageshack.us/img89/9099/23042008007cd1.jpg

http://img89.imageshack.us/img89/4818/23042008008hq4.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Hi,
die Bezeichnung bezog sich lediglich auf einen Chip, wobei APW7060 in der ersten und AF42P in der zweiten Zeile stand; ist jetzt aber eher unwichtig.

Am besten du schaust an Stelle dessen ebenfalls nach einem 14-beinigen Chip mit der Aufschrift "ISL6529CB" in der ersten Zeile.
Der ist eigentlich bei vielen FX5500/5200 Karten zu finden. Meistens auf der Rückseite, das kann jedoch je nach Boardlayout unterschiedlich sein. Bei meiner FX5200SE befindet er sich beispielsweise nahe der GPU und wird sogar leicht vom Kühler verdeckt.

Bilder wären ansonsten trotzdem sehr hilfreich.


mfg
mAlkAv
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Hmm, es gibt auf der Karte nur einen einzigen Chip mit 14 Beinen:

Der 43C9ECK
ACT0B

Bilder hab ich nun hochgeladen :D
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Ja ich sehe grade die Bilder. Von der Bezeichnung her passt eigentlich der nur APW7058, den ich schon in meinem ersten Post erwähnt habe. Jedoch hat der bei dir bloß 8 Beine was mich etwas verwirrt.
Der mit ACT08 ist es eigentlich nicht. Auf meinen Karten befindet der sich zwar auch jedoch fehlt der entscheidende zweite 14-beinige; entweder APW70xx oder ISL6529CB...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Ok, bin zwar auch nicht so der Spezi auf dem Gebiet, aber laut Datenblatt sind's Pin 7 & 8.
Pin 7: vmem
Pin 8: vgpu
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Cool, THX!

Wo muss ich dann löten?
Oder reicht womöglich sogar ein Bleistiftmod?
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Nein löten musst du schon^^
Hier ist eine Anleitung zum Voltmod einer FX5200 via AWP7060 (leider nicht auf deutsch).
*Klick*
Da sich die Datenblätter bezüglich der entscheidenden Pins nicht unterscheiden, brauchst du wahrscheinlich auch 2x 22K Potis.
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Ja du brauchst anschienend 2 22kOhm Potis oder die nächstgrößten.
 
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Sag mal, woher weißt du das alles?
Ich bin dir echt dankbar für deine Hilfe!
Dann werd ich morgen 2 Potis besorgen und den Kühler mal umbauen, ich meld mich wenns Probs gibt und auch wenns geklappt hat :D

Vielleicht mach ich auch ein Tagebuch draus

Edit:

Ich glaube ich hab auch das Prinzip hinter den V-Mods verstanden.

Grundsätzlich sucht man immer nach dem Bauteil, das die VGPU und VMEM regelt.
Wenn man das gefunden hat, lötet man an die entsprechenden Pins ein Poti und legt es auf Masse.
Dadurch wird irgendwie die Volt Zahl erhöht ^^

Hab ich das richtig kapiert?
Wenn ja, dann könnt ich ja mit dem Wissen ab jetzt jede beliebige Karte modden?
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Was du beschreibst ist die einfachste Variante eines Voltmods, es gibts jedoch auch weitaus kompliziertere.
Die Spannung ist nach dem Mod übrigens noch im Ausgangszustand und wird erst durch senken des Widerstandes - sprich durch drehen des Potis - erhöht.

Die Art der Widerstände habe ich übrigens einfach dem Text entnommen (sofern das möglich war ohne ein Wort polnisch zu verstehen^^)
Im übrigen habe ich selber auch schon nach Mods für meine FX5200 & FX5200SE gesucht, und die Ähnlichkeit mit der FX5500(auch leistungstechnisch) ist ja nicht von der Hand zu weisen. ;)

Achja und nicht vergessen: die Pins werden von links unten entgegen dem Uhrzeigersinn gezählt.
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Und schon irgendwelche Neuigkeiten? ;)

Ich wollte nochmal darauf hinweisen, dass du wahrscheinlich 2x 50k Drehpotis brauchst.
In der Beschreibung wurden anscheinend nicht regelbare Widerstände verbaut, die die Spannung auf einen festen Wert erhöhen.

Prüfen kannst du das indem du mit einem Multimeter den Widerstand zwischen Pin 7 & Masse, sowie zwischen Pin 8 & Masse auf der Karte in ausgebautem Zustand nachmisst.
Falls du dabei ~780Ohm und ~470Ohm (das sind die Werte meiner Karte) als Ergebnis erhälst unbedingt die 50K Potis nehmen!

Zusätzlich solltest du auch noch vor dem modden die Messpunkte für vgpu & vmem raussuchen.

mfg
mAlkav
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Nein im Moment noch nicht.

ich hab mir ein Multimeter bestellt, da ich noch keins habe und das ist noch nicht da.

Potis kaufe ich erst bei E-Händler um die Ecke.
Allerdings hab ich im Moment gerade eher wenig zeit für längere Löt/Benchsessions, da ich nächste Woche Matura(Abitur in Österreich) habe und daher die Zeit zum Lernen brauche :(

Danach werd ich mich mal ans Werk machen.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe, echt toll!
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Okok. Am besten du misst erst den Widerstand mit dem Multimeter und wählst dann die entsprechenden Potis. Eventuell macht sich auch eine Zwischengröße (zw. 20k & 50k) ganz gut, nur ist da die Auswahl nicht sehr groß.

Zum Vergleich: bei meiner FX5200 haben sich die 50k Potis ganz gut gemacht, während ich bei der FX5200SE den Widerstand erst sehr weit runterdrehen musste bevor sich die Spannung erhöht hat; sprich sich 20k Potis besser eignen würden.
 

Mojo

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Ist jetzt zwar schon einige Zeit her aber mich würde trotzdem mal interessieren was jetzt daraus geworden ist?

Ich habe jetzt nämlich das gleiche vor^^
 
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Tja, wie soll ich sagen.

Es sind gemischte Gefühle dabei rausgekommen.
Der V-Mod hat 1A geklappt, dafür nochmal DANKE an mAlkAv :hail:

Allerdings waren keine Benchmarkrekorde drinnen, da meine Karte nur ein 64 Bit SI hat.
Die stärkeren wurden aber unter gleichem Namen mit 128 bit SI ausgeliefert, ergo sind unter dem Namen FX 5500 leider keine Rekorde zu brechen.

Nichtsdestro trotz wars cool mal so eine Karte richtig zu treten :D
An Erfahrung hab ich auf jeden Fall genug dazu gewonnen.

lg plank89
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Das mit dem 64-bit Speicherinterface kenne ich nur zu gut. Hättest du eine FX5200 gehabt, wäre sie dann als FX5200SE durchgegeangen, aber bei den 5500ern gibt es keine entsprechende Karte.
Wie weit ging denn der Vram zu übertakten? Bei der niedrigen Speicherbandbreite gibt ja eigentlich immer nur der Speichertakt die Richtung an.
 
TE
P

plank89

Schraubenverwechsler(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Ooch der ging ganz gut.

246 mhz ist doch n super wert nur für nen ollen ddr1 ram.

Nichtsdestotrotz habe ich Blut geleckt :D
Als nächstes wird mal ne alte 9500pro gemoddet, die ist immerhin kein abgespecktes Modell.
 

killer89

Volt-Modder(in)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

konnte man nicht aus der 9500er ne 9700er machen? da sollte doch was drin sein ;) oder fällt die dann schon unter die 9700er-Bewertung?

MfG
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Geforce FX 5500 AGP ans Limit prügeln

Ooch der ging ganz gut.

246 mhz ist doch n super wert nur für nen ollen ddr1 ram.

Nichtsdestotrotz habe ich Blut geleckt :D
Als nächstes wird mal ne alte 9500pro gemoddet, die ist immerhin kein abgespecktes Modell.

Meine FX5200SE hat sogar 264Mhz geschafft mit StandardSpannung, aber das hilft alles nichts mit dem bescheidenen Interface. Um das halbwegs auszugleichen bräuchte man theoretisch wahrscheinlich 400Mhz+ was wohl kaum machbar ist ;)

konnte man nicht aus der 9500er ne 9700er machen? da sollte doch was drin sein ;) oder fällt die dann schon unter die 9700er-Bewertung?

MfG

Ja, bei vielen ATI9500 konnte man ganz leicht 4 zusätzliche PixelPipelines freischalten. Gewertet wird die Karte aber dann fairerweise eher als ATI9700, da die restlichen Specs identisch sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten